kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 01.11.2012, 16:33 Uhr zurück

Nicht kindfähig

Man sollte doch meinen, dass wir Erwachsenen den Kindern ein bisschen was im Lernen voraushaben. Da kann doch die erste Frage gar nicht sein, ob das Kind "schulfähig" ist; die erste Frage ist immer, ob wir kindfähig sind.

Als Ich-kann-Schule-Lehrer habe ich leider zu beklagen, dass wir diese alles entscheidende Frage a) in der Regel übergehen und dass wir b) meist nicht kindfähig - und damit nicht kompetent - sind, wenn wir dem Kind die Schulfähigkeit absprechen. Ich treffe ja kaum einen, der wenigstens das Wort Schule richtig erklären könnte.

Als lang ausgebildete Fachleute für Päd-Agogik = Kinder-Führung sollten wir Müttern und Kindern in schwieriger Lage doch helfen können, ihre und unsere Probleme zu lösen. Das geht natürlich nicht durch bloßen Unterrichtsvollzug.

Womit können wir die Probleme konkret lösen, wenn nicht mit den Kräften & Talenten, die der Mensch dafür hat?

Wie gehen wir alle mit diesen Kräften in uns und anderen um?

Als Ich-kann-Schule-Lehrer ist es mein Hauptbestreben, alle Kräfte & Talente in Dir und Deinem Kind mindestens so gut, meist aber besser, zu behandeln als Du.

Gerade Kräfte & Talente, die immer nur bemäkelt und gekränkt wurden, sind geradezu ausgehungert nach ehrlicher Achtung und Anerkennung. Wie pervers, dass sie meist durch Pädagogik nur noch mehr gequält und erschöpft werden!

Unsere genialsten, sensibelsten Talente brauchen zuverlässigen Rückhalt, regelmäßige Stärkung und Pflege, dann erholen sie sich alle, entwickeln sich, wachsen und werden unseren Lebensaufgaben gewachsen.

Coués Autosuggestion ist ein praktisch wirksame Schnellhilfe. Auch die sog. Schlafsuggestion (Beispiele im Coué Brief 9) hilft die Kräfte auftanken, wachsen machen und neu auf das Leben auszurichten. Dafür muss aber Schluss sein mit plumper, grober Alibipädagogik. Echte Problemlösung ist immer feine geistige Präzisionsarbeit mit Einfühlungsvermögen und hat nichts mit Anstrengung zu tun.

Lösen sollte das Problem immer der, der es kann. Só habe ich z.B. erlebt, wie die 7jährige Sabrina, die von ihrer Lehrerin täglich vor der Klasse blamiert wurde, ihr eigenes Problem löste, indem sie das der Lehrerin löste. Sabrina schickte den Kräften & Talenten der Lehrerin im Geiste alles, was ihnen zum GUTsein fehlte - die Lehrerin änderte sich binnen Tagen. Solch großen Einfluss kann ein kleines Kind auf einen Großen haben. Ich habe dieses Ich-kann-Schule-Experiment immer wieder mit anderen Kindern mit ähnlichen Ergebnissen erlebt.

Ihr könnt es sicher auch. Ich freue mich auf Euren Erfolg.

Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht