10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Birgit67 am 10.11.2010, 9:23 Uhr

ich bin immer wieder erstaunt wie leicht ihr mit dem Schulwechsel umgeht

habt ihr auch schon mal daran gedacht, dass ein Kind evtl. schon Bindungen in einer Klasse hat und dann runter muss in eine Gemeinschaft reinfinden die sich bereits schon gefunden hat??? Soll man es den Kinder wirkich antun mit den Worten:Wenns nicht klappt gehste halt wieder runter. Finde ich persönlich extrem grausam


So jetzt zur eigentlichen Frage: erst mal aus welchem Bundesland kommst Du?? Zum anderen- ehrlich bei den Noten und wie er sie erreicht ist er auf der Realschule wesentlich glücklicher und besser aufgehoben weil er Lernerfolge haben wird - im Gym kann es sein dass er wirklich untergeht. Mein Großer war mit 1,6 ein super Gymkind und er tut sich seit der 6. auch ziemlich schwer er ist in der 6. 2 Noten abgerutscht - jetzt in der 7. klappt es wieder besser warum auch immer - aber es ist schwer die Anfordlerungen sind hoch und wenn man lernfaul ist ist das absolut nichts zu machen.

Mein Kleiner hätte auch aufs Gym können - aber er hat so Berg- und Talleistungen und ich habe ihn auf die Real eben weil ich denke ein Schulwechsel nach 6 Monaten tut den Kids nicht gut wenn sie dann zu altbekannten so wie es bei uns ist in die Klasse kommen und dann heist es - eh doch zu Blöd fürs Gym. Mein Kleiner fühlt sich Pudelwohl und hat im Moment ein Erfolgserlebnis nach dem anderen.

Bei meinem Großen ist ein Junge - der auch mit eingeschränkter Empfehlung aufs Gym geht - mit dem Ergebnis dass er jedes Jahr immer Näher an die Grenze des Wiederholens kommt - er hat auch diese Jahr bisher noch keine Note unter 4 geschrieben, meistens war sie höher. Er wird wohl jetzt wechseln auf die Realschule - ich glaube nicht dass das so toll für ihn ist und er besser aufgehoben gewesen wäre wenn er gleich die Realschule besucht hätte - ein Kind das kein Erfolg hat gibt auf und hat keine Motivation mehr.

Ob Dir das jetzt geholfen hat weis ich nicht - auch ich war stark in der Zwickmühle ob meine Entscheidung für meinen Kleinen richtig war und wenn ich sehe wie er jetzt aufblüht - Zeit für sein Training und Freunde hat und trotzdem nicht stundenlang lernen muss - war die Entscheidung Goldrichtig -und weitermachen kann er dann immer noch wenn er dann noch will.

Gruß Birgit

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Mobbing - Schulwechsel?

Hallo, das letzte mal war ich wohl vor 10 Jahren hier aktiv (im Schwangerschaftsforum ;-) Folgendes Problem: mein Sohn ist im Mai 10 Jahre geworden, hat in der Grundschule eine Klasse übersprungen und geht jetzt in die 6.Klasse eines Gymnasiums. Da die Jungs in seiner Klasse ...

von Zora2004 22.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.