10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Blondine4 am 02.10.2010, 21:19 Uhr

Rolle der Väter ?

Hallo Ihr Lieben,

ich hab bisher nur still mitgelesen, will nun aber auch mal was schreiben. Ich hab zwei Kids, die vom Alter her in dieses Forum passen, einen 10- und einen 12-jährigen Jungen (5. und 7. Klasse).
Folgendes interessiert mich sehr: Engagieren sich Eure Partner für die schulischen Belange der Kinder ? Gehen sie zu Elternabenden oder Klassenveranstaltungen ? Interessieren sie sich für den Stoff in den einzelnen Fächern bzw. für die Situation in der Schule allgemein ? Üben sie (ausgewählte) Sachen mit den Kindern (z.B. Geometrie, Englisch o.ä.) ?
Bei uns war das bis vor kurzem alles allein meine Aufgabe. Nun haben wir im März unser 4. Kind bekommen, und da mußte mein Mann plötzlich Elternabende besuchen und zur Klassenwanderung mitgehen, was erstmal sehr ungewohnt für ihn war. Ich würde mir nun außerdem auch wünschen, dass er ab und an mal bei den Hausaufgaben hilft, oder Vokabeln abfragt. Machen Eure Partner das, oder ist das zuviel verlangt ?
Ach ja, wer unterschreibt bei Euch die Arbeiten ? Interessieren sich Eure Partner für die Schulnoten der KInder ?
Würde mich sehr über Antworten freuen.

LG Anne

 
17 Antworten:

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von Ebba am 02.10.2010, 21:24 Uhr

Also, wir haben nur ein Kind. Aber, mein Mann macht all die von Dir angesprochenen Dinge. Für uns ist das so selbstverständlich u. IMHO sollte es das auch sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von dhana am 02.10.2010, 21:39 Uhr

Hallo,

wir haben 3 Jungs und bei uns war es selbstverständlich vom ersten Tag an, das mein Mann genauso mit den Kindern macht wie ich.
Egal ob das früher Wickeln oder Nachts aufstehen war - oder jetzt Hausaufgaben oder Elternabend ist - wenn es geht, gehen wir sogar beide. Mein Mann ist beim Mittleren auch Klassenelternsprecher.

Sind doch auch seine Kinder - wir machen da keinen Unterschied in der Aufgabenteilung - wer gerade Zeit und die nötige Geduld hat, macht halt.

Lg Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von schneggal am 02.10.2010, 22:57 Uhr

Bei uns haben wir klare Rollenverteilung....mein Mann verdient das Geld und hilft Kleinigkeiten im Haushalt....das wars.

Klar ist er interessiert an dem, was die Kinder machen und an den Noten, aber das reicht dann auch.

Hausaufgaben und Lernen sind schon längst gelaufen, bis er nach Hause kommt....also übernehme natürlich ich das und mach das auch gerne!

Zu den Elternabenden gehen wir auch mal gemeinsam, je nachdem, was gerade bei ihm in der Arbeit los ist. 2 Jahre war er sogar mit im Elternbeirat..ich auch...das wurde aber mit der Zeit ein wenig kompliziert, da wir nicht immer auf Oma oder Nachbarn hoffen konnten und wir die Kinder ungern zu lange alleine lassen.

Ich denke es kommt sehr darauf an, was man in dieser Partnerschaft für eine Rolle hat.....ist man die Buisness Frau und ist selbst selten zu Hause, wäre es für mich klar, dass auch mehr zu Hause geteilt wird. Eben auch die Aufgaben rund ums Kind.

Da ich aber zu Hause bin sind das meine Aufgaben....genauso wie damals als es noch Babys waren, das Wickeln, füttern, baden etc pp....

Ich denke, so pauschal kann man das einfach nicht einordnen, was die Rolle eines jeden Vaters zu sein hat.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von Morla72 am 02.10.2010, 23:36 Uhr

Dein Mann macht es sich aber sehr einfach....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von frotteemonster am 03.10.2010, 9:07 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, dass sich mein Mann schon sehr dafür interessiert, was die Kinder machen und wir in ständigem Austausch darüber sind. Von daher ist er gut informiert und weiß bescheid.
Leider wird es bei der Umsetzung oft schwieirg, da er auswärts arbeitet und in der Regel aus dem Haus geht bevor die Kinder aufstehen und heim kommt, wenn sie schlafen oder zumindest erst dann, wenn das größte Programm hier absolviert ist.

