10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von wandi am 27.11.2010, 13:49 Uhr

Suche Erfahrungen Wechsel von Gym auf Realschule (Bayern)

Da ich schon ziemlich sicher bin, meinen Sohn am Ende der 5.Klasse vom Gymnasium mit 1. Sprache Latein auf die Realschule wechseln zu lassen, suche ich Erfahrungen hierzu. Mein Sohn müsste in der Realschule sogar nochmal in die 5. Klasse, da die ja mit Englisch anfangen. Es wäre ein Neustart. Sind eure Kinder auf der Realschule glücklicher geworden oder gab es da auch andere Entwicklungen ?

 
22 Antworten:

Re: Suche Erfahrungen Wechsel von Gym auf Realschule (Bayern)

Antwort von like am 27.11.2010, 14:37 Uhr

hab unten noch was gechreiben zur Option Englisch / Franz auf dem Gym.
Mit Wechsel-Erfahrungen auf dei Real kann ich persönlich nicht dienen, aber Freunde meinses Großen haben gewechselt und haben dann durchweg gut mithalten können.
Manche haben auf der Real auch plötzlich angefangen, wirklich zu lernen, weil's irgendwie Klick gemacht hat und hätten mit diesen Noten dann problemlos wieder zum Gym wechseln können - haben dann die Realschule mit Preisen und Belobungen abgeschlossen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Suche Erfahrungen Wechsel von Gym auf Realschule (Bayern)

Antwort von wandi am 27.11.2010, 19:59 Uhr

Danke, für deinen Beitrag, auch unten genannten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Suche Erfahrungen Wechsel von Gym auf Realschule (Bayern)

Antwort von Sternspinne am 28.11.2010, 0:11 Uhr

Mit Bayern kann ich nicht dienen, komme aus Ba-Wü.
Meiner ist Anfang 8.Klasse auf Real, weil er sonst hätte wiederholen müssen und das wäre zu dem Zeitpunkt eine Katastrophe gewesen.
Einerseits war es vom Stress her eine Erleichterung gewesen. Aber die andere Seite, die macht sich erst jetzt bemerkbar. Er muss nämlich in der 9. schon anfangen sich zu überlegen, was er machen will, und die entsprechenden Noten bringen. Denn mit schlechten Zeugnissen - und dazu zählen auch die Halbjahreszeugnisse, mit denen er sich bewerben muss/müsste - hat er auch für eine weiterführende Schule nur wenig Chancen.
Das ist auf dem Gymnasium anders, da interessiert es noch keinen, mit welchen Noten man die 9. oder 10. Klasse besteht.
Für uns ist es ein wichtiger Punkt und ich bin mir nicht sicher, ob ich es nochmal so machen würde. Der erwartete Sprung auf einmal sehr gute Noten zu haben blieb irgendwie aus.

Insgesamt finde ich es sehr wichtig, dass die Kinder lange Zeit in der Schule verbringen. Ich kann mir im Moment noch nicht vorstellen, dass mein Sohn sich für eine Lehrstelle entscheiden könnte.

Bist du sicher mit dem Wiederholen? Habt ihr nicht schon in der Grundschule Englisch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hört sich so an als währe das Gym ein Ruhekissen für faule und unreife Jugendliche!!

Antwort von rega am 28.11.2010, 13:31 Uhr

Es muß in jeder Schule was getan werden,und wenn man sich bemüht kann man auch mit einem Hauptschulabschluß,und Lehrstelle BOS,Fachabitur machen,anschliesend ein Studium.
So wie der Sohn einer Freundin,der jetzt mit(28) einem 1a Studium, eine super Stelle bekam,für das sich andere über Jahre mit Praktikumstellen,herumschlagen müssen.
Warum?
Weil man sehen kann das sich so einer Durchbeisen kann.
Das ist nicht der einzige Fall den ich kenne.
Da sind noch ein paar Hauptschüler, die jetzt Lehrer geworden sind,und zwar in einer Hauptschule.
Jeder macht seinen Weg,ob es jetzt gerade der ist den sich die Eltern vorstellen,steht in den Sternen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, ja, die Theorie....

