10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mozipan am 09.08.2011, 12:44 Uhr

So, es ist vollbracht!

Kind auf der weiterführenden Schule eingeschult. War fast aufregender als damals die Einschulung in der ersten Klasse.

Schon komisch. Jetzt ist mein Kind täglich bis 16.45 Uhr außer Haus. Auch heute haben sie schon bis 16.05 Uhr Unterricht. Der mütterliche Einfluss schwindet.

 
19 Antworten:

Re: So, es ist vollbracht!

Antwort von Huhn am 09.08.2011, 13:10 Uhr

So lang????
Boh, das ist echt heftig. Hier ist allerspätestens 14.30 Uhr Schulschluß.

Da ist doch gar keine Zeit mehr für Sportverein und Freunde, oder??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So, es ist vollbracht!

Antwort von Emmi67 am 09.08.2011, 13:34 Uhr

Warum so lange?? Meine Kinder sind bei 6 Schulstunden um 14 Uhr wieder hier, einmal in der Woche kommen sie um 16 oder 17 Uhr, dann hatten sie aber auch 8 oder 9 Stunden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So, es ist vollbracht!

Antwort von Ines & Niklas am 09.08.2011, 14:30 Uhr

mein Sohnemann ist ja noch in der Grundschule (geht hier bis 6. Klasse), aber Unterricht ist hier seit der 1. Klasse von 8.00 bis 15.30 Uhr (Mo - Do) und Freitag von 08.00 bis 14.00 Uhr.

Und es ist alles nur eine Gewöhnungssache.

LG
ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich bin froh,.....

Antwort von sumse am 09.08.2011, 15:01 Uhr

.....dass mein Kind (Klasse 5) keine Ganztagsschule besucht. Ich bin aber GsD auch nicht auf nachmittägliche Betreuung angewiesen.
Das wird sicher erstmal hart für deine Tochter. Je nach Strukturiertung eines GTS-Tages sind die Kinder fix und fertig. Leider läuft das an den meisten GTS noch suboptimal :-) Häufig ist es dann auch noch so, dass nach dem Marathontag eben noch nicht alles erledigt ist und auch noch für Arbeiten gelernt werden muss.
Nachmittägliche Verabredungen sind dann auch nicht mehr so drin. Bleibt zu hoffen, dass der Freundeskreis geschlossen in diesem GTS-System steckt .-)
Mein Kind ist heilfroh, dass es weiterhin nur halbtags zur Schule geht. Kann auch hart für das Kind sein, wenn es den ganzen Tag mit dem einen oder anderen "Gestörten" verbringen muss....sorry, ist aber doch so....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

GTS

Antwort von Ines & Niklas am 09.08.2011, 15:29 Uhr

Bei uns ist das keine Nachmittagsbetreuung, sondern ganz normaler Schulunterricht. Dafür gibt es Mittags 1,5 Stunden Pause und bis zur 3. oder 4. Klasse gab es wirklich keine Hausaufgaben mehr auf. Die Schultasche blieb auch bis aufs WE immer in der Schule.
Und wir haben uns bewusst für diese Schule (Privatschule, die bezahlt werden muss) entschieden, gerade weil Mittagsversorgung zur Mittagszeit und nicht erst ab 14.00 Uhr, keine Hausaufgaben ......

Und "fix und fertig" ist reine Gewöhnungsache. Bei uns lernen auch 5jährige von 8.00 bis 15.30.

Und nachmittags gibts auch noch Zeit für Hobbys, Freunde uns Sport.

LG
Ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn mozipans Tochter....

Antwort von sumse am 09.08.2011, 16:15 Uhr

....zu Hause ist, ist es fast 17.00 Uhr. Wo bleibt da spezeill jetzt zur dunklen Jahreszeit hin noch Platz für "Freunde, Sport und Hobbys", Ines&Niklas?

Am WE klar, aber sonst? Und....wie gesagt, man muss auch noch Zeit einplanen zum Lernen, Tasche packen etc.

Natürlich ist es wohl eine "echte" GTS und keine nachmittägliche Betreuung, aber das behauptet doch auch niemand.

Klar "gewöhnen" sich Kinder an so ziemlich alles, aber ein harter Alltag ist das so allemal!

