10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schinsim am 04.12.2011, 11:32 Uhr

Musiklehre: Enharmonische Verwechslung????

Kann mir jemand bitte weiterhelfen wie ich meinem 11jährigen Sohn (absolut unmusikalisch!) die enharmonische Verwechslung erklären kann???

Er kann mittlerweile die Töne um einen Halbton erhöhen (c, cis, d, dis, e, f, fis, g, gis, a, ais, h, c) bzw. die Töne vertiefen (c, des, d, es, e, f, ges, g, as, a b, h, c)--> stimmt das so????

Ich finde leider im Internet keine für mich brauchbare Erklärung, und ich denke mir Daniel muss es verstehen um es richtig anwenden zu können.

Bitte um eure Mithilfe
Schinsim

 
1 Antwort:

Re: Musiklehre: Enharmonische Verwechslung????

Antwort von mozipan am 04.12.2011, 12:29 Uhr

Wen man eine Klaviatur dazu nimmt, erklärt es sich fast von selbst.

z.B.: cis und des sind der selbe Ton, weil cis ein Halbton über c ist und des ein Halbton unter d. Das kann man dann auf der Klaviatur sehr gut sehen, weil der Halbton (schwarze Taste) genau zwischen c und d liegt.

Aufpassen muss man dann bei eis und fes. Also ein e mit Kreuz davor ist ein eis und das ist der ton f, weil zwischen e und f ein natürlicher Halbtonschritt liegt. Genauso wäre es mit einen f mit b davor, das ist ein fes und somit ein e. Genauso verält es sich bei h und c. Auch zwischen diesen beiden liegt ein natürlicher Halbtonschritt und somit keine schwarze Taste auf der Klaviatur.

Hier kann man das meiste gut erkennen:

http://klaviero.de/wp-content/uploads/2010/06/Klaviatur.PNG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.