Antwort von +emfut+ am 28.11.2010, 13:47 Uhr

Hier in München ist es so, daß ein Platz auf der FOS ungefähr so leicht zu kriegen ist wie ein Sechser im Lotto. Man braucht schon einen richtig guten Schnitt, um aufgenommen zu werden - und wenn man dann noch eine bestimmte FOS im Auge hat, dann sollte man sich auf den Hosenboden setzen.

Ich sage nicht, daß man als Realschüler kein Abi machen kann - aber Du schreibst ja selber, daß man sich durchbeißen muß. Das mag später Vorteile bringen - aber man muß es halt erstmal tun.

Ich schrieb das schon vor längerer Zeit mal in einem dieser Foren - das ist einfach eine Tatsache und da hilft auch kein "aber man kann doch":
Wenn man über die Realschule das Abi macht, muß man ZWEI Punktlandungen hinbekommen - eine zur Mittleren Reife und eine zum Abi. Als Gymnasiast reicht EINE Punktlandung. So ist das halt.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum eigentlich Wechsel?

Antwort von wunschtraum123 am 28.11.2010, 14:09 Uhr

Hallo Wandi,

ich kann dich ehrlich gesagt, nicht ganz verstehen. Unten schriebst du, daß dein Sohn sonst im guten und befriedigenden Bereich Noten schreibt. Da kann man doch nicht wegen einem Fach über einen Wechsel nachdenken oder? Es sei denn, die großen Mankos sind im Fach Deutsch. Mein Sohn ist auch auf dem Gymi und da wird halt Wert auf das Formulieren und Grammatik gelegt. Wie sieht es da denn aus? Ist er denn "gut" in Deutsch, denn ich denke davon hängt eine ganze Menge ab. Z. B. das logische und auch schnelle Erfassen von Inhalten in anderen Fächern. Ich denke, dies sollte alles bedacht werden. ABER das allerwichtigste sollte sein: ist dein Sohn glücklich? Geh mal in dich selbst hinein und überlege, wie geht es ihm überhaupt auf dieser Schule, fühlt er sich wohl. Denn mit einer 5 sollte man eigentlich über die Runden kommen, wenn alles andere stimmmt........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hört sich so an als währe das Gym ein Ruhekissen für faule und unreife Jugendliche!!

Antwort von Sternspinne am 28.11.2010, 14:18 Uhr

Nein, das ist es sicher nicht.
Es gibt immer Kinder/Jugendliche/Menschen, die alles überall gebacken kriegen. Da mag es so stimmen.
Und dann gibt es sicher welche, da weiss man genau, Realschule ist das Richtige.

Aber was ist, wenn es eben Kinder sind, die sich nicht "durchbeissen" können oder wollen? Auch die müssen eine - möglichst gute - Schulbildung bekommen.
Das sind dann Kinder, wo man genau hinsehen muss, wo liegen die Stärken und Schwächen, wie bringt man sie überhaupt durch die Schule, das Leben etc. Und da spielen soche Überlegungen eine wichtige Rolle!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genau das ist es ja

