1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Suki am 29.03.2010, 11:22 Uhr

ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

hallo
mein sohn (7) hat es leider nicht so mit der ordnung. vor einer woche habe ich sein zimmer mal wieder von grundauf aufgeräumt. schon 2tage später war davon nichts mehr zu sehen. sein zimmer ist klein. er hat aber das ausgebaute dachgeschoss für seine spielsachen wie playmobil, lego, märklin eisenbahnplatte zur verfügung. in seinem zimmer stehen ein bett, ein schreibtisch, ein kleiderschrank, und ein billyregal mit einigem an spielzeug und büchern. es liegt immer alles auf der erde. der schreibtisch sieht immer aus wie hulle. ich erwarte kein pikobello aufgeräumtes zimmer am abend. aber den fußboden würde ich schon gerne erkennen und wenn er gemalt hat, erwarte ich abends ausgeleerte tuschwasser-becher und saubere pinsel. usw. ich denke nicht, dass das zu viel ist. gebrauchte wäsche muss er abends nur in einen wäschekob vor seiner tür werfen. auch dass ist schon zu viel verlangt.
er kann aufräumen, hat aber keine lust. seine schultasche sieht jeden tag nach der schule aus, wie kraut und rüben. in der schule selbst ist er total ordentlich und sortiert. zuhause klappt es zu zeit gar nicht. dabei war er mal so ordentlich.
mittlerweile darf er schon den 3.tag nicht auf den dachboden, weil er sein zimmer nicht aufräumt. er motzt zwar, tut aber nichts.


lg suki

 
9 Antworten:

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von Patti1977 am 29.03.2010, 12:24 Uhr

wie meiner. im ranzen geht es jetzt schon. habe so feste mappe für die hefte gekauft. 90% landen auch da drin, da sind die geknickten und kaputten seiten weniger geworden. im zimmer geht es, dass ich zum fenster komme. aber ich war nicht anders und wer nicht aufräumt, der muss sich vor spielbesuch schämen. und nach dem besuch sieht es meist noch schlimmer aus. und viele erzählen vom chaos ihrer kinder. von daher sehe ich es locker.

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von FrauvonWunderfitz am 29.03.2010, 12:32 Uhr

Hallo,

wir wurden beim Elterngespräch darauf aufmerksam gemacht,
dass unser Erstklässler wohl immerzu einkatastophales
Schreibtischchaos aufweist.
Aber die Lehrerinnen zeigen sich äusserst erstaunt darüber,
dass er GENAU weiss, wo er was in seinem Chaos hat.
Er hat irgendwie eine ganz eigene Ordnung *lach
Im Schulranzen sieht es ganz okay aus was die Hefte anbelangt,
aber das Mäppchen...najaaaaa...
und sein Zimmer...naja...

was habe ich mir schon den Mund fusslig geredet
aber das nutzt nichts
Ich muss mich immer wieder mit Sohnemann betätigen
und ihm zeigen wie man Dinge ordnen könnte.

Aber nach kurzer Zeit hat er wieder sein System...

LG *FrauvonWunderfitz*

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von Suki am 29.03.2010, 12:56 Uhr

ich biete ja alle paar abende an, ihm schnell zu helfen. das will er ja auch nicht. wenn ich dann sein zimmer aufräume, weil ich das chaos nicht mehr sehen kann, freut er sich ja auch hübsch darüber.
ein highlight sind die suchaktionen nach bestimmte farbstiften oder dem radiergummie. er weint dann, wenn dies oder das nicht auffindbar ist. da gibt es dann einträge von der lehrerin. das ärgert ihn natürlich.
eigentlich bin ich ja schon froh, wenn ich ihn nicht jeden morgen die schulmappe erinnern muss. zum glück ist der kopf angewachsen.

lg suki

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von melli19 am 29.03.2010, 13:26 Uhr

schusselig und sie brauch viele klare Regeln (ADS hat sie daher gestaltet sich das alleinige Aufräumen schwierig)

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von Moppel03 am 29.03.2010, 13:54 Uhr

Grausam unordentlich.........sie verlegt ständig alles Mögliche und meint
dann, ICH wäre es gewesen.........

Ich helfe ihr mittlerweile nicht mehr beim Suchen. Die einzige Möglichkeit,
ihr etwas Ordnung beizubringen. In Teilen klappt es auch schon.

Für Sachen, die ihr wichtig sind, hat sie mittlerweile einen festen Platz.

Schulsachen........na ja........ich bin immer froh, wenn alles wieder mit nach
Hause kommt. Der Zustand, besonders ihrer Hefte, läßt allerdings sehr zu
wünschen übrig. Da fliegt alles kreuz und quer im Ranzen rum, und wird wohl nach Gebrauch einfach nur "reingestopft", obwohl ihr Ranzen gut unterteilt ist und ich ihr schon ganz oft gezeigt habe, was wo hingehört.

Ihre Lehrerin sagt noch nichts dazu.......bis jetzt.......

Dafür ist sie sehr eitel geworden, was ihre Kleidung angeht. Es darf kein
Flecklein irgendwo sein, alles muß gut zusammenpassen, fein gebügelt in
ihrem Schrank liegen. DA ist sie sehr ordentlich, und ein echtes Mädchen.

Hoffentlich wird der Rest auch noch irgendwann

Gruß

moppel03

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von tanjamitteresa am 29.03.2010, 14:24 Uhr

Ich kann dich beruhigen, bei meiner Tochter ist es ähnlich! (Jawohl auch bei Mädchen ;-))

Also vornweg, in der Schule und auch im Ranzen ist alles pikobello. Stand sogar extra im Zeugnis, das sie viel Wert auf Sauberkeit am Arbeitsplatz legt und sie sehr sorgfältig mit Schulsachen umgeht.

