10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Haselmaus00 am 14.09.2011, 7:57 Uhr

Taschengeldfrage...

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage bezüglich Taschengeld. Wieviel gebt Ihr euren 10 Jährigen Kids ?? Meiner wird zwar in einem Monat 11, aber in den "Taschengeld-Empfehlungen" laut Google soll es 15 Euro sein....

Er hatte bisher 10 Euro ( 4 Klasse ) bekommen. Jetzt ist er in die Real gekommen.
Ich habe mir gedacht, nachdem er recht schlampig ist mit Schulsachen, daß er alles was verloren geht, oder kaputt geht, selber bezahlen muss.

Solche Sachen wie Kleber, Tesa und Bleistift nicht, ist ja normale " Abnutzung "

Findet ihr das übertrieben ??? ich musste im vergangen Schuljahr etliches nachkaufen.....

L.G.
Haselmaus

 
17 Antworten:

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von DK-Ursel am 14.09.2011, 8:13 Uhr

Hej!

Bei uns gab es Taschengeld nie einfach so - ich bekomme auch nirgends woher einfach so Geld --- sondern für bestimmte "Leistungen".
D.h.
Einsatz fürdie Schule (dauz gehören pünktliches ertscheinen, Ordnung und Hausaufgaben erledigt, nicht unbedingt BESTNOTEN, sondernebender einsatz --- wenn dann z.B. in hysik trotzdsem nur eine schlechtere Arbeit rauskommt, ist das auch okay!)

Violine üben

Zimmer so aufräumen,d aß einmal die Woche gesaugt und sonstwie saubergemacht werden kann.

(Eine andere Mutter hat andere Prioritäten, das kann man ja selbst bestimmen)

Und so hatten die Mädel es selbst in der Hand, wieviel sie bekamen.

Zudem kommt dann bald die Überlegung hinzu, ob man Kleidergeld gibt und den Kindern selbst überläßt, was sie dann wann dafür kaufen.
Damit hast Du ja noch ein bißchen Zeit.

Ersatz für DAUERND verlorene Sachen würde ich den Knaben dann durchaus auch mal selbst zahlen lassen, damit er lernt, daß die Sachen einen Wert haben.


Bei uns bewegte sich die Höhe umgerechnet bei voller Auszahlung (s.o.) auch so um die 10-15 Euro in dem Alter.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von mozipan am 14.09.2011, 8:15 Uhr

Meine Große (10) hat jetzt seit Beginn der 5. Klasse 10 Euro mtl. an Taschengeld zur Verfügung. In der 4. hatte sie noch 8 Euro. In der 6. wird sie 13 Euro bekommen und danch werden wir sehen.

Bisher reicht ihr das allemal aus.

Wenn sie etwas verbummelt, muss sie es von ihrem Geld neu anschaffen. Das war schon in der Grundschule so. Kommt aber äußerst selten (max. 1 mal im Jahr) vor. Aber das bezieht Tesa und sowas mit ein. Ich kauf doch nicht jede Woche nen neuen Tesaabroller, jetzt mal übertrieben gesagt. Ist etwas ohnehin fast aufgebraucht, drücke ich auch schon mal ein Auge zu und bezahle es.

Wenn dein Sohn sehr bummelig ist und du häufig was nachkaufen musst, was ja eigentlich noch länger gehalten hätte, würde ich ihn schon mal das ein oder andere Teil selbst neu kaufen lassen. Ich finde es nicht übertrieben.

Wenn er bisher in der 4. Klasse 10 Euro hatte würde ich jetzt auf 12 oder 13 Euro anpassen.

Meine Kinder bessern häufig auch mal ihr Taschengeld auf, indem sie z.B. mal mein Auto innen reinigen und ähnlich "Sonderarbeiten" für uns erledigen. Sonderarbeiten werden halt mit ein paar Euro extra belohnt. Normales helfen im familiären Zusammenleben wird allerdings nicht bezahlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von littlediamond am 14.09.2011, 8:35 Uhr

Hallo!
Mein Sohn (fast 11) bekommt ab dem 5.Schuljahr nun 13 Euro Taschengeld.
Wovon er aber so gut wie nie was ausgibt und es somit aufs Sparbuch geht...*löblich*
Mal sehen, wie lang das noch so ist...