Antwort von wandi am 28.11.2010, 15:09 Uhr

Genau das ist es ja: in Deutsch hat er ja eher 3 bis 4 und ich begleite ihn halt täglich durch die hausaufgaben Nachmittag. Er ist zwar wirklich fleißig und bemüht, will den Anforderungen entsprechen, aber schafft es einfach nicht ganz. Ich lerne mit ihm, nicht er lernt und ich frag ihn dann noch aus. Ich muss ihm auch in den anderen Fächern alles strukturieren und dann mit ihm erarbeiten. dann kann er es auch. Nur Mathe läuft mehr oder weniger von alleine. Aber da muss ich ihn auch aufmerksam machen, dass die Fachwörter und Definitionen durchzulesen und zu erlernen sind. Also alles was sprachlich, textlich ist, fällt ihm schwerer. Deutsch-Grammatik ist schon seine Schwäche und so setzt sich das in Latein fort. Deswegen denke ich, dass es besser wäre auf die Realschule zu gehen. Ich finde laut Lehrplan gibt es ja dort echt tolle Fächer (Werken, Kochen) und da könnte er sich in seiner Stärke, dem mathematisch-technischen Zweig in der 7.Klasse schließlich spezialisieren. Auf dem Gymnasium hat er wirklich auch in Deutsch Fortschritte gemacht. Und das Latein hilft ihm einiges im Leben (Fremdwörter) besser zu verstehen. Abert die anderen Kinder in der Klasse sind halt stärker als er. Die Grundschullehrerin hat ihn ja auch unter großem Vorbehalt, quasi ausnahmsweise, eine Gym-Empfehlung gegeben. Sie wusste, dass wir uns nur fürs musische Gym interessieren, weil mein Sohn halt 3 Instrumente spielt. Aber er hatte halt eine schlechte 3 in deutsch im Übertrittszeugnis und eine schlechte 2 in Heimat- und Sachunterricht (HSU), eine glatte 2 in Mathe. Das macht sich jetzt halt doch bemerkbar. Von Anfang an war klar, ein Versuch ist es allemal wert, das musische Gym. Aber wenn es nicht klappt, gehen wir (mein Sohn natürlich) auf die Realschule. Er wird dort mehr Zeit haben, auch für seine 3 Instrumente und der Schulweg ist auch viel kürzer. Ehrlich gesagt freue ich mich schon darauf, dass mein Sohn (hoffentlich) dort Erfolgserlebnisse verbuchen kann. Deswegen farg ich euch ja, ob es denn wirklich so ist, oder ob es doch auch Miserfolge gab, beim Wechsel Gym - Realschule. Dass man die mittlere Reife dann extra machen muss, ist natürlich auch ein Argument. Aber da mein Sohn ja die 5. Klasse wiederholen müsste auf der Real (wegen 1. Sprache Englisch) wäre er dann 17 Jahre alt. Also nicht mehr inmitten der Pubertät (hab da noch keine Erfahrungen mit als Mutter) und vielleicht fällt ihm das dann leichter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:?

Antwort von Eileen am 28.11.2010, 16:56 Uhr

Wenn Du jetzt schon sicher weißt, daß Du den Jungen vom Gym runter nehmen möchtest würde ich es jetzt sofort machen - mit etwas Nachhilfe in Englisch dürfte es dann keine Probleme geben und man hätte 1 Jahr "gerettet". Alles andere kann ich nicht verstehen, warum sollte man sich unnütz quälen ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja

Antwort von like am 28.11.2010, 17:04 Uhr

könnte mir auch vorstellen, dass er das 1/3 Jahr Englisch aufholen könnte. Müsstet ihr halt die Weihnachtferien drangeben und evtl. eine Nachhilfe für die Zeit engagieren. Oder du investierst die Energie, die du gerade in alle Hausis steckst, forthin halt nur noch in Englisch, dann würde das schon klappen.
Wenn er wirklich so viel Untersützung in vielen Fächern braucht, wäre mir bei dem Gedanken, das noch 8 Jahre durchhalten zu müssen, auch unwohl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wechsel zu Weihnachten

Antwort von wandi am 28.11.2010, 19:40 Uhr

Also, der Lateinleher = Klasssenlehrer hat mir nicht geraten, jetzt zu wechseln. Sondern das Jahr noch zu beobachten und dann zu entscheiden. Und dann, wenn die Wahl auf Realschule fällt, wäre es ein regelrechter Neuanfang. Ich habe auch Angst, dass wenn mein Sohn Schwierigkeiten mit Sprachen generell hat, er beim Nachlernen von 3 Monaten Englisch auch diese wichtige Sprache nie richtig lernen wird, weil er nicht von Anfang an dabei ist. Ich sag mir, in diesem Jahr Gymnasium lernt er ja sehr viel andere Dinge und Qualitäten. Er quält sich ja nicht in allen Fächern. Nur in Latein. Die Deutschnote 3-4 ist ja nicht so schlecht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wechsel zu Weihnachten

Antwort von wandi am 28.11.2010, 19:44 Uhr

Wieviel Englisch lernt man denn so in der Realschule in 3 Monaten ? Während man Englisch nachholt, geht der Unterricht ja weiter. Das muss man ja auch mitlernen. Also ich glaube nicht, dass mein Sohn dass könnte.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wechsel zu Weihnachten

