10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ceca2 am 03.08.2010, 22:30 Uhr

Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Hallo zusammen,

habt Ihr Euch auch schon mal wegen Éurer Kinder mit Bekannten verstritten, bzw. den Kontakt abgebrochen?

Eine gute Bekannte hat den Kontakt vor Jahren mit uns abgebrochen, weil ihr mein Kind offensichtlich zu wild war, sie hat ein sehr ruhiges Kind. Hat sie mir gegenüber jedoch nie erwähnt, ich hatte nur bei unseren letzten beiden Treffen bemerkt, dass es ihr und ihrem Kind zu wild mit meinem ist. Und dann hatte sie sich ploetzlich nicht mehr gemeldet, auch auf meine Anrufe nicht geantwortet.

Und neulich hat ein Bekannter ungebeten eingegriffen, als mein immer noch wilder Junge nicht aufhören wollte wild in der Gegend rumzurasen, selbst als ich ihn ermahnte, woraufhin dieser Bekannte meinte, er muesse mir überforderter Mami unter die Arme greifen und mein Kind massregeln (was mir absolut nicht gefallen hat, ich in dem Moment jedoch nichts dazu sagte, weil es sonst sicher eskaliert wäre). Ich habe auf diesen Kontakt keine Lust mehr, habe mit diesem Bekannten bisher jedoch auch nicht wieder gesprochen.

Das sind meine Fälle und ich habe das vage Gefühl, dass es nicht dabei bleiben wird.

Geht es Euch so ähnlich?

Liebe Gruesse
Ceca2

 
17 Antworten:

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von hgmeier am 03.08.2010, 23:11 Uhr

Entweder hast du zu intolerante Bekannte oder ein definitiv zu wildes Kind, welches der Maßregelung bedarf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von MamaMalZwei am 03.08.2010, 23:21 Uhr

Hallo, was willst Du jetzt hören? Es gibt einen Ansatz oder besser gesagt ein afrikanisches Sprichwort. Und das heißt dass es zur Erziehung eines Kindes ein ganzes Dorf braucht.
Übertragen auf Euren Fall: Warum ärgerst Du Dich, wenn andere mit Deinem "wilden" Kind schimpfen? Dein Kind bekommt eine Rückmeldung von einem Außenstehenden, dass er mit seinem Verhalten nicht einverstanden ist. Okay. Das wars.
Vielleicht hört es ja besser darauf, wenn ihm ein anderer das sagt.
Ich würde so eine Unterstützung dann annehmen, weil ich mir sage, dann hört es das nicht nur von mir, sondern auch von jemand anders.
Wenn es nicht zu krass ist, heißt das. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Vogelsängerin am 04.08.2010, 6:49 Uhr

Das ist eine schwierige Frage. Ich habe auch Probleme mit dem Sohn einer Freundin, weshalb ich einfach weniger anrufe. Das ist kein böser Wille, nur Selbstschutz. Ich habe keine Lust auf das Geschreie, auch die chaotische Wohnung danach und auf das permanente Unterbrochenwerden.
Da zieht man sich zwangsläufig zurück. Als voll Berufstätige ist MIR das zu anstrengend. Das muss ich mir in meiner wenigen freien Zeit einfach nicht antun. Und so kommt es, dass man sich - ungewollt - auseinanderlebt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Vio-1 am 04.08.2010, 8:05 Uhr

Hi

Natürlich kann das keiner direkt beantworten, weil wir die Situation ja nicht live erlebt haben.

Es gibt Menschen, die meckern an allem rum und können einfach auch Kinder nicht wirklich ertragen.

ABER wenn mehrere Leute so auf Dein Kind reagieren und Du nach und nach Freundschaften verlierst, dann würde ich mir schon überlegen, ob vielleicht nicht einfach was dran ist und Dein Sohn einfach wirklich unangemessen wild oder frech oder whatever ist.

Ist bißchen so wie der alte Witz:

Ein Geisterfahrer? Viele, viele!

Liebe Grüße,
Vio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Birgit 2 am 04.08.2010, 9:33 Uhr

Hallo,
als Aussenstehender kann man zu deiner Situation wenig sagen. Allerdings ging es mir mal ähnlich mit meiner besten Freundin. Als ihr Sohn so zwei, drei Jahre alt war, hat er ständig meiner Tochter (5 Jahre älter) attackiert, geschubst, gehauen, etc. Meine Tochter ließ sich das natürlich nicht gefallen und tat ebensolches als Reaktion zurück. Und was tat meine Freundin? Sie nahm ihr Kind in Schutz, obwohl er angefangen hat...Ich beschloss daraufhin, um mein Kind und meine Nerven zu schützen, das wir uns besser abends ohne Kinder treffen. Ich könnte mich vorstellen, das auf Dauer über die Kinder ein Streit entbrannt wäre und unserer Freundschaft geschadet hätte.

