10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von celmin am 10.11.2010, 10:39 Uhr

Haben wir gemacht!

Meine Tochter ist ohne Empfehlung aufs Gymnasium gegangen. Noch dazu hat sie Legasthenie.
Wir haben uns das wirklich überlegt und haben uns letztendlich dafür entschieden. Ein wichtiger Punkt war für uns auch, dass unsere Tochter unbedingt aufs Gymi wollte. Wir haben auch mit ihr gesprochen, dass wir sie zwar dort einschulen lassen können, weil in Hessen der Elternwille zählt, dass es aber bei schlechten Noten sein kann, dass sie schon im Halbjahr heruntergestuft wird und wir nichts dagegen unternehmen könnten.
Bei unserer Schule handelt es sich um eine Gesamtschule und wäre sie heruntergestuft worden, würde sie trotzdem viele Kinder kennen, da die ja alle aus dem Ort kommen.
Sie ist ohne zu lernen gut in Mathe hat aber in Englisch Probleme (die sie wohl auch in der Real hätte...). Mittlerweile ist sie in der 8. und liegt im Mittelfeld. Für mich ist das okay. Sie muss keine 1er und 2er schreiben. Mit genügt auch eine 3. Vom Typ her ist sie so, dass sie gerade das Nötigste macht. Dann aber lieber im Gymi.
Ich würde es auf jeden Fall versuchen!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.