*
10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

 

Geschrieben von Miraculus am 26.09.2017, 17:27 Uhr

Schülerstreiche

Hallo,

Ich schreibe jetzt einfach unter der Rubrik, auch wenn es nicht unbedingt nur dieses Alter betrifft.
Folgendes: Meine Große ist jetzt in der fünften. Die Klassenzimmer werden zwar immer noch ab und an zugeschlossen auch tagsüber, aber so viel Kontrolle wie in der Grundschule ist nicht mehr. Nun trägt es sich zu, dass manche Schüler anderen Streiche spielen und dabei Sachen -ich nenne es mal- verstecken. Das können Trinkflaschen sein, Schulmaterialien oder private Dinge. Ich muss sagen, das kommt jetzt nicht so oft vor, zumindest berichtet mir die Große nicht so oft. Nur eben, wenn sie mal selbst betroffen ist. Nun würde ihr letzte Woche aus der Sporttasche je ein Sportschuh (sie müssen für drinnen und draußen welche dabei haben) entwendet, die bis heute nicht aufgetaucht sind. Da ihr Klassenraum auch von anderen Klassen benutzt wird, weiß man letztlich nicht, wer der Verantwortliche ist. In der GS waren die Kinder wenigstens so unkreativ und haben die irgendwo im Klassenraum versteckt, aber die Zeiten sind scheinbar vorbei...

So, letztlich bin ich als Elternteil der Leidtragende, weil ich jetzt wieder zwei neue Paar Sportschuhe besorgen muss. Und das macht mich gerade echt sauer!
Wie geht ihr mit solchen Dingen um?

 
 
 
11 Antworten:

mit dem Klassenlehrer sprechen .....

Antwort von Caot am 26.09.2017, 18:30 Uhr

..... das würde ich zumindest tun.

Re: mit dem Klassenlehrer sprechen .....

Antwort von germanit1 am 26.09.2017, 18:51 Uhr

Ich wuerde das auch am Elternabend ansprechen.

Re: "Schülerstreiche"

Antwort von sun1024 am 26.09.2017, 23:11 Uhr

Ich würde dem Klassenlehrer Bescheid sagen, dass er es bitte in der Klasse anspricht.
Mal was verstecken ist noch ein Streich - dass teure oder wichtige Dinge wie Sportschuhe, Brillen, Schükertickets oder Handys so "versteckt" werden, dass sie danach weg sind, ist kein Streich und sollte in der Klasse thematisiert werden.

LG sun

Re: "Schülerstreiche"

Antwort von kati1976 am 27.09.2017, 0:01 Uhr

Ich würde mir der Lehrerin reden. Es muss in der Klasse eine Gespräch geführt werden und den Kinder deutlich gemacht werden die Finger von Eigentum der andern zu lassen.

Re: "Schülerstreiche"

Antwort von Miraculus am 27.09.2017, 8:21 Uhr

Letztlich weiß die Lehrerin von der Problematik und ist ab und zu Thema, wenn sich Zeit in den Klassenleiterstunden ergibt - sind halt nicht nur wir. Zudem ist das eigentlich auch Bestandteil der Klassenregeln.
Trotzdem setzt bei den Schülern öfter mal das Hirn aus. Die werfen auch zum Teil einfach mal irgendwelche Rucksäcke durch die Gegend und da sind ua auch Smartphone, Brille usw der Schüler drin.
Elternversammlung ist erst wieder im Februar. Zudem sind diese Probleme mit den Pseudostreichen klassenübergreifend, weil -ganz unabhängig von unserem aktuellen Schaden- Jungs und Mädels aus den (Parallel)Klassen dabei beobachtet werden, dass sie das Zeug werfen, entwenden und verstecken, was sich in den Klassenräumen befindet wo sie hin gehen.

Aber ihr habt mich auf die Idee gebracht, dass allgemeine Grundproblem, sich an anderen Sachen aus welchen Gründen auch immer zu vergreifen, einfach unseren Elternsprecher mitzugeben. Der kann das zumindest erst mal zu den Elternsprecherversammlungen an die anderen vermitteln, dass es dann die Runde macht.
Ich erhoffe mir zwar weder die Schuhe wieder (die tauchen bestimmt dann auf, wenn ich neue gekauft habe), noch eine allgemeine und dauerhafte Lösung für diese Art von "Streichen", aber etwas Sensibilisierung schadet ja nicht. Vor allem schnallen die Kinder nicht, dass kostenspieliger Schaden aus solchen Streichen echt nicht lustig ist.