Also, ich würde mich einfach ohne Kinder treffen, dann ist es für alle entspannter. Und ganz ehrlich, wenn es nicht das erste Mal war, das sich Bekannte zurückziehen, dann würde ich mal überlegen, ob an dem Vorwürfen nicht was dran ist. Und ich hätte auch kein Problem, wenn andere was zu meinem Kind sagen. Oft hören sie dann besser und merken auch, das sie mit ihrem Verhalten anderen auf die Nerven fallen...

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Reni+Lena am 04.08.2010, 10:03 Uhr

Nun ich muss sagen, dass ich auch wenig bis gar keinen Kontakt mehr zu bestimmten bekannten von früher habe weil ich die Kinder nicht ertrage.
Meine 3 sind eben Mädels und sie toben schon rum, aber sie hören auch wenn ich klare Ansagen mache.
Gewisse Kinder von früheren freunden..gerade Jungs..sind da total wild...Sachen gingen schon kaputt, der fußball wird ohne Rücksicht neben dem fenster an die hauswand geballert, es wird über Tische und bämke getobt, die Himbeersträucher zertrampelt usw.
Sowas brauch ich nicht und das nervt mich einfach. Wenn dann die Eltern gemütlich bei mir auf der terasse sitzen und den nachwuchs ignorieren während mir der Schweis ausbricht ärgert mich das einfach.
Ob das nun an der Erziehung von denen liegt oder generell an dem temperament der Kinder ist mir ehrlich gesagt egal.
Kinder ab einem gewissen Alter sollten einfach ein gespür und ein Auge dafür haben, was man machen kann/darf und was eben nicht.
Bestimmte verhaltensweisen von denen sind einfach Rücksichtslos, egoistisch und mir zu unbedacht.
Und ich rede da nicht von 4 jährigen Jungs sondern von 10 jahren aufwärts. Da sollte man schon einschätzen können, dass man fremdes Eigentum nicht beschädigt und ein Gespür dafur haben, dass gewisse Dinge eben Rücksichtslos und egoistisch sind.

Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Hase67 am 04.08.2010, 10:27 Uhr

Hi,

den ersten von dir geschilderten Fall mit der anderen Mutter finde ich typisch für Konflikte in (Mütter-)Freundschaften, wo sich beide Parteien noch sehr stark mit ihren Kindern identifizieren. Die andere Mutter sah die Grenzen ihres Kindes durch die Wildheit deines Kindes bedroht, du hast es offenbar abgelehnt, dass deinem Kind auch durch andere Grenzen gesteckt werden, sprich: du willst auch für Außenstehende mit-definieren, wie weit die Wildheit deines Kindes gehen darf, weil du ja die Erziehungsperson bist. Das kann aus meiner Sicht nicht funktionieren, allerdings wäre es von seiten deiner Bekannten sicher sinnvoll gewesen, das Thema klar anzusprechen, statt sich einfach nur zurückzuziehen.

Im zweiten Fall ist mir nicht so ganz klar, ob dein Bekannter das mit der "überforderten Mami" tatsächlich gesagt oder mit seinem Verhalten suggeriert hat oder ob DIR das nur so vorkam. Hätte er das wörtlich so gesagt oder mir zu verstehen gegeben, wäre ich sicher ziemlich angesäuert gewesen, weil das eine klare Bevormundung und Abwertung deiner Person ist (es suggeriert ja, dass du ohne fremde Hilfe unfähig seist, mit deinem Kind klar zu kommen). Wurde das nicht so klar gesagt oder dir per Verhalten zu verstehen gegeben, würde ich an deiner Stelle einfach mal in mich gehen und mich fragen, inwieweit du deinem Kind evtl. noch zu viel "Welpenschutz" zugestehst oder dich persönlich angegriffen fühlst, wenn dein Kind von anderen kritisiert wird. Du schreibst hier im Forum für 10-13-jährige, dein Kind ist also in einem Alter, in dem es mit seinem Verhalten auch schon lange ohne dein Beisein mit Außenstehenden zurechtkommen muss und das sicher auch tut. Wie läuft es da denn allgemein so? Eckt dein Sohn oft an, hat er Ärger mit Mitschülern/Lehrern? Oder ist es eher so, dass der Bekannte, von dem du hier sprichst, ein Mensch ist, der wenig Einfühlungsvermögen für Kinder hat und erwartet, dass Kinder zu "funktionieren" und stillzusitzen haben? Ich finde, es kommt auch sehr auf die Situation an: Von einem 10- bis 13-jährigen kann man aus meiner Sicht z. B. durchaus erwarten, dass er sich in einem Restaurant o.ä. ruhig verhält und nicht herumrennt (und sich stattdessen, falls er sich langweilt, eine ruhige Beschäftigung sucht), auf einem Spielplatz, im freien Gelände oder im eigenen Garten sieht das wieder völlig anders aus, da finde ich es normal, dass sich auch Kinder in dem Alter noch austoben und körperlich verausgaben...

