10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lollipi am 01.10.2010, 17:03 Uhr

Könnte es Migräne sein ????

Hallo Ihr Lieben,
meine Tochter ist 12 und hatte immer mal wieder Kopfschmerzen mit Bauchweh. Schon als sie 8 oder 9 Jahre alt war.
Nun hatte sie vor ca 4 Wochen kopfschmerzen und gelbe Blitze vor den Augen Tunnelblick und neurologische Ausfälle wie kribbelne Hände und Gesicht mit schwierigkeiten beim Sprechen. Das hört sich alles gruselig an aber ich habe gelesen das das bei Migräne so sein kann.
Heute hatte sie wieder Kopfschmerzen,Blitze und diesesmal kam Erbrechen dazu.
Hat jemand von euch Erfahrung damit und stimmt es das Migräne vererbbar ist?
Ausser meiner Tante hat das nämlich keiner von uns.
Bin für jede Antwort dankbar auch Tipps zu Vorbeugung wären hilfreich.
Danke
Simone

 
9 Antworten:

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von Petsy am 01.10.2010, 17:10 Uhr

Geh zum Arzt mit deiner Tochter!
Solche heftigen Symptome gehören abgeklärt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von Romacel am 01.10.2010, 17:50 Uhr

Da fragst du ersnthaft hier im Forum, was es sein könnte? bei solchen Symptomen wär ich schon vor 4 Wochen beim Arzt gewesen. ich habe ähnliche Symptome und werde demnächst in die Röhre geschoben, von Migräne redet da keiner. kann harmlos sein, kann aber auch nicht harmlos sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von leaelk am 01.10.2010, 18:37 Uhr

Hallo,
ich kenne diese Symptome auch -- ich habe Migräne.
Das muss aber nichts heißen. Als diese Symptome bei mir erstmalig auftraten, da würde ich auch von rechts auf links gekrempelt.

Meine Tochter scheint auch Migräne zu haben. Wir befinden uns bei ihr allerdings noch in der Diagnostik Phase beim Arzt.

Also auch von mir der Rat: AB ZUM ARZT! Klärt es genau ab!

Vorbeugend gegen Migräne hilft:
- ausreichend SChlaf
- genügend Trinken
- viel Bewegung an der frischen Luft
- Entspannungstechniken
- evtl. auf die Ernährung achten

LG Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von gabi-carsten am 01.10.2010, 20:11 Uhr

Ich schließe mich meiner Vorrednerin an, der Arzt sollte diese Symptome abklären. Geh zum Hausarzt und lasse Dich ev. zum Neurologen überweisen. Der kann auf einem EEG auch einiges lesen!!

Hinzufügen möchte ich bei der Ernährung noch:
keine Schokolade
kein Käse
kein schwarzer Tee/kein Kaffee (ich geh mal nicht davon aus dass sie schon Kaffee trinkt!!!!)

Gruß Gabi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von Lollipi am 02.10.2010, 12:06 Uhr

Nein nein ich war ja beim Arzt der meinte das könnte Migräne sein. Leute So blöd kann man ja nicht sein!!
Wollte nur fragen ob es jemanden ähnlich ergangen ist.
Erst mal nachfragen bevor man angreift.
ich suchte eigentlich Tipps zur Vorbeugung und so.
Aber was solls

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von Romacel am 02.10.2010, 12:08 Uhr

In deinem ersten posting steht nix von Arzt, sondern du hättest gelesen, es könnte Migräne sein...also...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Keine Eigendiagnosen!

Antwort von Mijou am 02.10.2010, 12:28 Uhr

Hallo,

hoffentlich wart Ihr gleich nach dieser Kopfschmerzattacke mit den neurologischen Problemen beim Arzt? Was hat er gesagt?

Bitte erstelle keine Eigendiagnose mit Hilfe des Internets oder von uns Laien - so etwas kann total in die Hose gehen. Bitte schildere - falls noch nicht geschehen - Eurem Kinder- oder Hausarzt die Attacke von neulich.

Meine Tochter hatte eine Zeitlang auch verstärkte Kopfschmerzen. Es wurde dann unter anderem auch ein EEG gemacht sowie eine augenärztliche Untersuchung. Selbst ein Arzt verlässt sich also nicht nur auf sein Fachwissen, sondern macht auch Untersuchungen.

