10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 09.09.2010, 9:06 Uhr

Was ich selber denk und tu, ...

trau ich auch den andern zu.

Der große Kuno (13,5) war jetzt nach der Schule mit bei einem Freund.

Dass man Besucherkinder nicht zwingend mit einen 3-Sterne-Schlemmermenü verwöhnen muss, ist mir schon klar.
Aber, er kam 17.30 Uhr nach Hause ohne überhaupt etwas gegessen zu haben.



Dass er keinen bleibenden Schaden davontragen wird, ist mir übrigens vollkommen klar.

Trini

 
25 Antworten:

Re: Was ich selber denk und tu, ... kenn ich

Antwort von maximiliana am 09.09.2010, 9:15 Uhr

Das kommt mir bekannt vor. Es reicht ja auch ein Brot oder Müsli.
Nett, wenn`s dann auch nichts zu trinken gab......
Bestimmte Familien werden bei uns nur noch nach einem Abstecher zu Hause besucht.
Zum Glück aber selten.
Gruss
Maximiliana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von Mandy2 am 09.09.2010, 9:33 Uhr

Hallo,

um sowas kümmer ich mich als Mutter gar nicht mehr, die sind doch alt genug und können sich selbst bedienen, oder war das nicht möglich???

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von Petsy am 09.09.2010, 9:35 Uhr

Das ist hier auch völlig unterschiedlich.
Die eine Mutter lässt meine Tochter immer fragen, was sie sich denn zum Mittag wünscht, hab ich auch noch nie gemacht.
Bei der anderen wird immer abends warm gegessen, aber da machen sich die Mädels dann ein Brot, oder essen Joghurt usw.
Als meine mal völlig ausgehungert nach Hause kam (das war noch in der GS), habe ich ihr gesagt, sie könne doch fragen, ob sie etwas essen oder trinken könne.
Alles andere ist falsche Bescheidenheit.
Auch das muss man lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es sollte schon ein Essen da sein

Antwort von mini99 am 09.09.2010, 9:38 Uhr

Hallo!
Wenn die Kinder von der Schule kommen sollten sie was zum Essen bekommen, egal ob warm oder kalt. Und auch die Besucherkinder gehören verpflegt. Kenne sowas garnicht, finde es normal, dass Kinder nach der Schule ihr essen bekommen oder sich wärmen können.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag: Mittagessen gibt es in der Schule ot.Lg. mandy

Antwort von Mandy2 am 09.09.2010, 9:41 Uhr

+

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von Vogelsängerin am 09.09.2010, 9:42 Uhr

Also mein Kind macht keine Selbstbedienung an fremden Kühlschränken und auch am heimischen Kühlschrank kann es sich zwar selber bedienen, aber ich stelle trotzdem Essen bereit. Ich verwahre es nicht, ich versorge es.

Und wenn ich weiß, da kommt ein Besucherkind mit, ist selbstverständlich dafür auch ein Essen bereit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von RenateK am 09.09.2010, 9:50 Uhr

Hallo Trini,
naja, war denn da überhaupt einer zu Hause? Vielleicht lag es ja an den Kindern selbst. Mein Sohn kommt nach der Schule nach Hause (12), da ist dann von uns meistens niemand da. Er macht sich selber was zu essen (außer er hat in der Schule gegessen, das tut er meistens aber nur, wenn nachmittags Unterricht ist, sonst macht er sich lieber selber was zu Hause) und wenn dann jemand käme (ist eher selten, er ist lieber allein und verabredet sich nich so gern), könnten sie sich zusammen machen, da würde ich aber auch nicht drauf wetten, dass das wirklich geschieht. Ich finde allerdings auch, dass sich Zwölfjährig durchaus allein ums Mittagessen kümmern können. Abends wird bei uns richtig gekocht und wir essen alle zusammen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unsere essen NICHT in der Schule.

Antwort von Trini am 09.09.2010, 10:03 Uhr

Könnten sie, tun sie aber nicht.

Und ich fände es höchst ungehörig, wenn Kuno bei fremden Leuten nach Essen sucht.

Trini

PS: Ich mag es auch nicht, wenn ich zu Hause im Kühlschrank plötzlich Dinge vermisse, die ich für einen bestimmten Zweck bevorratet habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Renate, richtig getippt!

Antwort von Trini am 09.09.2010, 10:05 Uhr

Die mutter kam erst später.

Aber: Wenn ich dienstlich länger weg bin, finden die Kinder was zum "selber kochen".
Und wenn es die berüchtigte TK-Pizza ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich habs aufgegeben

Antwort von belugamax1 am 09.09.2010, 10:09 Uhr

was vorzubereiten. ist so oft nicht gegessen worden, weil sie dann halt fussballspielen wollten oder nurn brot. wenn jemand hunger hat, muss er sich sein essen selber machen, das kann auch shcon meine 7jährige (und die cornflakes kriegt shcon der fünfjährige zusammengerührt)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch, wenn die Mutter weg war...

