*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Seansmama am 16.05.2014, 21:30 Uhr

Alu Deos oder Körperpuder also auch Babaypuder - nix ist besser

Ich hab es schon vor Monaten gegooglt und da steht es auch, das Talkum darin ...
wer es sich antun mag einfach mal eingeben und durchlesen: körperpuder krebserregend
Nicht erwiesen ist die Geschichte mit dem Fluorid.

 
47 Antworten:

Re: Alu Deos oder Körperpuder also auch Babaypuder - nix ist besser

Antwort von Loraley am 16.05.2014, 21:43 Uhr

Ist im Babypuder auch Flourid?

Re: Alu Deos oder Körperpuder also auch Babaypuder - nix ist besser

Antwort von Seansmama am 16.05.2014, 22:09 Uhr

Nein, dass nicht, im Puder ist Talkum!

Und was ist an Talkum problematisch? Davon weiss ich nichts...

Antwort von MM am 16.05.2014, 22:13 Uhr

... sit wohl an mir vorbeigegangen...? Ist doch eigentlich ein ganz normaler Puderbestandteil, quasi der Grundstoff??? Muss wohl mal googlen...

Es gibt auch Körperpuder mit Maisstärke als Trägerstoff.

Antwort von Lauch1 am 16.05.2014, 22:22 Uhr

Genauso wie es unzählige Deos ohne Aluminiumchlorid gibt.

Wenn man sich damit beschäftigt, kann man dies ohne Ende

Antwort von Seansmama am 16.05.2014, 22:45 Uhr

weiterspinnen, dass geht weiter dann mit Konservendosen, die ja auch aus Alu sind. Man kann die weiter kaufen und sagen, die Masse machts, ich verteufle siejetzt auch nicht. . Ich denke, egal was man nimmt, überall ist etwas drin, was wo nicht rein gehört, ich könnte hier noch einige Sachen nennen. Aber an jeder Geschichte ist doch immer etwas Wahrheit, die Industrie wird es immer wieder verharmlosen wollen, aber muss ich das immer alles glauben, dass es ungefährlich ist. Ich habe oft die Diskussion mit Arbeitskollegen, die das zwar irgendwie auch nicht toll finden, letztendlich aber fehlt einigen der letzte Tritt - soll ich also so lange die Deos mit Alu nehmen und hoffen, es wird schon nix passieren? Da kommen Sprüche wie: Es wird schon nicht so schlimm sein, sonst dürfte es ja nicht drin sein! Nun entwickelt sich ja auch vieles in der Forschung und wenn sie es nun jetzt erst rausfinden und nciht vor 2o jahren dann ist es doch endlich ein Segen. Kein Arzt kann sagen, warum es so viele Krebsfälle gibt, was sie auslöst, da ich in der Medizin gearbeitet habe, hatte ich auch die Gelegenheit mit einem Pathologen zu sprechen, der hier in Deutschland einen Namen hat. Es können überall irgendwelche Zusammenhänge bestehen, wird vermutet, Tierversuche ... Dazwischen vergehen unendliche viele Jahre, bis es nachgewiesen werden kann, ob nun das Alu der Auslöser ist.
Ein Hautarzt hat auch mal zu mir gesagt, das die Kosmetikindustrie auch niemals DEN Faltenkiller erfinden wird, den es wahrscheinlich schon längst gibt! WARUM: Weil Millionen Menschen arbeitslos werden würden, wenn keiner mehr all diese schönen Crems und Tiegel benötigt, es wäre schlichtweg eine Katastrophe für die Menschen. In der Kosmetikindustrie besteht kein Interesse daran, sowas auf den Markt zu werfen. Ganz im Gegenteil, da wird wie es z. B. in der Zahnrceme das Fluorid verarbeitet, ein Abfallprodukt der chemischen Industrie.