Ich würde mir das anders wünschen, aber bei den äußeren Gegebenheiten geht es schlecht. Wobei ich selber merke, dass ich selbst bei drei Kindern + 25 h Job schon manchmal ganz schön an meine Grenzen komme...

Aber trotz seiner Abwesenheit in der Woche ist es ganz klar, dass er am Wochenende für die Hausaufgaben zuständig ist. Da setzt er sich mit den Kindern hin, schaut nach und übt Vokabeln o.ä.. Außerdem ist es sein Job sich um das Gitarrenspiel des Mittleren zu kümmern. Da bin ich total außen vor und überhaupt nicht im Thema.
Von daher gibt es schon Beteiligung, es könnte aber mehr sein ;-)

Viele Grüße
Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von Vio-1 am 03.10.2010, 10:25 Uhr

Hi

Allein durch die Familiensituation, dass mein Mann voll arbeitet und ich nur Teilzeit ist es so, dass die Hausaufgaben z.B. immer fertig sind, wenn er kommt, denn er kommt öfter auch mal spät.
Das ginge gar nicht, dass er da hilft, zumindest in der Woche nicht und meine Tochter macht auch die HA am Freitag immer sofort, weil sie das WE frei haben will.

Da ich somit für die Schule hier zu 98% verantwortlich bin und in der Woche alles organisiere, gehe ich auch zu den EA, weil ich einfach da dann kompetenter bin. Sprich, ich weiß, was zu fragen ist, ich kümmer mich dann um Fahrten, um Beiträge usw.

Aber natürlich interessiert sich mein Mann dafür.
Er weiß immer (!) wann Arbeiten geschrieben werden und wünscht Ihr dann morgens viel Glück (bei uns ein wichtiges Ritual), er schaut die Arbeiten an und bespricht sie (wir haben es sehr leicht, weil meiner Tochter das Lernen nicht schwer fällt).
Er liest Aufsätze durch und schaut sich Sachen an, die meine Tochter ihm zeigen will, ganz klar.

Außerdem geht er selbstverständlich zu allen Schulaufführungen mit, zu Schulfesten, Präsentationen usw. und dafür nimmt er sich auch mal frei, wenn es denn möglich ist.

Aber doch ist es so, dass die Schule meine Angelegenheit ist.

Mein Mann hat aber auch Bereiche, die er mit den Kindern macht.
Das ist uns ganz wichtig, dass das so ist.

Für mich ist es nicht wichtig, ob er Vokabeln abfragt oder nicht, für mich ist es wichtig, dass er aktiv am Leben der Kinder teilnimmt, mit echtem Interesse, mit echtem Engagement - in welcher Weise ist da für mich zweitrangig.

Liebe Grüße,
V

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von Ceca2 am 03.10.2010, 10:32 Uhr

Hallo Anne,

bei uns ist es noch extremer. Wir haben zwei Kinder, 6 und 10 J., und mein Mann überlässt die ganze Arbeit mir. Er sieht das sehr einfach: er verdient das Geld für den Lebensunterhalt, ich kümmere mich um die Kinder.

Bis vor Kurzem war ich noch halbtags tätig, was er absolut nicht unterstützt hat. Ich arbeite nun unfreiwillig nicht mehr, will aber wieder tätig werden.

Die Noten der Kinder will er natürlich wissen, und wenn diese nicht seinen Wünschen entsprechen, ist die Kritik gross, das führt zwangsläufig dazu, dass ich ihm nich alles zeige und dass ich Entscheidungen selber treffe, da ich ja ohnehin alles alleine tragen muss.

Er ist sicher belastet durch seinen Job, aber ich kenne den Unterschied, ich war auch viele Jahre Vollzeit tätig mit vielen Überstunden und ich empfand den Job nicht als so stressig wie die Versorgung und Erziehung der Kinder (ich habe keinerlei Hilfe - keine Omis, Tanten etc.).

Mein Mann ist für mich eher eine zusätzliche psychische Belastung.