Antwort von rega am 28.11.2010, 20:12 Uhr

Vieleicht sollte er mal gleich von anfangan Nachhilfe erhalten,
damit einfach mal der Grund richtig sitzt.
Ich denke, das auch nach diesem Jahr ein Wechsel noch sinnvoll währe.
Wenn er dann in die Real geht und wieder in die 5 kommt ist das nicht so stressig denk ich, als unterm Jahr.
Bei meiner Tochter ist ein Junge aus dem Gym,in die 5.Klasse RS gekommen,der meint jetzt oft, den Kram in Englich hatte ich im Gym schon.Das Problem hätte jetzt dein Sohn schon mal nicht.
War dein Sohn immer schon schlechter in Deutsch als in anderen Fächern ?
Ich frag nur, da meine Tochter Legasthenie hat.
Ich hab mich trotz Gym empfelung für die RS entschieden, wegen der zeiten Fremdsprache,haben so schon sehr zu arbeiten.
Vieleicht hat er auch eine unentdeckte LRS.
Ach ja, meine Tochter ist mit 10 eine der Jüngsten in der Klasse die meisten sind 11und 12.
LG rega

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wechsel zu Weihnachten

Antwort von babu am 28.11.2010, 21:15 Uhr

Ich denke Du solltest tatasächlich noch das Jahr abwarten und beobachten. Falls es am Ende des Jahres nicht besser geworden ist, kannst Du ihn immer noch wechseln lassen. Es wäre dann ein richtiger Neuanfang, in einer neuen Klasse, alle fangen mit Englisch an und er hat eine richtig neue Chance. Und vielleicht fängt er sich ja doch noch im Laufe des Jahres und kann auf dem Gym. bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von wandi am 28.11.2010, 23:06 Uhr

Ja, in der Grundschule war er in Deutsch schon immer nicht so gut. Hat im Übertrittszeugnis ein 3 (rechnerisch aus ca. 3,3 runtergerundet). Mathe ging im schon immer leicht von der Hand. Außer das seine Schrift nicht sehr leserlich ist und Antworten bei Textaufgaben, da ja Deutsche Sprache, manchmal unbeholfen geschrieben wurden. In Heimat- und Sachunterricht in der 4. Klasse kam es aufs Thema an. Wasser oder Stadtgeschichte fand er sehr interessant und merkte sich alles sehr gut ( auch Jahreszahlen und Fachbegriffe). Aber das Thema mit den Ämtern und Bürgerwahl oder das Thema "Vom Rohstoff zum Endprodukt" fand er völlig uninteressant und merkte sich wenig. Er wurde auch mehrmals auf Legasthenie geprüft. Immer hieß es: "Nicht eindeutig feststellbar", "Untere Grenze" zur Lesereechtschreibschwäche, zuletzt wurde lediglich eine Leseschwäche diagnostiziert, was ich in der 4. Klasse vorlegte. Jetzt in der 5. Klasse habe ich keine Lust mehr, wieder diesen Ärztemarathon zu durchlaufen. Es nützt ja nichts, da keine echt LRS vorliegt. Nur um eine Leseschwäche den Lehrern vorzulegen. Das hilft meinem Kind ja auch nicht. Eine Schreibtherapie bei einer Heilpädagogin in den letzten 3 Monaten der 4.Klasse (also in der Zeit nach Übertrittszeugnis bis Jahreszeugnis) hat gut angeschlagen und ihm zumindest wieder ein bisschen Ermutigung zum Schreiben gebracht. Aber zur Schreibtherapie ist ja in dem 5. Klasse-Alltag gar keine Zeit. Das viele Schreiben jetzt, mitschreiben, abschreiben, Aufsätze schreiben ist eigentlich Übung genug und er hat sich auch von alleine schon sehr verbessert. Aber nicht genug fürs Gym, denke ich mal. Ich weiß ja nicht, wie in der Realschule benotet wird, aber ich nehme an, dass eben eher auf die Schwächen der Kinder eingegangen wird. Verbessere mich bitte, wenn ich da falsch liege.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Grundschulenglisch

Antwort von wandi am 28.11.2010, 23:19 Uhr

Das Englisch in der Grundschule war rein spielerisch, ohne Benotung. Religion hatte mehr Stunden und wurde benotet (als könnte man Glauben benoten !?) aber Englisch war eher so nebenbei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja

