10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 77shy am 28.01.2011, 14:35 Uhr

Versetzung gefährdet!

Das ist das erste Mal, dass ich diesen Satz "live" in einem Zeugnis sehe Ich hätte nie gedacht, dass dies bei meinem Sohn mal der Fall sein wird und schon gar nicht im ersten Zeugnis auf dem Gymnasium. Innerhalb 6 Monaten ist der Notendurchschnitt von 2,0 auf 3,125 runter gegangen. Ich hoffe sehr, dass er sich im zweiten Halbjahr wieder fängt.

MfG

 
20 Antworten:

Re: Versetzung gefährdet!

Antwort von hasebaer am 28.01.2011, 15:39 Uhr

Hab die fünfte wiederholen müssen. Ich habs überlebt.
Meine Mutter hats traumatisiert. Hat gesagt was soll die Verwantdschaft denken
Ich war nie gut. 3er. 4er. Nach der zehnten der Schule den Mittelfinger gezeigt. Heute sehr erfolgreich im Job.
Soll heißen: Unterstütz Dein Kind. nimm die Noten nicht als persönlichen Angriff. Kann sein daß er sich fängt. Wenn nicht ist es auch kein Alptraum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Versetzung gefährdet!

Antwort von Pedilein am 28.01.2011, 15:46 Uhr

zu bedenken ist auch, das das gym total schwer ist und er evtl. nicht ganz mit kommt, da würde ich überlegen ob die realschule nicht besser wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Er will ja nicht wechseln!

Antwort von 77shy am 28.01.2011, 18:18 Uhr

Nach dem Zeugnis meinte er, er habe nun begriffen, um was es geht und er möchte unbedingt auf dem Gym bleiben. Auch die Lehrerin ist der Meinung, dass diese Überlegung viel zu verfrüht ist.

Sein Problem ist nicht unbedingt der Schwierigkeitsgrad, sondern erstens seine Versagensängste vor Arbeiten und seine Schüchternheit und Angst vor Reaktionen anderer beim Mündlichen. Laut Lehrerin müsste er "nur" mehr aus sich rauskommen. Er macht sich ständig Gedanken darüber, was andere sagen oder machen (evtl lachen), wenn er was Falsches sagt. DAS hindert ihn an der mündlichen Beteiligung.

MfG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

MIT 3,125 gefährdet?!

Antwort von wunschtraum123 am 28.01.2011, 19:45 Uhr

Bin grad ein bisschen geschockt, da dies der Notenschnitt meines Sohnes entsprechen wird!!! Muss ich jetzt angst habe?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MIT 3,125 gefährdet?!

Antwort von like am 28.01.2011, 20:34 Uhr

sicher auch wieder bundeslandabhängig. Bei uns ist der Schnitt allein nicht aussagekräftig, sondern 5en und 6en im Zeugnis können das Genick brechen, so man sie nicht mit 2en oder 1en ausgleichen kann.
Schnitt 3,125 finde ich jetzt auch nicht soo schlecht. Hängt aber auch immer davon ab, wie schwer in der jeweiligen Schule bereits die 5. Klasse ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Versetzung gefährdet!

Antwort von glückskinder am 28.01.2011, 21:11 Uhr

Hä, dass versteh ich nicht. Bei uns kann man nur mit 5 oder 6 sitzenbleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wieso jetzt? Klär uns mal auf - hat er 2 5en auf dem Zeugnis oder warum Versetzung

Antwort von knödelchen00 am 28.01.2011, 21:15 Uhr

gefährdet?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Versetzung gefährdet!

Antwort von Carmar am 29.01.2011, 0:29 Uhr

Ich finde, es ist auch ein bisschen die Sache der Lehrerin einzugreifen, wenn die Mitschüler immer lachen. Dann wird es auch mit der mündlichen Mitarbeit besser werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@77shy

Antwort von Tathogo am 29.01.2011, 12:11 Uhr

Ja was denn nun...ich denke die Mathenote zB war soooo unerklärlich,weil er doch mündlich so gut war??