Dass Dein Mann nun schon ein paar Aufgaben übernommen hat, ist doch sehr positiv. Fordere mehr ein, ich denke ich habe meinen von Anfang an zu sehr geschont und er sieht, dass alles auf meine Schultern gepackt werden kann. Nur lange kann ich das nicht mehr mitmachen.

Liebe Gruesse
Ceca2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Morla72

Antwort von sisyphos am 03.10.2010, 11:23 Uhr

oder die frau es ihm :-) zu sowas gehören immer zwei, und wenn sie es so ausmachen wirds schon passen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von sisyphos am 03.10.2010, 11:26 Uhr

mein man geht mit zu elternsprechtagen, aber nicht zu elternabendenden.
elternabende zu zweit finde ich auch eher unsinnig, da ich ihm eh erzählen kann was los ist.
hausaufgaben und lernen ist auch bei uns meist fertig wenn er nachhause kommt. im großen und ganzen bin allerdings ich die treibende person was das lernen der kinder angeht. wenn ich mal nicht mehr will, oder mir denke es ist besser wenn dies oder dass mit meinen mann gelernt wird, dann sag ich ihm das, und dann macht er das auch.

also sagen muss ich schon was.
interessieren für die noten tut er sich auch.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von sun1024 am 03.10.2010, 11:41 Uhr

Bei uns macht immer derjenige mehr davon, der gerade mehr zuhause ist. Das ist mal mein Mann, mal ich, mal wir beide.

Derzeit ist mein Mann Elternvertreter bei unserer großen Tochter, also geht er auf jeden Fall zu den Klassen-Veranstaltungen von ihr. Zu den anderen (Sohn & kleine Tochter) sprechen wir uns jeweils ab, bei wem es gerade passt.

Thema Hausaufgaben, Üben und Klassenarbeiten bleibt gerade ziemlich an meinem Mann hängen, da ich erst zum Abendessen nach Hause komme. Dafür interessiere tu ich mich trotzdem noch. Am Wochenende oder abends übe ich auch manchmal noch mit einem Kind Vokabeln oder so. Finde es allerdings auch schade, wenn die wenige Zeit miteinander am Abend dann für Schulisches draufgeht. Aber man kann eben nicht immer nur die Freizeit-Seiten haben :).

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genau...

Antwort von schneggal am 03.10.2010, 12:47 Uhr

....ich kann mich ja beschweren, wenn mir was nicht passt!

Aber irgendwie passt das Leben so, denn ich hatte keinerlei Ambition mehr in meinem Beruf zu arbeiten, bin mehr der Typ, der immer mal Abwechslung braucht und die finde ich ehrenamtlicher Arbeit mehr, als im stupiden Alltagstrott einer Altenhelferin. Irgendwie war das nicht meins...

Als Mutter und Hausfrau mit viel gemeindlichem Engagement fühle ich mich wohl, auch wenn wir natürlich dadurch weniger Geld haben, als so manch andere Familie mit Doppelverdienern.

Und da bin ich wiederum meinem Mann dankbar, dass er mich schalten und walten lässt, wie ich es mag und er mich nicht zu einer regelmäßigen Arbeit zwingt.

Also hat jeder seine Aufgaben und ich gebe der Faulheit meines Mannes gerne nach....

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von Emmi67 am 03.10.2010, 13:24 Uhr

Mein Partner geht zu Elternabenden und war in der Grundschule sogar mal Vorsitzender der Schulpflegschaft. Natürlich fragt er auch Vokabeln ab, interessiert sich für die Noten und unterschreibt Arbeiten. Fachlich helfen kann ich meist besser, mein Mann hatte z.B. kein Latein und war auch nicht auf dem Gymnasium.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: genau...

Antwort von Morla72 am 03.10.2010, 14:00 Uhr

Dann ist es ja gut, wenn das für dich in Ordnung ist. Hat halt jeder andere Prioritäten.
Ich fände es schon wichtig, dass der Vater meiner Kinder auch so selbstverständliche Sachen wie füttern und wickeln übernimmt, sind schließlich auch SEINE Kinder.
Aber das mag jeder anders sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von Hase67 am 03.10.2010, 17:10 Uhr

Hi,

habe jetzt die anderen Antworten nicht gelesen, aber hier ist es insgesamt schon auch so, dass ich mich schulisch (im Sinne von Elternbeiratstätigkeit, Interesse für Schulpolitik) mehr engagiere als die beiden Väter meiner Kinder, was aber auch durch die größere Flexibilität meines Jobs bedingt ist.