Antwort von Mariakat am 09.09.2010, 10:10 Uhr

hätten sich die Jungs alleine versorgen können... in dem Alter. Also, bei einem Kindergarten-oder Grundschulkind hätte ich mich geärgert, aber in dem Alter...also, das ist er selber mit verantwortlich, dass es nichts dagegen unternommen hat. Zur Not hätte er ja auch sagen können, dass er jetzt nach Hause geht, weil er Hunger hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Renate, richtig getippt!

Antwort von RenateK am 09.09.2010, 10:12 Uhr

Klar finden die selber was, bei uns auch. Die Frage ist, ob sie nicht was besseres zu tun hatten. Meiner vergisst oft das Essen, wenn er beschäftigt ist. Allerdings, wenn ein Freund da wäre und hätte Hunger, dann würde er natürlich was raussuchen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von sisyphos am 09.09.2010, 10:28 Uhr

wir kochen selber auch erst abends. deswegen bekommen meine söhne mittags meist nur jause oder müsli.

wenn aber ein besucherkind zu uns kommt, koche ich mittags. zumindest eine kleinkeit...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Trini

Antwort von Mandy2 am 09.09.2010, 10:37 Uhr

Hallo,

bei uns darf sich eigentlich alles genommen werden, natürlich gehen die Besucherkinder nicht allein an den Kühlschrank, aber meine Tochter (13)darf das natürlich und macht es auch. Ich bin ja auch nicht immer dabei.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Renate, richtig getippt!

Antwort von +emfut+ am 09.09.2010, 11:41 Uhr

Hat Kuno denn danach gefragt?

Vielleicht war was da und das Gastgeberkind hat nur vergessen, das auch anzubieten. Temi würde es vergessen - garantiert.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von zaubernuss am 09.09.2010, 12:31 Uhr

Da bei uns mittags gegessen wird, ißt natürlich auch das Besucherkind mit. Wenn ich mittags nicht koche, sondern abends, dann gibt es belegte Brötchen oder so. Meine Tochter darf aber bei anderen höfflich um was zu Essen bitten und wenn sie das nicht tut ist das ihr Problem. Schön finde ich allerdings nicht wenn mittags gar nichts angeboten wird. Da sie noch in der Grundschule ist und um eins nach Hause kommt, ist das mit dem Mittags-Besuch recht selten! (Wird im Oktober 10)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von Phase1 am 09.09.2010, 13:06 Uhr

Hätte ich abgestempelt unter: Andere Familien, andere Sitten.

Mein Sohn hätte nicht bis abends gewartet - wenn der unterwegs Hunger hat und man ihm nichts anbietet, dann zieht er los und kauft sich irgendwo eine Käsesemmel. Davon würde ihn nichts und niemand abhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Filius wäre

Antwort von Dorilys am 09.09.2010, 13:23 Uhr

bis abends verhungert - er leidet schon, wenn er mal 15 Minuten aufs Essen warten muss! Er hätte sich mit Sicherheit gemeldet.

Filia hatte höchstens nach etwas zu trinken gefragt.

Wenn mein Kind direkt nach der Schule zu anderen Kindern geht, rechne ich (und das Kind) aber eigendlich damit, dass es irgendwas essbares gibt

LG Dorilys

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von Ebba am 09.09.2010, 15:20 Uhr

Wenn die Kinder nicht über Mittag in der Schule bleiben und am WE gibt's hier auch immer Mittag essen u. idR auch so viel, dass auch spontane Gäste satt werden. Während der Woche koche ich, am WE kochen dann auch schon mal das Töchterchen und ihre Freundinnen selbst . Nudeln sind ja ohnehin immer schnell gemacht und mit ein paar Tomaten, Pesto und Parmesan auch eine leckere Mahlzeit Das bekommt auch unsere Tochter gut selbst hin, ebenso wie zB Pfannekuchen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier ein Kind verhungern würde, gleich, ob ich mittags zu Hause bin oder nicht, was am WE oder auch während der Woche durchaus auch vorkommen kann. Im Zweifelsfalle würden die Mädchen sich selbst was kochen.
Und ganz sicher hätte ich kein komisches Gefühl, wenn unsere Tochter bei einer Freundin mal nix zu essen bekäme. Erstens verhungert hier keines der wohl- und ausreichend genährten Kinder so schnell, zweitens sind viele einsichtige Gründe denkbar warum das so war und drittens könnte sie ja fragen, ob sie was zu essen bekommen könnte oder nach einem Bäcker in der Nähe (sozusagen als Wink mit dem Zaunpfahl).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ernsthaft???

