10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von golfer am 01.05.2012, 19:43 Uhr

Frage an Lehrer/innen

Ich würde gerne Bücher vom Klett Verlag bestellen um weitere Übungen zur Festigung zu machen....wie kommt man den an die Lehrerbücher ran.....die Schulaufgaben müssen die Kinder doch ohnehin sAuskunft gebenhelfen....

 
55 Antworten:

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von glückskinder am 01.05.2012, 19:52 Uhr

Du kannst ganz normal zum Verlag gehen und sie dort kaufen. Auch übers Internet bestellbar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von golfer am 01.05.2012, 20:18 Uhr

geht bei Klett aber nciht.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von sumse am 01.05.2012, 20:35 Uhr

Deinen letzten Satz habe ich nicht verstanden.
Lehrerkommentare heißen so, weil sie den Lehrern vorbehalten sind. Normalerweise kannst du sie nur unter Angabe deiner Schuldaten nach deren Prüfung bestellen oder sie werden an die Schule versendet.
Darf ich fragen, was du damit willst? Lösungen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von golfer am 01.05.2012, 21:07 Uhr

natürlich üben üben üben.....zum Beispiel sind da die Musterlösungen für die Schulbücher drin.....warum wird wissen rationiert und vorenthalten.....das Kind hat ja eswegen keine Spickzettel dabei sondern muss es dennoch zu Hause üben.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von Pammi am 01.05.2012, 21:29 Uhr

Ich habe den letzten Satz auch nicht verstanden.

Ich weiß, das artet jetzt eventuell in eine Grundsatzdiskussion aus, aber meinst du nicht, dass du ein bisschen übertreibst? Dein Sohn ist jetzt in der 5. Klasse, da dürfte er den Stoff doch auch ohne Lehrerbücher verinnerlichen können, oder? Mein Sohn muss auch lernen. Und er tut es auch. Aber wenn ich ihm nun auch noch mit irgendwelchen Extraübungen aus Lehrerbüchern käme, würde er sicher streiken. Die Schule macht ihm Spaß, er geht da gerne hin. Mit solchen - meiner Ansicht nach - überzogenen Lernmethoden kann man einem Kind die Freude aber auch schnell austreiben.


Nimms mir nicht übel, aber das kann ich nicht nachvollziehen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 21:30 Uhr

um welche klasse geht es denn?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ist am thema vorbei

Antwort von golfer am 01.05.2012, 21:36 Uhr

ich will wissen wie ich an die Bücher komm....und nicht ob es Sinn macht....das muss wohl ich beurteilen.....das auch für die 5. hab ich ja.....und siehe da habe heute noch einige Übungen zu must mustnot need gemacht....und das 10erl ist gefallen.....wenn ich die Schulaufgaben dedr löetzen 3 Jahre zur Verfügung hätte hätte ich genug Material zum üben....solte da mal hausieren gehn......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich verstehe deine sätze kaum!!!

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 21:38 Uhr

material zum üben sind zb schulbücher, die bekommst du.
lehrerbücher sind für deinen sohn unnötig - warum sollte er welche brauchen?
ansonsten frag die lehrer, ob sie dir übungsmaterial zur verfügung stellen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich verstehe deine sätze kaum!!!

Antwort von golfer am 01.05.2012, 21:40 Uhr

in den Schulbüchern sind aber nciht die Lösungen drin!!!!....die sind den beleitenden Lehrerbüchern drin.....zusätzliches Material.....da träumst aber......es muss doch bischen was für die Schulaufgabe zurückgehalten werden....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich verstehe deine sätze kaum!!!

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 21:42 Uhr

bei uns gibt es zusätzliches material.
die lösungen sollte man sich ja im günstigsten fall selber erarbeiten! und was er nicht schafft/kann... das kannst du doch lösen und ihm helfen - oder nicht??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von Strudelteigteilchen am 01.05.2012, 22:02 Uhr

Mach es Dir doch einfacher und hole Dir Übungsbücher (NICHT Schulbücher). Da gibt es wunderbare Reihen, die genau auf den Schulstoff der einzelnen Bundesländer abgestimmt sind. Aus meiner Erfahrung als Nachhilfelehrerin kann ich Dir die Stark-Reihe empfehlen. Zum Beispiel das da:

http://www.amazon.de/Training-Englisch-Unterstufe-Leseverstehen-%C3%9Cbungstexte/dp/3894495537/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1335901902&sr=1-4

Die Übungen in den Schulbüchern mache ich übrigens ohne Lösungsheft - auch noch bei meinem Siebtklässler-Nachhilfekind. Beim Zehntklässler wird es eng, klappt aber noch zu 80%. Wer das nicht kann ist IMHO als Nachhilfelehrer nicht gut genug.

