1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mamavon2süssen am 03.02.2012, 9:20 Uhr

Was kann ich den noch machen um es einfacher zu haben für beide

Hallo Ihr Lieben,

und zwar geht es um meine Große. Wir sind nun Umgezogen, und Sie geht in eine andere Schule. In dieser Klasse und Schule wo Sie jetzt ist kennt Sie schon 1 Mädchen. Dieses ging mit Ihr in den Kindergarten. Alle anderen oder viele aus den nebenklassen kennt sie auch aus der Kita.
Ich habe aber das Problem, das Sie keine Lust hat auf Hausaufgaben. Sie läßt absichtlich Ihr Leseheft in der Schule damit sie nicht Lesen muss. Sie malt keine Häuschen an Ihre Hausaufgaben damit Sie keine machen muss. Zuhause sagt Sie dann immer was Sie an Hausaufgaben hat. Das ist dann immer das was schnell geht und wo Sie lust zu hat. Das wirkliche aber macht Sie nicht weil Sie da keine Lust zu hat. Ihre Aussage ist, das das Leseheft in der Schule bleiben soll. Auch sagt sie mir, das Ihre Lehrerin gesagt hat, die Kinder die keine Hausaufgaben machen wollen sollen Schlafen oder Malen. Mit der Lehrerin habe ich gesprochen. Das Leseheft soll sie in die Postmappe tun, weil sie es üben müssen zu Lesen. Meine Tochter aber hat da keine Lust zu und macht es auch nicht.
Wenn Sie es trotzdem machen muss, dann bockt sie und stellt sich stur. Das geht bis zu 4 STD so. Sie sitzt dann Stumm vor dem Leseheft. Viele Tränen.
2 Tage schon hatte sie keine Hausaufgaben in der Schule fertig, weil sie da keine Lust zu hat. Dann wird da eben kein Haus hin gemalt, und ich mache dann nur das wozu ich Lust habe.
In Mathe ist Sie schwach. Kann ich verstehen und da schaue ich auch immer es Ihr so einfach wie möglich zu machen. Hat sie aber ein Fehler beim Rechnen, und ich sage es Ihr und Rechne zusammen mit Ihr noch mal nach...das gleiche wie beim Lesen. Bocken und Stur. Sie Diskutiert auch mit mir warum 2+8 keine 6 sind. Sie überlegt dann nicht, sondern schreibt 13x die 8 hin und sagt mir dann ich könne es nicht. (In der anderen Schule haben sie erst bis Elf gerechnet+ und - . )
Ich habe auch von der Lehrerin erfahren, das es nicht daran liegt das Sie es nicht kann. Können tut sie es bis auf Mathe wo sie schwach ist.
Es ist scheinbar nur die Faulheit, weil bei sachen die schnell gehen macht sie es Problemlos.

Was kann ich denn noch alles machen um Ihr nahe zu bringen was Schule usw bedeutet?? Gut zureden hilft nicht, zusammen machen auch nicht denn da Diskutirt sie. Alleine machen da schreibt Sie irgendwas hin hauptsache fertig. Zusammen mit einem Klassenkamerad ist auch schwierig, denn dann fängt sie an zu weinen das der andere ja schneller fertig ist wie sie, oder sie schreibt nur ab.
Verbote bringen auch nichts, denn das ist ihr egal.
Sage ich Ihr das ich der Lehrerin ein Brief schreibe sagt sie:
mach doch..mir egal ich gebe Ihn eh nicht ab.
Wenn ich Ihr sage das ich mir bei der Lehrerin ein Termin hole, und die Zettel dann selber abgebe kommt auch ein mir egal.

Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll und kann. Aber es ist jeden Tag so, das wir extrem lange brauchen bis die Hausaufgaben dann fertig sind weil sie viel Bockt , weint und sich Stumm stellt.

LG

 
5 Antworten:

Re: Was kann ich den noch machen um es einfacher zu haben für beide

Antwort von Fredda am 03.02.2012, 9:27 Uhr

Delegieren. Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, bei einer Freundin Hausaufgaben zusammen machen lassen, ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kann ich den noch machen um es einfacher zu haben für beide

Antwort von Birgit67 am 03.02.2012, 9:59 Uhr

habt ihr den richtigen Zeitpunkt fürs lernen??? Bei meinen Jungs ist es auch jetzt noch so. die Hausi werden gemacht gleich wenn sie von der Schule nach Hause kommen - machen sie sie später brauchen sie doppelt so lange.

Was gibt es in der Schule für ein System??? Rede da mal mit der Lehrerin ob sie da was einführen kann d.h. wenn sie die Hausaufgaben 3x vergisst muss sie nachsitzen - war bei uns auch so - allerdings wurde der Termin des Nachsitzens dann schriftlich mitgeteilt damit man zu Hause wusste warum das Kind später kommt.

Eigentlich muss sie selber erfahren was es heist wenn sie es nicht macht. Mein Großer brauchte jetzt 8 Schuljahre dazu um zu merken dass er in der Zwischenzeit einfach mal lernen sollte denn das jetztie Zeugnis ist nicht so dolle.