Antwort von 3wildehühner am 29.11.2010, 7:37 Uhr

nachdem, was du hier über deinen sohn schreibst, scheint er ja schon in der grundschule probleme gehabt zu haben. ich verstehe nicht, warum er überhaupt eine gymempfehlung bekommen hat, wenn die noten so zustande gekommen sind - normalerweise liest man ja immer so viel von strengen bayern. ich glaube, diesbezüglich ist die praxis hier in nrw wohl dann doch besser. nur nach noten zu gehen, geht nicht gut. die gesamtentwicklung des kindes über die 4 grundschuljahre wird hier zu grunde gelegt. wäre das bei deinem sohn geschehen, hätte er auf der realschule starten können.

ich verstehe nicht, warum ihr ihn auch noch auf einem gym angemeldet habt, das mit latein beginnt. zumal euch doch sogar scheinbar selber klar war, dass er evtl. wieder runter muss. da hättet ihr doch besser eines mit englisch als erste fremdsprache gewählt-und vor allem ein mathematisch-naturwissenschaftlich ausgerichtetes gymnasium, wenn dein sohn in dem bereich seine stärken hat und nicht ein musisches!

jetzt wechseln lassen ist natürlich in der tat schwierig, weil ihm englisch fehlt.
aber wer weiß, wie dein sohn sich noch macht. vielleicht platzt der knoten auch noch.

aber mir ist eure vorgehensweise irgendwie unverständlich; man informiert sich doch vorher, welche schule am geeignesten ist-und bei euch waren die probleme ja nun vorprogrammiert.
alles, wo er nun probleme mit hat wie schreibtempo und grammatik (deutsch und latein)war nach deinen schilderungen seiner grundschulleistung abzusehen...ich kann auch den grundschullehrer nicht verstehen, dass er euch nicht abgeraten hat.
ich denke nicht, dass man sein kind unbedingt auf dem gym halten sollte, wenn es nicht klappt, aber dass es schon nach so kurzer zeit so massive probleme in mehreren bereichen gibt, ist nicht normal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch was vergessen zu den erfahrungen

Antwort von 3wildehühner am 29.11.2010, 7:52 Uhr

hallo!
jetzt habe ich vergessen, von erfahrungen bezüglich wechsel zu berichten.

von meinen freundinnen sind damals einige in der 7. klasse runter auf die realschule gegangen.
eine davon ist später in der oberstufe am nachbargymnasium gewesen.sie hat dann fachabi gemacht,kein abi, aber das hatte private gründe (baby mit 17). von den anderen weiß ich, dass sie nicht so wesentlich besser wurden.
allerdings war für sie der wegfall der 2. fremdsprache eine erleichterung (dort lagen auch meist die probleme). die schule weitergemacht haben sie aber dann nicht mehr, sondern eine lehre gemacht.

der wechsel von der realschule in die gymnasiale oberstufe ist auch sehr schwer. ein großteil der leute, die von der haupt-und realschule zu uns auf das gym kamen, hat das abi nicht gemacht.
den meisten fehlten wichtige grundlagen, um bestehen zu können.
hautnah habe ich das bei meinen brüdern erlebt.
ich habe meinem bruder schon mal öfter die hausaufgaben gemacht, weil er überhaupt nicht in der lage war, ein gedicht zu interpretieren oder weil er grammatikalische fachbegriffe gar nicht kannte.
irgendwie hat mein großer bruder sein abi noch gebaut, aber in einer form, die es heute gar nicht mehr gibt.
da er keine 2. fremdsprache hatte und mit latein nicht zurecht kam, hat er "nrw abi" gemacht; d.h. er dürfte nur in nrw studieren. außerdem hatte er in mathe eine 6 im abi. auch damit würde man heute kein abi mehr bekommen.
mein anderer bruder hatte auch so seine probleme und hat dann nur das fachabi gemacht und ist dann runter von der schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

