10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von cosma am 28.07.2010, 12:51 Uhr

Pubertist ist völlig launisch ...

Huhu,

wie schafft ihr es, Euch nicht von der Launigkeit Eurer Pubertisten anstecken zu lassen ?


Situation 1:

Sohni hat ein Puzzleballset geschenkt bekommen, da gibts 8 Planeten zu puzzlen.

Sohni ist übrigens 11.

Puzzelt so vor sich hin, letztes Teil klappt nach mehrmaligen Versuchen nicht, Sohni motzt lautstark, lässt alles liegen und zieht sich schmollend in sein Zimmer zurück, motzt seinen Bruder an, der ihm nichts getan hat, motzt mich an, nur weil ich ihm angeboten habe zu helfen ...

Bruder am heulen, Mama genervt.

Situation 2:
Sohni will nicht mehr recht Klavier spielen, war immer sein Hobby, aber seit ner Weile ist der Wurm drin, findet keine guten Stücke mehr, alles blöd, alles langweilig.
Mir egal, er hat jahrelang gespielt, wenn er meint ne Pause machen zu wollen, bitte. Hab ich ihm so angeboten, war aber auch nicht das, was er hören wollte.

EINZIGE Bedingung, daß er weiterspielt: Klavier kommt von Wozi in sein Zimmer. Riesen Bettelei und langes erklären WIE TOLL es wäre das Teil in seinem Zimmer für sich zu haben !
Meine Bedingung: o.k., wenn er ne Woche lang täglich ein bisschen weiterübt und mir signalisiert, daß er grundsätzlich noch Lust hat, dann organsisier ich Trager, die ihm das Klavier ins Zimmer tragen.


Und was ist: ganze 2 Tage hielt es an, jetzt ist es schon wieder langweilig und außerdem spielt er ja nur, wenn es in seinem Zimmer steht, vorher nicht.


ICh komm grad einfach mit dieser Art, NULL Engagement an den Tag zu legen, sobald es nicht SOFORT alles so läuft wie er will, klar.

Ich hör ihm aktiv zu, lass mir immer seine Seite erklären, erzähle ihm dann immer kurz und knapp meine und meistens treffen wir uns auf nem guten Level - das Ganze hat nur eine extrem kurze Halbwertszeit und ihm kommen so richtig seine schlechten Launen und sein etwas rudimentär veranlagtes Durchhaltevermögen in die Quere.

Bin enttäuscht und gernevrt von dieser "Luschiphase" - ständig macht er hier Wind um sich und seine Nöte, aber an Vereinbarungen hält er sich Null und lässt seine blöde Laune immer an seinen Geschwistern und uns raus.

Sorry, braucht auch keiner was drauf zu sagen, musste einfach mal raus.


Ich weiß ich weiß ... Kaktus umarmen und so ... aber manchmal könnt ich ihn einfach schütteln !

Cosma

 
13 Antworten:

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von Mariakat am 28.07.2010, 13:06 Uhr

Hi,
meine Tochter (11,5) ist noch schlimmer. An manchen Tagen hat sich von morgens bis abends schlechte Laune und das beste ist, wenn ich sie frage, wie es denn es in Schule sei, ob sie da auch den ganzen Vormittag schlechte Laune habe, da sagt sie mir doch glatt: nee, das ist nur hier bei dir so!
Ich hoffe darauf, dass die schlechte Laune nach der Pubertät wieder vergeht. Sie hatte eigentlich immer einen SOnnenschein Charakter und ich hoffe, dass es eines Tages wieder so sein wird.
Gruß Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von Petsy am 28.07.2010, 13:14 Uhr

schreibst du von meiner Tochter? :-)))
Sie ist auch 11,5 und sogar laut Lehrer in der Schule ein richtiger Sonnenschein!
Bei uns gibt es über den Tag verteilt allerdings "Gute-Laune-Lücken"...
...und die Stimmungsschwankungen wechseln manchmal im 5-Minuten-Takt.
Es ist anstrengend, und mich nervt es mal mehr, mal weniger doll.
Es erinnert mich oft an die Trotzphase mit 2-3.....
Ich hoffe, dass es in spätestens 6 Jahren vorbei ist...:-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von Birgit67 am 28.07.2010, 13:34 Uhr

das ist erst der Anfang - weiter geht es damit dass man mit nichts mehr durchkommt. Mein Großer wird 13 und ist vollkommen damit beschäftigt ständig benachteiligt zu werden und immer an allem schuld zu sein (das ist der einzige Unterschied - davor war ich immer schuld) Kleinermann wird 10 und fäng auch an mit seinen ungereimtheiten - ist aber zum Glück noch gut zu haben.

Also - ich habe mir angewöhnt dass ich mir wie ein Mandra sage: ER meint nicht mich, er meint nicht mich..........

und mir aktiv vorstelle dass sie einfach kein Gehirn haben im Moment und die losen enden zischend im Kopf hin und herschwingen um neue Verknüpfungen zu finden.