Ich finde auch, du solltest genau hinsehen, ob die Menschen, mit denen es hier zu Konflikten kommt, hier ihre eigenen Grenzen verteidigen (ich finde es z. B. normal, dass Bekannte, mit denen ich mich unterhalte, meine Kinder auffordern, sich nicht mit anderen Themen ins Gespräch einzumischen oder ihnen zu sagen, dass sie nicht lautstark im Hintergrund herumgrölen oder toben sollen, wenn man selbst eher das Bedürfnis nach Ruhe und Austausch hat). Persönliche Grenzen können eben auch sehr verschieden sein... Bei manchen Freundschaften stellt sich auch im Laufe der Zeit heraus, dass es konfliktärmer und stressfreier für alle Beteiligten ist, sich ohne die Kinder zu treffen (entweder, weil die jeweiligen Kinder nicht miteinander können, weil die Erziehungsansichten zu unterschiedlich sind oder - wie es mir mit manchen kinderlosen Bekannten geht - die Toleranz für lärmende und ins Gespräch einhakende Kinder einfach begrenzt ist).

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Petsy am 04.08.2010, 10:32 Uhr

wenn ich mir vorstelle, dass man mit Freunden in Ruhe essen oder Kaffee trinken möchte, und das nicht möglich ist, weil ein Kind von über 10 "durchdreht", würde ich auch etwas sagen.
Wie Reni schon schrieb, es geht ja nicht mehr um Kleinkinder.
Und wenn du da deinen Sohn nicht gebändigt bekommst in so einem Moment, kann es doch recht hilfreich sein, wenn ein Bekannter etwas sagt.
Das dürfte Sohnemann doch in dem Alter peinlich sein, und er benimmt sich vielleicht altersgemäß.
Warum aber hört er nicht auf dich???
lg Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Phase1 am 04.08.2010, 10:38 Uhr

"habt Ihr Euch auch schon mal wegen Éurer Kinder mit Bekannten verstritten, bzw. den Kontakt abgebrochen?"

Nein, noch nie.
Mein selbstgewählter Freundes-/Bekanntenkreis und jener Bekanntenkreis, den ich nur meiner Kinder wegen habe (also andere Eltern), überschneiden sich kaum und existieren weitgehend unabhängig und kontaktfrei voneinander.

Ich mochte das noch nie, mit anderen Eltern auf dicke Freundschaft machen zu müssen, nur weil meine und deren Kinder was miteinander zu tun haben. Ich hab nie verstanden, was das soll und blocke sowas intuitiv gleich ab, ist ne Macke von mir.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Ceca2 am 04.08.2010, 13:36 Uhr

Danke Euch allen für Eure Antworten.

Mein Sohn ist wild, ja, sehr sogar, wenn er spielt. Aber es ist nicht so, dass Dinge zu Bruch gehen. Ich gehe auch öfter mit meinen Kindern ins Restaurant und sie benehmen sich sehr gut.

Der letzte Vorfall hat mich eben sehr beschäftigt, weil ich tatsächlich den Eindruck hatte, hier will mir der Papi zeigen, wie man ein Kind erzieht. Aber ich werde versuchen dies nicht mehr persönlich zu nehmen und tatsächlich auch mal zulassen, dass sich andere Leute zu Wort melden.

