1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von jumanu am 14.10.2009, 11:05 Uhr

Was haltet ihr davon?

Sorry, vielleicht gehe ich hier der ein oder andere userin mit meinem Lehrerproblem auf die Nerven, dann bitte überlesen, aber mich belastet es einfach....

Bei unseren Kindern wird nichts kontrolliert, keine Aufgaben die sie in der Schule machen und auch keine Hausaufgaben. Wir haben die Lehrerin gebeten doch wenigstens die Hausaufgaben anzusehen, sie meinte es sei Aufgabe der Eltern!! Ich könnte noch ewig hin und herschreiben, berichten etc....ein leidiges Thema.

Mittlerweile ist es so das einige Kinder bewusst ihre Hausaufgabe in der Schule lassen, warum sollen Sie es überhaupt machen wenn es eh nicht angesehen wird - Aussage der Kinder. Mein Sohn fing Montags auch so an, dass er sein Heft nicht mehr mit nach Hause nimmt, weil sie sowieso nie danach fragt bzw. ansieht. Ich hab mit ihm gesprochen, erklärt usw...und gestern nun einen Smily Stempel eingeführt. Hab ihm gesagt, wenn er die Hausi richtig und ordentlich macht, bekommt er von mir einen Stempel und wenn er zehn davon hat gibt es eine kleine Überraschung. Das fand er prima und war sofort motiviert und angespornt. Lob bekommt er selbstverständlich, aber ich denke manchmal brauchen die Kleinen einfach etwas "handfestes", ein sichtbares Lob.

Das Heft hab ich bezahlt, kein Eigentum der Schule und ob es der Lehrerin auffällt - keine Ahnung. Wenn ja, hab ich meinem Sohn gesagt er darf ruhig sagen das er die Hausi toll gemacht hat und den Stempel von mir dafür bekommen hat.

Zwei andere Mamas wollen das nun auch so machen, fanden die Idee gut.

Wie das alles mit der Lehrerin weitergeht, ich hab echt keine Ahnung, der Rektor sieht das nichtt so eng, es ist ja schon seit 20 Jahren so...tzzz...und Fr. **** hat halt ihr eigenes System. Danke auch. Aber leider auf Kosten der Kinder. Warum sieht das weder Lehrerin noch Rektor? Sogar andere Lehrkräfte reden davon!

Ich bin sehr selbstkritisch, meint ihr die Idee mit dem Stempel ist gut oder soll ich mir eine andere Motivation überlegen? In Religion z.B. bekommen die Kinder einen Stempel und das ist Thema Nr. 1 ob und wer heute einen Stempel bekam. Aber sie freuen sich so auf diesen Stern, da dachte ich mir vielleicht ist das bei den Hausaufgaben auch eine kleine Aufmunterung und Anreiz für meinen Sohn...wenn schon die Lehrerin sich nicht dafür interessiert und davon ausgeht das wir Eltern diese Aufgabe übernehmen müssen.

Wäre um ehrliche Meinungen dankbar,
lieben Gruß´

jumanu

 
16 Antworten:

Re: Was haltet ihr davon?

Antwort von Patti1977 am 14.10.2009, 11:23 Uhr

Hallo,

wir haben das Problem nicht aber mein Sohn freut sich immer über Stempel. Und er weiß, wenn er in der Schule 5 Lobkarten hat, dann bekommt er ein Herz, ein herz dafür bekommt er einen Euro und dann spart er damit auf Fussballsammelkarten. So hat er doppelten Anreiz.

Von daher finde ich die Stempel mit Aussicht auf Überraschung okay. Gibt es bei euch einen Elternbeirat / Schulkomission? Wie haben das die Eltern der älteren Klassen damals gemacht? Frag dort mal nach.

Ich bin der Meinung, Hausaufgaben müssen sein um die Zeit auch im alltag unterzubringen, wenn es dann mehr werden.

Und ein Kind sollte Anerkennung dafür bekommen. Von wem und in welcher Form ist eigentlich egal. Dann nimm es selbst in die Hand wie du es vor hast.

Lg

Re: Was haltet ihr davon?

Antwort von Anja + M+M am 14.10.2009, 11:41 Uhr

Hallo,

auch an unserer Schule wird mit Stempeln motiviert. Der Religionslehrer hat die schönsten und größten und ausgefallensten .