Das einzige: Es gibt wesentlich klarere Richtlinien und Konsequenz die gnadenlos durchgezogen wird wenn die Grenzen zu weit überschritten werden ohne wenn und aber - und von daher bin ich sehr vorsichtig bis ich töne dass die Grenze mal wieder zu breit getreten wurde.

Kopf hoch - es wird erst mit 17/18 besser und das ist noch ein langer Weg.

Was die Unlust betrifft: Bei uns gilt die Regel: Während einer Saison wird nicht ausgestiegen und ist mal angefangen dann wird das Jahr durchgezogen. sohnemann hatte auch mal keine Lust mehr auf Schwimmen (ist da im Leistungsbereich) und wollte zurück zum Fußball - musste aber durchhalten weil angefangen im September neue Saison und der Unwille kam im November hatte jetzt eine lange Durststrecke wegen seinen Zeiten die er jetzt so nach und nach aufholt.

Also Kopf hoch sieh es locker und geh einfach davon aus dass die Welt rundum nicht mehr stimmig ist für Deinen Sohn - das macht vieles leichter denn auch wir tun uns doch mit neue Situationen schwer und für unsere Kinder ist alles eine neue Situation - jedes Gefühl jede feste Regel alles wird in Frage gestellt.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von cosma am 28.07.2010, 14:13 Uhr

Huhu,


Danke !

Das hilft und tut gut !

Das mit der "Saison" Regel beim Klavier habe ich auch - und nun fand er es - nach wochenlangem Gejammer während der Saison - die letzten BEIDEN Male wieder toll und will doch weitermachen - aber nur wenn das Klavier bei ihm steht.
Und nur, wenn er nicht üben muss, BIS das Klavier oben bei ihm steht.
Eigentlich eh nur, wenn er dann nur spielen muß, wenn er Lust hat. Was er sowieso so handhabt, bisher war das nicht-üben-wollen gar nie der eigentliche Streitpunkt sondern das Hingehen zu einer Uhrzeit, wo er gerade keine Lust hatte. Zu einer anderen Uhrzeit hätte er aber auch keine Lust gehabt.

Ahhhrrrrgggh.

Ich bin echt eine totale-gerne-Mama, aber diese Phase bereitet mir echt Magenschmerzen.

Ich könnte ihn grad soooo anfahren : Du Oberluschi, komm mal in die Hufe und tu was für die Dinge, die Dir wichtig sind, anstatt nur jaulend mit den mp3 Stöpseln im Ohr den ganzen Tag Deine Eltern und Geschwister mit Deinen Vorstellungen und Wünschen zu drangsalieren und sofort auszuflippen, wenn mal was nicht auf der Stelle klappt oder genau so läuft wie Du es jetzt mal eben gerne hättest !!

Du blöder Pubertist Du !!

Ich brauch jetzt nen Keks....

Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das Problem ist

Antwort von like am 28.07.2010, 14:18 Uhr

dass sie gar nicht WISSEN, was ihnen wichtig ist.
Ich hab jetzt annähernd 3 in der Phase (Töchterlein mit 10 fängt auch langsam an) und nehm's einfach inzwischen, wie es ist, ohne die Hoffnung aufzugeben, dass es irgendwann dann mal wieder "klack" macht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jau...

Antwort von Henriette am 28.07.2010, 14:20 Uhr

Mein Großer wird in wenigen Wochen 10 und zeigt auch erste präpubertäre Tendenzen. Ich rufe mir dann immer das Bild des Umleitungsschildes an der Stirn in Erinnerung ("Wegen Umbauarbeiten kurzfristig nicht erreichbar") und versuche es gelassen und ruhig zu nehmen. Oft gelingt mir das, aber manchmal platzt mir angesichts seiner Launenhaftigkeit und seines dann manchmal sehr rüden Tons der Kragen und ich gebe ihm anschließend in einem ruhigen Gespräch, in dem ich mir auch seine Seite anhöre, Rückmeldung darüber, welche Wirkung er mit seinem Verhalten auf seine Umwelt hat. Ich fürchte, mehr kann man nicht tun, vor allem aber Gesprächsbereitschaft signalisieren, damit sie wissen, dass sie mit allem kommen können.

Henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von Henriette am 28.07.2010, 14:24 Uhr

"Ich könnte ihn grad soooo anfahren : Du Oberluschi, komm mal in die Hufe und tu was für die Dinge, die Dir wichtig sind, anstatt nur jaulend mit den mp3 Stöpseln im Ohr den ganzen Tag Deine Eltern und Geschwister mit Deinen Vorstellungen und Wünschen zu drangsalieren und sofort auszuflippen, wenn mal was nicht auf der Stelle klappt oder genau so läuft wie Du es jetzt mal eben gerne hättest !!

Du blöder Pubertist Du !!"

Ich finde ehrlich gesagt, dass sie ab und zu eine solche Rückmeldung (zumindest was den Inhalt betrifft) bekommen dürfen/sollten, damit sie eben merken, dass ihr Verhalten eine Wirkung auf ihr Umfeld hat. Das gehört für mich zu einem Prozess des sozialen Lernens auch dazu. Solange man von ihrem Verhalten nicht die Zuneigung zu ihnen abhängig macht, finde ich das ok.

Henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das Problem ist aber auch ...

Antwort von cosma am 28.07.2010, 14:34 Uhr

... daß sie so einen Riesenwind um alles machen.

Irgendwie hab ich noch keine Strategie, wie ich diesen Endlosdiskussionen begegnen soll.

Wenn ich wie bisher signalisiere: ich nehme Deine Anliegen ernst, kann es sein, daß er mir stundenlang die Diskussion reinhängt - wie übers Klavier - alternativ auch über 1 Mio andere Dinge, ich mir dann total viel Zeit nehme zu überlegen, wie ich seinen Vorstellungen gerecht werden könnte und am nächsten Tag ist dann alles vorbei und schon wieder scheißegal (*sorry).

Irgendwie ist das voll energieraubend.

Kann mir jemand ein gutes Buch für die Zeit empfehlen ?

Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von cosma am 28.07.2010, 14:37 Uhr

Ja, so in etwa hab ich das vorhin auch mal rausgelassen ... nicht so ganz wortwörtlich versteht sich, naja.



Schön, daß es Euch gibt, um mich rum haben alle eher jüngeres Gemüse und da hat man andere Probleme ...

LG :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buch

Antwort von Antje&Tim am 28.07.2010, 14:43 Uhr

"Kann mir jemand ein gutes Buch für die Zeit empfehlen ?"

Der Pubertist - Das Überlebenshandbuch für Eltern
von Helmut Schümann € 7,95

Lt. meiner Bekannten hilft das nicht wirklich, aber man fühlt sich nicht so alleine :-)

LG
Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buch

Antwort von cosma am 28.07.2010, 14:52 Uhr

Ah, sehr gut, ein bisschen Mutter-bei-Laune-halten Lektüre kann nie schaden.

Habe dazu noch was von Juul geordert und dann mal sehen, ob ich ein bisschen mehr Gelassenheit reinbringe.

Wäre doch gelacht wenn man nach Schreibabys und Trotzkindern diese selten blöde Phase nicht auch noch irgendwie hinKRIEGt. *gg
Bis denne :-)

Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Buch

Antwort von Gwenver am 28.07.2010, 17:29 Uhr

So nervenraubend die Quälgeister auch sind, fand ich es gerade sehr amüsant eure Postings zu lesen. Schön, dass es nicht nur bei uns so ist!

Ich lese hier auch schon eine Weile mit, da ich auch einen Burschi in der "Pupstät" habe. Er ist 12 Jahre und denkt gerade, dass man mit 12 schon erwachsen ist und machen kann was man möchte. Klar, geht das nicht, da ich auch sehr konsequent bin und strenge Grenze setze. Aber trotzdem wird es immer wieder versucht.
Seine gesamte Art zur Zeit nervt einfach nur und ich muss mich oft zurück halten, denn eigentlich könnte ich nur rummaulen. Ich liebe ja mein Kind und möchte ihm auch auf keinen Fall das Gefühl geben, dass er mich nur nervt und ich ihn nicht mehr lieb habe, aber es fällt wirklich schwer. Zumal der Kleine (fast 6 Jahre) auch gerade in die Phase kommt alles noch mal austesten zu müssen und obendrauf bin ich auch noch im 5. Monat schwanger und sowie oft mal gereitzt....argh...schöne Konstellation

Dann erzählt er auch oft Sachen, ich weiß eigentlich muss man auch mal interessiert zuhören und ich gebe mir auch wirklich mühe, aber es sind auch manchmal Dinge...die sind so unwichtig, uninteressant und auch wirklich nicht lebensnotwendig um sie unbedingt erzählen zu müssen, aber wenn man ihm einmal den Anfang gibt, dann hört er nicht mehr auf und man muss ihn regelrecht ausbremsen. Das tut mir natürlich dann auch leid und ich habe auch oft ein schlechtes Gewissen. Aber manche Sachen sind halt bei Freunden angebrachter als bei Eltern oder sehe ich das falsch? Klärt mich auf!

Andersrum kann er so lieb, charmant und einfach nur toll sein. Dann bekomme ich ein noch schlechteres Gewissen, dass ich seine Interessen nicht immer teile und seine Art und Weise nervend finde.

Ach, es ist wirklich schwer und manchmal zum Verzweifeln! Vielleicht liegt es daran, dass er lange ein Einzelkind war und immer meine volle Aufmerksamkeit hatte und jetzt wo Geschwisterchen Nr. 2 kommt sich vielleicht noch mehr zurück gesetzt fühlt, wobei ich immer versucht habe meine Aufmerksamkeit gerecht aufzuteilen

Ohje, jetzt ist das hier ganz schön viel Text geworden! Liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich gerade wieder besonders aufrege, weil ich ihn nicht über das Handy erreichen kann...grmpf! Ich hasse das!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pubertist ist völlig launisch ...

Antwort von Emmi67 am 28.07.2010, 20:56 Uhr

Da ich selbst sehr launisch bin (PMS...), kann ich bei meinen Jungs wunderbar damit umgehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.