himmel, hört nur alle sofort auf

Antwort von Leewja am 16.05.2014, 22:57 Uhr

feinstaub einzuatmen, passivrauch, aktivrauch, kaffee und grüntee zu trinken, knusprige plätzchen und dunkles brot zu essen, in die sonne zu gehen, sex zu haben, nickelhaltige jeansknöpfe zu tragen, flugreisen zu machen, ins schwimmbad zu gehen, am straßenverkehr teilzunehmen, gepökelte wurst zu essen, chromgegerbtes leder zu tragen, weibliche hormone zu produzieren, braun zu werden (gott verdammt noch mal, DAS beunruhigt euch alle nicht, es wird noch durch vitamin-D-Bildung schön geredet und schon babies sollen eine "schöne gesunde farbe" haben und ICH kann dann jungen frauen die melanome rausschneiden und sagen "Leider ist der Lymphknoten betroffen", aber wird um sonnenbrände auch nur halb so ein hype veranstaltet???)...nicht tättoweiren und piercen, keine gefärbten klamotten tragen, schon erst recht keine schwarzen und die auch noch ungewaschen vor dem ersten tragen, uswuswusw....

neue erkenntnisse in allen ehren und ich will auch nicht behaupten, dass es nicht in ansätzen und wesentlich geringerer ausprägung, als man nach den unzähligen threads vermuten könnte,stimmen könnte, aber die panikmache ist wirklich übertrieben!!!

die industrie stürzt sich natüerlich drauf und nun wird vermutlich jedes dritte deo mit "alufrei" beworben, fast so hypig wie "parabenfrei" (da sind dann wesentlich allergenere konservierungsmittel drin)....

warum sorgt sich kaum jemand so um die gottverdammten scheißsolarien???? wohlbefinden, gegen winterdepression, was ich da alles höre....will nicht so müde aussehen, man will ja erholt wirken, nicht so blass....das ist ERWIESENERMAßEN hautkrebsfördernd,menschen STERBEN wegen solarien, und?
aber aludeos, über die es vermutungen gibt, ncihts handfestes....das ist jetzt die neue geißel der menschheit....ich kanns nicht mehr hören....

Re: Wenn man sich damit beschäftigt, kann man dies ohne Ende

Antwort von Lauch1 am 16.05.2014, 23:04 Uhr

Für Substanzen wie Aluminiumchlorid oder Talk gibt es Alternativen, die mann nehmen kann, oder auch nicht. Klar muss man sich dann auch etwas mit dem Thema beschäftigen.
Fluorid stärkt den Zahnschmelz und gesunde Zähne schützen den gesamten Körper, wie etwas die Herzgesundheit.
Und einen Auslöser für Krebs wirst Du nie finden. Da müssen schon mehrere Komponenten zusammenpassen, sonst gäbe es keine 100jährigen Kettenraucher und Nichtraucher mit Lungenkrebs.

Leewja, das hast du schon irgendwie recht...

Antwort von MM am 16.05.2014, 23:09 Uhr

.... - es gibt wirklich ein eMenge Dinge, wo man sich wirklich mehr verrückt machen könnte (sollte?). Gerad das mit den Solarien ist schon ein richtiger Punkt. Ich weiss auch nicht, warum das Aludeothema jetzt hier so ein Dauerbrenner ist?

Wer geht denn heutzutage noch ins Solarium.

Antwort von Lauch1 am 16.05.2014, 23:10 Uhr

Die sind doch alle insolvent.

Re: himmel, hört nur alle sofort auf

Antwort von Seansmama am 16.05.2014, 23:10 Uhr

Du hast ja vollkommen recht, man könnte das endlos schreiben, es gibt nix, worüber man sich nicht aufregen kann. Ich renn auch nicht kreuz und quer und verzichte auf alles.

tja, alle wohl nicht, gefühlte 50% meiner pat, fragen nach der melanom-op

Antwort von Leewja am 16.05.2014, 23:36 Uhr

wann sie wieder asitoasten dürfen,,,,

Re: tja, alle wohl nicht, gefühlte 50% meiner pat, fragen nach der melanom-op

Antwort von kravallie am 16.05.2014, 23:43 Uhr

ayk-röhren sind auch besser als standards.
und es geht nix über ein paar echte sonnenstrahlen


ich bleib btw bei echter sonne und antistinkdeo.
tee trinke ich aber keinen mehr.

wir sind uns doch einig, dass ich dich nicht schimpfe

Antwort von Leewja am 16.05.2014, 23:48 Uhr

sondern stillschweigend bzw. über männer, weine und urlaubsziele plaudernd operiere

meine heutigen Karzinogene:
mit offenem schiebedach auto gefahren (sonne und abgase)
kaffee
sekt
passivrauchen
knuspriges, etwas arg dunkles brötchen
silberne schuhe (wahrscheinlich megagiftig)
stress
kontakt mit HPV-viren (hoffentlich geschützt genug, und nein, kein genitaler kontakt, danke der nachfrage)
handy am ohr, mindestens 1 h

Kaffee ist doch nie und nimmer karzinogen!!!!

