10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von laina01 am 25.06.2012, 9:58 Uhr

Was würdet ihr machen,

wenn ein(e) Freund(in) eurem Kind erzählt, dass es zu Hause angeblich verprügelt wird.
Ihr, bzw Euer Kind aber weiß, dass diese(r) Freund(in) auch gerne mal Geschichten erzählt, ihr es aber einem Elternteil durchaus zutrauen würdet, da dieser schon mehrfach unbeherrscht(Euch selber oder Euren Kindern) aufgefallen ist!
Würdet ihr veruschen ein Gespräch mit dem betroffenen Kind zu führen oder vielleicht mit dem anderen Elternteil! Oder mit dem Lehrer?

Habe hier so ein Fall und bin im Moment etwas ratlos, da wie gesagte das Kind gerne "Märchen" erzählt, ich es aber dem einen Elternteil zutraue und auch nicht weggucken möchte!

Bin gespannt auf Eure Ratschläge!

LG

 
7 Antworten:

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von liha am 25.06.2012, 11:01 Uhr

Ich würde mit der Lehrerin sprechen und aber dazu sagen, dass du es nicht weißt, ob es stimmt.
Die Lehrerin kann dann das Kind darauf ansprechen bzw. die Sache beobachten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von Fredda am 25.06.2012, 11:28 Uhr

Ich nehme an, dass hier auf den weiterführenden Schulen die Lehrer sagen würden, sie sind nicht zuständig und ans Jugendamt verweisen würden. Ich würde mein Kind nochmal ein paar Tage/Wochen später das Thema bei dem anderen Kind ansprechen lassen, wenn es geschwindelt war, hat es die Story vielleicht schon vergessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von Claudia36 am 25.06.2012, 13:09 Uhr

Hier muss geklärt werden , warum das Kind immer Märchen erzählt, denn das geschieht auch nicht ohne Grund.
War dein Kind schon dabei ale ein Elternteil , will mal sagen, unbeherscht geworden ist?
Hat das Kind blaue Flecke?
Will das Kind überhaupt das das rauskommt?
Wenn das ein Freund deines Kindes ist und er oder sie bei euch ein und ausgeht, dann beobachte ab jeztz ziemlich genau.....es ist Sommer und da sieht man blaue Flecke eh eher.
Wenn dir was auffällt das Kind einfach frage wo es sich denn weh getan hat....

Wenn du dir dann so einigermaßen sicher bist, das an der Geschichte was dran ist kannst du den Kinderschutzbund anrufen und fragen wie man weiter geht.
Mit der Lehrerin kann man im Vertrauen sprechen, so das ihr gemeinsam beobachtet.
Darüber hinwegsehen auf keinen Fall.....solche Aussagen kommen nicht einfach so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von laina01 am 25.06.2012, 14:43 Uhr

@Claudia: sowohl mein Kind, als auch ich selber haben den Vater sehr unbeherrscht erlebt. Die Tage habe ich selber noch iso eine Situation erlebt (als ich mein Kind abholte), die für mich in dem Moment überhaupt nicht nachvollziehbar war, warum er so reagiert hat und ich habe mich selber sehr stark erschrocken!

Werde das mal beobachten in den nächsten Tagen.

Danke schon mal für Eure Atnworten

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von chicks-on-speed am 25.06.2012, 18:07 Uhr

Bei uns an der schule gibt es eine sozialpädagogin, an die sich die kinder bei problemen wenden können. Meist gehen sie da mit einer freundin hin, damit es nicht so schwer fällt. Dort bekommen die kinder auch tipps, wie sie mit der situation umgehen können, und ggf werden auch die eltern zum gespräch gebeten. Vielleicht gibt es sowas bei euch auch und dein kind kann dem anderen kind raten, dorthin zu gehen?
Viel erfolg!
Gruss
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von glückskinder am 25.06.2012, 18:39 Uhr

Tip an Vertrauenslehrer oder Beratungslehrer der Schule geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet ihr machen,

Antwort von Eileen am 27.06.2012, 15:12 Uhr

ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, aber wenn ich das Mädchen selber auch kennen würde, würde ich es selbst ansprechen. Ich würde sagen: "Meine Tocher hat mir gesagt, daß Du ihr erzählt hättest, deine Eltern würden dich verprügeln. Hmmm, Du weißt, daß man so eine Beschuldigung nich machen sollte wenn es nicht stimmt. Wenn es allerdings wirklich war ist, helfe ich dir gerne weiter und kannst du dich meiner Anvertrauen, jederzeit. Ich helfe dir dann (Jugendamt usw...)"
Ich finde die Anschuldingung viel zu heikel um "richtig" zu melden - falls nichts an der Sache dran sein sollte.... Ich denke da kann man sich sicher selber am besten persönlich (durch Gespräch) davon "überzeugen" und dann je nach Situation reagieren. Wenn das Kind "gelogen" hat, muß es trotzdem irgendein Grund geben warum es solche "Lügen" verbreitet. Schlimm. Wünsche Dir viel Geschick und Courage.
Gruß - Eileen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.