1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von AustroAmericanMom am 04.08.2004, 18:01 Uhr

Umzug ins Ausland im 1. Schuljahr?

Hallo ihr,
ich bin relativ neu hier, treibe mich meist im Schwangerschaftsforum rum, weil ich gerade im Kugelstadium bin.:-) Finde dieses Forum aber auch toll, weil mein Großer im Herbst mit der Schule beginnt: Meine Frage: Hat irgendjemand Erfahrungen mit einem Umzug ins Ausland während des ersten Schuljahres? Wir ziehen Jän. 05 in die USA um und mein Sohn muss dann gleich 2x in einer neuen Schule anfangen. Noch dazu kommt der Babystress (dann 6-8 Wochen alt)beim Umzug!
Ich möchte es ihm so leicht wie möglich machen. Er weiß selbstverständlich über unsere Pläne Bescheid und freut sich schon sehr darauf, allerdings weiß er ja auch nicht wirklich was auf ihn zukommt.
Ich würde mich sehr über Tipps und Anregungen freuen, wie wir diese Zeit für ihn möglichst stressfrei halten könnten. Vielleicht hat das schon jemand durchgemacht?
Vielen Dank und liebe Grüße an alle,
Ivonne

 
2 Antworten:

Re: Umzug ins Ausland im 1. Schuljahr?

Antwort von dbirne am 04.08.2004, 23:12 Uhr

hallo,
so richtig tipps kann ich noch nicht geben. aber wir sind in der gleichen situation. sohnemann kommt diesen august in die schule und anfang nächsten jahres wollen wir auch in die usa ziehen.

wohin zieht ihr? bei uns ist es boston.

sohnemann freut sich schon wahnsinnig darauf, hat aber auch angst, weil er noch nicht richtig englisch kann.
aber es gibt ja deutsche schulen dort und somit dürfte das mit der schule auch nicht so ein großes problem werden.

ich glaube, kinder können so einen wechsel leichter als erwachsene weg stecken und finden auch meist schneller kontakt. natürlich habe ich auch so meine gedanken, wie er das so verkraften könnte.
das größte problem ist bestimmt der wechsel mitten im schuljahr und wegen den verschiedene lehrplänen.

schickt ihr euren sohn auf eine amerik. schule oder auf eine deutsche schule.
die deutsche schule kostet bei uns dann pro schuljahr ca. $11.000, aber der arbeitgeber trägt das meiste an dem schulgeld.

bleibt ihr für immer oder auch nur 2-3 jahre.

lg
mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mandy: Umzug ins Ausland im 1. Schuljahr?

Antwort von AustroAmericanMom am 05.08.2004, 10:52 Uhr

Hi Mandy,
ich freu mich sehr jemanden zu treffen, der in der gleichen Situation ist!!!

Wir ziehen nach Blacksburg, Virginia, also auch an die Ostküste, wenngleich im Süden.
Wir haben schon ein Jahr an der Westküste (Berkeley, bei San Francisco) gelebt (sind jetzt ein Jahr wieder zurück), deshalb spricht mein Kleiner auch Englisch.
Wir haben ihn dort sofort in eine amerikanische preschool gesteckt (trotz deutschem Angebot), und nach 4 Monaten sprach er fließend Englisch. Wir werden ihn auch diesmal in eine amerikanische Schule geben und haben das absolute Glück in einer reinen Universitätsstadt zu landen, mit ausgezeichneten öffentlichen Schulen, was in den USA ja leider nicht die Regel ist...

Jedenfalls war uns schon beim ersten Mal wichtig, ihm die Möglichkeit zu geben Englisch von Grund auf zu lernen - er hat nun eine ausgezeichnete Aussprache - ich glaube auch euer Sohn ist mit sechs noch jung genug praktisch akzentfreies Englisch zu lernen!
Ich wollte ihm damals die Möglichkeit geben sich völlig frei bewegen zu können (playground, etc. ) und dafür dachte ich, braucht er die Sprache. Hätte er zuviel deutsche Kids zum Spielen gehabt, wäre er darauf ausgewichen.
Er hat dieses Jahr so sehr geliebt, dass er gar nicht mehr nach Hause wollte!

Ich muss allerdings sagen, dass wir, wenn wir nicht diese öffentliche Schule in Blacksburg gekriegt hätten, ihn in eine Privatschule (amerikanisch) geschickt hätten. Ich hab in California zu viel Schlimmes von den Schulen mitgekriegt, also verstehe ich absolut, wenn ihr euch darauf nicht einlassen wollt!
Außerdem plant ihr ja in einigen Jahren zurückzukehren, und habt deshalb wahrscheinlich Angst um das Deutsch eures Sohnes, was ich auch verstehen kann.
Wir haben diesmal keine unmittelbare Rückkehr geplant. Mal sehen wie es uns gefällt, wir bleiben sicher einige Jahre dort, dann werden wir uns neu orientieren, aber vielleicht eher innerhalb der USA.

Hättest du Interesse auch privat, außerhalb des Forums, Kontakt zu haben und Tipps auszutauschen? Ich würde mich freuen - kann Hilfe und deine Sichtweise zu vielen Dingen sicher gut gebrauchen!! Meine e-mail addy: rivonne2001@yahoo.com

Wieso geht ihr rüber? Freust du dich?
Boston direkt oder Umgebung? Cambridge??
Liebe Grüße,
Ivonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.