1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sorgenkindchen am 21.09.2012, 17:26 Uhr

Hilfe :(

Hallo

ich bin neu hier,
mein Sohn ist 5, wird nächste Woche 6 jahre alt und geht seit gut einer Woche in die Schule... er war noch nicht mal eine ganze woche in der Schule und durfte nachsitzen ;(

Er ist hat seinen eigenen Kopf, weis ganz genau was er will , man muss sich stark durchsetzen sonst hat man verloren.

so nun zu meinem Problem. Er ist sehr vergesslich , darüber könnt ich noch drüber hin wegsehen

gestern hatte er allerdings den bogen überspannt.

Er war mit 3 Freunden unterwegs, nachdem ich ihn schonmal suchen musste war ausgemacht er gibt mir bescheid sollten sie woanders hinghen.

Um halb 7 sollten sie daheim sein, da ich aber früher essen wollte ging ich zum dem Ort wo er mir genannt hatte.... dort war er nicht ;(

damit fing dann die suche an...eine ganze stunde und 6 mit suchende später ward er durch zufall wieder da ( der dritte im bunde ist pflichtbewusst nach hause und beichtete nun das die anderen beiden sich weigerten nach hause zu kommen)

langer text kurzer fall :
die drei sind mit einem fremden mann in den stadtpark gegangen......der ist am anderen ende der stadt..........

immerhin hat meiner gefragt ob er böse sei und die kinder einpacken möchte -_-i


er hat mächtig ärger bekommen, hausarrest und wird erstmal nicht mehr ohne aufsicht rausgehen dürfen...

doch ich verzweifel

das nachsitzen hat ihn nicht gestört im gegenteil er hatte spass dran, das er zuhause bleiben muss stört ihn offensichtlich nicht die bohne, sein verhalten mir gegenüber ist nachwivor frech vorlaut und respektlos.


jeder sagt ich soll konsequenter sein..ja aber wie ich das machen soll wenn alles was ich sage zum einen ohr rein und wieder raus geht sagt mir auch keiner...


nun würd ich einfach gern aussenstehende hören vielleicht habt ihr tipps wie ich an den jungen ran komme..
ich hab von böse bis verständnisvoll alles durch...

lg jenny

doch ich verzw

 
14 Antworten:

Re: Hilfe :(

Antwort von Fredda am 21.09.2012, 17:57 Uhr

Das Sorgenkind bist wohl eher du. Irgendwie klingt die geschichte ganz unwahrscheinlich, ich kenne niemanden, der in einer solchen Gegend (scheint ja kein Dorf zu sein oder eine Spielstraße, wo dauernd einer nach den Kindern schaut) sein kleines Kind, das wahrscheinlich die Uhr nicht lesen kann und noch durch den Wind ist wegen Trennung, Einschulung (und vielleicht denkt, es sei jetzt groß als Schulkind), so alleine draußen zu lassen.

Mit dem Fremden... Da mag ich gar nichts dazu sagen. Kommt mir ARG unwahrscheinlich vor (und wie gesagt, so unbeaufsichtigt, dass ein Fremder sie bis ans andere Ende der Stadt mitnehmen kann, darf hier kein Fünfjähriger raus). Warum sind sie denn dahin?

Du solltest ganz ungeniert eine Erziehungsberatung aufsuchen (Diakonie etc. bieten das an und das ist weder peinlich noch drängen die sich dir auf, das sind ganz kompetente, hilfreiche Leute).

Lg
Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...

Antwort von Sorgenkindchen am 21.09.2012, 18:04 Uhr

das ist kein scherz.... das ist nur das was er mir erzählt hat nicht was wirklich gewesen sein könnte.... meine vermutun ist das es sich um diesen fremden evtl um einen opa oder dergleichen eines 4ten kindes gehandelt haben könnte , was für mich nicht weniger schlimm ist.

wir wohnen in keiner großstadt, dorf aber auch nicht eine kleine stadt trifft es eher aber auch da eher am rande, hier sind viele kind unterwegs das viertel selbst ist ruhig mit spielplätzen, eltern kennen sich etc . wir wohnen nur erst sei märz hier daher hält sich das mit dem kennen noch sehr in grenzen.


aber um dich zu beruhigen, ich hab den kopf im RUB schon gewaschen bekommen und hätte lieber auf mein Bauchgefühl hören sollen anstatt auf alle andern in meinem umkreis....

dann lieber übermutti als das nochmal mit erleben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von Fredda am 21.09.2012, 18:09 Uhr

Auf jeden Fall!!!!

