*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von miss-charme am 25.04.2008, 22:08 Uhr

Noch zu klein oder bin...

ich zu Gluckenhaft?
Meine frage bezieht sich auf Freunde, Fernseh, Computer usw. und ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll.

Meine Tochter wird im Juni 7 und ist im 1. Schuljahr.
Sie ist sehr verspielt und glaubt noch an alle Fabelwesen und das Fernseh realität ist. Sie hat Jungs und Mädchen als Feunde und spielt sehr viel mit anderen Kindern meist draussen.

Jetzt zu meinem Problem Ein Mädchen aus ihrer Klasse ist schon verliebt rennt Jungs hinterher steht auf Stars und guckt die dollsten Teenie Filme. Sie erzählt wie eine 12 jährige, also recht früh reif. Jetzt wollte sie meine Tochter mit ins Kino nehmen den Film Sommer gucken. Wenn sie zum Spielen kommt bringt sie auch immer ihren Nintendo mit so das eigentlich kein richtiges spielen stattfindet.

Was soll ich da machen? Ich bin mir sicher das meine sich nicht für sowas interessiert und es wohl auch nicht versteht wie sovieles was ihre Freundin erzählt obwohl sie davon fasziniert ist.Sie ist auch aufgeklärt will aber eigentlich nichts davon wissen. Also eigentlich noch klein. So will sie auch nicht an den Computer oder Fernsehn. Sie ist halt so verspielt und malt auch sehr viel.
Ich würd den umgang mit ihrer Freundinn gern eischränken weil ich nicht will das sie ihr sowas alles erzählt. Oder soll ich es so lassen wie es ist?

Falls jemand mein wirre Posting versteht wär ich über Tipps dankbar.

 
8 Antworten:

Re: Ich sehe das genau wie Du!

Antwort von Astrid am 26.04.2008, 10:49 Uhr

Hallo,

es ist prima, dass Du Deiner Tochter eine echte Kindheit ermöglichen willst, denn die braucht sie momentan noch dringend. Es ist ein trauriges (und von Soziologen mit Sorge betrachtetes) Phänomen, dass die Kindheit heute immer kürzer wird und schon Grundschüler sich teilweise wie Teenies gebärden. Dies ist aber kein Fortschritt und kein wünschenswerter Zustand, sondern ein echter Verlust. An was erinnern sich solche Kinder, wenn sie später an ihre "Kindheit" denken? An endlose Sonnentage im Freien, an selbst gepflückte Äpfel aus Nachbars Garten, Kaulquappenbeobachtung im Mini-Aquarium, das Sammeln von Schneckenhäusern, an große und kleine Abenteuer, Fantasiewelten etc.? Oder daran, welches Nintendo-Spiel sie in welchem Alter gerade hatten...?

Meine ältere Tochter ist neun und keineswegs zu behütet. Sie weiß z.B. seit sie fünf ist genau, woher die Babys kommen und wie sie entstehen. Trotzdem glaubte sie bis vor kurzem noch an den Weihnachtsmann und Osterhase. Wir haben hier einfach gewartet, bis sie von selbst Verdacht schöpfte, dass es die vielleicht doch nicht gibt.

Du darfst als Gastmutter gegenüber diesem frühreifen Mädchen ruhig etwas entschiedener auftreten. Bei uns wird zum Beispiel nie Nintendo gespielt oder ferngesehen, wenn Kinder zum Spielen da sind. Ich sage den Gastkindern dann, dass sie das lieber zu Hause machen, wenn sie gerade niemanden zum Spielen haben. Bisher hat sich noch kein Kind darüber beschwert, sie wissen mittlerweise einfach, dass bei uns diese Regel gilt und kommen trotzdem nach wie vor gern. Mitgebrachte Nintendos bleiben einfach in der Anoraktasche an der Garderobe, sie werden gar nicht erst mit in unsere Kinderzimmer genommen.

Was das Kino angeht - meine Tochter war erst zweimal im Kino, und zwar jeweils in einem harmlosen Zeichentrickfilm. Auch in ihrem Freundeskreis gibt es Kinder, die ständig in völlig ungeeignete Filme gehen und damit angeben, obwohl sie manchmal hinterher eher verstört wirken (eine Siebenjährige durfte die "Chroniken von Narnia" sehen, der sogar für ältere Kinder noch ein harter Brocken ist...).