Im Fall Deiner Tochter kann es sogar sein, dass weitergehende Dinge gemacht werden, wie z. T. ein CT des Kopfes - das macht man oft bei migräne-ähnlichen oder neurologischen Syptomen.

Also: Bitte geh' mit ihr zum Arzt und warte nicht weiter einfach ab. Eine einzige Attacke, wie Du sie oben beschrieben hast, reicht schon unbedingt aus, um abgeklärt zu werden! Es kann ja auch mal etwas anderes dahinterstecken, als man glaubt und das rasch behandelt werden sollte.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von Birgit67 am 02.10.2010, 14:45 Uhr

was hat der Arzt denn genau unstersucht??? Hat er nur aha gesagt und damit wars???

Migräne ist sicherlich vererbbar - aber trotz allem sollte eine Eindeutige Diagnose gestellt sein und alles andere ausgeschlossen - sollte der Arzt bei dem Du warst keine weiteren Untersuchungen gemacht haben dann geh von Dir aus zu einem Neurologen der sicherlich der bessere Weg ist als der Hausarzt um das abklären zu lassen.

Bei mir war z.B. die Diagnose nach meinem ständigen Kopfschmerzen: Bei mir ist eine Ader im Kopf zu stark durchblutet und macht mir daher immer wieder Kopfschmerzen - ich muss bei Schmerztabletten darauf achten dass sie nicht Blutverdünnend sind weil sonst noch mehr Druck auf mein Gehirn kommt. Werde immer wieder kontrolliert schon alleine weil ich auch noch einen hohen Blutdruck habe.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Könnte es Migräne sein ????

Antwort von Franz Josef Neffe am 02.10.2010, 19:57 Uhr

Wenn Du Dir mal auf einem Schemabild anschaust, wie die Nerven links und rechts zwischen den Wirbeln austreten, dann wird es gut verständlich, wodurch das Problem entsteht und dass und wie es relativ einfach zu lösen ist. Durch Wirbelverschiebung entsteht es; dafür brauchst Du Dich z.B. nur etwas verdreht hinlegen. Wenn die Finger pelzig werden, ist der Nerv um den 7.Halswirbel / 1.Brustwirbel blockiert. Wenn ich etwas an den Wirbelquerfortsatz auf der anderen Seite drücke und Du mit den Armen pendelst, löst sich die Blockade und das pelzige Gefühl hört auf.
Mit dem Kopfweh ist es theoretisch etwas komplizierter; bei Schmerzen in der Kopfmitte finden wir die Hauptblockade i.d.R. beim 3.Lendenwirbel (Blase), bei seitlichen Kopfschmerzen am 4.Brustwirbel (Galle). In der Praxis ist es aber auch einfach: es werden alle Wirbel geprüft und ggf. korrigiert. Meist geht das schon mit einer einfachen Selbsthilfe-Übung:
Rücken rund machen - an die Türkante lehnen - in die Knie gehen - Becken immer wieder vor und zurück bewegen - und dabei den Rücken rauf / runter abrollen - dazu noch langsam die Arme gegenläufig pendeln.
In der DORN-Methode lernt man das an 1 Tag. Alle gefährlichen Manipulationen sind bei Dorn verboten. So war gestern Abend ein Freund bei mir, der hat eine Entzündung in der Hand. Der Orthopäde hatte ganz richtig erkannt, dass das mit der HWS zusammenhängen kann. Mit seiner Chiropraktik hätte er ihm dann aber nicht zwei Wirbel aus- sondern einrenken sollen. Das hatte Kopfschmerzen und Überkeit zur Folge. Auch an der HWS kann man sich ggf. betutsam selbst helfen: Hinter die Stelle halten, wos wehtut - Kopf leicht auf diese Seite neigen - leicht nach vorne ziehen und - immer wieder leichte Drehbewegungen dagegen machen.
Die Belastungen, wenn man sich im Bett in der Nacht mehrfach umdreht, sind einiges größer als eine so sanfte, genaue Behandlung.
Auch Migräne lässt sich gut durch manuelle Wirbelkorrektur lösen. Im 3.Selbsthilfekalender der Dorn.-Therapie berichtet ein Stuttgarter Masseur z.B. wie er "30 Jahre Mingräne durch 1 Dorn-Behandlung beendet" hat.
Also: nur Mut und vor allem: was gelernt!
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.