*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von like am 09.07.2003, 18:05 Uhr

Also, das kommt sehr darauf an, jedes kind hat sein eigenes Entwicklungstempo und darf es auch haben.

Also...
es geht eigentlich um folgendes: Mein Sohn hat schon immer große Probleme mit den Ohren. ( monatelange Paukenergüsse). Um Problemen in der Schule vorzubeugen, habe ich das Würzburger Trainingsprogramm "Hören, Lauschen, Lernen" mit ihm absolviert. Als das fertig was, haben wir einfach mit dem Buchstabenlernen weitergemacht und mit dem Lesen oder Schreiben leichter Wörter. ER KOMMT ERST IM HERBST IN DIE SCHULE. Aber ich vergleiche halt oft mit dem älteren Bruder, der alles RuckZuck ohne meine Unterstützung gelernt hat und heute zu den guten Lesern in der 3. Klasse gehört. Na ja, wahrscheinlich erwarte ich einfach zu viel, denke aber immer, nach 10 mal Lesen der gleichen Wörter (natürlich nicht am selben Tag) müsste er das Wortbild doch langsam mal speichern und müsste es sich nicht wieder langsam Buchstabe für Buchstabe erlesen. Ich mach mir halt immer Sorgen, dass ihn die Ohrengeschichte so beeinträchtigt hat, dass er in der Schule Probleme kriegen könnte. Er schreibt seinen Namen und Sachen wie Mama, Papa, Oma, Opa, (heute hat er sogar Kanone) geschrieben, ohne Buchstabenverdreher und Fehler. Kann ich dann davon ausgehen, dass alles soweit der Norm entspricht und keine Schwäche vorliegt??

Vielen Dank!!!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.