Re: "Schülerstreiche"

Antwort von IngeA am 27.09.2017, 8:24 Uhr

Ich würde das auch an die Elternsprecher weiter geben. Klingt für mich eher so, als hätte die Schule ein grundsätzliches Disziplin-Problem.

LG Inge

Re: "Schülerstreiche"

Antwort von reblaus am 27.09.2017, 10:12 Uhr

Bist Du schon beim Hausmeister gewesen, vielleicht sind dort die fehlenden Schuhe abgegeben worden.

Und ehrlich ich würde eine Etage höher ( Direktion) gehen, wenn der Klassenlehrerin der Sachverhalt bekannt ist und die Schuhe nicht innerhalb einer Woche wieder auftauchen.

Re: "Schülerstreiche"

Antwort von Geisterfinger am 27.09.2017, 14:15 Uhr

Und , auch wenn das Fehlverhalten bei den anderen liegt, sich selbst dagegen schützen indem man nichts unbeaufsichtigt so herum liegen lässt. An der Grundschule hingen noch alle turnbeutel am Haken, Hausschuhe darunter. In der weiterführenden Schule haben die meistens Kinder Schließfächer.

Du setzt Streich bereits in Anführungszeichen...letztlich ist es Diebstahl

Antwort von Mutti69 am 28.09.2017, 14:32 Uhr

In die Schulordnung gucken wer haftbar ist...es ist ein Schaden entstanden und wenn keiner haftet, lernt auch keine draus.

Ggf. macht es sogar Sinn eine Diebstahlsanzeige zu schreiben. In jedem Fall solltest du bei der Schule den Schaden schriftlich geltend machen. Viele Schulen verfügen über Haftpflichtversicherungen, die für Diebstahlsschäden aufkommen. Ev. kann aber auch deine Hausratversicherung in Anspruch genommen werden kann.

Im Rahmen der Amtshaftung trifft die Schule eine Sorgfaltspflicht. Ich gehe davon aus, dass die Schuhe unverschlossen standen, zumindest habe ich dich so verstanden.

Du solltest wirklich gegenüber der Schulleitung auf Ersatz bestehen. Es wäre Aufgabe der Schule hier für eine Sicherung zu sorgen.

Re: Du setzt Streich bereits in Anführungszeichen...letztlich ist es Diebstahl

Antwort von Miraculus am 28.09.2017, 15:15 Uhr

Oha, das hat selbst in der Schule niemand so gesagt. Aber stimmt schon und gut zu wissen.
Solche Sachen kommen nicht täglich vor, aber ab und zu. Ein generelles Disziplinproblem hat die Schule meines Erachtens und Wissens nicht. Ist eine der "guten" Schulen.

Die Schuhe wurden aus der Sporttasche genommen, die am Jackenhaken in der Klasse mit hing. Ob die Tasche offen stand oder nicht weiß ich nicht. Schließfächer sind leider nicht für alle vorhandenen. Meine Tochter hat zwar eins ergattert, was sie zur Zeit aber nicht nutzen kann, weil der Hausmeister noch immer das Schloss nicht gewechselt hat (ist defekt).

Ich habe meine Tochter nochmals instruiert, wo sie suchen und an wen sie sich wenden soll. So richtig weiß man ja auch nicht, wie intensiv Kinder ihr Zeug nehmen und aktiv sind. Die Lehrerin wollte noch diese Woche abwarten, ob die Schuhe auftauchen. Wir haben für die Klassen ab 5 eine Fundkiste.
Sollte also morgen ergebnislos verstreichen, schau ich was ich tun kann. Der Lehrinhalte schreibe ich jedenfalls noch ein paar Zeilen.

Eine Email an den Elternsprecher ist jedenfalls verfasst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Kinder einfach nicht nachdenken bevor sie was machen.

Es ist kein Diebstahl, wenn die Schuhe irgendwo versteckt sind

Antwort von Silke11 am 29.09.2017, 11:35 Uhr

Und sie sich keiner angeeignet hat, sie also in seinen Besitz, Zugriffsbereich überführt hat, sondern nur eine nicht strafbare Besitzentziehung.

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.