Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schwoba-Papa am 25.08.2005, 11:14 Uhr

ARD-Reportage ARD-Exclusiv gestern 21.55 Uhr - wer hats gesehen

und war auch so schockiert über die Zustände dort. Also ganz ehrlich, ich dachte nicht das bei uns solche Regelzustände herrschen !

Grüßle

 
9 Antworten:

Klär uns auf, denn es

Antwort von Frank NRW am 25.08.2005, 11:18 Uhr

lief doch Fußball :-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier der ARD Text-Trailer

Antwort von Schwoba-Papa am 25.08.2005, 11:30 Uhr

ARD-exclusiv
NDR (Stern.) | Länge: 43 Minuten

Arbeit, nein danke!
Scheitern mit Hartz IV

Film von Rita Knobel-Ulrich


Angelika Brauer hat Nerven wie Drahtseile. Sie ist eine von 4.000 „Fallmanagern“ der Bundesagentur für Arbeit. Seit 2005, dem Beginn der Großoffensive Hartz IV, ist sie im niedersächsischen Jobcenter Winsen/Luhe, Niedersachsen, zuständig für 2.400 Langzeitarbeitslose und Sozialhilfeempfänger, die für den Arbeitsmarkt mobil gemacht werden sollen. Tag für Tag hört sie sich die gleichen Geschichten an. Frau M. wohnt auf dem Land und hat keinen Führerschein. Mit der Bahn will sie nicht fahren und arbeiten gehen schon gar nicht. Herr F. hat zwar einen Beruf erlernt, den aber nie ausgeübt und somit keine Berufserfahrung. Warum? Das macht mir keinen Spaß, sagt er. Und Frau Z. hat zwei Kinder und will nur zwischen 14 und 18 Uhr bereit stehen. Gelernt hat sie nichts, aber als Putz- oder Küchenhilfe möchte sie auch nicht gehen, das sei ja Stress. Wenn Angelika Brauer in ihren Computer blickt, dann weiß sie, warum die Arbeitsunlust vielfach groß ist. Frau M. und Herr F. und Frau Z. haben mit Kindern und arbeitslosen Partnern um die 1400 Euro im Monat zum Leben, die Miete übernimmt der Staat. Wir sollen fördern und fordern, sagt Angelika Brauer und blickt ihre „Kunden“ energisch an. „Wir schicken Sie vier Wochen zum Bewerbungstraining“, sagt sie zu Frau M. „Ich habe einen Ein-Euro-Job für Sie“, zu Herrn F. Und von Frau Z. fordert sie zwanzig schriftliche Bewerbungen einschließlich Adressen der Firmen, bei denen sie sich vorgestellt hat. Ob's hilft? Jede zumutbare Arbeit muss angenommen werden, heißt es kategorisch im neuen Gesetz. NDR-Autorin Rita Knobel-Ulrich und ihr Team wollten es wissen, verfolgten ein halbes Jahr lang die Motivierungsversuche vom Amt und kamen aus dem Staunen nicht heraus...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe es gesehen

Antwort von Nadine und Sara und Anna am 25.08.2005, 11:33 Uhr

und musste die ganze Zeit mit dem Kopf schütteln,am besten fand ich den Türken der sich angeblich versprach und dann doch 6 Wochen in der Türkei Urlaub machte.

Viele Grüsse Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier der ARD Text-Trailer

Antwort von Frank NRW am 25.08.2005, 11:38 Uhr

Genau das sind die Vögel die uns kaputt machen.

Aber Hauptsache poppen bis der Arzt kommt.

Denen würd ich Untersützung geben, Schüppe in die Hand und Hundesch.. aufsammeln! Keine Lust? Kein Geld :-)

Da wären wir wieder bei einer hier kürzlich geführen Diskusion: Erziehungsfähig?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe es gesehen

Antwort von Tina und Jordi am 25.08.2005, 11:40 Uhr

ich auch!!

armes Deutschland, soviele Sozialschmarotzer und die kommen damit auch noch durch.

Die Blonde war doch der Hit überhaupt nicht nur das die 6 Wochen bezahlten Urlaub machen wollte, ne die sagt auch noch Fresch das sie garnicht einsieht etwas gegen ihre Arbeitslosigkeit zu tun, sondern lieber Schwarz arbeiten geht.

Wo soll das noch hinführen?????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ARD-Reportage

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 25.08.2005, 12:24 Uhr

Ich habe es gesehen, und war super-sauer.