Antwort von Lauch1 am 17.05.2014, 0:01 Uhr

Leewja - immerhin hab ich nun hier erfahren, dass es Aludeos gibt... :-P

Antwort von maleja am 17.05.2014, 0:59 Uhr

das hat mich bis jetzt nämlich noch nie interessiert, da ich seit vielen Jahren ausschließlich Naturkosmetik an die Haut lasse.
Nun sind meine Söhne schon recht autark und ich hab das Kaufverhalten nur noch bedingt unter Kontrolle. Da bin ich schon froh über rubmäßige Aufklärung...

Und Sonne... ja, das ist bei pubertierenden, mit Leberflecken reich gesegneten Weißhäutern nun tatsächlich ein Riesenproblem!
Vielleicht redest Du meinen Jungs mal ins Gewissen. Vielleicht hören sie ja auf Dich *soifz

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 8:18 Uhr

Tee? Tee? Was ist auf einmal das Problem mit Tee?

What fresh horror is this?

Re: Tee???

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 8:29 Uhr

pfefferminze und kamille.
da war was letztens auf wiso zdf. nachgewiesene schadstoffe im tee.
mindestens leberschädigend, egal ob aldi oder biotee.
erwähnte es hier auch, hat niemanden interessiert.
ich bleib lieber beim wein

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 8:49 Uhr

Ach so, Kraeutertee, pheeewy. There is no way, absolutely no effing way, I'd give up my daily four (at least) mugs of Early Grey with milk habit.
Ich trinke Minztee aber meistens mit Minze aus meinem Garten.

Re: Tee???

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 8:55 Uhr

na dann bist du ja aus DER schadensnummer raus

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 9:03 Uhr

Ach vallie, ich arbeite in einem Labor (well, ich arbeite hautpsaechlich an einem Schreibtisch seit Jahren aber ich gehe schon ab und an noch ins Labor) und ich bin jeden Tag allen moeglichen potentiellen Toxinen und Karzinogenen ausgesetzt, natur- und laborgemachte Chemikalien, Loesungsmittel, radioaktive Substanzen, genetisch manipuliertes Zeugs, unmanipulierte (aber potentiel toedliche) Mikroorganismen....Pfefferminztee ist da wirklich nicht hoch auf meiner Sorgenliste.
Ein Glas Wein fuehlt sich nach einem Tag im Labor wie ein Gesundheitselexier an.

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 9:10 Uhr

Actually, I'm quite amused by the powder anstelle Deo Vorschlag. Mein Health und Safety officer laesst uns alle Atemmasken tragen sobald wir selbst winzige Mengen einer Chemikalie auswiegen die staubt. Ich finde das etwas uebertrieben aber wenn er meint. Der Vorschlag sich mit Magnesiumsilicat einzustaeuben wuerde bei ihm wahrscheinlich Panikattacken ausloesen.

Re: Tee???

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 9:12 Uhr

ich bin mit einem raucher verheiratet, das ist schaden genug, auch wenn er NATÜRLICH auf der terese raucht. auch in der arbeit ist die raucherzone genau vor meinem fenster.....also doppelschaden.

was soll ich machen.

besorgter bin ich heute um mein herz wegen dem dfb pokalfinale....

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 9:15 Uhr

Ist das heute? Spiegel online hat da bestimmt einen live ticker, oder? Ich kriege das ja hier nicht im TV.
Die Bayern machen das schon, totes.

Re: Tee???

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 9:18 Uhr

totes????????

ich hab jetzt schon puls. schweini ist verletzt, mandzu fast schon verkauft, alaba hat rippe.....

bild tickert sicher auch.