Es ist aber auch tatsächlich so, dass MEIN Sohn nicht sofort auf mich hört, wenn er eben in Fahrt ist - und bitte nicht falsch verstehen: er schlägt keinen, schadet keinem, er tobt halt rum und hört auch nicht auf, wenn ich ihn dazu auffordere. Das ist dann schon ziemlich nervig.

Die erstgenannte Begebenheit kam mir dann noch in den Sinn, hat aber nichts mit dem zweiten Fall zu tun.

Aber diese Forum hilft mir sehr, weil ich meistens viele verschiedene Sichtweisen erhalte und dann nochmal ganz gut reflektieren kann. Ich danke Euch dafür.

Habe jetzt auch mehr Distanz zu dem Vorfall und werde mich deswegen sicher nicht streiten!

Danke Euch von Herzen, Eure Beiträge haben mir wirklich sehr geholfen.

Viele Gruesse
Ceca2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freundschaft geht auch mal ohne Kind...

Antwort von Astrid am 04.08.2010, 14:16 Uhr

Hallo,

ich finde, man kann einen Kontakt auch nur unter Erwachsenen pflegen, es muss nicht immer mit den Kindern sein. Ich habe eine Freundin, die eine Tochter im Alter meiner Tochter (11) hat. Leider mögen sich die beiden Mädchen überhaupt nicht. Deshalb treffe ich mich mit der Freundin nur noch allein (wenn unsere Kinder in Kiga und Schule sind, oder abends). Triff Dich doch mit Leuten, die Dir wichtig sind, auch ruhig ohne Deinen Sohn - ich finde, man kann das schon trennen.

Wegen Deines Sohnes: Es klingt, als ob er sich in den Augen Anderer manchmal etwas grenzenlos verhält. Vielleicht spürt er gar nicht, wie sein Verhalten auf Andere wirkt. Du kannst ihm sagen, welches Gefühl sein Verhalten in einer konkreten Situation beim Gastgeber auslöst, oder warum es als störend empfunden werden muss. Er ist in einem Alter, wo er sich schon in andere hineinversetzen kann und können sollte.

Vielleicht aber langweilt er sich auch. Du könntest zum Beispiel überlegen, wie der Besuch auch für ihn etwas angenehmer werden könnte (oder ob er überhaupt mitkommen muss). Ich würde ihm aber ruhig auch sagen, dass es eine Folge haben wird, wenn er trotzdem zu sehr herumflippt. Und das würde ich dann auch wahrmachen, damit er Dich und Deine Ermahnungen ernster nimmt. Vielleicht hat er bisher die Erfahrung gemacht, dass er Dich ruhig labern lassen kann, weil eh nie eine Konsequenz für ihn folgt...? Mit Reden und Ermahnen allein erzielt man ja bei den besonders starken Persönlichkeiten unter den Kindern kaum Erfolg, das rauscht so durch (ich hab' auch einen Sohn).

Manchmal wollen die "wilden Kerle" in der Vorpubertät einfach auch mal sehen, bis wohin sie gehen können und was die Umgebung noch duldet. Ich finde es nicht schädlich, wenn man - ohne Aggression und Schimpfen - Grenzen setzt, die man dann auch einhält. Jetzt geht das noch - wenn er erst richtig in der Pubertät ist, ist es dafür vielleicht zu spät und er ignoriert Dich und Deine Ermahnungen nur noch. Dass er momentan stark bei Anderen aneckt, würde ich nicht ganz abtun. Klar muss sein Sozialverhalten jetzt noch nicht perfekt sein, aber je älter er wird, desto mehr Probleme wird er bekommen, wenn er sich hier nicht noch etwas weiter entwickelt. Einem Fünfjährigen verzeiht die Umgebung viel mehr als z. B. einem Zehn- oder Zwölfjährigen - hier wird schon mehr erwartet, nicht ganz zu Unrecht.

LG

astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja - wir

Antwort von Birgit67 am 04.08.2010, 17:29 Uhr

eben aus solchem Grund. Ein viel zu wilder junge der meinen ruhigen immer geschlagen hat Spielzeug auf dem Kopf trümmerte alles wegnahm. Dazu sein Spielsach kaputt machte - es kam nichts von der Mutter auser dem Erwähnen seines Namens und er ist halt ein wilder Junge.

