Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Drillingsmama am 05.01.2005, 18:32 Uhr

Deutschland stockt die Hilfe für die Flutopfer auf 500 Mio. auf..................mt

liegt damit mit Australien "vorne". Nur die Finanzierung muß noch geklärt werden*kopfschüttel.
Bin wirklich gespannt wo die Politiker bei uns einsparen wollen oder was teurer wird um das Geld aufzubringen.
Hab wirklich nix gegen spenden, aber bitte im möglichen Rahmen und nicht soo.
LG Drillingsmama

 
27 Antworten:

Re: Deutschland stockt die Hilfe für die Flutopfer auf 500 Mio. auf..................mt

Antwort von Tina_02 am 05.01.2005, 18:41 Uhr

Hi,

ich weiss wirklich nicht, was es da zum Kopfschütteln gibt??
Eigentlich sollten sich alle darüber freuen, dass die Bundesregierung so selbstverständlich den Betrag so hochgeschraubt hat, denn dort wird das Geld nun mal wirklich gebraucht UND es wird sinnvoll ausgegeben.
Und wenn sie es hier einsparen müssen, sollte es wirklich für jeden selbstverständlich sein, dass da halt wo gespartt werden muss.
Die Haltung: Helfen, ja bitte, aber bitte nicht so, dass ich was davon mitbekomme, halte ich ehrlich gesagt - nicht nur auf diese Katastrophe bezogen, sondern auf die Lage in den ganzen Entwicklungsländern, sehr, sehr jämmerlich!!!
Dort unten sterben Massen von Menschen an verschmutztem Trinkwasser, am Mangel von Medikamenten etc. und hier fängt schon das Jammern an, ob man wegen dieser Hilfe vielleicht ein paar Euro weniger hat.
Sorry, musste das mal rauslassen.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschland stockt die Hilfe für die Flutopfer auf 500 Mio. auf..................mt

Antwort von *cel* am 05.01.2005, 18:56 Uhr

also, mich würde auch interessieren, wo die regierung das geld überhaupt hernehmen will.
Ist ja toll, das sie soviel spenden wollen, aber für mich klingt das so, das die regierung "kleine brötchen" backen will, soll heißen sie wollen mal wieder gut dastehen, wo doch die bevölkerung nicht so gut auf die bundesregierung zu sprechen ist.

ist nur so ein Gedanke und meine meinung halt.

hab übrigens auch schon was gespendet.

lg *cel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschland stockt die Hilfe für die Flutopfer auf 500 Mio. auf..................mt

Antwort von celmin am 05.01.2005, 20:32 Uhr

Naja, ich habe auch schon mit dem Kopf geschüttelt. Auch ich finde es gut, dass Deutschland diese Länder unterstützt, aber warum denn mit soooo viel Geld? Da frage ich mich doch, was bezweckt die Regierung damit? Erst vorgestern habe ich im Radio gehört, dass Ärzte ohne Grenzen sogar schon zum Spendenstopp aufrufen, da sie schon "genug" haben. Sie bräuchten das Geld eigentlich auch für ihre ganzen anderen Projekte, z.B. Uganda oder Kongo, aber dafür dürfen sie es ja nicht benutzen.

Ich sehe es im übrigen nicht so, dass man Helfen nicht mitbekommen soll und ich denke nicht, dass Drillingsmama auch nur annähernd so gedacht hat. Es geht hier ja auch nicht ums Spenden allgemein, sondern um diese immense Summe. Und was heißt denn, dort wird es wirklich gebraucht und sinnvoll ausgegeben? Im Gegensatz zu was denn?

Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschland stockt die Hilfe für die Flutopfer auf 500 Mio. auf..................mt

Antwort von FrauFrosch am 05.01.2005, 20:55 Uhr

Ich hab auch den Kopf geschüttelt und bin auch schon etwas sauer.

In Afrika würde auch dringend Geld gebraucht. Dort sterben immer noch jeden Tag viele Kinder. Find ich genauso schlimm wie die Flutkatastrophe.

Was würde es doch auch diesen Mensch gut gehen, wenn alle auch für diese Menschen soviele Spenden würden, die nun für die Leute der Flutkatastrophe spenden.