Hatte das so verstanden? Weiter unten gings doch um warum ne 4 bei 3,2- und 5 in den Arbeiten.....

Jetzt schreibst du seine mündliche beteiligung ist eher schwach..mhm.

Dann hiess es es sei unmöglich und völlig demotivierend fürs Kind wenn er nun ne 4 bekommt,jetzt hat er auf einmal"begriffen" um was es geht" ...mhm...

Ganz ehrlich...ich finde du solltest mal nen Gang zurückschalten...so dramatisch ist die Sache m M nach nicht.
Mach deinen Sohn nicht wuschig,sondern unterstütz ihn!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Er hat drei Vieren (Mathe, Englisch, Deutsch) und drunter steht: Versetzung gefährdet.

Antwort von 77shy am 29.01.2011, 12:46 Uhr

MfG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Tathogo

Antwort von 77shy am 29.01.2011, 12:57 Uhr

Jetzt, wo er das Zeugnis in den Händen hält, hat er begriffen, dass es um die mündliche Beteiligung geht. Dieses "Versetzung gefährdet" hat ihm Angst gemacht. Vorher hatte er nur den Gedanken: "Scheiße, drei Vieren."

In Mathe ist er mündlich nicht schlecht, da ihm das Fach ganz gut liegt und er sich in seinen Antworten sicher ist. Da hat er dann auch keine Angst, dass die anderen lachen. Deutsch ist sein wirkliches Problemfach. Da ist er sich seeeeeeh unsicher und meldet sich daher nicht. Er hat schon ein paar Mal was Falsches gesagt und einige seiner Mitschüler haben gelacht. Das hat ihn soooo sehr verunsichert, dass er sich lieber gar nicht mehr meldet. Die Lehrerin weiss darüber bescheid.

Ich seh das Ganze jetzt auch nicht mehr soooo dramatisch. Wir werden gemeinsam versuchen, das hinzubekommen.

MfG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er hat drei Vieren (Mathe, Englisch, Deutsch) und drunter steht: Versetzung gefährdet.

Antwort von wauwi am 29.01.2011, 16:29 Uhr

Welches Bundesland seid ihr?
Vieren sind doch eigentlich ausreichend, für eine Nichtversetzung benötigt man doch eigentlich zwei nicht ausgeglichene Fünfen oder eine Sechs.
Schau mal in die Versetzungordnung, ob die Bemerkung nicht zu willkürlich ist....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Tathogo

Antwort von babu am 29.01.2011, 18:12 Uhr

In welcher Klasse ist er denn ?

Mathe liegt im sicher nicht ganz gut, sonst hätte er keine 4 im Zeugnis. Ist nicht böse gemeint, aber Du solltest auch ehrlich zu Dir selbst sein. Man sollte es auch nicht auf die Mitschüler schieben, wenn die mündlichen Leistungen schwach sind.

Es sind nun wohl mehrere Hauptfächer, in denen seine Leistungen nur noch ausreichend sind. Damit ist der Versetzungshinweis durchaus berechtigt. Ein sonst leistungsstarkes Kind wird nicht allein aufgrund seiner mündlichen Leistung so stark runtergewertet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Versetzung gefährdet

Antwort von cheerdance am 29.01.2011, 20:53 Uhr

ich vermute der Satz "Versetzung gefährdet" soll einfach aufzeigen, dass wenn er in einem der 4er Fächer noch tiefer rutscht, kein Ausgleich da ist und dann wäre die Versetzung wirklich gefährdet.

Wenn er die Warnung erst nimmt, hat sie ihren Zweck ja erfüllt. Ich drücke euch für das 2. Halbjahr die Daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hessen

Antwort von 77shy am 29.01.2011, 23:02 Uhr

MfG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@babu

Antwort von 77shy am 29.01.2011, 23:05 Uhr

Ich hab neulich schonmal geschrieben, dass die Lehrerin gesagt hat, dass er eigentlich auf 3 steht, sie ihm aber eine 4 gibt, damit er den Ansporn nicht verliert...... Soviel zu der 4 in Mathe. Im vorherigen Zeugnis hatte er eine 2.