Nachdem 10 Kassetten, 1 Pferd und meine Blumen ruiniert waren weil er einfach die Vase ausleerte die bei uns auf dem Tisch stand und nachdem er mit einem jenseits karacho die Türen zuknallte worauf mein Mann sich erlaubte den jungen Mann etwas zur Brust zu nehmen denn so was gibt es bei uns einfach nicht und wir hatten ihn mehrmals gebeten es zu lassen als aber das ganze Haus wackelte war es zuviel - der Mutter hat es genausowenig gefallen wie Dir weil wir ihn intensiv ermahnten so dass er es schaffte mal wirklich perplex zu sein.

Sie sind zum Glück weggezogen und das war gut so denn es hätte auf dauer nicht geklappt - wir haben es ein paar Jahre später nochmal versucht - mit dem Ergebnis dass mein Sohn von ihr gemasregelt wurde weil er die Hand an die Tapete legte weil sie glitzerte - so eine gibt es bei uns nicht - dmals war mein Sohn dann 3,5, wir hatten unseren 2. Sohn dabei wo es ein Ding der Unmöglichkeit war ihn wenigstens auf einem Tisch zu wickeln um mein Rücken mit dem ich immer Probleme habe zu entlasten.

Ihr Sohn hat den gesamten Spielplatz aufgemisch was die Eltern mit Stolz erzählen, der Junge ist in der Zwischenzeit 13 und durfte sowohl in der Grundschulförderklasse wie auch in der GS-Zeit regelmäßig abgeholt werden weil er einfach nicht den einfachsten Regeln folgen wollte.

so zu Deinem etwas wilden Jungen: Ja es ist eine zumutung wenn man ein ruhiges Kind hat und es nicht besser wird- ich weis nicht wie es bei Dir ist aber dort hat keiner Eingegriffen. Und immer die Erwähnugn: ER ist halt wild - da dreh ich durch - jedes Kind auch das wildeste sollte lernen sich an Regeln zu halten und vor allem an Regeln in anderen Haushalten und wenn keiner damit Klarkommt muss man sich trennen. Mein 2. Sohn ist auch wild - wilder als es der Große je war und kann sich trotzdem an vorherrschende Regeln halten auch in anderen Haushalten- es kamen noch nie Beschwerden -u nd ja er wird zu Hause etwas eingebremst denn Regeln müssen sein um miteinander leben zu können - meine Meinung.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von peta am 04.08.2010, 19:12 Uhr

Hallo,

ich habe auch schon den Kontakt zu Leuten abgebrochen. Die wilden, nicht hörenden Kinder waren nicht der Hauptgrund, aber ein wichtiger.
Meine Kinder wollten schon länger nicht mehr, dass diese Mutter mit ihren Kindern kam.

Irgendetwas ging immer kaputt oder verschwand.
Das muß ich mir in meiner Freizeit nicht wirklich antun.

LG Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von Ceca2 am 04.08.2010, 20:37 Uhr

Oh Gott, wenn ich all das lese, darf ich meinen auf keinen Fall mehr "wild" nennen. Etwas lebhaft, keine Ahnung.

Nein, er ist häufig bei anderen Kindern zu Besuch und es kam noch nie eine Beschwerde.

Die Massregelung des Bekannten fand auch auf dem Spielplatz statt, da darf man ja auch toben. Und wie ich bereits schrieb, ich habe nun auch schon einen etwas anderen Blickwinkel bekommen.

Danke nochmal für Eure rege Beteiligung.

Viele Gruesse
Ceca2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mit Bekannten wegen Kind Kontakt abgebrochen

Antwort von huevelfrau am 04.08.2010, 21:10 Uhr

Ja ich habe Kontakt mit meiner ehemals besten Freundin abgebrochen, da sie mir immer vorhielt (habe ein ADHS-Kind), das mein Kind blöd und bescheuert wäre und ich sie mit Medikamenten ruhigstellen würde. Und immer ihre Tochter mit meiner verglich nach dem Motto meine hat aber ne Gymnasialempfehlung, deine kommt nur auf Realschule. Nee, darauf hatte ich keine Lust mehr, da hab ich den Kontakt abgebrochen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum...

Antwort von Mijou am 05.08.2010, 9:22 Uhr

Warum aber hast Du denn überhaupt gepostet, wenn alles in Butter ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum...

Antwort von Ceca2 am 05.08.2010, 11:46 Uhr

Wenn Du schon Deinen Senf dazugeben musst - es ist leider kein brauchbarer Kommentar - lies bitte meine postings, oder lass Deine Bemerkung. Ich musste eben überlegen, ob ich Dir überhaupt antworten soll.

Gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.