10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von KH am 19.02.2012, 9:20 Uhr

Vorrücken gefährdet!

Hehe,
wann steht die Bemerkung im Zeugnis?
Meine beiden Kinder haben jeweils eine 5 im Zeugnis, ich weiß, dass sie mit zwei 5 wiederholen müssen. Meine Tochter, die im Gesamtschnitt fast eine Note besser ist als mein Sohn, und eine Verbalbeurteilung hat, dass sie ja vielseitig interessiert sei und gut mitmache, hat die Bemerkung drin, dass das Vorrücken gefährdet sei. Bei meinem Sohn, bei dem das Verbalgutachten vernichtend ausfällt, der auch insgesamt schlechter ist hat diese Bemerkung nicht drin.
Da musst ich bei allem Ärger sehr schmunzeln. Mir wäre die Bemerkung bei meinem Sohn lieber gewesen.
Wobei ich von der 5 bei ihr überrascht war, da muss ich auf alle Fälle noch nachfragen. Meine Tochter behauptet, sie sei nur einmal ausgefragt worden. Kommt mir einfach komisch vor.Am Elternsprechtag war die Lehrkraft nicht da.

 
7 Antworten:

Re: Vorrücken gefährdet!

Antwort von magistra am 19.02.2012, 9:22 Uhr

Bundesland? Welche Fächer? Vielleicht hat dein Sohn die 5 in einem Nichtvorrückungsfach?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorrücken gefährdet!

Antwort von like am 19.02.2012, 9:42 Uhr

bei uns in BW ist es zum einen ein Unterschied, ob Haupt- oder Nebenfach betroffen ist und zum anderen, ob durch gleichwertige Fächer mit einer 2 oder zweimal 3 ausgeglichen werden kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bundesland????

Antwort von Henni am 19.02.2012, 17:58 Uhr

Und je nachdem unterschidet man auch versetzungsrelevante Fächer von anderen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vorrücken gefährdet!

Antwort von glückskinder am 19.02.2012, 19:52 Uhr

Komisch, denn man kann sowohl mit einer 5 in den Hauptfächern als auch n den Nebenfächern sitzenbleiben. Man kann aber ausgleichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns in SH...

Antwort von Trini am 20.02.2012, 8:08 Uhr

hat man die Möglichkeiten sitzenzubelieben ja heftig eingeschränkt.

Man steigt z.B. von Klasse 7 bis 10 (9) auf, ungeachtet der Noten.
Freiwilliges Wiederholen ist aber möglich.

Nur nach Klasse 6 findet eine Versetzung statt.

Es gibt auch keine versetzungsunrelevanten Fächer mehr. Theoretisch könnte man also nach der 6 vom Gymnasium schrägversetzt werden wegen zweier Fünfen in Sport und Musik.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nene,in Bayern ticken die Uhren anders

Antwort von KH am 20.02.2012, 17:24 Uhr

Mein Sohn hat die 5 in Latein (Hauptfach), meine Tochter in Geographie (Nebenfach). Ausgleichen kann man in Bayern nur in der 10 Klasse.
(Aber mit Abschreiben kriegt man in Bayern nen Doktortitel:-))
Drum muss ich ja so schmunzeln. Wäre grade ne interessante Frage, ob ein Kind, das in Bayern wiederholen müsste, bei Umzug nach Baden-Württemberg mit dem gleichen Zeungis vorrücken dürfte. Habe keine Umzugspläne, dazu wohnen wir auch zuweit weg von der Landesgrenze.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

vielleicht

Antwort von like am 20.02.2012, 21:22 Uhr

einfach unterschiedliche Lehrer, die die Eltern unterschiedlich früh vorwarnen wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.