Antwort von Trini am 09.09.2010, 15:45 Uhr

Würdet Ihr selber (oder erst recht Eure Kinder) wiklich nach Essen FRAGEN, wenn Ihr irgendwo das erste Mal seid???

Ich würde mir das nicht trauen.

Bestimmte Uhrzeiten für Einladungen implizieren m.E. auch bestimmte Mahlzeiten.

Aber man kann sich da gewaltig irren.

Meine Eltern erzählten mir immer mal wieder die Story, dass sie einmal um 17 Uhr oder so (auf jeden Fall vor der gängigen Abendbrotzeit) eingeladen waren ... und es gab nur "Flüssignahrung".
Alle geladenen Gäste waren im Anschluss schwer angeschlagen.

Jetzt weiß ich allerdings, dass es nicht selbstverständlich ist, mittags was zu essen und werde dem Sohn vorsichtshalber an solchen Tagen etwas mehr Frühstück einpacken.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ernsthaft???

Antwort von Ebba am 09.09.2010, 15:56 Uhr

Davon, dass Kuno das erste Mal bei seinem Freund war ist jetzt zum ersten Mal die Rede, soweit ich das sehe. In einem solchen Fall würde unsere Tochter ihre Freundin vielleicht auch nicht fragen mögen, vermutlich hinge das davon ab, wie weit die Freundschaft fortgeschritten ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von conny 77 am 09.09.2010, 16:00 Uhr

meine KInder haben zum ESsen generell zu Hause zu sein,.. es sei denn sie wurden eingeladen...ansonsten müssen sie gehen wenn andere daheim essen.

und würde mein junge ein kind mit zum spielen bringen würde ich nicht automatisch für den zu essen mitmachen, da ich mir denke der hat ja ein zu hause und wird da ja sicherlich etwas bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich selber denk und tu, ...

Antwort von Pedilein am 09.09.2010, 17:21 Uhr

wenn meine jungs besuch bekommen von ihrem freund und wir haben grad essen auf dem tisch, dann frage ich immer ob er was mit essen möchte, ich denke als mutter sollte man nicht so kleinlich sein denn 1. schmecks bei anderen immer besser als zu hause und 2. lasse ich ungern andere zu schauen.
es fällt doch keinem ein zacken aus der krone wenn man ein besucherkind mit essen läßt, es bleiben immer reste übrig, genauso handhabe ich das mit dem trinken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Renate, richtig getippt!

Antwort von Emmi67 am 09.09.2010, 18:07 Uhr

Aber wenn eben abends warm gekocht wird, wie bei uns, ist es eben üblich, dass die Kinder sich da ein Brot machen- wodurch zumindest meine Kinder oft wirklich zu faul sind, d.h. sie essen dann auch einfach nix!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ernsthaft???

Antwort von +emfut+ am 09.09.2010, 19:12 Uhr

Ich verstehe die meisten Postings hier anders. Nämlich daß es zwar nicht geplant oder wünschenswert ist, daß Kinder bis abends nichts essen - daß es aber passieren kann, wenn die Kinder alleine sind und keiner sie erinnert.

Wenn Temi jemanden einladen möchte, der noch nie bei uns war, dann lege ICH wert darauf, anwesend zu sein. Umgekehrt: Wenn Temi zu jemandem geht, bei dem er noch nicht war, lege ICH wert darauf, daß die Mutter anwesend ist. Altersbedingt nicht die ganze Zeit dauernd, aber doch grundsätzlich. Eben weil solche Dinge - was darf man essen/trinken/spielen/benutzen - dem jeweiligen Kind noch nicht klar sind, und weil man als "Neubesuch" sich nicht danach fragen traut. Das siehst Du anders. Okay. Aber dann ist eben eine mögliche Konsequenz, daß Dein Kind sich nicht nach Essen zu fragen getraut und der Gastgeber - immerhin auch ein Kind - seine "Pflichten" als Gastgeber vergißt.

Grundsätzlich hoffe ich schon, daß Temi im Zweifel nach etwas zu essen oder trinken fragen würde - vielleicht nicht die Mutter (die in Deinem Fall ja eh abwesend war), aber zumindest seinen Freund. Denn wenn es ein guter Freund ist - und davon gehe ich aus, wenn man sich zum Spielen verabredet - dann spricht man doch auch sonst über sowas. Selbst mein scheuer Temi hat z.B. keine Probleme damit, auf dem Bolzplatz laut zu verkünden, daß er Hunger hat und ob nicht zufällig jemand ein paar Kekse dabei hat (was meistens der Fall ist).

Du hast beklagt, daß kein Essen - nicht mal eine TK-Pizza - im Haus war. Das weißt Du nicht. Vielleicht war was da und das Kind hat lediglich versäumt, das anzubieten - in meinen Augen ein läßlicher Gastgeberfehler, wenn der Gastgeber ein Kind ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.