Nicht falsch verstehen ich finde es wichtig und hab auch meinen Teil dazu gebracht. Aber 500 Mio. finde ich doch arg. Ist ja ned so das nur D-Land alleine spendet. Man hätte das Geld doch auch gut aufteilen können wenn D-Land schon soviel abdrückt.

Naja aber dort sind ja wohl ned soviele Deutsche Urlauber. Auch hört man nie das Somalia auch von dem Tsunami betroffen war dort sind fast 1000 Menschen in folge der Flut gestorben). Aber da sind wohl auch keine Touristen.

grüsse
FF

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Deutschland stockt die Hilfe für die Flutopfer auf 500 Mio. auf..................mt

Antwort von Tina_02 am 05.01.2005, 21:22 Uhr

Hi,

sorry, wenn ich das falsch verstanden haben sollte.

Ich habe dieses Posting so aufgefasst, dass kritisiert wird, dass überhaupt so viel gespendet wird (noch dazu im Zeitraum von 3 - 5 Jahren..), da man dann ja eventuell hier an irgendetwas einsparen müsste. Und das finde ich nun mal im Angesicht von so viel wirklichem Elend und Armut auf der Welt völlig daneben! Da wird im Gegensatz viel zu wenig Geld dafür bereitgestellt.

Ja, der andere Aspekt, dass das ganze Geld alleine und ausschliesslich in das jüngste Katastrophengebiet geht, darüber lässt sich eventuell streiten, wobei sich hier wahrscheinlich keiner vostellen kann, in welchem Ausmass dort jetzt alles zerstört, verseucht etc. ist. Vielleicht fördert das Ganze ja generell die Spendenbereitschaft und das Bewusstsein, wie arm manche Länder wirklich sind...

In diesem Sinne,
schöne Grüsse,
Tina

So,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Betrag wird über mehrere Jahre verteilt und

Antwort von Andrealine am 05.01.2005, 21:40 Uhr

wird einen Schuldenerlass und den Gegenwert von Sachleistungen beinhalten. Im übrigen ist die Opposition auch damit einverstanden, insofern herrscht mal Konsens im politischen Lager. Ich kann mich übrigens nicht darüber aufregen, denn es handelt sich um die grösste Katastrophe seit Menschengedenken. Ich würde mir nur wünschen, dass eine solche grosse Hilfsbereitschaft auch gegen den Hunger in der Welt mal zu Tage treten würde, aber da stehen wieder ganz andere Interessen hinter.
Schuldenberg hin oder her uns geht es im Vergleich zu einem Grossteil der Weltbevölkerung verdammt gut und nach dem 2. Weltkrieg haben uns Care-Pakete vor einer HUngersnot bewahrt...

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

..

Antwort von schnappi am 05.01.2005, 22:11 Uhr

ich finde den betrag insoweit ok, weil diesmal eine wirklich arme region davon partizipiert. damals, am 11. september wurde die gesamte westliche welt in den grundfesten erschüttert, rechnet doch bitte mal hoch, wie viel dort gespendet wurde und amerika ist ein recht reiches land.
und so arm ist denke ich niemand hier, dass das nicht auf 80 mio schultern verteilt werden könnte.
gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: habe auch ein paar Bauchschmerzen dabei

Antwort von Benedikte am 05.01.2005, 22:21 Uhr

Es ist natürlich unbestritten, dass dort unten riesige Summen gebracuht werden- habe jetzt etwas von zehn Milliarden gelesen.Das sind unsere 500 Mio. nicht viel.
Mich stimmt anderes bedenklich. Dieses Geld ist ja für da " unten" bestimmt und eine Freundin, die mehrere Jahre in Indonesien, in Djakarta gelebt hat, sagte mir, dass Indonesien ein unermesskich reiches Land ist, mit Rohstoffen wie Erz, Gold, Kupfer ohne Ende. Soie sagt, dass die Armit dort unten u.a. vor allem deshalb bestehe, weil das Land ungeheuer korrupt sei und es eine Gruppe unermesslich reicher vor allem Politiker gebe.Sie sagt immer, dagegen sei Bill Gates ein Waisenknabe- so habe der expräsident Suharto bekanntermaßen 3,5 Milliarden gebunkert. ich weiss nicht, woher sie das hat- aber ich glaube das schon irgendwie . Und sie sagt, dass genau diese KAste gar nichts spendet, im gegenteil, in Indonesien verweisen gerade die reichen Muslime darauf, dass ja oft die Moscheen als einzige Gebäude stehen geblieben seien und man daran ja sehe, dass e sich um eine Strafe Gottes handele und deswegen selbstverständlich nicht gespendet werde.Obwoghl ausreichen udn mehr als ausreichend Geld da sei. Und ähnlich ist es wohl in Indien. Das ist eine Atommacht- dass muss man sich mal vorstellen, dafür reicht das Geld- aber für die hungerne und notleidende bevölkerung sollen dann Dritte sorgen.

Und da bin ich eben hin- und hergerissen. Eine Sporthalle, die meine Söhne besuchten, musste wegen Baufälligkeit geschlossen werden, da es kein geld für notwendigste Reparaturn gibt, Schulgebäude verfallen, es gibt kein Geld für vieles, das hier nötig wäre- aber wir soenden angesichts der unbestrittenen Not da unten mehr als deren reiche Mitbürger.

Versteht ihr, was ich meine?

benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und nochmal...

Antwort von schnappi am 05.01.2005, 22:26 Uhr

es sind genau 6,25 euronen pro nase, gerechnet bei 80 mio einwohnern.. SCHANDE

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja...wenn es wirklich

Antwort von Käferchen am 06.01.2005, 9:31 Uhr

bei den ganz armen ankommen würde fände ich es aus gut. Leider habe ich schon mehrmals gelesen dass fast alles was an Hilfsgütern da unten ankommt in den Touristengebieten verteilt wird. Die andren gehen leer aus. Etwa 1 Achtel der Hilfsgüter kommt bei den armen an...alles andre wird an die Touristenzentren und vor allem an die Touristen verteilt. Das finde ich schlimm und ich befürchte es wird mit dem Geld nicht viel anders sein!

lg Käferchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja...wenn es wirklich

Antwort von Drillingsmama am 06.01.2005, 9:40 Uhr

Hall
Mich nochmal zu Wort melden möchte.
Denn gestern haben sie sogar noch gesagt, das man darauf achten wolle das das Geld wirklich nur für die Bevölkerung eingesetzt werden soll, also damit gar keine Betriebskosten bezahlt werden sollen. Wie soll das gehen? Benzin ect. für die Flüge kosten doch auch und ende des JAhres will die Regierung bei den beteiligten Hilfsorganisationne den Jahresbericht kontrollieren damit auch alles seine Richtigkeit hat.
Und wenn ich mich nicht täusche hieß es sogar die in Afrika sollen vom Geld nix bekommen, ist da die Welle nicht auch hingekommen, zwar nicht so stark aber trotzdem?
Dann die Diskussion wie nun das Geld aufgebracht werden soll, also erstmal sagen wir stocken auf soundsoviel Mio. auf und dann überlegen wie mand as Geld aufbringt.
LG Drillingsmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie das Geld aufgebracht werden soll?

Antwort von Murmeline am 06.01.2005, 9:51 Uhr

Zitat:

"Aber die Details auch über die Gegenfinanzierung der halben Milliarde beispielsweise durch höhere Steuern müssen schnell nachgeliefert werden."

steht heute in der Zeitung (Generalanzeiger)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da wird der kleine Bürger wieder zur kasse gebeten werden

Antwort von 7x mami am 06.01.2005, 10:33 Uhr

Klar sie brauchen hilfe!!!!!

Aber Deutschland hat selbst derzeit genug Probs die nicht vom tisch zuwischen sind!!!!!!!!

Man erzählt einem es wird an allen Ecken gespart und keine Gelder sind da

und kaum passiert dieses Unglück sitzt das Geld wieder locker frage mich nur wo sie das ausgraben wollen ???

Sie sollten sich mal um das Arbeitslosen Problem kümmer !!!


Lg Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da wird der kleine Bürger wieder zur kasse gebeten werden

Antwort von Spacy19 am 06.01.2005, 11:17 Uhr

Huhu!!

Ich wollte dieses Thema hier auch schonmal ansprechen, hatte aber Angst gesteinigt zu werden!!!
Ich finde es sehr schlimm, was dort in südostasien geschehen ist, und finde es auch toll, dass soviele Menschen Bereit sind zu Spenden.