Ich bin ab 1.4.06 auch offiziell arbeitslos - ich habe vorgestern den Aufhebungsvertrag unterschrieben und war gestern sowieso ziemlich durch den Wind. Und da gibt es Leute, die seit 4-5-6 Jahren von MEINEM Geld leben, und das auch noch grinsend völlig legitim finden.

Wenn ich arbeitslos sein werde (ich hoffe immer noch, daß ich vorher was finde), werde ich mehr als 20 Jahre in die Kassen eingezahlt haben. Seit fast 15 Jahren liege ich über der Beitragsbemessungsgrenze und zahle den Höchstsatz. Und die nehmen das Geld und machen sich ein schönes Leben. Die schwangere Trulla mit den 2 Kindern fand ich am Allerbesten - die Kinderbetreuung *jammer*. Ich habe auch zwei Kinder und bin Alleinerziehend, und TROTZDEM zahle ich ihr, ihrem Macker und ihrer Brut die Miete und das Essen. Warum eigentlich, frage ich mich???? Und dann fühle ich mich noch elend, weil ich möglicherweise ab 1.4. auf die Beiträge, die ich 20 Jahre lang eingezahlt habe, zurückgreifen muß?

Ich hatte gestern kurzzeitig das Bedürfnis, meine Jobsuche einzustellen. Wenn die gut mit HartzIV leben können, kann ich das doch auch, oder? Als AE mit 2 Kindern hätte ich doch auch jedes Recht, alle möglichen Jobs abzulehnen, oder? Aber ich bin ja blöd. Ich habe eine gute (und teure) Ausbildung und bin trotzdem bereit, mehr Abstriche zu machen als die, die nicht mal eine Ausbildung hat.

Sorry für den Ausbruch, ist sonst nicht meine Art, aber in meiner derzeitigen Situation fand ich das gestern nur noch wiederlich!!!!

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ARD-Reportage

Antwort von Trini am 25.08.2005, 12:33 Uhr

Elisabeth - ich verstehe Dich - gut sogar.

Aber, leider ist es genau die Reaktion, die die lieben Journalisten erreichen wollen!!! Große Empörung! Aber, keiner sagt, wie hoch der Prozentsatz der Schmarotzer ist.

Und im nächsten Bericht zeigen die gleichen empörten Journalisten, wie arme Hartz 4 Empfänger mit Zahnbürstenkontrollen gequält werden.

Leider wollen die Journalisten nicht informieren sondern ausschließlich Leute programmieren.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Trini

Antwort von Schwoba-Papa am 25.08.2005, 12:54 Uhr

ja, daß es Sozialschmarotzer gibt ist mir nicht neu ! Mißbrauch wird immer betrieben, es läßt sich nie ganz verhindern ! Und in meiner bisbezüglichen Blauäugigkeit sehe ich hintern solchen Reportagen auch meist die Hetze, doch der Bericht war sehr neutral gehalten, es sprachen Fakten und der Gipfel des Ganzen war mit welcher Selbstverständlichkeit die den Staat betrügen. Da hört selbst bei mir das Verständnis auf !

Mit süffisantem Grinsen (genaustens über ihre Rechte im Bilde) jammern sie sich einen weg, seien leider nicht mobil (und fahren danach mit dem Roller weg), fliegen 6 Wochen in Urlaub (nachdem die Sachbearbeiterin sie aufgeklärt hat) fliegen sie doch nicht, sondern fahren und das nur 3 Wochen (!) zum Schloß der Mutter (!). Der türkische Mann möchte aber auch gerne 6 Wochen, da aber nur 3 bezahlt werden, meldet er sich von dort aus krank und "darf" dann natürlich noch 3 bleiben (auf Staatskosten) usw...

Die lügen den Sachbearbeitern offen ins Gesicht und Hut ab von dieser und ihrer Geduld, ich würde an ihrer Stelle Amok laufen.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Trini

Antwort von teichlein am 25.08.2005, 14:24 Uhr

Da GEHT EINEM ECHT DIE HUTSCHNUR HOCH:::Schrei!!!
ICH HABE EINEN 400 EURO JOB OBWOHL ICH FAST 400 EURO VOM ARBEITSAMT BEKOMMEN WÜRDE;WENN ICH WOLLTE,arbeiten ist mir aber doch lieber...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.