3 - 4 in Deutsch

Antwort von like am 29.11.2010, 8:54 Uhr

in Klasse 5 finde ich nun schon bedenklich.
Meine haben in Klasse 5 ihre Grundschulnoten ziemlich gehalten (1er und 2er, mal ne 3), erst ab Klasse 6, 7 ging's "abwärts", aber nie so, dass irgendwo ne 5 im Zeugnis stand.
Ich weiß nicht, wie's in Bayern ist, aber bei uns ist Klasse 5 eher noch einfach, nur der Stoffumfang nimmt halt deutlich zu, da geht auch fast keiner runter oder bleibt sitzen, das kommt wie gesagt erst später.
Wenn er jetzt in Klasse 5 schon so viel Untersützung braucht im Bereich Deutsch / Grammatik etc., ist das wohl nicht idealöauf Dauer.
Ich denke, du hast schon entschieden, und das dürfte auch nicht das Schlechteste so sein: lass das Jahr noch ins Land gehen, verändert sich nichts großartig, gibt ihm die Chance au deinen Neustart in der Realschule. Er kann ja dann immer noch auf dem beruflichen Gym weitermachen - da kann er dann auch seinen Neigungen entsprechend wählen und mehr den naturwissenschaftlichen Zweig nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3 - 4 in Deutsch

Antwort von dhana am 29.11.2010, 9:40 Uhr

Hallo,

berufliche Gymnasien gibt es in Bayern nicht - der naturwissenschaftliche Zweig ist ein Zweig des normalen Gymnasiums - mit 2 Fremdsprachen und statt der 3. Fremdsprache dann der Naturwissenschaftliche Teil.

Mich wundert eher, das ihr die Empfehlung für das Gym. bekommen habt - bei uns an der Grundschule waren die da sehr streng. Mit einer schlechten in Deutsch wurde da schon deutlich abgeraten.

Realschule ist es sicher sinnvoll, die 5. Klasse von vorne zu machen, weil auch da in Englisch am Anfang recht angezogen wird. Da ist es schon sehr sinnvoll, wenn ihr in den Sommerferien die Schreibweisen von den kleinen Redewendungen, Zahlen und Farben und so, die man in der Grundschule "spielt" anschaut. Auch an der Realschule gehen sie davon aus, das die Kinder schon 2 Jahre englisch hatten und nehmen das Kapitel Let´s start im Schnelllauf durch.
Aber ihm wird Englisch vermutlich leichter fallen, da ist die Gramatik deutlich einfacher dafür ist Schreibweise und Aussprache verschieden.

Alles Gute Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt ja auch Kinder die im Gym erst richtig aufblühen

Antwort von wandi am 29.11.2010, 9:44 Uhr

Man kann von genügend Beiträgen in Internet-Foren lesen, dass sich ein Kind erst im Gymnasium entwickelt hätte, trotz mäßiger Grundschul-Noten oder LRS. Da ein Kind stets wächst und reift, war ich mir eben nicht sicher bei meinem Sohn. Er hat auch in der 3. Klasse einen riesen Sprung gemacht, nur weil ich ihn aus dem Hort rausnahm. Zuhause fühlte er sich viel wohler beim Hausaufgaben machen und sicherer, da er mich jederzeit was fragen konnte. Er ist eben so ein Grenztyp. IQ wurde gemessen mit 111. Das soll angeblich fürs Gymnasium reichen. Anderes sprach auch wieder dagegen, das die schwächste Stelle eben Deutsch ist. Es war eben keine eindeutige Sache, auch für die Grundschul-Lehrerin nicht. Ich war stets in Kontakt mit ihr. So lief es eben darauf hinaus, es eben mal auszuprobieren. Und da mein Sohn 3 Instrumente spielt und sein einziger Berufswunsch auch Musiker ist (schon immer), kam für mich eben nur das musische Gym in Betracht. Und glücklicherweise war ja eins hier in erreichbarer Nähe (Schulweg mit Bus + S-Bahn = 45 min). Auch andere Kinder aus seiner Grundschul-Klasse gehen dort hin. Es war eben der Versuch wert. Ich denke, wenn mein Sohn mal so alt ist wie ich, wird es keinen mehr scheren, ob er die 5. Klasse zweimal gemacht hat. Ich hatte das alles mit meinem Sohn besprochen, dass wir es eben auf jeden Fall mal probieren wollen mit dem Gym, auch unter der Gefahr das es eben nicht klappt. Meine Entscheidung zweifle ich eigentlich nicht an. Ich will halt einfach nur von euren Erfahrungen mit dem Übergang von Gym auf Realschule lesen. Ich selbst war ja nicht auf der Realschule und weiß daher nichts darüber. Meine Gym-Zeit liegt auch schon sehr lang zurück. Da waren eben andere Zeiten (1976-1985). Und ich freue mich nach wie vor über weitere Beiträge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von wandi am 29.11.2010, 11:15 Uhr