Der Bauch hat doch meistens recht. Wie gut, dass er heil nach Hause gekommen ist, dein Junge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von Sorgenkindchen am 21.09.2012, 18:10 Uhr

ivh bin froh das er heil da ist

um so mehr ärger ich mich nun das ich das zugelassen habe....aber es ist schwer mit seiner meinung allein da zu stehen wenn alle um dich rum sagen du übermutti lass doch das kind endlich mal seinen frei raum...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

? Warum lässt du ihn denn schon...

Antwort von MM am 21.09.2012, 18:20 Uhr

... alleine rausgehen und irgendwo "rumstreunen"???
Dafür ist er doch noch (zu) jung und ausserdem (was wohl mir ersterem zusammenhängt) kann man sich ja offensichtlich nicht drauf verlassen, dass alles läuft wie abgesprochen. Ich meine, da gehört ja einiges dazu - die Uhr können, eine gewisse Zeiteinschätzung haben, mehrere Dinge koordinierenn. Das können sie meist einfach noch nicht, ist einfach zuviel.

Jetzt mal abgesehen vom Alter: Meiner Meinung nach kann ein Kind dann alleine draussen unterwegs sein, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Das ist v.a. Verlässlichkeit (es wird eingehalten, was abgesprochen war - wohin und bis wann man dorthin geht usw.) und dass das Kind weder sich selbst noch andere gefährdet oder bedroht. Heisst -z.B. Sicherheit im Strassenverkehr, immer schauen usw., aber auch z.B. nicht mit Stöcken wild rumfuchteln beim Spielen, auf die anderen, v.a. kleinere, Rücksicht nehmen... usw. Und ein Kriterium ist auch, sich anständig zu benehmen - also grüssen, danlen, niemanden beleidigen oder anpöbeln, nicht in der Gegend rumgröhlen etc.

Das hört sich jetzt vielleicht weit hergeholt an - aber ich hab es echt erlebt, dass Kinder (cca. Erst- und Zweitklässler) hier bei uns in der Gegend draussen unterwegs waren, die KEINES der Kriterien erfüllten! :-( Wo ich mich wirklich gefragt habe, warum die Eltern sie einfach rausgehen lassen?!? Wahrscheinlich "um die Blagen vom Hals zu haben" :-/, keine Ahnung...

Ich würde also mit dem Alleinerausgehen noch eine Weile warten und dann irgendwann mit ihm abmachen, zu welchen Bedingungen er raus darf. Wenn er sie nicht einhält, ist er einfach noch nicht so weit. Würde ich meinen... UNd ihr habt doch eh noch Zeit genug, er ist ja noch recht "klein"...

Ich glaube, in der Anfangszeit in der Schule haben sie genug zu tun mit all dem Neuen, was sie sich merken müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...

Antwort von Jerry19992 am 21.09.2012, 18:26 Uhr

Hallo,

also wir wohnen auch in einem größeren Dorf (3000 EW) und ich habe zwei Kinder (7, fast 3). Aber ich würde nie auf die Idee kommen, meine 7jährige alleine mit irgendwelchen Freunden rausgehen zu lassen. Durch unser Dorf geht eine Bundesstrasse, wir selbst wohnen am Ortsausgangsschild. Hier wird gerast wie doof... Ich kann nicht glauben, dass Du Deinen 5jährigen Sohn alleine weglässt...
Tja, lass die anderen doch reden. Kinder in dem Alter brauchen noch keinen "Freiraum" wie Du glaubst. Wenn er mit seinen Freunden spielen möchte, hole sie zu euch nach Hause, geh mit auf den Spielplatz etc.
Kinder in dem Alter sind nicht sehr zuverlässig. Sogar meine Zweitklässlerin vergisst eine Menge. Sie muss sich vieles aufschreiben. Das wird aber mit der Zeit besser.
Wenn Du Deinen Sohn bestarfen willst/musst, dann überlege doch mal, was ihm am meisten Spaß bringt. Viele schauen gerne fern...streichen. Freunde treffen...streichen.
Im Moment sagt er vielleicht, dass ihn das nicht stört, aber irgendwann möchte er doch bestimmt etwas unternehmen oder machen, dann kannst Du ihn an sein falsches Benehmen erinnern und sagen, dass er deshalb das jetzt nicht machen kann.
Verstehst Du was ich meine?

Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe :(

Antwort von Suki am 21.09.2012, 18:36 Uhr

ich lasse meinen 5jährigen definitiv nicht alleine durch unser dorf huschen. hier ist kein 5jähriges kind alleine unterwegs. maximal mit älterem geschwisterkind.
dein kind ist noch nicht so weit, dass du es alleine schicken kannst. das haste ja nun gesehen. anscheinend kann er die uhr nicht lesen, was in dem alter ja auch nicht sein muss, er hatte aber nicht mal ein handy dabei, damit du ihn erreichen könntest! er ist noch nicht so verlässlich, wie er es alleine draußen sein sollte.

keine runde sache.
ich würde es erstmal nicht mehr erlauben.

suki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe :(

Antwort von fabiansmama am 21.09.2012, 19:46 Uhr

Hallo,

das war natürlich nicht gut, weil du dich auf ihn nicht verlassen kannst. Geht mir mit meinem kleinen genauso, der darf die Siedlung allein nicht verlassen. Zum Spielplatz (sackgasse) darf er aber schon allein oder auch mit Freunden. Er ist 4,5 Jahre.

Mein großer ist 6,5 jahre und dürfte schon lange allein zu seinen Freunden in der Nachbarsiedlung (getrennt durch einen Acker und eine Wiese) oder jetzt auch zur Schule fahren, wenn er denn wollte....will er aber leider! nicht. Wir wohnen ebenfalls auf einem sehr kleinen Dorf (2500 EW) mit viel landwirtschaftlichem Verkehr und durchaus auch gefährlichen Ecken, dazu noch am Dorfrand. Aber ich kann nicht verstehen, warum man ein Kind GENERELL nicht allein rauslassen sollte (wie es viele hier schrieben) in dem Alter??? Hier gehen zum Teil schon Vorschulkinder allein zum Kindergarten...dafür wohnen wir dann allerdings doch zu weit außerhalb.
Ein Kind muss doch lernen, selbstständig zu werden. Natürlich muss man sich darauf verlassen können und es gibt auch hier harte Konsequenzen, wenn sie sich nicht an die Regeln halten, aber ich kann doch nicht den ganzen lieben langen tag nur hinter ihnen herlaufen. Diese Zeit nutze ich dann für Haushalt oder Gartenarbeit und schaue ab und an mal nach ihnen. Oder sind eure Mütter früher permanent hinter euch her??? Man muss auch lernen, loszulassen und den Kindern ihre Freiräume geben. Aber wie gesagt, wenn man sich auf sie verlassen kann. Mir ging es einzig darum, das hier geschrieben wurde, er wäre GENERELL zu jung. Bei der AP gestaltet sich das natürlich anders, kenne ich vom kleinen ja auch. Der muss sich noch ne Menge Vertrauen erarbeiten, bis er allein in die Nachbarsiedlung darf, denn auch von ihm wohnen viele Freunde dort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja, aber im Vorschulalter...

Antwort von MM am 21.09.2012, 19:53 Uhr

... ist es eben i.d.R. noch zu früh!

Klar kann man nicht pauschalisieren und es ist auch individuell, aber es gibt bestimmte Wahrscheinlichkeiten und Erfahrungswerte. Alleine raus sollten dementsprechend "grosse" Kinder = Schulkinder gehen dürfen. Und auch nur unter bestimmten Bedingungen, es geht und passt einfach nicht immer und überall...

Hier werden die Erstklässler i.d.R. auf dem Schulweg noch begleitet, alleine gehen sie meist so ab der zweiten, und bei weitem auch nicht alle!

In den KiGA alleine wäre hier gar nicht möglich, ist nicht erlaubt.

Das mit dem "Loslassen" macht sich doch nicht daran fest, dass man Vorschulkinder alleine sonstwo rumstreunen lässt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich hab auf jeden fall daraus gelernt

Antwort von Sorgenkindchen am 21.09.2012, 20:01 Uhr

ich hab mir seit te schon gestern sehr viele gedanken gemacht, und heut auch , ich hätte schon viel früher auf mein gefühl hören sollen und das werd ih ab jetzt auch wieder tun.

die konsequenzen wird er tragen und die werd ich auch durchziehen und dann werd ich schauen das ich den druck auch schulisch etwas rausnehmen....

und dann werden wir abwarten und tee trinken :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich würde den zweiten Tip den Fredda dir ans Herz gelegt hat weiterverfolgen.

Antwort von Charlie+Lola am 22.09.2012, 7:56 Uhr

Hol dir Hilfe von Caritas, Diakonie oder Jugendamt..........die bieten allesamt Erziehungsberatungen an. Ich würde drauf achten das es eine Psychologische Beratung für Erziehungsfragen ist.