Dennoch, möcht ich auch gern Mal wissen woher die Regierung das Geld nehmen will. Hier müssen die Leute für jeden kleinen Pups Steuern bezahlen, weil es Deutschland ja angeblich so schlecht geht und auf einmal kann man hergehen und gleich soviel Spenden??

Das verstehe ich nicht. Warum spendet die Regierung denn nicht mal den Leuten in Deutschland etwas denen es auch ziemlich beschissen geht??? Warum nicht????

Nein hier müssen Sie sich hinstellen und für nen Euro arbeiten gehen weil Deutschland ja in so einer finanziellen Not ist!!!

Ich glaube unsere liebe Regierung brauch sich in einpaar Jahren nicht wundern, weil der Rechtsradikalismus in Deutschland noch schlimmer wird!!!!



Spenden ist OK, abwr man sollte dann auch Mal was in sein Land investieren, denn so gut wie Schröder & Co. tuen geht es den Deutschen mit Sicherheit nicht, grad weil Sie ja auch den €uro einführen mussten!!!!

Juliane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da wird der kleine Bürger wieder zur kasse gebeten werden

Antwort von Drillingsmama am 06.01.2005, 11:20 Uhr

Hallo
Das denk ich auch. Denn wenn die die Steuern erhöhen triffts doch auch die die jetzt schon teilw. nicht wissen wie sie manchmal rumkommen sollen. Klar, helfen muß man aber man sollte es auch im möglichen Rahmen belassen und nicht meinen man muß zu denjenigen gehören die am meisten Spenden.
Sollen die Politiker doch mal was von ihrem Gehalt Spenden, die verdienen doch eh massig, und wissen vielleicht nicht mal was sparen für den kleinen Mann bedeutet.
Denn die erhöhen sicher wieder dinge die man nunmal nicht umgehen kann. Wir würden auch aufs Auto verzichten, aber dann würde mein Mann echt Probs haben ins Geschäft zu kommen und vor allem wieder nach hause zu kommen da er Schicht arbeitet. Außerdem wurden viele Verbindungen eingestellt. Ohne Auto einkaufen, der blanke Horror, da die Geschäfte hier in der Nähe teurer sind oder frisches schon alt ist udn die anderen Geschäfte das ist schon mit der Zuganbindung echt schrott und mit dem Fahrrad dauerts auch.
LG Drillingsmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Drillingsmama

Antwort von 7x mami am 06.01.2005, 11:25 Uhr

Ja aber in Deutschland darfste keine eigene Meinung haben !!!

War doch ok mit den 20 millionen warum gleich so weit in die leere Tasche greifen und 500 millionen ausgraben.

Die private spenenbereitschafft war und ist doch da!!!

Tja aufs Auto können wir auch nicht verzichten den wer will unseren Einkauf tragen !!!. Da unsere Familiengrösse etwas grösser ist als normal.


Tja bei vielen entscheidungen wird der kleine Bürger einfach übergangen .

Grummel grummel

Lg tanja aber schön das einige es auch so sehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das tut mir natürlich leid

Antwort von Schwoba-Papa am 06.01.2005, 11:45 Uhr

das deinen Kindern die Sporthalle geschlossen wurde. Angesichts der Tatsache das es in Südostasien nun ein paar Millionen Kinder gibt, die ein Elternteil oder beide Eltern verloren haben, die nun hungern und von Seuchen bedroht sind, kein Dach mehr überm Kopf haben, verletzt sind oder sonst ein "Problem" haben, ist Deine Turnhalle und Schule aber eher unwichtig. Natürlich müssen wir auch an uns denken, aber in welcher Relation ?

Zu Deiner Argumentation bezüglich des Reichtums in Indonesien. Dieses Beispiel betrifft viele Länder.
Beispiel : Irak und Iran mit ihren Ölvorkommen. Da fahren alle Benz und tragen Calvin Klein Klamotten !?
Oder Kenia (Kaffee, Öl, Tourismus), auch da nur Geldsäcke !?

Sorry, aber entweder möchte ich helfen oder nicht, dann brauch ich aber nicht solche fadenscheinige Argumente anführen.

