*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von nini+ am 23.02.2004, 10:00 Uhr

Das In der Schule nicht frei bekommen Problem bewegt mich ja immer noch.

Hallo,

also ich muss jetzt echt nochmal nachhaken:

Wird das überall so kleinlich gehandhabt mit der Freistellung der Kinder?
Oder kann man schon erwarten, dass zwischen Urlaub, Krankheit und Notfall differenziert wird?

Und was sind denn das für Eltern, die dann gleich ankommen und ebenfalls frei haben wollen?
Wohnt ihr auf dem Dorf oder in einer Kleinstadt, in der Mütter nichts anderes zu tun haben, als sich gegenseitig ins Kreuz zu fallen?
(Sorry, ich will niemanden angreifen, aber mir scheint es schon so zu sein, dass es in einer größeren Stadt niemanden interessiert, wer, wann frei bekommt; ist ja auch nicht immer toll, Gleichgültigkeit, Nichtachtung usw.)

Ich bin völlig fassungslos, dass es in einer zivilisierten Umgebung nicht möglich scheint, dieses Problem schnell und unbürokratisch zu lösen.

Und die "ich-will-auch-"keifenden Mütter kann ich mir lebaft vorstellen, armes Deutschland...

Ich drücke euch die Daumen, dass alles klappt.

LG
nine

 
12 Antworten:

Hallo Nina......solche Exemplare wie du sie beschreibst, gibt

Antwort von Biene am 23.02.2004, 11:41 Uhr

es leider zu hauf.....wir (hier am Land) haben auch welche, die sich aufregen, wenn das Kind im Kiga dreckig wird...(okay, bei Uhu-Flecken werd ich auch langsam sauer, weil sie ja daür Kittel haben...und mein Kind in Sack und Asche kleiden mag ich auch net...) aber normaler Dreck vom Spielplatz!!!! Da entschuldigen sich die Kiga-Erz ja fast schon, wenn die Kinder aussehen, als wenn se sich in einer Pfütze gesuhlt hätte....*Stirnklatsch*...da sieht man doch erst so richtig wie es dem Kind gefallen hat!!!! Die gehen hier sowieso fast net raus mit den Kindern...

Und dann gibts noch welche, die ihren Kinder mit 6 Jahren noch die Hausschuhe an und ausziehen, die dem eingenen Kind nicht zumuten, dass es ein paar Brocken englisch lernt im Kiga und das somit für alle Eltern abgeblasen werden muss, weil die Erz das eh nur aus Freude gemacht haben aber keine eine extra Ausbildung dafür haben, also muss man sich gleich mal aufregen....für die paar Brocken, die die Kinder da aufschnappen (Farben, Früchte etc) kann man auf ne Ausbildung echt verzichten...*GRRR*

Und dann die Oma, die ihren Enkel grundsätzlich um 12 aus der Gruppe holt (abholzeit ab 12:15h), weil das Essen auf dem Tisch steht und damit einfach in die Gruppe und den Stuhlkreis reinplatzt. Andere Mütter werden 'gerügt' wenn se sich das erlauben, auch wenn es noch so dringend ist....

So isses am Land, da haben die Alten oft Narrenfreiheit, weil man die Alten ja noch 'ehrt', weil man kennt sich ja schon Jahrzehnte und das verpflichtet auch die Jungen (Kinder und Enkel und Angeheiratete), da könn sich die Alten benehmen wied Sau (übertrieben gesagt)! Junge dürfen sich das net erlauben! Finde das total blöd! Und wehe man grüßt net zuerst!!*GRRR*

Also ich kann mir das echt gut vorstellen, wie se dann alle gerannt kommen, weil einer dann vielleicht nen 1% Vorteil seines Lebens bekomen würde, und DAS kann man nu echt net dulden...

Schau dir doch mal die ALDI SCHLACHTEN (Sprichwörtlich: SCHLACHTEN) an, wenn es Kindersachen gibt! Gib jeder Mutter ein Messer in die Hand und keiner käme lebend da raus!

Oder wenn es irgendwas umsonst gibt, da prügelt man sich ja fast! Eine Bekannte meiner SchwieEllis bringt den Kindern immer eine Tüte mit Bonbos und Luftballons mit, die sie irgendwo als Geschenk mal bekommen hat (Geschäftseröffnungen etc..) und ich schmeiss das Zeug fast nur noch ungesehen weg! Die Ballons sind schon rissig und kleben, die Bonbon sind teilweise abgelaufen (Gummibärchen Tütchen, da steht ein Datum drauf). Die stellt sich auch 10 mal an, auch wenns nen halben Tag dauert!!!! Schrecklich!!
Aber man darf ja nix sagen, sonst sindse gleich beleidigt...sie wollen ja nur ne Freude machen....na auf die kann ich verzichten....

Ich finde das sooooooo fruchtbar!!!