Aber auch die Klassenlehrerin verteilt Smiley-Stempel, z.B. auch auf den Handrücken für ein ordentliches Mäppchen mit gespitzten Stiften. Die Kinder freuen sich total und sind motiviert.

Sogar meine Drittklässlerin bekommt noch Smileys, und für 10 Smileys pro Fach gibt es eine Murmel!!

An deiner Stelle würde ich mit den Elternvertretern sprechen. Vielleicht ist das Problem schon bekannt. Bis zu einer evtl. Klärung finde ich dein eigenes System super.

lg Anja

Re: Was haltet ihr davon?

Antwort von Merry am 14.10.2009, 11:52 Uhr

Hey
Deine Idee finde ich gut. Bei uns werden die Hausaufgaben nachgeguckt und wenn sie besonders gut sind, bekommen die Kinder nen Smily.
Da meine Süße nicht so sehr gerne Hausaufgaben macht, haben wir von unserer Seite ein Belohnungssystem eingeführt, ähnlich wie bei Dir. Wenn die Maus ihre Hausaufgaben gut macht, darf sie 2 Punkte ausmalen, hat sie 10 zusammen, bekommt sie ne Kleinigkeit. Das funktioniert ganz gut und die Mutter von der Freundin meiner Tochter macht das jetzt auch so ;-)

LG Merry und viel Erfolg, bin gespannt, wann die Lehrerin drauf aufmerksam wird bei Euch. Berichte dann mal bitte.

In welchem Bundesland wohnt ihr? owT

Antwort von Fr. Heinz am 14.10.2009, 11:55 Uhr

.

Re: In welchem Bundesland wohnt ihr? owT

Antwort von jumanu am 14.10.2009, 12:00 Uhr

Wir wohnen in Bayern. Elternvertreter...puh, das ist die nächste Sache. Deren Kind ist bereits das zweite oder dritte Kind bei dieser Lehrerin. Sie meinte, das war damals auch schon so und rausgekommen ist dabei nix. Ansprechen lohnt sich nicht, ändern ja eh nix. Klar, wenn ich mit dieser Einstellung schon hingehe kommt da nicht viel bei raus. Hier geht's auch nicht um Streit anzetteln oder sonst was. Hier geht's um die Kinder. Dann muss man halt mit dem Rektor sprechen (haben wir bereits aber da hatten sich einige mütter zusammengetan) oder eben dann weiter zum Schulamt. Diese Frau ist vielleicht einfach zu eingefahren und nicht offen für neues, leider auch überhaupt nicht kritikfähig.

LG jumanu

Re: In welchem Bundesland wohnt ihr? owT

Antwort von Fr. Heinz am 14.10.2009, 12:12 Uhr

Hallo Jumanu,

in der Volksschulordnung (http://www.km.bayern.de/imperia/md/content/pdf/aktuelles/2008/vso_2008_mit_anlagen.pdf) habe ich leider garnichts zu dem Thema Hausaufgabenkontrolle gefunden, was bedeutet:

Was vermutlich bedeutet: Die Lehrerin kann es handhaben wie sie will.

Teile der Lehrerin doch einfach mit, dass Dein Kind gerne stolz auf seine Hausaufgaben sein möchte, und daher Du ab jetzt die Hausaufgaben kontrollieren und bei guter Leistung einen Belohnungsstempel in das Hausaufgabenheft machen wirst.
Entweder die Dame empfindet dies als Eingriff in Ihre Zuständigkeit - dann habt ihr eine Basis auf der ihr aufbauen könnt - oder aber sie zuckt mit den Schultern. Dann ist eh Hopfen und Malz verloren.

Und das zweite ist: Du musst Deinem Sohn begreiflich machen, dass er verpflichtet ist Hausaufgaben zu machen, auch wenn ihn keiner lobt. Die Hausaufgaben sind in dem Fall nur für ihn. Und wenn er will, kann er ja die Hausaufgaben jeden Tag vor Unterrichtsbegin mit dem Banknachbarn vergleichen - das könnte ja auch ein Ansporn sein.

Wie erging es denn den Kindern des Elternvertreters bei der Dame, egal ob in Bezug Tempo oder Hausaufgaben? Wie haben die es gelöst?

Alles Gute

Re: In welchem Bundesland wohnt ihr? owT

Antwort von jumanu am 14.10.2009, 13:32 Uhr

Hallo nochmal,

da meine Tante selbst Grundschullehrerin ist und ich mit ihr des öfteren schon über unsere Lehrerin gesprochen habe weiß ich u.a. das sie verpflichtet ist die Hausaufgaben zu korrigieren.