Grüßle

P.S. die Summe von 800 Millionen Euro wurde 2004 vom Staat im Rahmen der Schwarzgeldamnestie eingenommen. Nur woher kommt den das Schwarzgeld ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Drillingsmama

Antwort von Schwoba-Papa am 06.01.2005, 11:54 Uhr

und da bin ich froh darüber, das es so ist.

In dieser Diskussion sieht man doch wie weit unser EGOISMUS vorangeschritten ist.
Ich freue mich und bin stolz drauf das wir mit 500 Mio. Steuergeldern diesen Menschen helfen und sie nicht verrecken lassen. Endlich mal was Sinnvolles mit meinen Steuern.

Deine Sorge wer deinen Einkauf trägt ist für mich symptomatisch. Deine Eltern oder Großeltern haben
sich in den späten 40ern von Care-Paketen ernährt
die sich Amerikaner von Mund abgespart haben (da war zu der Zeit dort Rezession). Das nenne ich Hilfe, obwohl ein paar Jahre vorher diese Empfänger auf die Spender geschossen haben.

Spenden ja, Hilfe ja, Anteilnahme ja aber nur soweit wie es mich nicht einschränkt. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Richtig hilfe ja aber nicht zulasten meiner Existens!!! m.t

Antwort von 7x mami am 06.01.2005, 11:59 Uhr

Da spielen nämlich eine Muttergefülle auch nicht mehr mit!!!!

Oder willst du etwa sagen hier Leute nimmt mir auch das letzte Hemd mir egal ich woihne ja in deutschland und gebe alles auch wenns mir das Genick bricht.

Schön wenn du es tust aber ich kanns nicht .

Ich gebe auch aber ich muss auch an meine Kids denken.

Ich glaube aber so denken viele hier trauen es sich aber nicht so zuschreiben!!!

Weil so reich wie deutschland mal war ist es schon lange nicht mehr.

Lg Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ schwoba-Papa

Antwort von Caroline2000 am 06.01.2005, 12:03 Uhr

Laßt Deutschland man nur zugrunde gehen!
Deutschland ist jetzt schon finaziell am Ende, wie soll es denn erst in 5-10 Jahren sein? Hilfsbereitschaft hin oder her: woher nehmen, wenn Deutschland es nicht hat?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Fehler dürft ihr behalten :o)) O.t

Antwort von 7x mami am 06.01.2005, 12:04 Uhr

ddd

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die Frage ist ja aber gar nicht ob wir die 500 Mio geben sollen sondern warum man nicht erstmal klärt woher man sie nehmen könnte mT

Antwort von Ellert am 06.01.2005, 12:14 Uhr

Hallo Ihr

ich glaube über die Notwendigkeit der Unterstützung muss man gar nicht reden, oder ?
Es ist sinnvoll und nützlich und wir alle geben gerne, siehe die FREIWILLIGEN Spenden, die gerade überall gesammelt werden.

Aber Spenden in der Höhe zuzusagen und nicht wirklich zu wissen woher nehmen ist fraglich.
Und die Rechnung pro Kopf ist auch witzlos, davon sind viele Kinder und nochmals sicher soviele die nicht Steuern zahlen, also wenn man alles pro Kopf umrechnen würde wären es auch nur einige Euros und man könnte diesen und jenen Etat im Haushalt locker erhöhen, aber umrechnen ist eben nicht,
100 Millionen Euro im Jahr in einem Haushalt sind ein RIESENBATZEN und Leute glaubt nicht, dass Politiker dafür ihre Diäten kürzen....
Das Geld wird man sich von uns holen - aus basta, über Steuern Abgaben, Einsparungen etc
Warum sagen sie das nicht gleich dazu, wir stellen 500 Mio bereit aber Leute es geht von Euch ab, ob Ihr wollt oder nicht, das wäre ehrlich !

Keine Diskussion ob die es unten brauchen, denn sie tun es wirklich, aber dann sollte man sich nicht als Wohltäter hinstellen wenn wir es geben.
Wir geben es gerne, auch als Volk,
traurig macht mich aber, dass in anderen Ländern oft nicht viel bessere Zustände herrschen und da kein Hahn danach kräht, weil es weder Öl noch Touristen hat, wie in Afrika die Menschen sich gegenseitig wirklich abschlachten in Bürgerkriegen, an AIDS sterben ( ach sind ja eh so viele....) haben die Kinder dort unten weniger Hilfe sprich Geld verdient ?
Da kam das Elend eben geschlichen und nicht in einer Flutwelle, niedergebrannt ist da aber auch alles und Väter sind tot....