So, wie du siehst, ist das kein Einzelfall, viele Menschen sind so gierig und kriegen den Hals net voll! *graus*

LG

Kinder und Enkel und Angeheiratete...*gg*

Antwort von nini+ am 23.02.2004, 12:37 Uhr

Schrecklich solche Menschen.

Überhaupt diese ganze "Geiz-ist-geil-Mentalität", dachte zuerst, nur in Ostdeutschland wäre das so "in", aber mittlerweile denke ich, dass ist ein (neue) deutsche Mentalität.

LG
nine

In der Stadt ist das zum Glück nicht so schlimm, ...

Antwort von Nina3Jungs am 23.02.2004, 12:57 Uhr

aber ich brauchte letztes Jahr auch nen Schrieb als mein Großer mit seiner Zirkusgruppe zu ner Veranstaltung auf die Spielwarenmesse sollte. Längere Abmeldungen oder wegen privaten Sachen sind auch schwierig. Nicht wegen der anderen Eltern sondern weil die entsprechenden Lehrkräfte meist keine Lust mehr haben sich alle mögliche an Ausreden anzuhören.

LG Nina

Re: Ich find das auch ober-kleinkarriert

Antwort von Sylvia1 am 23.02.2004, 13:38 Uhr

Hallo,
jetzt hab ich mir die ganze Geschichte auch mal durchgelesen und muss sagen, dass ich das auch wirklich sehr kleinkarriert finde. Vorallem das Verhalten der anderen Mütter, nach dem Motto "Wenn die ... freikriegt, dann wollen wir auch".

Sehen die das denn eigentlich nicht, dass das ein Notfall ist, es geht doch hier nicht darum, den Sommerurlaub 'ne Woche vorzuverlegen.

Lasst euch von solchen Erbsenzählern und vor allem Erbsenzählerinnen nicht unterkriegen.

Viele Grüße
Sylvia
(die inständig hofft, in der Schule von solchen neidischen und missgünstigen Mit-Eltern verschont zu bleiben)

@Biene

Antwort von Monie am 23.02.2004, 13:57 Uhr

Also ich komm aus der Stadt und wohne jetzt auf dem Dorf und ich kann nur sagen, solche Leute gibt es hier als auch da, das hat nicht zwangsläufig mit dem Dorf zu tun! Du scheinst ja echt in einer ganz besonders schlimmen gegend zu wohnen, bei uns ist das zum Glück nicht so extrem.
LG
Monie

Re: Ich find das auch ober-kleinkarriert

Antwort von monika 77 am 23.02.2004, 14:27 Uhr

hallo,
ich verstehe die Schule auch nicht.
Bei uns ruft man z.B. bei der Lehrerin an, wenn das Kind krank ist. Wenn es länger als 3 Tage fehlt, gibt man eine schriftliche Entschuldigung ab. Und das muss nicht vom Arzt sein, sondern es reicht, wenn die Eltern was schreiben. Schließlich sind SIE die Erziehungsberechtigten.
Also in dem Fall, hätte ich meine Tochter notfalls einfach krank gemeldet.

Und das mit den anderen Eltern, kenn ich auch. Unsere Lehrerin hat es an den früheren Schulen immer so gemacht, dass sie bei Diktaten bei 1 F. noch eine 1 gegeben hat. Hier auf der Schule gibt`S dann in der Parallelklasse aber nur noch `ne 2. Also muss sie sich da auch fügen.
Meine Tochter hatte jetzt übrigens einen halben F. und trotzdem noch `ne 1.
;-) .
lg monika

Re: Das

Antwort von bea+michelle am 23.02.2004, 18:09 Uhr

Hallo, im September hatte meine Tochter bei einem Lego Wettbewerb u. a. eine Treffen mit den "No Angels" gewonnen, war leider ein Montag. Sabrina hatte die einladung ihrer Lehrerin gezeigt und die meinte, dafür muß Sabrina ja Frei bekommen, war zwar nur ein Tag, aber da wird hier keinem Steine in den Weg gelegt. vielleicht liegt es daran, das es eine kleine Schule mit nur 8 klassen ist. Ich weiß es nicht. Ich verstehe dieses kleinkarierte auch nicht
LG Bea

Re: @Monie

Antwort von Biene am 23.02.2004, 18:54 Uhr

naja, soooooooooo schlimm issses auch net, weil es mir nu echt am Arsch vorbei geht! Das Englisch hat mich nicht betroffen, weil es nur für die Mittleren im Kiga war und die Oma, die das Kind immer früher abholt, wird sich näxtes Jahr wundern, wenn sie dann bis oftmals halb 1 vor dem Klassenzimmer warten muss....denn unsere Lehrerin überzieht ab und an mal...*LOOOOL* Und ob sie dann da auch noch einfach so reinschneit, um das Kind zum Mittagstisch zu holen......?! *GGGGG*

Und ich grüß die Alten und fedisch!! Und wenn se mich net anschauen grüß ich auch net. Bissl Anstand kann ICH auch erwarten!