Danke für deine Tips und netten Wünsche

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Bayern: Suche Erfahrungen Wechsel vom Gymnasium auf Realschule

Habt ihr Erfahrungen, ob man schnellstmöglich vom Gynasiumi auf die Realschule wechseln kann (in Bayern) ? Oder muß man bis Weihnachten oder bis zum Zwischenzeugnis warten ? Ich frage deswegen, weil mein Kind mit Latein im Gymi angefangen hat und beim Wechsel auf die ...

von wandi 12.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wechsel, Suche

Ich suche Noten

ich bin gerade auf der Suche nach Noten im Netz, die gratis sind ! Ich finde immer nur Noten, die Geld kosten. Noten brauche ich für ein Saxophon Alt. Gibts denn wirklich keine Seiten, die das gratis anbieten ? Gestern waren wir im Musikgeschäft, das Angebot ist riesig, ...

von Birgit22 21.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Suche

Suche immer noch eine geniale DVD für 10-11jährige Mädchen

Hallo in die Runde, ich suche eine tolle fesselnde DVD für 10-11 jährige Mädchen. Hier ist bald Mädelsabend und mir fehlt die Idee. Die wilden Hühner kommen nicht in Frage, ebenso wenig Nachts im Museum. Teil 1 von Nachts im Museum hat ein Teil der Mädchen nämlich beim ...

von leaelk 16.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Suche

Hilfe - suche dringend Freundschaftsalbum für Teens mit einer Art Model...

Hallo, suche mich im Netz dumm und dusselig, finde es allerdings nicht. Meine Tochter soll das morgen verschenken, und nun finde ich nicht wie das heißt. Oh man! Kann mir jemand helfen??? Ich suche also ein Freundschaftsbuch, und dadrauf ist ein Mädel gezeichnet mit ...

von Sonnenkinder22 18.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Suche

Suche SOLCHE Aufgaben: (4. Klasse Mathe)

folgende Aufgabe habe ich eben mit meiner Tochter besprochen, sie behauptet es begriffen zu haben...... ich glaube ihr nicht. Nun möchte ich, dass sie solch eine änhnliche Aufgabe selbstständig löst. ................................ Lena interessiert sich sehr für Fußball. ...

von SteffiSt 25.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Suche

Suche ultimativen Tip

Hallöchen, brauche mal euren Rat. Meine Tochter ist in die 5. KLasse gekommen. Leider tut sie sich mit der deutschen Rechtschreibung sehr schwer. Schreibt so wie man es hört. Habe sie testen lassen und man hat eine "Deutsch-Schwäche" und eine leichte "Mathe-Schwäche" und ADS ...

von Hoffy 15.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Suche

Wer bietet mehr? Rest-SS.Hormone oder Wechseljahre?

Wer hat mehr Stunden? Wer hat die größten Schuhe? Wer ist pubertärer? Wer hat den schwersten Ranzen? Wessen Tochter hat den meisten Liebeskummer und welcher Sohn trägt noch Sandalen? *gähn*...ich dachte hier kriegt man mal den ein oder anderen guten Rat (was ja z.B. bei ...

von Vogelsängerin 28.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wechsel

Suche/Biete - seit Ihr doch auch ?

Kauft Ihr alles neu oder auch mal was Gebrauchtest? Ich beides, leider finde ich für meinen Sohn so gut wie nie gebrauchte Hosen, die noch einigermaßen aussehen. Ist das normal bei Jungs? Meine Tochter bekommt sehr viel neues von H&M und C+A. Habt Ihr schon mal im H&M ...

von Carinchen 06.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Suche

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.