*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Trini am 02.02.2004, 10:49 Uhr

Wie ist das denn bei Eunren Schulanfängern mit Freunden??

Mein Großer ist im August zur Schule gekommen. Mit insgeamt 8 Kindern aus seiner Kiag-Gruppe, davon sind noch zwei (ein Junge, ein Mädchen) in seiner Klasse. Da wir aber auf dem Dorf wohnen, sind alle in derselben Schule. Die Kinder kommen aus fünf verschiedenen Kigas. Er kennt aber auch viele Klassenkameraden aus dem Kiga (andere Gruppen) oder vom Sport.

Wenn ich Niels so berichten höre, spielt er in der Pause und in der Betreuten Grundschule lieber mit seinen Kiga-Freunden als mit seinen Klassenkameraden.

Und in der Freizeit (nach der Betreuten) hat er überhaupt fast nur DEN EINEN Freund, der noch im Kiga ist (Juli-Kind, aber nicht eingeschult).

Er macht aber keinen traurigen Eindruck dabei.

Ist er nun unglaublich treu oder Kontaktscheu??

Trini

 
3 Antworten:

Re: Wie ist das denn bei Eunren Schulanfängern mit Freunden??

Antwort von Hulle am 02.02.2004, 22:41 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, daß alle Kiga-Kinder aus einer Gruppe in dieselbe Klasse gehen. Die glucken eigentlich auch immer noch zusammen. Er erzählt zwar auch mal von anderen Kindern, aber er verabredet sich eigentlich immer nur mit zwei Freunden, die er schon im Kindergarten hatte. Ich schätze mal, daß das normal ist.

LG Hulle

Re: Wie ist das denn bei Eunren Schulanfängern mit Freunden??

Antwort von bine* am 02.02.2004, 22:49 Uhr

Also unsere Tochter wurde im September, zusammen mit 7 anderen aus unserem Dorf, eingeschult. Zu den 3 Jungs bestand und besteht überhaupt kein Kontakt, zu einem Mädchen auch nicht, blieben noch 3Mädchen. Diese 4 waren eigentlich auch im KiGa immer zusammen, wobei es in der Gruppe noch mal aufgeteilt ist in 2x2. Seit sie in die Schule kam, hat sie eigentlich kaum noch interesse an den anderen.
In den Pausen spielt sie vermehrt mit 3 Mädchen aus 2 anderen Dörfern und war bei 2 auch schon zu Besuch, bzw eine war jetzt hier. Allerdings hat sie eh Kontakte "nach draußen" ;-) dadurch das wir uns mit anderen Müttern aus ihrer Geburtsvorbereitung noch treffen und da auch eine Freundin dabei ist, also sie ist es gewohnt eine Freundin in einem anderen Kaff zu haben. Und ich ermuntere sie auch zu solchen Kontakten.
Allerdings bin ich eine zugezogene und alle anderen Mädchenmütter hier bei uns Eingeborene. Und ich finde bei uns sind sie eh drauf eingebildet und wollen nur unter sich bleiben Da hat man es schwer.
lG bine

Re: Wie ist das denn bei Eunren Schulanfängern mit Freunden??

Antwort von drahtseil am 11.02.2004, 13:25 Uhr

Meine Tochter wurde im August mit 7 Kiga-Freunden eingeschult, dazu kamen 2 Russland-deutsche Mädchen, und 4 Kinder aus dem Nachbarort. Ihre besten Freunde aus dem Kiga sind selbstverständlich auch jetzt noch die besten Freunde. Aber jetzt wurde sie z.B. von dem einen Mädchen aus dem nachbarort zum Geburtstag eingeladen und hat sich riesig gefreut, obwohl sie wie sie selbst sagt, gar nicht oft mit Melina spielt. Also ich denke,daß sich die Freunschaften mit der Zeit bilden, ob es nun neue werden, oder ob es die alten bleiben, ist glaube ich völlig egal.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.