Gelästert wird in unserem Kaff wie die Hölle! Und als sich eine ausm Kiga scheiden liess, hat man sie nicht mehr angeschaut.....unglaublich!!! Seit dem ist sie MEINE beste Freundin...*GGG*...denn eine Scheidung ist ja nu echt kein Grund jemanden zu 'übersehen'....in der Heutigen Zeit, also echt!

Wie gesagt, ein ganz normales Kaff..*GG*

So, genug gelästert!

LG Biene

kleinkariert

Antwort von atropa am 24.02.2004, 9:22 Uhr

Also bei uns an der Schule ist es auch kein so riesiges Problem, mal freizubekommen. Und was gibt es da für die Eltern, neidisch zu sein? Das ist doch reichlich kurzsichti von ihnen. Das Kind, das freibekommt muss ja schließlich alles nachlernen, bei 1 Woche kann das schon einiges sein. Grundlos würde ich das nicht machen.

Da gibt es bei uns ganz klare Regelungen in der VSO

Antwort von KH am 25.02.2004, 15:56 Uhr

1 Tag gibt die Lehrkraft, was darüber hinaus geht die Schulleitung. Worin das Problem bestehen soll, ein Kind für eine Woche zu beurlauben, sehe ich jetzt nicht ganz ein, außer es ist direkt vor oder nach den Ferien.

Re: Da gibt es bei uns ganz klare Regelungen in der VSO

Antwort von IgelMama am 26.02.2004, 8:49 Uhr

ja,bei uns ist es direkt vor den Sommerferien.Leider kann ich den Kaiserschnitt nicht in die Sommerferien verlegen,da das Baby vor Termin geholt werden soll,damit es auf keinen Fall zu Wehen kommt (die Narbe von den beiden anderen Kaiserschnitten ist nicht ganz ok,könnte reißen)und in den Sommerferien wäre ich über Termin.
Weitere Infos über unsere Probleme,in der Schule keine 5 Tage freigestellt zu werden(kurz vor den Ferien) stehen etwas weiter unten in meinem Posting,wo ich um Rat gefragt habe.

Tschau IgelMama
(die immer noch nichts erreicht hat in der Schule,dafür aber fast täglich von anderen Müttern gefragt wird,ob wir nun das OK der Schule haben,da sie ja auch etwas "ganz dringendes" vor den Ferien haben und das jeweilige Kind freigestellt werden müßte.Die warten wie die Assgeier-zumindest kommt mir das so vor!)
Übrigends wohnen wir in einer mittelgroßen Großstadt in Niedersachen.

Ich rege mich eigentlich mehr über den AG Deines Mannes auf als über die Schule.....

Antwort von tinai am 03.03.2004, 12:28 Uhr

..... es ist nämlich tatsächlich so, dass Eltern sich gottweißwas einfallen lassen, damit sie die Kinder freistellen lassen können und ich kann die Lehrer schon verstehen, dass sie dann irgendwann keine Ausnahmen mehr machen, an normalen Unterricht ist nämlich nicht mehr zu denken, wenn permanent jemand fehlt. Da sind nicht die Lehrer in Schuld, sondern die anderen Eltern, die den Kindern schon in der Schule Pflichtvergessenheit beibringen und sich dann wundern, wenn die Kinder es später mit dem Schulbesuch auch nicht mehr so genau nehmen.

Schlimm ist natürlich, dass es dann auch die Notfälle trifft.

Noch schlimmer finde ich aber, dass Dein Mann diese 5-7 Tage keinen Urlaub bekommt, das kann nicht wahr sein! Ich bin selbst in AG-Situation und ich weiß wohl, wie schwer es ist, die ganzen Urlaubswünsche zusammenzubringen, aber es gibt bei uns ganz klare Regeln. Als erstes kommen die, die eben einen Notfall haben (also fast drauf angewiesen sind), in den Schulferien kommen als erstes die, die wiederum auf die Schulferien angewiesen sind und ganz zum Schluss werden die Alleinstehenden berücksichtigt, das finden die zwar doof, aber es funktioniert in der Regel immer. Erst habe ich nämlich gedacht, na klasse, der lässt sich krankschreiben, auch nicht gerade sozial, aber dann kann ich es schon nachvollziehen. Der AG lässt einem ja keine andere Möglichkeit.

Eine Idee hätte ich aber doch noch: können die großen nicht zu einer Freundin direkt nach der Schule und dort bleiben, bis der Papa sie nach der Arbeit abholt? habe nicht alles gelesen, aber das wäre, was mir spontan einfällt.

Viel Glück und trotz allem noch eine schöne Schwangerschaft.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.