Auf Elternabende gehen aber beide zu gleichen Teilen (wer eben gerade Zeit hat), und die Hausaufgaben kontrollieren wir so, wie es der jeweiligen Neigung entspricht: Naturwissenschaften und Mathe mit meiner Tochter übernimmt eher mein Mann (selbst Naturwissenschaftler), Sprachliches, Musisches und Deutsch ich. Mathe interessiert mich zwar selbst auch, aber ich denke ganz anders als meine mathematisch begabte Tochter, die z. B. auch einen eher "männlichen" Orientierungssinn hat und deshalb meinen Erklärungen nur schwer folgen kann... An den Besuchswochenenden übt und erklärt dann ihr Vater mit ihr, wobei er gerade bei den Sprachen und in Deutsch auch gern bei mir rückfragt.

Unterschreiben von Klausuren macht, wer sie gerade vorgelegt bekommt, allerdings werden Arbeiten meiner Tochter natürlich nicht von meinem Mann (ihrem Stiefvater) unterschrieben...

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von sweety0171 am 03.10.2010, 19:14 Uhr

hallo,

wir haben eine 10-jährige tochter, die jetzt gerade auf s gymnasium gewechselt ist. mein mann interessiert sich natürlich schon aber die meiste arbeit bleibt an mir hängen. er geht morgens früh aus dem haus, kommt abends recht spät nach hause - bis dahin muss alles erledigt sein, teilweise arbeitet er auch samstags. allerdings muss ich sagen, dass er trotzdem einiges mit im haushalt erledigt. nur, was unsere tochter anbelangt- hausaufgaben etc. bleibt eben an mir hängen. allerdings arbeite ich auch, bin meist erst gegen 14 oder 14.30 uhr zuhause. viel zeit für mich bleibt wenig, manchmal wünschte ich mir schon mal ein paar freie stunden für mich, die andere vielleicht vormittags haben. auf der anderen seite bin ich aber auch froh drum arbeiten zu können und würde meine gute stelle nie aufgeben! ich bin stolz über mein eigenes geld verfügen zu können und nicht nur vom mann abhängig zu sein.
alles in allem ist es so ok für mich, mein mann kann eben nicht mehr machen weil es durch die arbeitszeit nicht machbar ist.

lg sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habt vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten ! m.T.

Antwort von Blondine4 am 03.10.2010, 20:42 Uhr

Die engagierten Väter scheinen ja auf jeden Fall in der Überzahl zu sein. *etwasneidischguck*
Ich bin schon recht unzufrieden, was das Interesse meines Mannes an Schuldingen betrifft. Mir ist zwar auch klar, dass er nach Vollzeitjob und pendeln (je Wegstrecke 1h) erschöpft ist, aber für seine Hobbies hat er ja auch genug Zeit. Vielleicht schaffe ich es ja, sein Interesse zu wecken. Den Jungs würde es sicher sehr gut tun. Beim Baby kann ich mich dagegen überhaupt nicht "beschweren", Wickeln, Baden, am Wochenende im Kinderwagen ausfahren - alles überhaupt kein Problem

LG Anne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rolle der Väter ?

Antwort von RenateK am 04.10.2010, 8:51 Uhr

Hallo,
wir haben ein Kind, 7. Klasse, mein macht macht all die Dinge, die du schreibst, bei Fächern kümmert sich vor allem um Physik und Chemie, da hat er deutlich mehr Ahnung als ich. Wobei es dabei nicht um erklären geht, das ist bei meinem Sohn nicht nötig, sondern, dass ich jemand mit ihm über die Themen unterhält, ich bin für Mathe und Sprachen und Geschichte etc. zuständig. Mein Mann macht allerdings auch eh den Haushalt, da er Teilzeit arbeitet und ich Vollzeit, aber das hat jetzt nicht unbedingt etwas miteinander zu tun.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.