10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von glückskinder am 02.07.2011, 21:17 Uhr

Übernachten

Mein Sohn, gerade 13 geworden, teilte mir heute mit, dass er abends nooch zu seinem Freund wolle und dort übernachten. Ansich für mich kein Problem. Doch als ich erfuhr, dass er allein mit dem Jungen wäre, verbot ich ihm das. Er fand diese Entscheidung völlig blöd von mir.
Sehe ich dies zu eng? Hättet ihr es erlaubt. Beide Jungen sind zuverlässig. Aber im Duo doch sehr kreativ.
Jetzt schläft er dort, weil die Mutter bei dem schlechten Wetter doch nicht weggegangen ist.

 
11 Antworten:

Re: Übernachten

Antwort von muffelzahn am 02.07.2011, 21:23 Uhr

Hätte ich auch so gemacht, eventuell aber angeboten das der Junge bei uns bzw euch schlafen könnte. Mein Sohn hatte diese Woche auch einen Freund zum übernachten hier, die habe bei uns im Garten gezeltet. Denen hat es spaß gemacht.
Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von glückskinder am 02.07.2011, 21:37 Uhr

Dies hatte ich ihm auch angeboten. Meinte zu meinem Kind, dass er T. fragen könnte, ob er hier schlafen wolle. Beim Anruf kam heraus, dass die Mutter doch da wäre. Will ich jetzt einfach mal glauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Richtig

Antwort von bobfahrer am 02.07.2011, 22:58 Uhr

Ich halte eh nichts von der Übernachterei bei anderen, das läuft doch immer darauf hinaus das die Kinder die halbe Nacht wach sind und vor PC oder TV hocken, evtl sogar noch www. Nee, also da hast du vollkommen richtig reagiert. Du stellst die Regeln auf - schließlich ist er noch ein Kind,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von Ebba am 03.07.2011, 2:53 Uhr

Ja, finde ich übertrieben. Unsere Tochter (13 J.) lädt sich seit sie abends theoretisch auch allein bleiben könnte, also seit 2 oder 3 Jahren Freundinnen zum übernachten ein, wenn wir eingeladen sind. Umgekehrt ist es auch so. Oft erfahre ich erst im nachhinein, dass die Eltern eingeladen waren. Ich habe darin noch nie ein Problem gesehen. Was soll denn passieren? Die Kinder sind alt genug um zu telefonieren ggf. eben auch Nachbarn oder die Eltern der Besuchskinder, umgekehrt auch uns anzurufen, wenn ihnen was komisch vorkommt. In 10 min ist dann spätestens jemand bei ihnen. Dass das unproblematisch ist, insoweit besteht ein stiller Konsens zwischen den Eltern ihrer (besten) Freundin und uns. Übrigens sind die Mädels dann auch in aller Regel zu Dritt, weil ihre Freundinnen Zwillinge sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Richtig

Antwort von Tathogo am 03.07.2011, 11:13 Uhr

"Ich halte eh nichts von der Übernachterei bei anderen, das läuft doch immer darauf hinaus das die Kinder die halbe Nacht wach sind und vor PC oder TV hocken, evtl sogar noch www. Nee, also da hast du vollkommen richtig reagiert. Du stellst die Regeln auf - schließlich ist er noch ein Kind, "

Wow...du hast ja mordsmnässig vertrauen !!?
Hat dein Kind noch nie wo anders übernachtet?Oder jemand bei euch?
Und selbst WENN sie die ganze Nacht wach wären-wo wäre da das Problem??
Wie alt ist denn dein Kind??Mit 13 sind es dann eben doch keine 10 Jährigen mehr-da ändert sich dann doch noch mal einiges....


