*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mammi2002 am 10.12.2009, 15:31 Uhr

tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Hallo,

In der Klasse von meiner Tochter ist eine Mama die macht sich sowas von wichtig, das war schon im Kindergarten so. und mich ärgert das echt immer mehr. Als der Klassenlehrer von meiner tochter letzten Monat Geburtstag hat, ist sie mit noch einer Mama in die schule gekommen hat eine packung Blumen dabeigehabt oder zwei was weiß ich und hat für jedes eine Papierblume gebastelt, die die kinder dann dem lehrer geben sollten, war ja ne schöne idee, aber alle mamas waren zu hause sie ist in die schule gestapft und da sie das ja alles ausgeteilt hatte, als der lehrer schon da war, wuß´te der lehrer ja es ist ihre Idee. sie war dann auch dienenige die geld bei allen mamas für das geburtstagsgeschenk für den Klassenlehrer eingesammelt hatte und sie hat es natürlich im namen aller mamas und kinder abgegeben und sich wiedermal in den vordergrund gestellt. als wir weihnachtsfeier von der klasse am Montag hatten, hat sie sich bei den lehrer gestellt und ihn in ein halbstundengespräch verwickelt und das hat mich sowas von geärgert, weil sie das im kindergaraten auch schon mit der kindergärtnerin machte. kennt ihr sowas auch von manchen Müttern? also ich kenne es nur von dieser einen.

 
23 Antworten:

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von Patti1977 am 10.12.2009, 15:42 Uhr

Solche gibts immer. Steh einfach drüber.

solche Exemplare findest du in jedem Ort / Stadt ....

Antwort von Leseratte am 10.12.2009, 15:42 Uhr

Sieh drüber hinweg! Sie denkt sich wahrscheinlich noch nicht mal was dabei! Die findet man in jedem Ort ;-))

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von Chatilia am 10.12.2009, 15:46 Uhr

oh ja. das gibt es hier auch. ich amüsiere mich immer köstlich.

diese vordränglermamas haben angst um ihre kinder. dass sie es nicht schaffen. dass sie untergehen.

freu dich über sie und sag ihr, wie froh du bist über ihr engagement. eventuell wird sie auch noch gern kuchen backen für alle.

ich lass diese mamas immer vor. die schule ist für mein kind, nicht für mich und darum unterstütze ich meine kinder nach bestem wissen und gewissen, dass sie zu eigenständigen persönlichkeiten werden, die auch ohne mamas rockzipfel klarkommen.

alles gute!

Ja hier auch, aber so eine ist mir noch nicht begegnet

Antwort von Soma@3kids am 10.12.2009, 16:51 Uhr

so eine Mama, hat auch mal meinen Sohn nach der Schule angepisst. Jedenfalls hat mein Sohn mir unter Tränen erzählt Frau XX hat mit ihm geschimpft. Ich gerate immer an die Wichtig-Tuer Mütter. Das mit dem Rockzipfel hab ich ihr auch gegeigt und meinen auf der Straße anmachen, soso.

Darauf meinte sie: Sie wär dafür die Kinder sollte immer Dinge klären HAHHAAA. Ihrer ist ein Einzelkind..

Re: Ja hier auch, aber so eine ist mir noch nicht begegnet

Antwort von zwergbertmama am 10.12.2009, 17:19 Uhr

Ooohhh, gerade ganz mein Thema.
Komme gerade von der Weihnachtsfeier aus der Schule.
Ich weiß auch nicht warum ich mich immer wieder so darüber aufrege.
Immer wieder die gleichen Mütter!!!
Ich koche gerade vor Wut.

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von liha am 10.12.2009, 17:42 Uhr

Bei uns machen sowas die von allen gewählten Elternvertreter.
Habt ihr sowas nicht???

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von Loraley am 10.12.2009, 17:44 Uhr

Ja, solche Muttis gibt es überall, auch hier.
Eine Mutter machte schon im KiGa den Erzieherinnen eine Übergabe, damit die Weiterbetreuung von Sohnemann auch reibungslos klappt (was er gegessen hat, sein Befinden etc.pp). Genau dasselbe macht sie nun in der Schule (ist mir erzählt worden, bin nie morgens in der Schule, meine Tochter geht selber hin). Wie peinlich!

Ich glaube, daß diese Mütter meinen sich für ihr Kind einsetzen zu müssen. Daß es ohne sie in der Schule nicht überleben kann. Vielleicht möchten sie nur der Außenwelt zeigen wie sehr sie sich doch bemühen um ihr Kind.
Für die Außenstehenden ist es befremdlich.
Meine Kinder wollen es nicht, daher mache ich mit den Erziehern/Lehrern Termine aus um wichtige Dinge zu besprechen.

Wichtigtuerei!

