1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von naine am 20.02.2009, 13:20 Uhr

bringt Selbstverdeitigung wirklich was f. schüchterne Kinder? Hat wer Erfahrung?

mein Sohn ist sehhhhr schüchtern, vor allem wenn es um neue Situationen geht, in seiner Gruppe im KiGa hat er kaum Freunde, weil er immer so still ist und lieber für sich spielt. Sein Zwillingsbruder geht in eine andere Gruppe und ist das ganze Gegenteil.

Beide sollen im Sommer in die Schule kommen, bei meinen schüchternen Sohn mache ich mir da wirklich Gedanken. Wie kann ich dem entgegen wirken? Ich dachte an einen Selbstverteidigungskurs, aber bringt das auch was, werden die Kinder dadurch wirklich selbstbewusster?

Was meint Ihr dazu?

LG Nadine

 
7 Antworten:

Re: bringt Selbstverdeitigung wirklich was f. schüchterne Kinder? Hat wer Erfahrung?

Antwort von paul+rike am 20.02.2009, 14:04 Uhr

ich kann nur JA sagen, ich kenne so eine schüchterne Maus , du braucht nur "Hallo, wie geht es dir" zu sagen, und schon weint der Junge, er ist fast 8!
seit ca 3 Monate macht er Karate oder Judo(??) es hilft ihm gut, aber es ist ein sehr langes Prozess, bis solche Kinder sich öffnen.
auf RTL brachten sie auch gerade etwas darüber.
du kannst versuchen, es kann nur besser werden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bringt Selbstverdeitigung wirklich was f. schüchterne Kinder? Hat wer Erfahrung?

Antwort von MartaHH am 20.02.2009, 15:23 Uhr

Hi,
ich als Schüchterne finde Schüchternheit ja sympathisch! Aber du hast schon recht, wenn du ihn auch mal aus der Reserve locken möchtest. Es ist übrigens auch erblich, meine Tochter ist ebenfalls zurückhaltend. Aber das nötige Selbstvertrauen hat sie, und das kam u.a. aber nicht zuletzt durchs Reiten!
Ich finde das auch einleuchtend: wer in der Lage ist, mit so einem großen Tier umzugehen, der traut sich noch ganz andere Sachen. Reiten hat nicht den schnellen Erfolg ("Selbstbewusst in nur 3 Wochen"), ist dafür umso nachhaltiger.
Selbstverteidigung ist sicher auch gut. Aber wenn er dazu keine Lust haben sollte, kann ich Reiten nur empfehlen.

LG, M

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hab auch spontan an Reiten gedacht

Antwort von like am 20.02.2009, 15:53 Uhr

Das Beherrschen eines so großen, starken Tieres bringt definitiv einen Selbstbewusstseinsschub. Allerdings muss der Unterricht passen, da sollte man genau hingucken, was es für ein Reitlehrer ist, es gibt da schon seltsame Exemplare.

(Meine machen TaekWonDo und wir haben ein Pferd)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich hab auch spontan an Reiten gedacht

Antwort von MartaHH am 20.02.2009, 16:33 Uhr

mit dem Reitlehrer hast du Recht. Ich hab auch längere Zeit gesucht, dann aber eine wunderbare Reitlehrerin gefunden: sie ist Pädagogin und ausgebildete Reittherapeutin, unterrichtet also auch z.B. behinderte Kinder auf ihrem Pferd, das wiederum auch ein Therapiepferd ist. Sie macht es nun zusammen mit einer Freundin und weiteren Pferden, und es ist einfach toll zu sehen, wie die Kinder aufblühen und Zutrauen gewinnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bringt Selbstverdeitigung wirklich was f. schüchterne Kinder? Hat wer Erfahrung?

Antwort von sasu am 20.02.2009, 19:21 Uhr

Immer wieder gerne empfohlen von mir: Kids WingTsun.

http://www.wingtsun.de/kids-wingtsun/index.html

LG,
sasu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Für schüchterne Kinder gibt es ein besseres Trainingsprogramm:

Antwort von Bonnie am 22.02.2009, 15:19 Uhr

Hallo,

Selbstverteidigung und Schüchternheit haben nicht unbedingt viel miteinander zu tun, glaube ich. Denn Schüchternheit heißt keineswegs automatisch, dass ein Kind ein schlechtes Selbstwertgefühl hätte oder sich nicht gut wehren könnte. Meine Tochter (10) ist auch immer schon sehr schüchtern gewesen, schon als Baby. Trotzdem hat sie ein normales Selbstwertgefühl, sie ist lediglich zurückhaltend und nicht allzu kontaktfreudig (hat aber drei beste Freundinnen, was eigentlich auch reicht). Sie kann sich ganz gut behaupten und ist noch nie benachteiligt oder gar gemobbt worden von anderen Kindern. Sie strahlt ein - trotz Schüchternheit - normales Selbstwertgefühl aus.

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "ELTERN for family" gibt es aktuell einen Artikel zum Thema schüchterne und scheue Kinder. Dort wird ein neues Konzept vorgestellt, das hier wohl sehr gute und nachhaltige Erfolge erzielt: Es nennt sich Theraplay. Es wird auch bei bestimmten Verhaltensauffälligkeiten eingesetzt, aber eben auch sehr erfolgreich bei "scheuen" Kindern (Kinderpsychologen sagen lieber scheu als schüchtern, die Erklärung dafür steht im Artikel). Vielleicht holst Du Dir die Zeitschrift mal und liest selbst nach, es überzeugt wirklich.

Grüßle,

B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bringt Selbstverdeitigung wirklich was f. schüchterne Kinder? Hat wer Erfahrung?

Antwort von MartinaB am 02.03.2009, 1:15 Uhr

Mir geht es da genauso wie dir mit Zwillingen die dieses Jahr in die Schule kommen. Ich hatte sie in einem Selbstverteidigungskurs angemeldet. Als ich sie abholte hörte ich ein schreien. Einer meiner Jungs wurde in der Umkleide eingeschlossen und verprügelt. Eine Woche später wurde er während der Stunde angegriffen und das war es dann. Der Trainer meinte was der andere Junge zu viel hätte hätte meiner zu wenig. Er wollten dann nicht mehr gehen und sein Zwillingsbruder dann auch nicht.

Also mach es nur wenn er auch Spaß daran hat. Meine beiden haben z.B. tierischen Spaß am Tanzen und wir gehen seit einem Jahr zu einem Kindertanzkurs.

Hier spricht jemand was an von Theraplay. Das hat einer meiner beiden mal 20 Stunden gemacht weil er mit niemanden gesprochen hat. Es hat schon was gebracht aber dafür braucht man eine Verordnung vom Arzt. Also einen Logopädieschein.

Gruß

Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.