Verbummelte Sachen, sofern sie im kleinen Geldbetrag liegen, ersetze ich so.
Natürlich gibt es die Ansage, sorgfältiger zu sein....

Einmal hab ich es vom Taschengeld abgezogen--
In der Grundschule sind ständig die Hausschuhe abhanden gekommen, nachdem ich dann in 6 Wochen 2x neue Hausschuhe kaufen musste, durfte er diese vom Taschengeld bezahlen.Das wars aber eigentlich dann auch schon..
Fand er uncool, ich aber auch
Ist halt die Frage, was bei euch so weg kommt??

Lieben Gruß
littlediamond

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von Haselmaus00 am 14.09.2011, 8:38 Uhr

Bei uns sind Aufgaben wie Zimmer aufräumen, Müll rausbringen,Gitarre üben, ....selbstverständlich,

Für gute Noten im Zeugniss bekommt er auch was, aber eigendlich nicht wenn er gute Noten schreibt. Da bekommt er halt dann ne Kleinigkeit wie ein Heftchen oder so.
Geld fürs Zeugniss gibts ja eh von Opa und Oma, bzw Tante. Das reicht in meinen Augen auch vollkommen.

Danke auf jeden Fall mal schon für eure Meinungen.

Liebe Grüße,
haselmaus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von Haselmaus00 am 14.09.2011, 8:41 Uhr

Na ja Hausschuhe haben wir noch nicht geschafft

Sind halt solche Sachen wie Lineal, Radiergummi, Folienstifte, Stabilo Feinschreiber....Auch mal Heftumschläge da ist er auch sehr schlampig * Grrr*

Mal schauen was er dann dazu sagt....

Aber vill habt ihr ja recht und 13 Euro genügen, da er kaum Geld ausgibt, höchstens mal für die dicken Micky Maus Bücher. Er hat keine großen, besondere Wünsche....

L.G.
haselmaus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von littlediamond am 14.09.2011, 8:50 Uhr

Hallo nochmal...

Naja, das sind Dinge, die hake ich ab unter : " is wech" und hole neu, bzw wenn ich eh den Schulkram kaufe, dann kaufe ich die Hefter direkt doppelt in allen Farben.
Seine Lehrerin sagte mal, ihr Sohn ist wie das Bemuda-Dreieck---alles verschwindet...
Recht hat sie, aber des regt mich nicht auf...
Wenn er jetzt zum Bsp Taschenrechner, Zirkel und andere teure Dinge verlieren würde, dann müsste meiner sich auch beteiligen...

Gruß nochmal
littlediamond

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von Jayjay am 14.09.2011, 9:08 Uhr

Meine (11 J., 6. Kl.) bekommt 11 Euro. Mit 10 waren es 10 Euro, mit 12 wohl 12 Euro. Und dann wird wahrschienlich ein neues System greifen :-)

Sie ist sehr knauserig mit ihrem Geld und spart, um sich mal was Größeres anzuschaffen. Und sie findet es auch nicht zu wenig, was sie bekommt, eher schon zuviel!
Schulsachen muss sie nicht kaufen. Wenn sie aber was verbaselt oder kaputtmacht aus Wut (Füller z.B.), muss sie es selber kaufen.
LG
Jayjay

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von Pemmaus am 14.09.2011, 9:35 Uhr

Meine ist 10 J und bekommt noch immer 5 Euro/Monat. Allerdings sind die Omas und Opas recht freigiebig, was Zeugnisgeld anbelangt.

Bis vor 2 Monaten hat meine Tochter so gut wie nie was ausgegeben und hat alles gespart. Das ist seit 2 Monaten anders... sie schmeißt in meinen Augen förmlich mit Geld um sich, ist aber noch nicht am Boden der Spardose angekommen, sprich: Es wird noch nicht knapp.

Ich bin da oft sehr hin- und hergerissen und ich muss mich immer sehr zusammenreißen, mich da nicht sonderlich einzumischen. Bisher hat sie noch keine Taschengelderhöhung verlangt, also bekommt sie auch keine. Ich würde mich aber auf die Regelung 1 Euro/Lebensjahr einlassen, denke ich.

Verschlampte Sachen muss sie auch selbst bezahlen.... oder sich zumindest dran beteiligen, es käme halt drauf an, was weg ist.