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von zwergbertmama am 10.12.2009, 18:08 Uhr

Der Witz an der Sache ist ja (zumindest bei uns) das die Lehrer auch noch drauf anspringen.
Und das ist ja genau das was mich ärgert.
Unsere Elternbeirätin, immer vorn und immer am Hintern der Lehrerin hat z.B.
ein Kind mit großen Schwierigkeiten. (zerstört Sachen, ärgert, haut,etc.)
Aber bei dem ist es völlig ok. Bei meinem Sohn kriegt sie die Krise weil er sehr interessiert ist, viel fragt. Er wäre zu Selbstbewußt.
Hui, bin froh, wenn Ferien sind.

Naja...

Antwort von dezemberstern am 10.12.2009, 18:26 Uhr

...ich finde es eigentlich nett von ihr, dass sie sich was ausgedacht hat und dann alles organisiert hat. Wenn sie es im Namen aller Kinder und Eltern überreicht hat, ist es doch kein Problem (warum auch nicht, sie hatte auch die Idee). Befremdlich fände ich, wenn sie auf eigene Kosten ein Geschenk in IHREM NAMEN bzw. für ihr eigenes Kind überreicht hätte...

Ich persönlich schätze es, wenn es Eltern gibt, die die Initiative ergreifen. Die meisten Eltern engagieren sich heutzutage doch gar nicht mehr in der Schule. Wenn man es dann doch tut, wird man gleich als "Vordrängler" bezeichnet. Seltsam...

Du könntest den Lehrer doch auch genauso in ein Gespräch verwickeln, wenn Dir danach ist. Wieso drängt sie sich dadurch in den Vordergrund? Dürfen Lehrer auf der Weihnachtsfeier nicht mehr angesprochen werden? Wenn es dem Lehrer unangenehm gewesen wäre, hätte er das Gespräch auch abbrechen können!

Was stört Dich daran ?

Antwort von Pebbie am 10.12.2009, 18:46 Uhr

Hallo !

Ich weiss jetzt nicht, was der Stein des Anstosses für Dich ist.
Sie hat das Geld gesammelt und die Sachen im Namen aller übergeben.
Und da die anderen was dafür gegeben haben, wussten auch alle Bescheid.
Schade, das Engagement direkt mit "in den Vordergrund stellen" gleich gestellt wird. So werden viele abgeschreckt etwas im Sinne der Gemeinschaft zu tun, wenn hinter dem Rücken gelästert wird.

LG Ute

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von trisha0570 am 10.12.2009, 18:53 Uhr

So eine Mutter kenne ich auch - die war im Kiga schon immer vorne mit dabei und in der Schule geht es gerade so weiter...

Klar ist es toll, dass es Mütter gibt, die sich so engagieren! Aber ich habe dabei auch immer das Gefühl, dass sie es nicht wegen der Sache tun, sondern um sich und somit auch ihre Kinder in den Vordergrund zu stellen. Bei der Mutter, die ich kenne, habe ich die Vermutung, dass sie es einfach für ihr Selbstbewusstsein braucht. Sie lebt für ihre Kinder, hat außer ihrem Haushalt nichts zu tun und so braucht sie eben die Bestätigung über die Kinder. Daher müssen die auch immer die Besten, Ersten und Tollsten sein *rolleyes*

och nee...

Antwort von dezemberstern am 10.12.2009, 19:03 Uhr

...nicht wieder diese Diskussion!

"...hat außer ihrem Haushalt nichts zu tun und so braucht sie eben die Bestätigung über ihre Kinder."

Jetzt sind es wieder die bösen Mütter, die zu faul sind arbeiten zu gehen und außer Haushalt "nichts" zu tun haben, aber sich über ihre Kinder profilieren.

Ich gehöre zu den Müttern, die NICHT arbeiten gehen, aber trotzdem GENUG zu tun haben und engagiere mich auch gerne in der Schule. Wahrscheinlich gehöre ich deshalb auch zu den Müttern, die sich gerne in den Vordergrund drängt

Re: och nee...

Antwort von trisha0570 am 10.12.2009, 19:48 Uhr

Sorry, aber so habe ich das nicht gemeint. Ich bin ebenfalls nicht berufstätig - und zwar aus Überzeugung! Aber trotzdem schwinge ich nicht von morgens bis abends den Putzlappen und warte nur drauf, bis die Kinder wieder zu Hause sind. Ich bin ganz deiner Meinung, dass man seine Freizeit auch ohne Berufstätigkeit gut rumbekommt ;)
Aber diese Frau hat wirklich außer ihren Kindern keine Hobbys.

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von liha am 10.12.2009, 20:04 Uhr

Eigentlich kann man doch froh sein, dass es Eltern gibt, die einem die Arbeit abnehmen, oder?
Mich regen die eltern viel mehr auf, die sich null und gar nicth um solche Angelegenheiten kümmern. davon gibt es nämlich ganz ganz viele.