Mit meinem Sohn habe ich schon darüber gesproche warum man Hausaufgaben machen muss, wie und was etc.....denke aber dafür fehlt in dem Alter noch das richtige Verständnis, aber das mit dem Stempel scheint zu funktionieren, seine erste Frage heute ob es den wieder gibt ;-)
Die Idee mit den Banknachbar finde ich auch nicht schlecht, ob er dann das allerdings auch macht - machen will, fraglich ;-)

Die Kinder beider Elternklassensprecher waren auch bei dieser Lehrerin. Der eine kam täglich mit Tränen heim, wollte 2 Jahre lang nicht mehr in die Schule - waren sogar beim Schulpsychologen, sie hat dann daheim mit dem Kind geübt wo sie nur konnte. Bei der anderen ähnlich, sie hatte zwei Söhne, da allerdings wurde die Lehrerin zwischenzeitlich als "Springerin" eingesetzt, wieso weiß niemand so genau. *seufz*. Auch diese Mutter hat zu Hause täglich mit den Kindern geübt, z.T. Sachen im Voraus daheim beigebracht, damit die Kinder dann im Unterricht besser mitkommen. Hausaufgaben wurden nur unter Protest gemacht und mit Tränen.

Es ist ein schwieriges Thema, Schule, Elternrat, Lehrer....aber wenn keiner was tut und viele nur schimpfen und zusehen wird es auch nicht besser.
Mir tut's einfach für meinen Sohn und den anderen Kinder leid, es gibt soviele motivierte, Lehrkräfte die keinen Arbeitsplatz bekommen. Andere dagegen die schon längst in Rente gehen könnten, besetzen deren Platz und tun den Kinder mit ihrer Art, Ansicht und Lernweise mit Sicherheit nicht immer gutes!

Re: In welchem Bundesland wohnt ihr? owT

Antwort von HeikeB1969 am 14.10.2009, 18:22 Uhr

Hi Du

ich find das nicht schön, was mit Deinem Sohn da grad passiert.
Wir wohnen auch in Bayern und unsere Lehrerin hat ein gestaffeltes Smily-System
hängender Mund - gar nicht gut
gerader Mund - passt scho
lachender Mund - gut
lachender Mund, Ohren, Haare - sehr gut
weitere Ausprägungen wie Hemd und Hut mit Blume - Prima
oder auf dieser Stufe ein Stempel oder ein Abziehbildchen

Zu Anfang hat meiner das noch nicht so verstanden, wir haben das nun für zuhaus übernommen und für die "Beste" Stufe gibts zuahus auch einen Smily und bei 10 eine Überraschung. Jetzt ist er mit Feuereifer dabei.

Unsere Lehrerin korrigiert sehr, sehr streng. Beispiel, wenn bei der "1" der STrich nicht im "richtigen" Winkel nach links geht, dann wird das rot korrigiert. DAs war so bekannt, der Ruf eilt ihr voraus. Sie hat keine Kinder, was manchmal bisserl schwierig ist, vom Alter ist sie ca. Mitte 40 und sie verlangt sehr viel, sagt man. Mir kommts derzeit noch nicht so schlimm vor, auch, wenni ch mit dem vergleiche, was ich hier so mitlese.

Soweit ich das weiß, ist ja die Instanz über der Schule, das Schulamt. Hast Du Dir schonmal überlegt, wenn ein Gespräch mit der Lehrerin nichts bringt (so wie Du schreibst, wird das wohl so sein), würd ich beim Schulamt mal nachfragen, vor allem, wenn auch der Rektor nicht helfen kann/mag. Du schreibst, dass Deine Tante (?) Grundschullehrerin ist und sie verpflichtet sind, Hausaufgaben zu korrigieren - sicher ? Ganz sicher ? Das würd ich verifizieren, am besten irgendwelche Quellen schriftlich zitieren, und bei diesem Gespräch mit der Lehrerin dabei haben. Und dann eben zur nächsthöheren Instanz.

Und da das dauern wird, würd ich zuhaus die Smilys machen ...

Lg
Heike

Re: In welchem Bundesland wohnt ihr? owT

Antwort von montpelle am 14.10.2009, 20:26 Uhr

Zum Schulamt, weil die Lehrerin keine Stempel unter die Hausaufgaben macht oder Lachgesichter verteilt ?