Meine Tochter freut sich einfach, dass sie in den nächsten Jahren doch noch mehr Freiheiten hat und mehr Zeit entspannter (da zu Hause) verbringen kann als ihre GTS-Kollegen.
Aber es gibt sicher auch Kinder, die den GTS-Betrieb gerne mögen und sich dort entfalten können.

Wenn mein Kind den dringenden Wunsch dahingehend geäußert hätte, hätte ich vermutlich auch nachgegeben.
Aber sie wollte zu gerne ihre Nachmittage frei gestalten können (Was ist verstehen kann!! Sie ist 10!) und vor allem auch ihre Hobbys (Jazztanz, Klavier) nicht aufgeben. GTS hätte das zur Folge gehabt und das wäre sehr schade gewesen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn mozipans Tochter....

Antwort von Strudelteigteilchen am 09.08.2011, 17:23 Uhr

Mein KindGroß fängt in ein paar Wochen das 6. Jahr an einer GTS an. Sie hat ausreichend Zeit für Freunde und Hobbys. In unserem Sportverein finden die meisten Trainingsstunden nach 17 Uhr statt. Auch andere "Veranstalter" fangen so gut wie nie früher an. Bisher mußte sie auf nichts verzichten. Das Problem ist eher, daß sie zu viele Hobbys hat und sich verzettelt - und da hilft es, daß sie meistens zu Hause gar nichts mehr machen muß. Wenn sie die Schule verläßt, hat sie tatsächlich Feierabend.

KindKlein wird nach den Sommerferien ebenfalls auf eine GTS wechseln. Eine andere - KindGroß ist auf einer Realschule, KindKlein kommt auf ein Gymnasium - aber auch diese Schule hat den Anspruch, daß zumindest in den ersten Jahren zu Hause nichts mehr gemacht werden muß. Ich bin mal gespannt - habe aber mit der Schule von KindGroß gute Erfahrungen gemacht. Erst ab Klasse 8 wurde es langsam mehr, was zu Hause dran war - und das waren dann eher mal Referate, Übungs-TGAs oder so, wo die Kinder dann ein bis zwei Wochen zeit hatten, das kann man sich also gut einteilen.

Auch KindKlein wird auf kein Hobby verzichten müssen - zumindest nicht wegen der Schule. Das Problem ist auch da eher, daß er zu viel will. Zwei Mal die Woche Basketball, zwei mal die Woche Fußball, dazu noch ein Therapietermin - da kommen sich die Veranstaltungen selber gegenseitig in die Quere. Die Termine selber sind alle nach 17 Uhr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn mozipans Tochter....

Antwort von IngeA am 09.08.2011, 17:51 Uhr

Hallo,

die Ganztagsklassen die ich kenne, haben Nachmittags auch Freizeitprogramm. Sport, Lesen, Spielen etc. Hobbies kommen sicher nicht zu kurz, mit Freunden spielen auch nicht, die sind halt in der Schule. Aber für meine Tochter z.B. wäre so eine Klasse nicht geeignet, weil halt alles von früh morgens bis spät Nachmittags total durchorganisiert ist. Es gibt wenig Freiräume und Rückzugmöglichkeiten.
Für Kinder die das nicht so brauchen ist das aber sicher eine tolle Sache. Was in den Ganztagsklassen bei uns am Gym, Realschule und auch Mittelschule geboten wird, das kann keine Mutter auf die Beine stellen.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns auch ähnl. wie bei Ines. Es ist ein Ganztagsgymnasium und Kind wollte UNBEDINGT

Antwort von mozipan am 09.08.2011, 18:04 Uhr

in diese Ganztagsklasse ihres Wunschgymnasiums. Sie hätte auch in eine Regelklasse gehen können. Es handelt sich um "echten" Ganztagsunterricht. Das Unterrichtsprogramm am Vormittag ist entzerrt, mehr Raum für freies lernen Projekte und Teamarbeiten, da die Nachbearbeitung und Vertiefung des Stoffes immer im Nachmittagsunterricht stattfindet.

Es gibt 25 Unterrichtseinheiten wöchentlich in den einzelnen Fächern. Zu diesen Unterrichtseinheiten kommen dann montags eine "Ankommenszeit", zwei Einheiten Lernmethodik, zwei Einheiten "freies Arbeiten", 4 Einheiten Üben und fördern in den einzelnen Hauptfächern. Eine Einheit PC-Anwendung, 2 Einheiten AG und eine Einheit "Klassenrat". Alles jeweils wöchentlich.