Ich selber besorge auch die Geschenke für die Lehrerin meiner Tochter.
Warum? Weil ich Elternrätin bin. Warum? Weil sich an dem Wahlabend keiner finden konnte, der es machen wollte. Warum?
Das ist doch mal eher in Frage zustellen, oder???
Vielleicht, weil die anderen Mammas und papas angst hatten, dass die anderen denken, sie wollten sich nur aufspielen und in den Fordergrund drängen.

Ach ja, noch was am Rande: Ich arbeite 41 Stunden in der Woche, angagiere mich politisch und bin Schatzmeisterin in unserem Fußballverein. Nicht, dass jemand denkt, ich hätte außer meinen Kindern keine Hobbys...

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von Vesna am 10.12.2009, 22:03 Uhr

Mich regen nicht die Mütter auf, die sich engagieren, sondern die, die man nie hinter dem Ofen rauslocken kann.

Ob die Dame sich nun besonders profilieren will oder nicht, wäre mir ehrlich gesagt egal.

Darf ich fragen, ob du irgendetwas ehrenamtlich für die Allgemeinheit tust ?

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von berita am 10.12.2009, 22:58 Uhr

Ach naja, jeder holt sich eben auf andere Weise die Bestätigung im Leben, die er braucht. Ich empfinde es eher als Vorteil, wenn es Leute gibt, die solche Sachen in die Hand nehmen, dann bleibt mir das erspart. Und warum soll sie es nicht überreichen, wenn sie die Idee hatte? Lass sie doch einfach.. wenn du ihr allerdings den "Erfolg" neidest, solltest du vielleicht selbst Blümchen basteln :-)

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von dkteufelchen am 11.12.2009, 8:04 Uhr

jedem tierchen sein pläsierchen (ohne garantie auf richtige rechtschreibung)

wenn die frau es braucht, warum auch immer lass sie doch, solange sie dich nicht persönlich anzählt dass du nichts tust, ist es doch ok

ich bin in manchen sachen auch hansdampf in allen gassen, nicht weil ich im vordergrund stehen will, sondern weil ich es eben gern mache und gerne anderen helfe

ich bin im elternrat der klasse, im schulelternrat und in der schulkonferenz, alles ehrenämter die sich zum glück mit familie und freizeit vereinen lassen, ich bin auch im elternrat der trainingsgruppe meiner kinder und habe da aufgaben übernommen, einfach WEIL ich die zeit habe, wenn ich doch eh zur zeit zu hause bin und fast jeden tag am pc bin kann ich doch auch was sinnvolles tun, zumal es mir noch spass macht

und dann entstehen schon mal ideen die man dann auch anbringt
so habe ICH vorgeschlagen für alle kinder weihnachtsmützen zu besorgen, sie in die präsentationstrainingsanzüge zu "stopfen" und bilder zu machen, damit alle sponsoren einen weihnachtsgruß erhalten,
der seniortrainer ist ausgefallen, aus familiären gründen, der trainer ist chronisch überlastet, und studiert, kämpft nebenbei fast jedes woend in der bundesliga und hat endlich gelernt aufgaben abzugeben, der juniortrainer hat ganz doll an stärke gewonnen und ist mit seiner aufgabe gewachsen, ist aber auch noch student, wir sind froh dass die aufgaben im training so verteilt sind, und ich bin froh dass ich den zuspruch aller eltern habe und mich keiner dafür haßt sondern meine arbeit anerkannt wird

in der schule ist es ähnlich, ICH habe die einladungen zur weihnachtsfeier geschrieben, weil ich am pc bin und die lehrerin es nicht schafft, ich habe es ihr angeboten sie hat es angenommen, von kleinigkeite wie bastelmaterial besorgen oder auch mal ideen vorzubringen mal abgesehen

gut ich bin nicht jeden tag in der schule, aber agagieren tue ich mich und ich mag es, aber ich denke nicht dass ich mich in den vordergrund stelle

also - wenn sie es mag, lass es, wenn du dich zuwenig mit eingezogen fühlst, sag es ihr und vor allem biete deinen hilfe an, und wenn du auch das nicht magst, dann lass sie tun du wirst die zeit überleben

und wenn ich merke ich schaffe es zeitlich nicht mehr, dann bremse ich auch und verteile weiter, deswegen habe ich ja aber trotzdem hin und wieder mal eine umsetzbare idee die ich weitergeben kann

lg daggi
zoo002.mondozoo.com

Re: würde die Arbeit mit dem einsammeln jemand anderer machen - ist nämlich viel Aufwand