@Montpelle

Antwort von jumanu am 14.10.2009, 20:56 Uhr

Nein, nicht wegen Stempel, Lachgesichter oder sonst was, weil Sie ihren Pflichten als Lehrkraft nicht nach kommt, weil Sie Ihr Tempo durchzieht ohne Rücksicht auf die Kinder. Es gibt viele Dinge die so nicht sein dürfen! Da hast du wohl etwas mißverstanden oder falsch interpretiert!

@montpelle

Antwort von HeikeB1969 am 15.10.2009, 10:37 Uhr

Hi

hab Dein Post gerade erst gelesen.
Nicht wegen fehlender Smilys oder Stempel - sondern weil sie die Hausaufgaben nicht anschaut. Die Kinder sollen diese zuhaus möglihcst allein machen und die Lehrerin guckt, ob das, was in der Schule vermittelt wurde, auch angekommen ist bzw. korrigiert das, was eben nicht so war, wie sies haben wollte.

Lg
Heike

Re: Was haltet ihr davon?

Antwort von Mehtab am 15.10.2009, 11:07 Uhr

Hallo jumanu,

das was Du schreibst war immer schon mein Alptraum, der sich Gott sei Dank nicht verwirklicht hat. Die Lehrerin meiner Tochter vergibt auch Stempel mit Mäusen, die sitzen, mittelhoch oder ganz hoch springen und das motoviert sehr. Ich würde es an Deiner Stelle auch mit einem eigenen Stempel versuchen, weiß aber nicht, ob dass dann die gleiche Wirkung hat.

Das mit der Lehrerin ist sicher ein Problem, bei dem ich auch nicht weiß, wie Du es lösen kannst. Natürlich kannst Du (oder besser gleich mehrere Eltern) noch zum Schulrat oder auch zur Bezirksregierung gehen, aber ob sich die Lehrerin, die seit Jahrzehnten ihren Trott macht, groß ändern wird, ist die Frage. Ihr könnt es ja mal versuchen, ob man vielleicht das Eine oder Andere ändern kann, aber die ganze Person der Lehrerin könnt Ihr sicher nicht mehr ändern. Vielleicht läßt sich ja in Sachen Korrektur doch noch etwas ändern.

Viel Erfolg

Mehtab

Re: @Mehtab

Antwort von montpelle am 15.10.2009, 14:21 Uhr

Vielleicht sollte man dann doch erst einmal mit der Lehrerin selbst reden oder vielleicht mit der Schulleitung, bevor man sich bei der Bezierksregierung lächerlich macht.

Re: @jumanu

Antwort von montpelle am 15.10.2009, 14:24 Uhr

Wenn ich Hausaufgabe aufgeben, sollte ich sie eigentlich auch kontrollieren oder zumindest die Arbeit der Kinder würdigen.

Verpflichtet bin ich dazu allerdings nicht.

@Montpelle

Antwort von jumanu am 15.10.2009, 15:22 Uhr

Hallo,

darf ich fragen ob du selbst Lehrerin bist? Ich hab ja mit meiner Tante gesprochen, sie meinte sie ist dazu verpflichtet (Bayern). Verpflichtung hin und her, ich sehe das auch so, dass zumindest die Arbeit der Kinder geschätzt, wahrgenommen und gewürdigt werden sollte. Dabei geht's nicht um Stempel oder Sternchen. Sie fragt ja nicht mal nach, wer die Hausi vergessen hat und hat diese auch noch nie angsehen. Mit ihr gesprochen haben wir u.a. auch wegen diesem Punkt, aber da ist wohl leider nichts zu machen. Sie sagt das sei Aufgabe der Eltern und lässt sich auf keine weitere Diskussion ein. So ist das in vielen Punkten, die ich einfach überhaupt nicht verstehen kann.

Gruß
jumanu

Re: @jumanu

Antwort von montpelle am 15.10.2009, 16:22 Uhr

Was steht denn in den bayrischen Richtlinien und Lehrplänen ?
Steht überhaupt etwas dazu drin ?

Gerade das Thema "Hausaufgaben" wird ja sehr unterschiedlich gehandhabt. Es gibt Lehrer, die da sehr genau und pingelig mit umgehen, andere halten gar nichts davon.

Wichtig ist in meinen Augen nur eine Würdigung der Arbeit der Kinder.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.