Es gibt keine starren 45-Minuteneinheiten.

Am Vormittag normal 2 Pausen, wie in der Regelschule. Dann Mittags 45 Min. Mittagspause mit Essen in der Mensa und anschließend 30 Minuten Regenerationszeit.

Die Zeiten Regenerationszeiten, AGs, Lernmethodik, üben und fördern, PC-Zeit und Projekte sind immer mit 2 Lehrpersonen oder 1 Lehrperson + 1 FSJler begleitet und kann daher teilweise auch nach Neigungsgruppen erfolgen.

Mein Kind kommt nach der Schule nach Hause und hat höchstens Vokabeln zu lernen oder für eine Klassenarbeit mal was zu Üben. Es ist um 16.45 Uhr auch bei weitem nicht "fix und fertig". Es gibt keine Hausaufgaben und zwar regelrecht. Das einzige was es gibt ist Wochenplanarbeit und die wird in der Schule gemacht. Freitag ist 13.00 Uhr Unterrrichtsschluss.

Sie hat dienstags um 18.00 Uhr Handballtraining, mittwochs um 18.30 Uhr Orchesterprobe, donnerstags 17.20 Klarinettenunterricht und freitags 20.00 Uhr Karatetraining. Alles also nach der Schule und kann weiter betrieben werden, wenn gewünscht.

In der Regelklasse hätte sie bis 13.00 Uhr Unterricht und wäre um 13.45 Uhr zu Hause. DAnn Essen und um ca. 15.00 Uhr mit den Hausaufgaben beginnen, die minimum 1 Stunde (realistisch sind 1,5 Std ohne Vokabeln lernen und üben für Arbeiten) Zeit in Anspruch nehmen. Dann ist es auch nach 16 Uhr und das Kind hat mitnichten mehr Freizeit als der Ganztagsschüler.

Ob eine Ganztagsschule die richtige Entscheidung ist hängt zunächst vom Kind ab und dann zum größten Teil von der Konzeption.

Ich hätte meine Kinder beispielsweise niemals hier in eine der Ganztagsgrundschulen gegeben. Das Konzept was die Grundschulen hier anbieten taugt garnichts. Da gehts nachmittags nur um die Aufbewahrung der Kinder. Klar gibts nette AGs aber so toll, dass ich das Kind den ganzen Tag (jeden!!Tag) da lassen würde, sind dich auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wenn mozipans Tochter....

Antwort von Strudelteigteilchen am 09.08.2011, 18:05 Uhr

Ja, das denke ich auch.

An der Schule von KindKlein dauert die Mittagspause 2 Stunden, und die Kinder dürfen in der Zeit Neigungskurse belegen. Es gibt Musikunterricht an so gut wie allen Instrumenten - na ja, das Gym hat einen musischen Zeig, da bietet sich das an *gg* - aber auch Schach, Bouldern, Programmiersprachen, Parcour - alles mögliche aus allen Bereichen, die man hobbymäßig betreiben kann - musisch, sportlich, kulturell, intellektuell.....

Bei KindGroß ist das ähnlich. Im Rahmen der Prijektgruppen (so heißt das an ihrer Schule) hat sie in den vergangenen Jahren Taek Won Do, Hiphop, Filmen, Bouldern, Musical und noch diverses anderes ausprobiert. Im Rahmen eines Kunstprojekts hat ihre Gruppe einen Teil des Schulhofs gestaltet. Derzeit macht sie erneut bei einem Filmprojekt mit, das auch bei einem Wettbewerb eingereicht werden soll.

Ganz ehrlich: Das könnte ich ja gar nicht alles auf die Beine stellen. Von den Kosten und der zu Hause gar nicht vorhandenen Ausrüstung will ich gar nicht reden....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klingt eigentlich ansprechend

Antwort von like am 10.08.2011, 0:26 Uhr

darf ich fragen, welches Bundesland sich das leistet?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klingt eigentlich ansprechend

Antwort von mozipan am 10.08.2011, 7:44 Uhr

Wir wohnen in RLP

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Glückwunsch!

Antwort von Tathogo am 10.08.2011, 11:17 Uhr

Was will man mehr?

Meine sind auch auf der Ganztagsschule -jeden Tag bis 15 Uhr 40...Mittagessen und Hausaufgaben inklusive;-)

Sie kommen gegen 16 Uhr heim und haben alle Zeit der Welt um sich zu treffen,ihren Hobbys nachzugehen etc...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hört sich in der Theorie.....

