10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Petsy am 29.06.2010, 12:19 Uhr

Schüler-VZ

Wenn eure Kids bei S-VZ angemeldet sind: ich hätte gern mal ein paar Erfahrungen gelesen (denn angeblich ist meine DIE EINZIGE, die noch nicht darf mit 11....)
Ab welchem Alter, wie findet ihr es, positive/negative Dinge, wie lange/Tag?
lg

 
8 Antworten:

Re: Schüler-VZ

Antwort von SaRaNi am 29.06.2010, 12:57 Uhr

Meine ist nicht bei Schüler-VZ, sondern wo anders, aber da darf man erst ab 14
Fast ihre ganzen Klassenkameraden/innen sind dort.
30 min. geht sie abends ins Internet für ihre privaten Dinge. Mittags, wenn sie für die Hausaufgaben/Referate recherchieren muss, durchaus auch mal bissl länger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler-VZ

Antwort von Petsy am 29.06.2010, 13:02 Uhr

schraubt man dann das Geburtsjahr nach unten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler-VZ

Antwort von SaRaNi am 29.06.2010, 13:05 Uhr

Schreib dir gleich eine PN

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler-VZ

Antwort von Ebba am 29.06.2010, 13:15 Uhr

Töchterchen ist bei SVZ angemeldet. Ich übrigens auch und zwar bevor das Thema hier überhaupt akut wurde um mir das ganze schon mal anzusehen und mir so ein eigenes Bild zu machen.
Grundsätzlich ist SVZ ein harmloser Spaß, eine nette Form der Kommunikation, wenn das Kind ein paar Regeln beachtet, insbes. nicht zu viele persönliche Daten preis gibt.
Für meine Tochter habe ich zur Bedingung gemacht, dass sie sich keinesfalls mit ihrem Hausnamen anmeldet u. auch nicht mit ihrem korrekten Geburtsdatum (1 Tag früher oder später reicht schon). Sie hat die Wahl getroffen Vornamen und Anfangsbuchstaben das Nachnamens zu wählen. Außerdem sind wir uns einig, dass sie die jeweils strengsten Einstellungen bei den SVZ-Privatshäreeinstellungen. Das bedeutet insbesondere, dass nur diejenigen die sie als Freunde bei SVZ hat ihre Seite sehe können und dass sie über die Suche bei SVZ nicht zu finden ist, selbst dann nicht, wenn der Suchende ihre Schule und ihren Vornamen kennt.
Da wir ein gutes Verhältnis haben zeigt sie mir derzeit (noch) gerne ihre Freundesliste oder auch mal die ein oder andere Seite und lässt mich gelegentlich beim Chatten über ihre Schulter gucken. Mehr muss ich ja auch nicht wissen, IMHO.
Ich kann nur sagen, dass ich, hätte es SVZ schon vor Jahrzehnten gegeben, sicher großen Spaß daran gehabt hätte, haben wir doch damals auch schon stundenlang telefoniert :-).

Eine zeitliche Beschränkung habe ich, weil derzeit nicht erforderlich, nicht eingeführt. Sollte sich herausstellen, dass sie zu oft oder zu lange bei SVZ ist würde ich erst Mal an ihre Vernunft appelieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ SaRaNi

Antwort von Petsy am 29.06.2010, 15:08 Uhr

PN zurück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler-VZ

Antwort von susafi am 29.06.2010, 20:20 Uhr

Schüler VZ ist auch erst ab 12... was ich schon mal voll doof finde...

meine ist im Schüler CC und darf täglich 1 mal reinschauen... das dauert ja nicht all zu lange... meist schaut sie aber nicht wirklich oft rein... ich passe auch genau auf was sie macht... natürlich lese ich nicht ihre Post, aber wenn jemand schreibt der viel Älter ist, dann sperre ich ihn... darauf sollte man meiner Meinung nach achten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler-VZ

Antwort von sun1024 am 29.06.2010, 21:18 Uhr

Meine große Tochter ist im SchülerVZ, seitdem sie 11 1/2 ist (da sie eine Klasse übersprungen hat und sehr vernünftig ist, stufe ich sie meistens eher nach ihrer Klassenstufe ein als nach ihrem echten Alter).

Anfangs fand sie es sehr spannend und war fast jeden Tag 1/2 Stunde oder so drin. Sie hat vor allem in Gruppen geschrieben, in denen es um Bücher ging, oder sich mit ihren Real-Life-Bekannten ausgetauscht, die z.T. weiter weg wohnen.

Wir sind bei der Anmeldung gemeinsam sehr ausführlich all die Datenschutzrichtlinien und so durchgegangen. Sie ist auch nicht mit vollem Namen angemeldet, und ihre Seite ist nur für Freunde sichtbar.

Auch generelle Internet-Verhaltensregeln kennt sie. Einmal bin ich aufmerksam geworden, weil sie in eine Gruppe eingetreten ist, die nach unserem Nachnamen benannt ist - wollte ihr gerade erklären, warum es wenig Sinn macht, den Nachnamen nicht anzugeben bei der Anmeldung, wenn man dann in so eine Gruppe eintritt - da unterbrach sie mich und erklärte mir, sie habe die Sichtbarkeit so eingestellt, dass nur Mitglieder dieser Gruppe sehen können, dass sie darin Mitglied ist - mitgedacht!

Ich kenne ihr Passwort und sag ihr aber Bescheid, wenn ich gucken möchte, was sie da treibt. Bisher reicht mir aber der gelegentliche Blick über die Schulter. Persönliche Nachrichten lese ich eh nicht.

Positiv finde ich, dass sie geübter im Tippen wird, dass es ein gutes Medium für kleine kurze Nachrichten ist (sie hat auch einen ICQ-Account), dass sie generell den Umgang mit Social Networks lernt, und dass sie sich in den Gruppen mit Gleichgesinnten austauschen kann, die eben nicht um die Ecke wohnen.

Negativ finde ich, dass es ein weiterer Grund ist, vorm Bildschirm zu hocken (so wie ich gerade ;)). Und natürlich kenne ich die Risiken - da habe ich aber eher bei meinem Sohn bedenken, der generell viel impulsiver ist..

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schüler-VZ

Antwort von Petsy am 30.06.2010, 8:29 Uhr

vielen Dank für eure Antworten!!
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.