Meine Tochter vermisst bisher weder Kino noch Nintendogs und Co. Sie sagte anfangs mal, dass sie gern ein Nintendo hätte, vergaß diesen Wunsch aber rasch. Sie spielt unendlich viele Stunden draußen, oder baut bei schlechtem Wetter mit ihren Freundinnen mit Engelsgeduld umfangreiche Playmobil-Welten in ihrem Zimmer auf.

Ich selbst hatte auch eine echte Kindheit, die fast nur draußen stattfand und in der kaum TV und Co vorkamen. Das möchte ich meinen Kindern auch ermöglichen.

Hör' auf Dein Gefühl, damit liegst Du immer richtig. Und entwickele soviel selbstverständliche Selbstsicherheit, auch Gastkindern zu vermitteln, dass bei Euch andere Ansichten und Regeln gelten als zu Hause. Damit haben Kinder kein Problem.
Gleichzeitig würde ich aktiv werden und ein paar geeignetere Freundinnen für Deine Kleine "acquierieren". Lade einfach mal passende Mädels aus der Klasse, dem Sportverein, der Musikschule oder was bei Euch in Frage kommt, ein. Dann wird dieses andere Mädchen bald uninteressant werden. Es gibt genug Eltern, die die Dinge so sehen wie Du, und deren Kinder noch "echte" Kinder sind :-)

Grüßle,

Astrid

Re: Noch zu klein oder bin...

Antwort von Graupapagei3 am 26.04.2008, 13:11 Uhr

Na ja den Umgang einschränken, das ist meistens schwierig. Allerdings würde ich sie nicht mit ins Kino lassen, wenn ich den Film ungeeignet finde.

Du bist auch mit Sicherheit nicht zu gluckenhaft und Deine Tochter nicht besonders verspielt , sondern völlig altersgerecht, so wie mein Töchterlein (wird im Oktober 7, 2.Klasse) auch.

Mein Großer ist jetzt 4.Klasse und hat viele Freunde. Sie spielen Basketball, fahren Fahrrad, haben einen Geheimbund gegründet und wollen alle von Mädchen (noch) nichts wissen.Sie sind also auch noch Kinder, auch wenn sie schon mal Nintendo spielen.

Re: Noch zu klein oder bin...

Antwort von celmin am 26.04.2008, 18:59 Uhr

Hallo,
einschränken würde ich den Umgang nicht. Wenn Deine Tochter immer noch gerne draußen spielt und keinen TV oder Nintendo braucht, dann hat der Umgang ja keinen schlechten Einfluß. Ich denke mal, dass andere Mädchen weckt das Interesse Deiner Tochter, eben weil sie sich für so andere Dinge interessiert. Vielleicht ist es aber auch nur so, dass diese Freundin eine ältere Schwester hat? Ich sehe bei meinen Kindern, dass die Kleine (kommt dieses Jahr in die Schule) sehr viel früher mit vielen Dingen ist, eben weil sie das von ihrer älteren Schwester (5. Klasse) kennt.
Kino finde ich persönlich nicht schlecht, weil das schon was Besonderes ist. Nur für einen Erstklässler finde ich den Film Sommer nicht so gut. Wir haben vor einigen Wochen "Die rote Zora" geschaut, das fand die Kleine ganz super.
Gruß
Iris

Du denkst völlig normal ...

Antwort von mandala67 am 26.04.2008, 21:04 Uhr

...und das ist gut so.
wenn besuch kommt, gibt es bei uns keinen nintendo- bitte doch die freundin deiner tochter darum, íhn zuhaus zu lassen, wenn sie euch besucht.
kino - nur wenn es dir gefällt-

Re: Noch zu klein oder bin...

Antwort von Sylvia G. am 27.04.2008, 6:45 Uhr

Hallo,

ich denke, du liegst ganz richtig mit deiner Meinung.

Mein Sohn (wird am Mittwoch 7) war noch nie im Kino. Er hat bis jetzt keine Lust.