MfG

PS: 5.Klasse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, so ist das wohl - Warnhinweis

Antwort von like am 29.01.2011, 23:08 Uhr

Verschlechtert er sich weiterhin in auch nur einem der Fächer, kann er das ja zum Jahresende kaum mehr ausgleichen ( oder hat er in Englisch eine bestandskräftige 2? )
Schreibt die Schule jetzt nichts rein ins zeugnis als Warnhinweis, kommen die Eltern womöglich am Ende des Jahres und beschweren sich, dass ihnen die Lage gar nicht klar war. Nicht allen Eltern ist bewusst, wie die Versetzungsordnung im Detail aussieht.
Es wäre von daher schon wichtig, in diesen Kernfächern, die er ja bis zum Abi durchziehen muss, so er auf dem Gym bleibt, wieder besser zu werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @babu

Antwort von Hase67 am 30.01.2011, 11:00 Uhr

Na ja, trotzdem solltest du seine Leistungen unabhängig von dieser fragwürdigen "pädagogischen" Note realistisch sehen. Mathe liegt ihm vielleicht besser als Deutsch, und eine Drei ist in Ordnung, aber von da bis zu der Aussage "Mathe liegt ihm gut" ist ja noch mal ein größerer Schritt. Ich sage das nicht, um dir eins reinzuwürgen, sondern damit du nicht versuchst, die Lage vor dir selbst zu beschönigen.

Drei Vieren in allen Hauptfächern sind sicher keine gute Startvoraussetzung für das Gym, da muss von seiner Seite auf jeden Fall was passieren, nicht nur im Mündlichen. Habt ihr demnächst Elternsprechtag? Falls nicht, würde ich Gesprächstermine mit den Lehrern der Hauptfächer vereinbaren und gemeinsam mit ihnen überlegen, an welchen Stellen er unbedingt Defizite aufarbeiten muss. Und dann müsst ihr konsequent daran arbeiten, evtl. auch mit Nachhilfe. Möglicherweise braucht er nur an der einen oder anderen Stelle etwas Hilfe, damit der Knoten platzt. Falls auch das nicht reicht, solltet ihr euch wirklich fragen, ob ihr ihm mit dem Gym einen Gefallen tut - dass er sich von Anfang an von Klasse zu Klasse quält, kann ja auch nicht der Sinn der Sache sein, da wird ihm die Schule ja gänzlich verleidet...

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Er hat drei Vieren (Mathe, Englisch, Deutsch) und drunter steht: Versetzung gefährdet.

Antwort von Emmi67 am 30.01.2011, 15:25 Uhr

Das ist jetzt ja das Halbjahrszeugnis- und aus den Vieren können zum Schuljahrsende Fünfen werden, deshalb der Hinweis auf die Versetzung. Ich glaube, es gibt sonst rechtliche Probleme, wenn der Schüler ohne vorherige Warnung am Ende sitzenbleibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @babu

Antwort von babu am 31.01.2011, 17:56 Uhr

Dann war das letzte Zeugnis noch in der Grundschule und eine Grundschulzeugnis kannst Du nicht einfach mit einem Gym-Zeugnis vergleichen. Die Anforderungen sind angestiegen udn offensichtlich hat Dein Sohn ein paar Schwierigkeiten. Der Hinweis ist ein deutliches Zeichen, ich würde mit der Lehrerin das Gespäch suchen und engen Kontakt halten. Es ist gut möglich, dass sich Dein Sohn bald fängt, wenn er sich richtig eingewöhnt hat, es ist aber auch möglich, dass er tatsächlich überfordert ist. Halte Kontakt mit der Schule und hilf Deinem Sohn, es sind jedenfalls nicht die bösen Mitschüler, die ihm mehrere Ausreichend ins Zeugnis brachten. Und Hausaufgaben stets parat zu haben wird im Gymnasium schlichtweg vorausgesetzt und nicht als besondere Leistung bewertet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.