Frage ob Du helfen sollst wenn sie Nein sagt dann lass es - sie wird die Erfahrung dann in der Schule machen dass es nicht gerade positiv ist wenn man keine Hausaufgaben macht.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kann ich den noch machen um es einfacher zu haben für beide

Antwort von Petra28 am 03.02.2012, 11:55 Uhr

Deine Tochter ist nicht faul, sie blockiert. Du solltest versuchen, herauszufinden, was ihr die angeborene Lust aufs Lernen so gründlich vermiest hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kann ich den noch machen um es einfacher zu haben für beide

Antwort von Sabine mit Amelie am 03.02.2012, 14:33 Uhr

Hallo,

oh je, es geht auch noch schlimmer. Meine ist nämlich auch sehr heftig. Schule ist doof. warum soll sie in die Schule gehen, sie kann doch lesen, schreiben und rechnen. Das ist ihre Aussage. Hausaufgaben sind auch etwas übel. Sie ist mich immer angegangen, weil sie so gar keine Lust hat. Ich bin jetzt mit meinem Mann über ein gekommen, dass er abends spätestens um Uhr 18.00 zu Hause sein muss und mit ihr Hausaufgaben machen muss. Er muss eben dann von zu Hause aus seine Arbeit vom Geschäft fertig machen. Gestern haben wir das dass errste mal gemacht. Sie konnte dann natürlich ihre Sendungen nicht sehen und für die Gute Nacht Geschichte war dann auch keine Zeit mehr. Es gab dann gesterrn Abend fürchterrliche Tränen, aber ich habe ihr dann erklärt, dass sie da jetzt einfach mal vorerst für 1 Woche durch muss. Ich habe ihr klar gemacht, dass ihr Handeln auch Konsequenzen hat. Sie konnte mit mir keine Hausaufgaben machen, also muss sie sie jetzt mit Papa abends machen. Es ist ein Vesuch und ich weiß nicht, ob dieser Wirkung zeigt. Vielleicht hast du eine ähnliche Möglichkeit, dass du die Hausaufgaben an deinen Mann abgeben kannst?

Liebe Grüße

Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was kann ich den noch machen um es einfacher zu haben für beide

Antwort von *Suse* am 03.02.2012, 17:13 Uhr

Es wäre schön, wenn sie die Hausaufgaben in ein Hausaufgabenheft schreiben würde und die Lehrerin zeichnet es ab - dann weißt du wenigstens genau, wass sie auf hat. Wenn man das eine Zeit lang durchzieht, sollte es nach spätestens zwei Wochen wieder ohne gehen.

Meine Tochter hatte neulich eine ähnlich bockige Phase (sie hat dann auch schlechte Laune, nichts gemacht, geweint, sinnlose Sachen wie Buchstaben diskutiert...)
und hab es mal ganz blöd versucht: Hab geguckt, was Spätzchen auf hatte und großzügig geschätzt, das sie es locker in 20 Minuten schaffen kann zu machen wenn sie normal dran arbeitet und hab ihr dann versprochen, wenn sie es innerhalb von 30 Minuten alles fertig hat - ohne zu hetzen und zu krickeln - kriegt sie ein Milchschnitte (die liebt sie). Damit war alles klar und sie hat zügig gearbeitet und trotzdem ordentlich. Unhd war richtig stolz auf sich. Ich hab nur daneben gesessen und gelegentlich an die Uhr erinnert.

Ich habe ihr jetzt diese Uhr bestellt, die die Zeiträume sichtbar macht:
http://www.ebay.de/itm/Zeit-Time-Timer-Autismus-ADHS-Kuchenuhr-count-down-Unterichtshilfe-/200702125738?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2ebac766aa).

Natürlich habe ich das mit der Milchschnitte nur zweimal gemacht, danach wurde sie durch Lob ersetzt, das jetzt auch weniger wird, weil es ja eigentlich selbstverständlich ist, dass sie es zügig und ordentlich macht. Im Moment merkt sie jetzt, dass sie schon viel besser lesen kann als letzte Woche und dass das regelmäßige Üben viel gebracht hat.

Deine Kleine hat sicherlich irgendwie mit dem Umzug/Schulwechsel zu tun, vielleicht sprecht ihr nochmal in Ruhe darüber und du tröstetst sie, sie kann doch sicherlich ihre alten Freundinnen noch besuchen, so weit scheint ihr ja nicht weggezogen zu sein, wenn da ein Mädchen aus dem KiGa in ihrer Klasse ist? Vielleicht hat sie das Gefühl, dass alles über ihren Kopf hinweg entschieden wurde und sie übergangen wurde und vielleicht hilft es ihr, wenn ihr in einem Gespräch klärt, dass du sie da verstehst und dass es dir leid tut. Meine Tochter war auch sauer, dass wir umziehen mussten (10 Minuten vom bisherigen WOhnort entfernt, aber immerhin zu weit, um gerade zur besten Freundin nach nebenan zu gehen) und ich hab mit ihr die Vorteile durchgesprochen (2 eigene Zimmer, jetzt eigener Garten usw., hab erklärt, dass wir jetzt keine Rücksicht mehr auf Nachbarn nehmen müssen und dass mein Mann und ich das beste für alle wollten usw.), aber es hat lange gedauert, bis sie es verstanden und akzeptiert hat.

Viele liebe Grüße
und eine große Portion Geduld

sendet Suse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.