LG
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von susafi am 14.09.2011, 9:38 Uhr

meine bekam mit 10 Jahren 2,50 € die Woche, also 10 € im Monat... mit 11 Jahren wären es 3 € die Woche gewesen, also 12 € im Monat... allerdings bekommt sie es seit dem 11. Geburtstag monatlich (nicht mehr wöchentlich) und ich habe auf 15 € erhöht... und das mit den Schulsachen mache ich genauso... ständig waren Lineale kaputt, Radiergummi´s sahen aus wie angefressen und Blätter wurden verschwenderisch beschrieben... deshalb habe ich erhöht und sie muss sich das selber kaufen im Schuljahr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von ChrissyF.71 am 14.09.2011, 15:19 Uhr

Mein Sohn, 11 Jahre, bekommt 15,- Euro im Monat. Es gibt Monate, da ist alles weg und es gibt Monate, da kann er noch sparen.

Bei uns ist es auch so, dass Dinge, die innerhalb eines Schuljahres mehrmals verbummelt werden, einmal kauf ich nach, selbst gekauft werden müssen.

Meine Tochter, 14 Jahre, hat 95,- Euro, wovon 25,- Euro von uns als Taschengeld kommen, für den Rest geht sie arbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschengeldfrage...

Antwort von suermel am 14.09.2011, 16:32 Uhr

ich finde es Ok wenn dein Kind wenn etwas verloren geht oder kaputt
geht , es dann mit seinem Taschnegled bezahlen muss.

Bei uns ist das auch so, wir schaffen alles an was sein muss
und wenn Sie etwas verschlamt muss sie es es selbst kaufen gehen.

ist jetzt noch nie passiert , aber die Regeln gelten seid dem 4 Schuljahr.

da sie seid dem auch 12 Euro im Monat bekommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unserer hatte die Wahl

Antwort von Bengelengelmama am 14.09.2011, 16:40 Uhr

er 11, entweder 10€ TG und wir laden sein Handy 1x im viertel Jahr mit 15€ auf ODER er bekommt 15€ und lädt es selber auf.....
Er hat sich für Variante 2 entschieden, hat natürlich den Vorteil, dass ihm u.U. mehr bleibt, wenn er nicht sinnlos rumtelefoniert...mal sehen obs klappt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unserer hatte die Wahl

Antwort von sumse am 14.09.2011, 20:24 Uhr

Meine Tochter bekommt 20 Euro monatlich auf ihr Girokonto überwiesen. Davon muss sie alle Extras zahlen, d.h. "unnötige" Dinge´, die sie gerne hätte. Dazu gehört auch Frühstück aus dem Schulkiosk. Früher haben wir ihr viel zwischendurch gekauft, durch das großzügige Taschengeld haben wir das stark eingschränkt. Nun überlegt sie sehr genau, ob sie etwas wirklich haben will. Sie hat noch nicht viel ausgegeben.
Toll findet sie ihre ec-Karte und ihr online-banking.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

2 € jeden Montag

Antwort von bobfahrer am 14.09.2011, 20:42 Uhr

er ist fast 12, werd evtl auf 2,50 erhöen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

jeden montag 2,50euro auf's konto...

Antwort von LENI am 14.09.2011, 21:25 Uhr

und des reicht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unterschiedlich....

Antwort von leaelk am 15.09.2011, 10:02 Uhr

Hallo,
bei uns steigt das Klassengeld mit dem SChuljahreswechsel.
Klasse 1+2 je 1 Euro pro Woche
Klasse 3+4 je 1,50 Euro pro Woche
Klasse 5 je 2 Euro pro Woche
Klasse 6 je 2,50 Euro pro Woche
Klasse 7 je 3 Euro pro Woche

und dann mal sehen.......

LG K erstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ursel

Antwort von disi am 18.09.2011, 21:12 Uhr

hallo,
ehrlich gesagt, ich finde das garnicht so schlecht.
Für ordentliche Sachen gibt es eben das Taschengeld, das Variieren find ich auch gut. Violine muss bei uns auch geübt werden*G*
Naja aber ich werd das vielleicht auch mal ausprobieren;-)
Bei uns gibts jedenfalls 10 Jahre 10 Euro

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.