Hier bei uns in der Stadt ist meiner Meinung nach das Jugendamt die beste Anlaufstelle............da sollte man sich auch nicht scheuen ;-) !!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich würde den zweiten Tip den Fredda dir ans Herz gelegt hat weiterverfolgen.

Antwort von Maxikid am 22.09.2012, 8:40 Uhr

bei uns hier in der Großstadt werden die Vorschulkinder schon aufgefordert, alleine zur Schule zu gehen oder auch mal alleine Einkaufen etc. Ab erste Klasse gehen fast alle alleine bzw. fahren mit dem Roller zur Schule. Es werden aber auch noch viele direkt mit dem Auto ins Klassenzimmer gebracht.

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Konsequenzen

Antwort von *Suse* am 22.09.2012, 9:11 Uhr

Also offenbar tanzt dir dein Sohn (im Moment) etwas auf der Nase herum. Du musst nicht "böse" oder "lieb" sein, du musst erstmal noch mit ihm üben, dass er sich an Regeln zu halten hat und ihn dabei weder unter- noch überfordern, das ist ja gerade irgendwie das Schwierige am Elternsein! ;)

Du hast ihn mit der Aktion wohl überfordert, aber das passiert eben mal und zum Glück ist es ja gut ausgegangen.

Ihr müsst bestimmte Regeln vereinbaren und gleichzeitig Konsequenzen vereinbaren, die folgen, wenn er sich nicht dran hält (du musst dich natürlich auch dran halten). Also z.B. sollte er nach der Schule direkt nach Hause kommen. Und wenn er sonst rausgeht, vereinbart ihr, wo er sich aufhält, so dass du jederzeit weißt, wo er ist. In dem Alter sollte er in der NÄhe deines Hauses spielen, oder er verabredet sich mit Kindern in deren Zuahuse, so dass eine andere Mutter ein Auge drauf halten kann. Konsequenz für Nichtbeachtung würde z.B. sein, dass er nur noch in eurem Garten spielt oder du immer mitgehst, z.B. auf den Spielplatz. Das ist keine Strafe, sondern du musst ihm erklären, dass es ja deine Aufgabe als Mama ist, auf ihn aufzupassen.
Auch sonstiges patziges Verhalten hat eine Konsequenz, z.B. lügen, dich anschreien ...schick ihn in sein Zimmer, bis er sich beruhigt hat. Klingt nach Supernanny und stiller Bank ;) , funktioniert aber. Dabei sollte man als Mama versuchen nicht wütend zu sein oder rumzubrüllen (schwieriger Part), sondern ruhig zu sagen, die und die Regel wurde gebrochen und das ist die Konsequenz, fertig. Ich musste mein Töchterchen schon in ihr Zimmer tragen (sie schreiend, um sich tretend), zum Glück nur ein- oder zweimal. Aber da heißt es ruhig bleiben, sich möglichst nicht aufregen. ;)

Jetzt ist meine Tochter fast 7, sie geht seit dem ersten Schuljahr allein von der Schule auf direktem Wege nach Hause, und wenn sie sich verabredet, lasse ich sie allein mit dem Fahrrad zur Verabredung fahren oder gehen, die jeweilige Mama meldet kurz telefonisch, dass sie angekommen ist und ist dann Aufsichtsperson. Wenn ein Kind bei uns spielt, genauso. Wenn ein Kind von uns z.B. mit dem Fahrrad nach Hause fährt oder geht, rufe ich die Mama kurz an und sage "... fährt/geht jetzt los".
Manche Eltern trauen ihren Kindern das noch nicht zu und holen sie noch um eine bestimmte Zeit ab. Eine Mama schickt meine Tochter partout nicht allein nach Hause, sondern besteht darauf sie zu bringen. ;)
So haben die verschiedenen Familien unterschiedliche Meinungen dazu, ob die Kinder schon so weit sind oder nicht. Das muss jeder für sich entscheiden und man respektiert das dann eben. Sprich doch auch mal mit den anderen Müttern, deren Söhne bei deinem dabei waren, und beratschlagt, wie ihr es machen wollt. Die anderen Mütter werden sich ja auch Sorgen gemacht haben.

Viele liebe Grüße
*Suse*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ? Warum lässt du ihn denn schon...

Antwort von melli70 am 22.09.2012, 11:16 Uhr

ich denke da ganz genauso.. oft werden die Kinder überschätzt und dann ist das Geschrei gross...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.