Re: danke leewja

Antwort von HellsinkiLove am 17.05.2014, 9:24 Uhr

das seh ich genauso...

es gibt immer irgendwo etwas.dann müssten wir aufhören zu atmen

meine mutter ist mit 66 gestorben an bauchspreicheldrüsenkrebs..hat nie geraucht,nie getrunken,war nie im solarium oder groß sonnenbaden nix von all den krebsauslösenden faktoren
und trotzdem hat sie es nicht überlebt.

man kann ganz sicher seine risikofaktoren mindern (dazu gehören für mich dinge wie rauchen,alkohol,solarium !!!! etc).
aber irgendwie muss ich auch noch leben

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 9:25 Uhr

Sorry, totes ist slang, kurz fuer totally. Urspruenglich Jugendsprache hat sich die letzten Jahre auch bei den mehr middle-aged eingebuergert, obs (obviously)

Der Hopfen im Bier taete den Nerven gut.

Re: Tee???

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 9:39 Uhr

der gestrige hopfen tut meinem kopf heute nicht gut.... , obs.
ich muß mal alka seltzer "ansetzen" und dann den tag neu planen.

Re: Alu Deos oder Körperpuder also auch Babaypuder - nix ist besser

Antwort von shinead am 17.05.2014, 9:45 Uhr

Das Leben ist potentiell krebserregend.

Ja, man kann hohe Risiken (Zigaretten, Sonnenbrände, Verbrannte Speisen, etc) meiden, aber wenn man alle (angeblich) Krebserregende Stoffe meiden will, hilft nur noch eine Höhle in den Bergen.

Eine Suche nach "krebserregend" ergab (noch nicht mal die komplette erste Seite:
Paprika
Vegetarismus
Pommes
Asbest
Süßstoff
Trichomonaden-Infektion
Gummiprodukte
Teppich
Hormone in der Milch
Laserdrucker
Konservierungsstoffe
Viren im Rindfleisch
Erdstrahlen
DDT
Mobiltelefone
Alu im Deo
Chemie in Klamotten
Beta- und Gammastrahlen
... to be continued...

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 9:47 Uhr

Das ist nicht der Hopfen im Bier, denke ich :)
Erinnert mich an meine Freundin Claire "I think they made Stella (Artois) stronger, my head hurts" das war nach einer Party wo sie mindestens 4 pints hatte als ich -schwangerschaftsbedingt- nach Hause ging und ich bin mir sicher sie hatte noch ein paar danach.

Re: Tee???

Antwort von Strudelteigteilchen am 17.05.2014, 9:50 Uhr

Der Spiegel tickert, und ich mag den Liveticker von denen am liebsten.

Ich stelle zunehmend fest, daß die Einschätzung von Gefährlichkeit extrem subjektiv ist. Abhängig von Umgebung, Erfahrung, Ängsten und Vorlieben.

Pro7 befragt für irgendeine abendliche Sendung (ich hoffe ja immer, daß es keine Nachrichtensendung ist, traue Pro7 aber alles zu) gerne quasi vor meinem Büro die Passanten. Kürzlich hatten die scheinbar auch die Alu-Deos am Wickel. Die Fragestellung lautete sinngemäß so: "Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß aluhaltige Deos Krebs erzeugen. Was sagen Sie dazu, daß die Bundesregierung sie immer noch nicht verboten hat?"

Re: Tee???

Antwort von Alba am 17.05.2014, 10:04 Uhr

Die wissenschaftliche Berichterstattung in fast allen Medien ist nicht gut. Ich vermute es ist bei anderen Bereichen aehnlich schlecht aber bei den Wissenschaften kann ich es beurteilen.
Ich muss jetzt gleich weg, deswegen nur schnell, aber ich denke oft, dass viele Aengste auch andere, schwieriger zu beeinflussende ueberdecken.
Brustkrebs zB, wenn es wirklich mehr Brustkrebs gibt als frueher (und die Daten sind ein bisschen wackelig) dann kann das auch an gesellschaftlichen Entwicklungen liegen, wie hoeheres Erstgebaeralter. Geburten nach 38 (ich hatte 2 davon) scheinen Brustkrebs zu beguenstigen. Fuer individuelle Frauen macht das sehr wenig Unterschied im Risiko aber in einer Statistik die eine ganze Bevoelkerung beobachtet macht es sich bemerkbar. Eine solche gesellschaftliche Entwicklung ist sehr schwierig zu diskutieren, es ist einfacher sich auf etwas Konkretes, wie das Alu zu konzentrieren.
Sorry, must run.

essen - generell - denn darauf folgen freie radikale...

Antwort von DecafLofat am 17.05.2014, 10:12 Uhr

warum aber wird solarium nicht verboten? das frag ich mich seit ich das hier immer und imemr wieder lese... kann ja nun SO ne lobby nicht haben... oder ist ayk mächtiger als gedacht?

Re: Kaffee ist doch nie und nimmer karzinogen!!!! NEIN!

Antwort von like am 17.05.2014, 10:27 Uhr

Ich trinke meinen Kaffee aus Gesundheitsgründen ;-) :

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,399983,00.html

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/krebs/leberkrebs/article/852712/leberkrebs-kaffee-trinken-senkt-gefahr.html?sh=16&h=-516765239

Re: Alu Deos oder Körperpuder also auch Babaypuder - nix ist besser

Antwort von goldstar1 am 17.05.2014, 10:32 Uhr

Oh, ja. Potentiell ist alles krebserregend. Ich meide Solarien, werde aber nie auf Paprika verzichten (wußte gar nicht dass Paprika krebserregend ist), mein Kind isst Paprika täglich und nicht wenig.
Ich rauche nicht (mehr), habe vom 17-bis 24 Lebensjahr geraucht, habe es aber Gott sei Dank nicht so vertragen (Sodbrennen) und damit aufgehört.
Sicher gibt es nachgewiesene Krebserreger aber ich bin nach wie vor der Überzeugung dass einige Krebsarten auch genetisch-bzw. durch die genetische Veranlagung bestimmt sind. Rachen produziert aber nicht nur Krebs, sondern auch KHK, Infarkte, Carotisstenosen, etc.

Eigentlich, steht es wohl geschrieben wie alt man wird ?! man kann auch gesund sterben.

Re: Alu Deos oder Körperpuder also auch Babaypuder - nix ist besser

Antwort von goldstar1 am 17.05.2014, 10:33 Uhr

Rauchen nicht Rachen !!!!!

Re: essen - generell - denn darauf folgen freie radikale...

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 10:34 Uhr

wenn dann ist ergoline mächtig, ayk studios gibt es m.w. nach nur noch ganz wenige, weil es so teuer ist/war.

Re: Kaffee ist doch nie und nimmer karzinogen!!!! NEIN!

Antwort von goldstar1 am 17.05.2014, 10:35 Uhr

Kaffee ist gesund für die Leber, das weiß ich auch.

Re: Kaffee ist doch nie und nimmer karzinogen!!!! NEIN!

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 10:37 Uhr

ich dachte, buttermilch ist gut für die leber!!!???

kaffeöl steht auf der liste der alltagscarcinogene

Antwort von Leewja am 17.05.2014, 11:47 Uhr

Magen, soweit ich Weiß....schützt aber leber und darm. Grüntee kann darmkrebsrisiko erhöhen, schützt aber vor magenkrebs....also keines oder kombi?

Re: kravallie

Antwort von Betula am 17.05.2014, 11:59 Uhr

Oh Gott,ich musste eben so lachen,denn ich habe gelesen dass dein Mann nur auf der Terese raucht........meine Cousine heißt auch Therese,mit h.....
( Sorry,ich will mich nicht lustig machen,ich habe auch oft Tippfehler,musste eben aber echt lachen)
Der Vorschlag mit dem Wein ist super.Ich bin auch der Meinung wir sollten nicht mehr so viel Tee trinken! Es gibt doch so guten Rotwein!

Liebe Grüsse

Re: kravallie

Antwort von kravallie am 17.05.2014, 12:14 Uhr

das ist aber absicht gewesen, wir sagen meistens terese.... so auch teresentür zb.
therese wär dann bei uns die resi. vastehst?


rotwein gibt es schon guten, aber in der früh ist mir dann ein heißgetränk doch lieber.....

Na ja....