Also ich würde bei mir im Haus ganz einfach ein Nintento-Verbot aussprechen. In deinem Haus bist du der Chef und gut.

Bei uns ist es so, dass der Nintento mir (also der Mama) gehört. Mein Sohn muss also jedesmal mich fragen, ob er denn mal ran darf. Und wenn Freunde da sind, gibt es weder Nintento, noch Fernsehen, noch Computer - dafür manchmal lange Gesichter. Ist mir aber völlig egal. Die Jungs sollen spielen.

Gruß Sylvia

Re: Noch zu klein oder bin...

Antwort von nicole812 am 27.04.2008, 7:23 Uhr

Bei meinem Großen (wird im Sommer 8)ist das auch so. Der interessiert sich nicht für Nintendo, PC und Co. Klar guckt er Fernsehn, aber nicht wenn Freunde da sind. Da sind ihm echt andere Sachen lieber. Es ist dann zwar draussen oft recht leid und mir tun die Nachbarn leid, aber sio istr das nunmal.....
Beim Kleinen (6)ist das anders. Der hat viele Freunde wo Nintendo, Wii etc. in sind. Es geht soweit das er sich nur da verabredet weil er da das spielen kann. Ich finde das nicht gut. Er kommt jedesmal total unausgelastet wieder und ist zum Teil recht aggressiv. Und er "nervt" dann das er auch ein Playstation etc. haben will.
Da schränke ich ein !
Er darf da nur noch hin, wenn der Spielpartner auch zu uns kommt. Es läuft nur noch abwechselt. Und ich habe den betreffenden Müttern auch schon gesagt, das ich es gut finden würde wenn die Kinder nicht nur an den Ding spielen.

Zum Kino- meine Jungs waren schon recht oft. Allein der KiGa gehtt jedes Jahr 1-2 mal. Somit haben sie schon viele Filme gesehen. Aber alles altersentsprechend (Lars der Eisbär, Bambi etc.)
Wenn ich den Film nicht entsprechend finden würde, würden meine Jungs nicht reingehen dürfen

Re: Noch zu klein oder bin...

Antwort von Hofi2 am 27.04.2008, 7:42 Uhr

Annika (7) interessiert sich auch nicht für den Computer. Fernsehen guckt sie allerdings schonmal gerne - aber nur, wenn das Wetter so ist, daß sie nicht rauskann. Denn am liebsten spielt sie mit ihrer besten Freundin draußen. Ich mag das Mädchen gar nicht, werde aber nichts gegen dem Umgang machen. Freunde müssen sich die Kinder selbst aussuchen.
Allerdings kenne ich kein Kind in Annikas Alter, daß schon so frühreif ist.
Das Problem kenne ich also nicht.
Nicole

ist bei uns auch so.....

Antwort von eva+kids am 27.04.2008, 22:10 Uhr

hallo,

meine Tochter hat eine Freundin aus Krabbelgruppentagen...mit älterem Bruder und einfach eine andere Schule, andere Klasse...
da ist das mit verliebt und küssen etc. schon ewig Thema, aber meine Tochter hat das nie so richtig interessiert, nur, wenn die beiden zusammen waren ist sie auch ab und zu in das Muster gefallen....
nun ist sie 9 und jetzt erst allmählich merkt sie, dass es da auch noch was anderes gibt...
aber nach wie vor hat sie männliche Freunde, spielt viel draußen, macht viel Unsinn, malt viel, eben so, wie Du es beschreibst...
allerdings merke ich, dass sie auf immer mehr auf die Andersartigkeit der Freundin reagiert....
ich denke, die Zeit wird es bringen und wenn Deine Tochter dazu noch nicht bereit ist für das "andere" hat das Mädchen auch wenig Chancen.

Und den DS würde ich einfach verbieten.

Wir haben auch erst einen seitdem sie 9 ist und an ihrem Bruder (6) sehe ich, dass das vorher viel zu früh gewesen wäre, der wäre echt voll abhängig von dem Teil (also er meint auch, dass ihm außer DS und Fernsehen zu Hause nichts einfällt, was so nicht stimmt, die zwei machen viel draußen zusamemn und Rollenspiele etc. aber er FÜHLT das so)....
also verbiete das Ding und gut ist.

eva

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.