Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sterntaler am 07.01.2005, 1:03 Uhr

applaus @marit & schwobi!

also nochmal, weil der strang bereits im nirvana verschwand!! :o)

ihr beide habt mit eurem beitrag den nagel auf den kopf getroffen und somit einigen herrschaften hier ganz gezielt ans bein gepischt! :o)) KLASSE!!!!!
am besten gefiel mir das mit der subventionierung. sitzt im glashaus und wirft! *tztztz* ;o))

ich selber lebe derzeit auch leider mit hilfe von harzt4 und habe einen kleinen teil von dem, das ich ebenfalls durch andere in deutschland(!) monatlich bekomme, an noch ärmere weiter gegeben! ich habe mir ebenfalls erlaubt etwas zu spenden!
nicht weil es mir in deutschland besser geht oder ich mein gewissen erleichtern wollte,... sondern ich tat es aus menschlichkeit!! purer menschlichkeit und nächstenliebe!!!
sind dies nicht werte, die wir alle als christen im herzen mittragen und weitervermitteln sollten bzw müssen???

vielleicht sollten wir uns diese sitatuion unter dem aspekt der nächstenliebe bewußtwerden lassen, anstatt mit rechenschieber und paparazziegebrabbel rumzukeifen!

wie heißt es doch so schön,....gib einem mensch einen fisch und er wird für einen tag satt sein! gib ihm eine angel, lehre es ihn und er wird niemals mehr hungern!!

das gilt auch hierzulande!

gute nacht
sterntaler

 
2 Antworten:

Re: dank dir talerchen. Und Nachtrag zu 7xMama

Antwort von marit am 07.01.2005, 8:36 Uhr

Ich war gestern wirklich ein wenig aufgebracht wegen der Mißgunst, die da plötzlich durchkam.

Natürlich wollte ich dabei nicht sagen, daß sich Sozialhilfeempfänger nicht zu gesellschaftlichen Problemen äußern dürfen. Ich denke nur, daß sich, wer sich auch immer äußert, auch bereit sein muß, sich ein paar unangenehme Fragen stellen zu lassen. Deshalb auch nochmal direkt an 7xMama (die eigentliche Antwort ist schon zu weit nach unten gerutscht):

Natürlich darfst du dich zu allem äußern. Aber dann mußt du dir eben auch mal eine Nachfrage gefallen lassen, das finde ich legitim. Ich finde es eben keinen schönen Zug, daß man, wenn man selbst von anderen Menschen finanziert wird, sich darüber ärgert, daß andere Menschen auch von anderen finanziert werden.

Der deutsche Staat tut doch sehr viel für deine Kinder und dich. Er sorgt dafür, daß ihr genug zu essen habt, er sorgt für eine kostenlose Schulbildung, kostenlose medizinische Versorgung und für eine kostenlose erste Berufsausbildung, er unterhält Bibliotheken, Schwimmbäder, Sportvereine und günstige Musikschulen und Freizeitprogramme in den Schulferien. Das alles finde ich prima. Was ich nicht verstehe, ist warum du dich darüber aufregst, daß die Kinder in anderen Ländern diese Chancen langfristig auch bekommen sollen.
Ob deine Kinder eine Zukunft haben liegt ein großes Stück weit in DEINER Hand. DU mußt dafür sorgen, daß deine Kinder die Möglichkeiten, die der Staat ihnen bietet, auch nutzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: putin-rückzahlung!?

Antwort von sterntaler am 07.01.2005, 10:02 Uhr

guten morgen,

soviel ich die woche in heute mitbekommen hatte, wurde doch von herrn schröder mitgeteilt, dass er diese summe zum teil aus der kreditrückzahlung von herrn putin finanzieren möchte?

wäre doch dann kein so schlechter deal, oder?

liebe grüße
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.