Antwort von like am 17.05.2014, 12:31 Uhr

wenn ich das hier lese, bleibe ich eindeutig ohne Gewissensbisse bei meinem Kaffee:

http://www.kaffee-wirkungen.de/fileadmin/user_upload/KW_Fotos/pdfs/kaffee-brosch-vollversion-2011-final-st-einzelseiten.pdf

In der Zusammenfassung:

Kaffee-Wirkungen im Überblick
Das Koffein im Kaffee ist ein mildes Stimulans, das Wachheit, Konzentrationsvermögen
sowie die mentale und physische Leistungsfähigkeit erhöhen kann.
Koffein wirkt aber auch als mildes Diuretikum. Die Gefahr einer Dehydratation
oder eines Mineralstoffverlusts insbesondere bei Sportlern ist dennoch nicht
gegeben.
Menschen mit Asthma können von Kaffee profi tieren, da das Koffein laut Studienlage
die Atemfunktion verbessern kann.
Oft ist zu hören, Kaffee sei „schlecht fürs Herz“. Es liegen indes keine ursäch61
lichen Beweise vor, dass Kaffee das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
steigert. Herzrhythmusstörungen werden durch mäßigen Kaffeegenuss nicht
gefördert, kurzzeitig kann es allerdings bei manchen Menschen zu einem leichten
Ansteigen des Blutdrucks kommen. Aktuellere Beobachtungsstudien legen
überraschenderweise – im Widerspruch zu bisherigen Annahmen – die Vermutung
nahe, dass Kaffeetrinken eventuell sogar vor Herzrhythmusstörungen
schützen und auch einen protektiven Effekt bezüglich eines Schlaganfall-Risikos
haben kann.
Der Cholesterinspiegel wird durch Kaffee nur gering angehoben, wenn das
Kaffeepulver direkt heiß aufgebrüht wird, wie zum Beispiel auf orientalische oder
skandinavische Weise. Mit löslichem Kaffee oder Filterkaffee wird dies nicht
beobachtet.
Welchen Einfl uss Kaffee auf das Diabetes-Risiko hat, steht seit geraumer Zeit
im Fokus wissenschaftlicher Forschungen und wird derzeit intensiv untersucht.
Immer deutlicher wird dabei, dass Kaffee einen gewissen protektiven Einfl uss auf
die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes hat.
Die vorhandenen Daten deuten darauf hin, dass Kaffee außerdem bei Leberzirrhose
einen schützenden Effekt hat.
Einige Studien legen nahe, dass Kaffee ebenso das Risiko für Gallensteine und
Nierensteine verringern kann.
Sodbrennen kann durch Kaffee zwar verstärkt werden, dieser Effekt ist aber so
gering, dass auch Menschen mit Refl uxproblemen auf Kaffee nicht unbedingt
verzichten müssen.
Das Risiko von Magengeschwüren wird durch Kaffee nicht gesteigert, zeigen
Untersuchungen.
Es gibt keine eindeutigen Belege dafür, dass moderater Kaffeekonsum (unter
300 mg Koffein täglich) eine Schwangerschaft oder die Gesundheit des Embryos
negativ beeinfl usst. Ob dies auch für höhere Koffeindosen gilt, ist noch Gegen62
stand der wissenschaftlichen Diskussion. Bis zu einer endgültigen Klärung ist
eine Empfehlung bezüglich des Kaffeegenusses in der Schwangerschaft differenziert
zu behandeln.
Die Effekte von Kaffee auf den Kalzium-Haushalt werden als nur leicht negativ
bewertet, ein negativer Einfl uss auf die Knochengesundheit wird jedoch nicht
beobachtet.
Das Krebsrisiko wird durch den Genuss von Kaffee nicht erhöht.
Es mehren sich die wissenschaftlichen Hinweise für eine schützende Wirkung
von Kaffee bei Morbus Parkinson und Alzheimer-Demenz.
Im Vergleich zu anderen Getränken enthält Kaffee deutlich größere Mengen an
Antioxidantien, die einen Schutz vor chronischen Erkrankungen bieten können.
Bei Parkinson und Demenz hat sich in etlichen Studien ein positiver Effekt des
Kaffees nachweisen lassen. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse der vergangenen
Jahre zeigen: Der Genuss von Kaffee kann offensichtlich das Risiko für
bestimmte Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Lebererkrankungen, einige Krebsformen,
Alzheimer-Demenz oder Morbus Parkinson deutlich vermindern und
besitzt daher präventivmedizinische Relevanz. Eine Reduzierung des Kaffeekonsums
als allgemeine Gesundheitsempfehlung an die Bevölkerung bzw. Patienten
erscheint jedenfalls aufgrund der aktuellen Datenlage nicht notwendig.



Btw.: ich werde auch weiterhin Alu-deo benutzen, sparsam halt. Solarium mach ich nie, halte mich aber viel im Freien, und somit auch in der Sonne auf, allerdings fast nie in südlichen Ländern. Ich schmiere insofern auch nur selten Sonnencreme, halte die Zeitspannen eher immer so kurz, dass die Haut nicht rot wird.

