10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von 3wildehühner am 10.11.2010, 9:49 Uhr

Uff! Es leben die Rollenklischees! Aber auch zum Thema etwas!

hallo munzette!
ersteinmal, entschuldige, dass ich zuerst etwas über rollenklischees schreibe, denn beim lesen einiger beiträge hier krallen sich mir die fußnägel hoch!
"Jungs sind faul, naiv und etwas wölfisch veranlagt" und "Der eine kleine Bruder ist eher ein Mädchen" schreibt belugamax z.b.
es ist unfassbar, dass sich solche platten klischees immer noch halten!
als pädagogin, mutter dreier töchter und schwester von 4 brüdern und einer schwester kann ich sagen, dass diese pauschalaussagen völliger quatsch sind!
keiner hat gesagt, dass mädchen und jungen gleich sind, aber ich kenne eine vielzahl von jungen, die ganz sicher nicht "wölfisch, faul und naiv" sind.
und ich kenne durchaus einige mädchen, die diese eigenschaften besitzen.
und ich denke durchaus, dass man durch erziehung kinder so lenken kann, dass sie ein vernünftiges sozialverhalten haben (damit meine ich jetzt nicht krankheitsbedingte probleme!) meiner mutter ist dies bei meinen brüdern hervorragend gelungen. und in die 5. klasse meiner tochter auf dem gym sind auch nur jungen, die ein gutes sozialverhalten haben -andere nimmt die schule aber auch nicht und ich kann das verstehen. das heißt jetzt nicht, dass da alle kinder in reih und glied sitzen, aber sie haben vernünftige manieren und mischen nicht den unterricht auf. wenn es mal "freche" antworten gibt, sind diese meist kreativ und intelligent.
meine tochter ist heilfroh, dass sie die kinder aus der grundschule, die kein gutes sozialverhalten haben, nicht mehr sehen muss. und das hat nichts mit mädchen zu tun! die jungen sehen das genauso.
mich regen diese platten pauschalaussagen immer sehr auf. jedes KIND ist doch anders, egal welches geschlecht und ich nehme jas auch nicht für die schüchternheit meiner einen tochter zur ausrede, dass sie halt ein mädchen ist. nein, da arbeiten wir dran! und es hat auch mit mädchen nichts zu tun-ich kenne genügend jungen die genauso sind.




so und nun zum thema:

ersteinmal: aus welchem bundesland bist du? könnt ihr euren sohn problemlos am gym anmelden, auch wenn er realschulempfehlung hat oder muss er in einen prüfungsmarathon? ist sicher, dass das gym vor ort in dann auch nimmt?

hier in nrw ist es zur zeit nämlich noch so, dass die empfehlungen bindend sind, aber nicht von einem notendurchschnitt, sondern von der gesamtentwicklung abhängig sind.
natürlich braucht man da vertrauen zu der lehrerin.
anderseits finde ich festgelegte notendurchschnitte auch nicht besser, denn nur die reine note sagt ja nichts über die fähigkeit aus, ein gymnasium besuchen zu können.
noten sind immer ersteinmal so zu sehen, dass sie nicht objektiv sind. sie vergleichen die schüler einer klasse miteinander. außerdem hat jeder lehrer eine andere notengebung.
deshalb sagt der durchschnitt von 2 bei deinem sohn und auch die 3 in deutsch ersteinmal gar nichts aus.
wichtiger ist die frage, wie die noten entstanden sind. du schreibst, ohne lernen. das spricht natürlich ersteinmal für das gymnasium. aber frage dich auch, wie wird in eurer klasse bewertet? welche noten haben die anderen kinder? ist dein sohn bei den klassenbesten oder doch eher im durchschnitt. wie viele fehler macht er? (meine große tochter musste z.b. für eine 1 immer alles 100%richtig haben, mit einem fehler war es sofort eine glatte 2 -minus und plus durfte es nicht geben; bei meiner mittleren gibt es sogar noch mit 2 fehlern im diktat eine 1!!!! da gab es bei der großen eine 3 für)

du schreibst er sei motiviert und freue sich riesig auf die weiterführende schule-dann sage ihm, dass er zeigen soll, dass er dort hin möchte! dann sollte er jetzt anfangen zu lernen und das lernen lernen, denn das ist auf dem gymnasium für viele kinder die größte umstellung, dass sie dann lernen müssen! vokabeln wandern nämlich nicht von alleine ins gehirn und auch seitenweise texte wird er nicht nur aus dem unterricht auswendig können.

wenn er das dann tut und die note in deutsch vor allem sich dann bessert, dann weißt du, dass er auch auf dem gymnasium zurechtkommen kann.

sein sozialverhalten solltest du nicht entschuldigen und mit der angeblich mädchenbevorzugenden klassenlehrerin begründen. was macht dein sohn konkret in der schule, dass sein sozialverhalten nicht so toll ist?
und wie ist sein arbeitsverhalten?
solche urteile über lehrer stehe ich immer kritisch gegenüber. was wurde ich verrücktz gemacht wegebn der klassenlehrerin meiner großen-die würde jungen bevorzugen, hieß es. aus ihrer letzten klasse hatten 3 jungen eine gymnasialempfehlung bekommen-und kein mädchen. und wie war es diesmal? nur 1 junge mit gymnasialempfehlung und 5 mädchen. weil sie danach bewertet, wie die kinder lernen, nicht welches geschlecht sie haben!bedenke auch, dass diese rosalillifeemädchen (wobei sich hier KEIN einziges mädchen in der 4. klasse noch für lillifee oder rosa interessiert-eigentlich sind die meisten eher so der typ fußballerin oder modepuppe*gg* ) dann auch mit deinem sohn aufs gymnasium gehen werden.
und auch dem gymnasium sind alle klassenbesten kinder zusammen und müssen dann auf die notenstufen verteilt werden. also, sei realistisch.

wenn du und dein sohn fest davon überzeugt seid, dass es klappt, und dein sohn auch bereit ist, darein zu investieren, dann macht es. hast du zweifel, lass deinen sohn sich erst beweisen. schafft er es nicht, sich mal hinzusetzten und für deutsch zu lernen, dann lasst es lieber mit dem gymnasium.
lg

ich muss sagen, diesbezüglich fand ich das gutachten hier in nrw super! da hat die lehrerin genau ihre beobachtungen über meine tochter wiedergeben müssen und uns auch erläutern müssen-und es war wirklich so stimmig und passte 100%.
wenn es nicht gepasst hätte, hätten wir mit ihr darüber diskutieren können; das haben einige gemacht. die kinder bekamen dann noch eine zeit zur bewährung, in der sie zeigen konnten, dass sie lernbereit und motiviert sind.




da ich deinen sohn ja nicht kenne, würde ich sagen, dass du genau in dich gehen musst.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.