Zur Fragestellerin:
Finde das muss man individuell entscheiden-hätte es abhängig davon gemacht wie gut die Zwei befreundet sind,bzw wie gut ich den Jungen bzw seine Eltern kenne.
Hätte wohl im Zweifelsfall auch eher vorgeschlagen dass die Jungs dann bei uns übernachten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Richtig

Antwort von bobfahrer am 03.07.2011, 14:23 Uhr

Er ist 11 und dort wo er übernachten könnte - es sind zwei Brüder mit 11 und 12 mit uneingeschränktem Medienzugang (PC; Laptop, Konsole, TV und DVD im Zimmer) läuft das dann so. Es reicht mir schon wenn er Mittags dahin geht denn da hocken die auch nur im Haus anstatt raus zu gehen. Schlafentzug rächt sich aber immer erst ein paar Tage später, heißt wenn auf Freitag auf Samstag die Nacht kurz war merkst du das bei Kindern am Dienstag noch. Kannst du beobachten. Ich hätte kein Problem damit wenn ich Vertrauen zu den Eltern der Freunde hätte - das hat nichts mit dem Vertrauen zum Kind zu tun. Es liegt an den Eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von Spellbound am 03.07.2011, 18:24 Uhr

Meiner darf bei seinem Freund übernachten auch wenn die beiden allein sind oder mit 18 jährigem Bruder.
Die beiden sind absolute Kinder und das schlimmste wäre das sie bei Regen draussen bis zur Erschöpfung Fußball spielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von glückskinder am 03.07.2011, 19:38 Uhr

Sie wären die ganze Nacht allein gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von Möwe am 03.07.2011, 20:29 Uhr

Whow...das ist schön, daß so viel Vertrauen zu ihrem Kind haben

aber könnt Ihr Euch nicht mehr dran erinnern, was Ihr in dem Alter gemacht habt?

Ich bin zb. mit 13 abends nach Hause, war im Zimmer. Alleine. Meine Eltern sind dann auf Party gegangen und ich habe heimlich das Haus wieder verlassen. Hatte Bekannte, die schon ein Auto haben und wir sind dann zb. mal in eine Kneipe gefahren. Ist alles gut gegangen, meine Eltern wissen das bis heute nicht...

aber nun bin ich selber Mutter und weiß was ich damals für Scheiss gemacht hab und weiß von meine Freundinnen damals, das ich noch harmlos war....

ich kann mir nicht vorstellen, daß sich heute die Zeiten so geändert haben, daß es gesitterter zugeht. Im Gegenteil

Und jetzt sagt mir nicht, Ihr ward alle Engel ;-)

LG möwe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von Ebba am 03.07.2011, 20:54 Uhr

Ne, Blödsinn habe ich mit meinen Freundinnen wirklich keinen größeren gemacht, wenn sie bei mir oder ich bei ihnen übernachtet haben. In dem Alter gab's wenig Heimlichkeiten meinen Eltern gegenüber. Allerdings waren meine Eltern immer schon recht weltoffen mit liberalen Einstellungen u. ich war recht brav. Hatte btw bis mindestens 18 immer nur gleichaltrige Freunde und Bekannte. Habe mich wenig aufgelehnt. Aber es gab ja auch keine echten Gründe.
Meine Tochter (13 J.) scheint sich ähnlich zu entwickeln. Solange sie mein Vertrauen nicht einmal schwer enttäuscht ist es unendlich. Bislang sind wir mit diesem Vertrauen gut gefahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachten

Antwort von Ebba am 03.07.2011, 21:00 Uhr

Oh, da wäre mir vielleicht auch nicht ganz wohl gewesen. Nicht weil ich Sorge hätte, dass die Kinder Blödsinn machen sondern aus rein gefühlsmäßigen Gründen. Würden btw. die Eltern, sei es wir oder die Eltern der Freundinnen nachts spät nach Hause kommen und schon wieder unterwegs sein, wenn die Kinder aufstehen hätte ich btw kein Problem. Vielleicht geht es einfach darum, dass jemand irgendwann in der Nacht registriert, dass es den Kindern gut geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.