Kaum zu glauben,dabei ist sie zuhause das komplette Gegenteil. Ohne Witz, die treibt mich echt oft zum Wahnsinn. Ihr Zimmer ist eine mittelmäßige Katastrophe. Es sieht aus wie bei Hempels unterm Sofa. Es liegt alles kreuz und quer rum. Der Schreibtisch sieht total unaufgeräumt und chaotisch aus. Sie räumt alles aus ihrem Regal runter, nur leider nicht wieder hoch und so bleibt alles auf dem Fussboden und grad mal zur Seite gerutscht. Ich kann das gar nicht ab, wenn man den Boden nur erahnen kann und nichtmal zum Fenster kommt. Selbst auf dem Fensterbrett hat sie Spielsachen (Arche Noah) deponiert. Zu ihrem Bett führt ein schmaler Gang. Das Bett ist super aufgeräumt, da liegen höchstens mal ein paar Puppen drinnen. Aber sonst.

Ich kann das dann wieder nicht sehen und räume das komplette Zimmer sauber auf. Leider dauert das bei uns selten zwei!! Tage (wie bei euch) dass es aufgeräumt ist.

Wenn Besuch kommt, ist ihr das egal. Das ist ihr Zimmer und ihr Chaos. Bisher hat aber auch noch nie jemand was gesagt zwecks "Zimmergestaltung". Sieht wohl bei mehr Kindern so aus ;)

Verausgabe nicht Deine Kräfte sondern lerne seine lenken

Antwort von Franz Josef Neffe am 30.03.2010, 20:59 Uhr

Er hat keine Lust - das heißt: Ihm macht nichts und keiner Lust! Der Ich-kann-Schule-Satz 2008 sagt: "Wenn ich mit deinen Talenten BESSER umgehe als du, mögen sie mich und folgen mir lieber als dir."
So, nun frage Dich mal: Gehst Du BESSER mit seinen Talenten um oder genauso schlecht oder noch schlechter als er?
Welchen Grund sollten seine Talente haben, Dir zu folgen?
Ist da etwas, was sie ZIEHT?
Du erZIEHst doch! Was ZIEHT dabei?
Oder machst Du vielleicht DRUCK wie alle? Dann ist es ErDRÜCKung. Und dann ist auch logisch, dass das Ergebnis genau entgegengesetzt ist wie dann, wenn Du Dir was hättest einfallen lassen, was ZIEHT.
In der neuen Ich-kann-Schule bewirkt man guten Erfolg NUR mit SOGwirkung.
Was könnte Deinen Jungen ZIEHEN? Wenn Du lernst, das zu sehen, hast Du überall EINFLUSS.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer weiß ich z.B. dass nicht nur der Körper HUNGER hat sondern auch die Seele und der Geist. Den Körper füttern wir täglich mehrmals, Seele und Geist lassen wir hungern. Spürst Du die SOGwirkung? Wenn Du sie erkennst, weißt Du genau, wenn Du was zu essen so positionierst, dass der Weg dazu über eine bestimmte Arbeit führt, dann kannst Du spazieren gehen: Wenn Du wiederkommst, ist die Arbeit gemacht und das Menue verspeist und die Aufmerksamkeit ist schon auf das nächste gerichtet.
Wir müssen nicht unsere Kräfte verschleißen sondern den zuständigen Kräften attraktive (= anZIEHende) Angebote machen, dann tun sie alles für uns - wenn wir es so anbieten, dass sie sich dadurch verwirklichen können.
Ich denke, Du bist gut begabt, solche Angebote zu machen.
Mit herzlichem Gruß
Franz Josef Neffe

Re: ordentlich oder unordentlich - wie sind eure erstklässler?

Antwort von JonasMa am 30.03.2010, 23:49 Uhr

Es geht so - was seine Schulsachen angeht, hält er eine recht gute Ordnung - was aber wohl auch daran liegt, da er mir jeden Nachmittag zeigt, was er in der Schule gemacht bzw. welche Hausaufgaben er geschafft hat (er hat eher das Problem, in der OGS zu wenig Hausaufgaben zu schaffen - er träumt gerne oder spitzt seine Stifte klein....). Daher hat er auch gleich immer Ordnung in den Heftern gehabt.

Die Zimmer meiner Kinder - sie haben ein Schlafzimmer und ein Spielzimmer - ja, das Spielzimmer muß nur einmal pro Woche richtig aufgeräumt werden (wenn ich da durchputzen muß), ansonsten nur, wenn zuviel Chaos herrscht und zwar was nicht zu dem aufgebauten Spiel gehört.
Das Schalfzimmer ist quasi Spielzeug frei - die Bücher müssen 'ordentlich' im Regal stehen (nicht meine Ordnung - die meiner Kinder) und gut ist.

Welche Regelung wir finden, wenn sie mal getrennte Zimmer haben wollen - weiß ich noch nicht - wahrscheinlich aber etwas in der Art wie - ein Weg zum Bett und Fenster muß frei sein und einmal pro Woche komplett Ordnung machen.

Wir räumen nur seltend mal extra auf, zB wenn Freunde mir ihren Kindern kommen, damit sie zB etwas neues gemeinsam aufbauen können.
Aber das mache ich auch nicht immer.

@ Franz Josef Neffe

Antwort von FrauvonWunderfitz am 31.03.2010, 9:17 Uhr

Hallo,

ich lese deine Beiträge und...sie erreichen mich.
Ich gestehe, dass das, was du sagst in vielem meinen Zielen entspricht
ABER
ich kann nicht loslassen
und ich habe nur wenig Vertrauen

und nun?

LG *FrauvonWunderfitz*

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.