Antwort von mini99 am 11.12.2009, 8:36 Uhr

Hallo!
Ich gehe arbeiten und gehöre sicher nicht zu den Mamas, die ständig in die Schule rennen und sich in den Vordergrund drängen. Diese hatten wir in der VS nämlich auch, aber gewisse Dinge waren mir garnicht unrecht. z.B. das einsammeln der Beiträge etc., dass ist nämlich ganz schön viel Arbeit. Und auch das basteln etc. was auch dazu gehört. Wer würde es denn bei euch machen, wenn es nicht diese "Vordergrundmama" machen würde??? Ich zumindest bin dankbar, wenn es einige Eltern gibt, die sich angagieren. Wir (6 Elternteile) haben den Klassenraum ausgemalt und ich war jedes Jahr 1-2 mal auf einen Ausflug wie eislaufen, Christkindlmarkt mit. Natürlich gab es Eltern, die zu Hause sind und jedesmal mitkonnten. Aber auch dass war doch schön, denn es war doch eine Unterstützung für unsere Kinder und wieso sollte ich mich wegen sowas aufregen, sicher nicht.

Seid doch froh, dass es so eine Mutter bei euch gibt und wenn es euch stört, angagiert euch auch ein bißchen mehr.

PS: Ich habe dieses Jahr Geld für Weihnachtsgeschenke der Fußballtrainer eingesammelt und es war nicht witzig. Von einer Familie habe ich das Geld noch immer nicht, obwohl die Geschenke schon übergeben wurden, soviel dazu.

LG
Traude

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von wickiemama am 11.12.2009, 13:34 Uhr

Du regst Dich darüber auf, daß es in der Klasse deines Kindes eine Mutter gibt, die sich die Arbeit macht das Geld einzusammeln und sich um ein Geschenk für die Lehrerin zu kümmern. Diese Mutter hat jetzt tatsächlich auch die Dreistigkeit auf der Weihnachtsfeier mit der Lehrerin zu sprechen...

Machs doch Du. Sammel Du Geld ein, Kümmere Du Dich um ein Geschenk und überreich es...

Ich bin Klasseneltersprecherin gemeinsam mit einer anderen Mutter. Auch wir sammeln Geld für die Lehrerin, auch wir kümmern uns um Geschenke und überreichen sie dann, und wir erdreisten uns auch und unterhalten uns zwischenzeitlich mal mit der Lehrerin. Und jetzt kommts: wir haben auch schon zweimal die Klasse auf einen Ausflug begleitet, weil uns die Lehrerin angesprochen hat, ob wir als Begleitperson mitkönnten und nachdem wir Zeit hatten (trotz Berufstätigkeit) sind wir eben mit.
Warum auch nicht? Geht doch um unsere Kinder.
Bist Du vielleicht neidisch auf diese Mutter?

Re: @mammi2002

Antwort von montpelle am 11.12.2009, 14:35 Uhr

Klingt fast so, als wärst du neidisch, dass du solche Ideen nicht hast und kein Engagement zeigst.

Was machst du eigentlich, wenn man wirklich etwas Schlimmes passiert, wenn du dich hier schon wegen "Nichts" aufregst ?

@wickiemama

Antwort von ameliee am 11.12.2009, 16:31 Uhr

Re: tun sich bei euch auch manche mamas so in den vordergrund?

Antwort von JonasMa am 13.12.2009, 22:24 Uhr

Ich muß jetzt gestehen, ich bin froh, daß es solche Mütter gibt. Bei uns sind diese beiden Mütter auch die Elternsprecher. Ich weiß, daß dieses Geldeinsammelei immer eine undankbare Arbeit ist - man muß immer jemanden hinterher rennen, da mind. einer nicht aus der Hüfte kommt.
Ich bin diesen Müttern dankbar. Denn sie sind auch immer gut informiert. Auch vom eigenen Kind. Mein Kind zB erzählt so gut wir nichts.
Und leider wird das Engagement nicht immer honoriert. (Leite zB selber ehrenamtlich eine Krabbelgruppe - und es gibt immer wieder Mamas, die nicht verstehen, daß ich viele Basteleien in meiner Freizeit vorbereit und es zB nicht immer schaffe und wir dann auch nur mal frei malen).
Freu dich lieber, daß es jemanden gibt, der an den Geburtstag vom Klassenlehrer denkt - ein Thema, an daß Du nicht mehr denken brauchst....

Nein, gerade das "im Namen aller..." find ich...

Antwort von MM am 15.12.2009, 11:33 Uhr

... eben NICHT OK, wenn es nicht wirklich im Namen aller war!

Und das war es ja wohl nicht, wenn die anderen noch nicht mal davon wussten. Ich empfinde das als Verdrehung der Tatsachen und Vereinnahmung der anderen Kinder und Eltern für ihre "Zwecke" (Selbstdarstellung????).
Klar kann die Idee AN SICH nett sein, abere dann muss man es wirklich als gemeinsame Aktion organisieren, die Kinder einbeziehen und nicht einfach alle anderen zu Marionetten degradieren...

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.