Spenden sind wichtig, immer und überall, uns geht es vergleichsweise gut, bei uns verhungern keine Kinder, jedes Kind lernt lesen und schreiben und muss nicht schon am Schulalter wirklich arbeiten gehen und den Lebensunterhalt mit sichern, wir leben in einer Klimazone die eine gute Landwirtschaft ermöglicht etc.
Nicht nur Südostasien sollte unterstützt werden, oder ?

Die 500 Mio sind übrigens von Australien wieder überboten worden ... makaberes Wettrennen um die Gunst der Öffentlichkeit

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ schwoba-Papa

Antwort von Tina_02 am 06.01.2005, 12:20 Uhr

Boah - klar, Deutschland hat das Geld nicht und die Bundesbürger sind ja sooo arm.
Komisch, wenn ich so die Leute sehe die jammern: alle haben 2 Autos - eines grösser als das andere - was ja auch impliziert, dass auch das Geld für das Benzin da ist (man sehe auch die Zahlen der Neuzulassungen...), min. 2 x Urlaub im Jahr gehört ja auch schon zum niederen Lebensstandard - und dann - auf 5 Jahre verteilt muss jeder auf ~ 1 Euro verzichten - ja, das Land wird wirklich vor die Hunde gehen - aber nur, weil hier fast jeder nur an sich denkt und im wahrsten Sinne über Leichen gehen würde, um seine persönliche Bequemlichkeit zu wahren.
Es ist wahrlich schlimm, wenn es jemandem zugemutet werden sollte, seine Einkäufe zu Fuss zu bewältigen!

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tina_02

Antwort von Caroline2000 am 06.01.2005, 12:23 Uhr

genau das ist das Problem: es trifft nicht diejenigen, die im `Überfluss´leben, sondern den kleinen Mann, der gerade mal so über die Runde kommt!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tina_02

Antwort von Tina_02 am 06.01.2005, 12:50 Uhr

nein, so ist es nicht - es ist nur so, das sich hier jeder zum kleinen Mann zählt, der grad so über die Runden kommt, und bitte, bitte doch lieber der Nachbar das Geld abgezwackt kriegen soll. Jeder schaut ängstlich, dass nur er ja nichts mehr abgeben muss - und ich denke, dass selbst für jemand, der grad so über die Runden kommt, ein Euro im Jahr zu verschmerzen wäre, nicht??

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tina_02

Antwort von Karl-Heinz am 06.01.2005, 13:11 Uhr

Hallo? habt ihr mal überlegt wieviel das pro Person sind? 500 Mio? ca. 10 Euro. Also habt euch nicht so!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Frage ist ja aber gar nicht ob wir die 500 Mio geben sollen sondern warum man nicht erstmal klärt woher man sie nehmen könnte mT

Antwort von sunnymausi am 07.01.2005, 10:46 Uhr

ich finde es sehr, sehr schrecklich was dort passiert ist und habe auch geld gespendet, weil´s für mich logisch war.
ich habe die bilder gesehen und mit meinem mann besprochen, daß wir auf jedenfall was spenden.
nur was ich nicht okay finde ist, daß schröder der meinung ist, 500...bereitzustellen! woher nehmen?
natürlich wieder vom kleinen bürger.
warum spenden die politiker nicht aus ihrer eigenen tasche?
es haben sich die deutschen mit nun (heut morgen) 150...sehr spendabel gezeigt. kein anderes land ist spendabler.
ich staune manchmal sogar sehr, daß manche schauspieler, sportler usw.. spenden, mitunter unsummen..
find ich gut. bestimmt fällt es denen auch auf, aber nicht so sehr, wie unser eins, die mit ihrem geld rechnen müssen.

geld brauchen die überlebenen und das auch viel, aber nicht so..!
nicht, daß wir deutschen wieder wegstecken müssen und mehr steuern usw... zahlen. seh ich nicht ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.