Antwort von sumse am 10.08.2011, 21:15 Uhr

....natürlich toll an-sonst würde das Angebot ja auch nicht angenommen. Bleibt zu hoffen, dass die Praxis auch so läuft... Du kannst uns ja in einigen Monaten berichten, wie der Alltag aussieht.
LG und viel Glück für deine große Kleine!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, das läuft in der Praxis genauso.

Antwort von mozipan am 11.08.2011, 7:30 Uhr

Ich kenne 3 Kinder persönlich recht gut, die inzwischen bereits das 6. bzw. 7. Schuljahr dieses Ganztagsangebot nutzen. Davor gab es das noch nicht.

Die Ganztagsklasse aus dem vergangenen 5. Schuljahr ist komplett ohne Ausnahme ins 6. ebenfalls wieder ganztags gewechselt. Kein Kind hat auf Regelklasse umgestellt. Alle finden es nach wie vor toll. Eltern wie auch Kinder. Die Anmeldung zum Ganztag ist immer für 1 Schuljahr verpflichtend. Es gibt auf diesem Gym. 2 Ganztagsklassen und 1 Regelklasse. Im 6. Schuljahr gibts 1 Ganztagsklasse und 3 Regelklassen, nächstes Jahr wird es 2 Ganztagsklassen udn 2 Regelklassen geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, das läuft in der Praxis genauso.

Antwort von Aprilbaby am 11.08.2011, 12:19 Uhr

Mein Sohn geht auch in RLP in die Schule, in der 5. und 6. Klasse konnte man zwischen GTS und halbtags wählen, ab der 7. ist es verpflichtend ganztags (wg. G8).

Mein Sohn geht halbtags (6. Kl.) und ist mit Mittagessen und Hausaufgaben gegen 14.30 Uhr fertig (war zumindest so in der 5.). Ich finde das deutlich angenehmer, als erst um 16.15 Uhr Schule aus zu haben.

Klar, die GT-Schüler haben vormittags AGs, der Unterricht ist entzerrt, ABER sie haben auch durchaus in der 9. und 10. Stunde noch Mathe oder Englisch. Ich höre mehr schlechtes als gutes und bin froh über unsere Wahl.

Dennoch wünsche ich euch von Herzen, das alles so läuft, wie ihr es euch vorstellt - meine bevorzugte Wahl wäre es nicht und trotzdem hat mein Sohn nächstes Jahr auch gar keine Wahl mehr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

War ja nicht meine Wahl, war die Wahl meines Kindes.

Antwort von mozipan am 11.08.2011, 12:52 Uhr

Und bei uns hört man nur gutes. Das einzig negative was ich von diesem Konzept bisher gehört habe, ist das manche Kinder lange gebraucht haben, sich daran zu gewöhnen. Nachdem die Eingewöhnung aber abgeschlossen war, waren auch diese Kinder und ihre Eltern sehr zufrieden.

Ich kenne außerdem mehr schlechte als gute Ganztagskonzepte und war bisher immer sehr skeptisch. Wie ich schon schrieb, wäre eine Ganztagsgrundschule für meine Kinder niemals in Frage gekommen.

Bei uns wäre ein Halbtagskind nicht vor 14 Uhr zu Hause und hat immer mehr als 1 Stunde Hausaufgaben zu erledigen. Daher ist es hier nicht drin, Essen und Hausaufgaben bereits um 14.30 UHr komplett erledigt zu haben. Das ist bei schnellen, bei denen auch um punkt zwei das Essen auf dem Tisch steht frühestens um 15.30 Uhr zu schaffen. Bei den meisten ist es eher noch ne Stunde später.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, das läuft in der Praxis genauso.

Antwort von Ines & Niklas am 11.08.2011, 13:24 Uhr

bei uns wird in den Unterrichtseinheiten am Nachmittag nie Mathe, Deutsch oder Englisch unterrichtet. Da sind dann solche Fächer wie Kunst, Musik, Sport oder andere "nebenfächer" dran.

LG
ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hier ist das unterschiedlich.

Antwort von mozipan am 11.08.2011, 14:01 Uhr

Kann Mathe, Englisch, Deutsch, Nawi, Musik Erdkunde usw sein. Es ist nie Sport oder Kunst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.