Ein Freund leidet an metastasierendem Rippfellkrebs... irgendwann bisserl Asbest abbekommen und das war's dann halt auch. Da nutzen alle anderen Vorkehrungen dann auch nichts mehr.

Ich finde, wir diskutieren hier komplett falsch herum.

Antwort von Petra28 am 17.05.2014, 12:37 Uhr

Anstatt sich permanent Gedanken zu machen, was man meiden sollte, sollte man sich besser überlegen, wie man sein Leben schöner gestaltet. Denn das stärkt das Immunsystem und ein fittes Immunsystem ist immer noch die beste Waffe gegen Krebs.

Warum sollte Paprika krebserregend sein???

Antwort von MM am 17.05.2014, 14:14 Uhr

Soviel ich weiss, enthält es doch wie andere Gemüsearten viele Vitamine und v.a. Antioxidantien und müsste also eher präventiv gegen bösartige Erkrankungen wirken - ?!?

Re: himmel, hört nur alle sofort auf

Antwort von Leena am 17.05.2014, 16:32 Uhr

Na ja, seit ich diese Diskussion kenne (ist allerdings schon etwas her), bin ich tatsächlich überwiegend auf aluminiumfreie Deos umgestiegen. Meine beiden Großmütter hatten Brustkrebs und bekamen jede eine Brust abgenommen, meine Mutter hatte auch Brustkrebs, es konnte aber "brusterhaltend" operiert werden... von daher bin ich da eh potentiell panisch und wenn ich das Gefühl habe, mit alu-freiem Deo mein persönliches Risiko vielleicht doch etwas dezimieren zu können, dann tue ich es. Ist allerdings kein echtes Opfer für mich, fühle mich auch so nicht übermäßig als "Stinktier" und bei "großen Events", wenn ich aufgregt sein werde und unbedingt gar nicht schwitzen will, verwende ich auch noch ein Antitranspirant, schaue aber, dass ich mich nicht direkt davor rasiert habe.

Ins Solarien will ich allerdings gar nicht gehen, ich trage "edle Blässer". Meine Haut kennt eh nur zwei Farben - rot oder weiß. Und rot mag ich nicht. :-)

Meine Tochter (sehr blass und extrem empfindlicher Hauttyp) achtet übrigens streng darauf, immer kräftig Sonnenschutz zu benutzen und nicht in die Sonne zu gehen und nur keinen Sonnenbrand zu bekommen. Recht hat sie, ja...

Re: Warum sollte Paprika krebserregend sein???

Antwort von tequila sunrise am 17.05.2014, 20:25 Uhr

Paprika an sich ist sehr geund. Ich gehe davon aus, dass die hohe Pestizidbelastung gemeint ist. Konventioneller Paprika ist i.d. R sehr stark gespritzt.

Re: Warum sollte Paprika krebserregend sein???

Antwort von Betula am 17.05.2014, 22:49 Uhr

Wenn wir uns jetzt alle erschießen, bekommen wir sicher auch keinen Krebs.Denn wenn man sich einmal damit beschäftigt, was alles krebserregend ist,kommt man zwangsläufig zu dem Ergebnis,dass es unmöglich ist,alles zu meiden!

Also- entweder so gut wie irgend möglich weiterleben und so wenig Studien über Krebs wie möglich lesen,oder sich die Kugel geben!

Bei meinem Kater besteht zur Zeit der Verdacht auf Darmkrebs und ich hoffe bei Gott,dass er sich nicht bestätigt!!! Ich kann versichern dass er weder Tee bekam,noch Aludeos benutzte. Er hat auch nie Paprika bekommen.

Ich will das jetzt nicht ins lächerliche ziehen-aber Krebs kann jeder bekommen, ob Mönch,ob Gesundheitsapostel, ob Kettenraucher,ob Tier. Der Fastfoodjunkie genauso wie der Veganer.Sogar Pflanzen bekommen Krebs.Das ist leider die traurige Wahrheit.( Nat. ist mir bewusst dass eine ungesunde Lebensweise das Risiko erhöht. Eine gesunde Lebensweise ist aber leider kein Garant für Gesundheit.)

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.