Und dann (oder besser vorher) empfehle ich Dir die Lektüre des Artikels auf Seite 107 des aktuellen SPIEGEL.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von golfer am 01.05.2012, 22:09 Uhr

das ist wenigstens eine antwort mit der ich was anfangen kann...Danke....wer hat gesagt ich bin Nachhilfelehrerin.....ich übe mit meinem Kind....dazu ist es sinnvoll die exakten Lösungen zu haben.....so nun gehe ich den Spiegel lesen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 22:13 Uhr

richtig, und die exakten lösungen sollte man als erwachsener für die 5te klasse ja wohl noch herausfinden - oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@biggi71

Antwort von golfer am 01.05.2012, 22:25 Uhr

diese Aussage finde ich mehr als frech....wir haben einige Eltern die russisch als Fremdsprache hatten...es soll auch Eltern mit Migrationshintergund geben...die zwar perfekt türkisch und arabisch können aber kein Englisch....und ganz sicher bin ich mir bei must not oder need not...auch nicht...und ich hatte Englisch...so was von eingebildet ist schon echt traurig.....pfui.....als Erwachsener.....was bedeutet das für dich...meine Mutter ist 70...ist vermutlich erwachsen...stell dir vor die hatte auch kein Englisch.....an deiner Stelle würde ich bei solchen Aussagen ganz schnell zurück rudern.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 22:32 Uhr

wir haben hier viele eltern mit migrationshintergrund!! und es finden sich immer lösungen den kindern zur seite zu stehen ohne ihnen lösungshefte vorzulegen! oder meinst du wirklich - das das sinnvoll ist?
es ging bei deinem ausgangspost aber schon um dein kind, oder??
schaffen sich die eltern der kinder ohne englischsprechender eltern auch alle die lösungshefte an?? dann frag doch dort mal nach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und wenn du das netz mal durchsuchst:

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 22:34 Uhr

ebay
rebuy
booklooker
lehrerforen !!!!!!!! biete suche gibt es dort auch
bücherein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch mal kurz

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 22:37 Uhr

zum verständnis (ich glaube du hast meinen satz auch nicht richtig gelesen).
ich schrieb "herausfinden" nicht "wissen" !!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @biggi71

Antwort von Strudelteigteilchen am 01.05.2012, 22:40 Uhr

Denen hilft ein Lösungsheft aber auch nicht weiter. Da hakt es ganz woanders.

Ich würde NIEMALS einem Menschen irgendeine Aufgabe erklären wollen, die ich selber nicht lösen könnte. Wenn eines meiner Nachhilfekinder eine Hausaufgabe aufhat, die ich selber nicht lösen kann, dann bitte ich das Kind, den Lehrer zu fragen. Das Lösungsheft würde mir da auch nur bedingt helfen, denn erklären kann ich es trotzdem nicht. Maximal hilft es mir, meine Lösung zu überprüfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das meinte ich mit:

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 22:41 Uhr

herausfinden!!




den lehrer fragen wäre ja die einfachste variante.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das meinte ich mit:

Antwort von Strudelteigteilchen am 01.05.2012, 22:50 Uhr

Der Gag ist, daß meine Nachhilfekinder das alle mit der Zeit begreifen: Die Lösung hilft nicht.

Wenn ich mit meinen Übungsbüchern incl. Lösungsheft da aufkreuze, sind die ganz scharf auf die Lösungshefte. Ich gebe sie ihnen - aber ganz schnell stellen sie fest: "Das hilft mir genau gar nichts!" Was nützt mir die Lösung "5", wenn ich gar nicht weiß, wie ich dahin komme? Was nützt es, zu wissen, daß es im Fall von Aufgabe 7a Seite 75 "must have" heißen muß, wenn ich nicht weiß, warum es so ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kann dir

Antwort von biggi71 am 01.05.2012, 22:52 Uhr

in allem nur zustimmen.
mir geht es mit den kindern nicht anders. und auch mir muss man zb einige aufgaben erklären - damit ich weiß, wie ich auf die lösung kommen kann.
aber ich denke wir sind uns einig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vernünftige Antwort:

Antwort von Henni am 02.05.2012, 8:20 Uhr

GAR NICHT kommst du offiziell an die Bücher, DENN sie enthalten ZB bei KLett auch immer vorschläge für Klassenarbeiten und die Lösungen dazu auch. ICH nehme die zwar nie komplett aber scon auch mla welche davon. Es wäre also unfair wenn Eltern da rankommen! Natürlich sind Lehrer auch Eltern, also meine Sohn hat auch schon mal angefragt, ob ich das Lehrerheft seiner Lehrerin bestellen kann, JA; kann ich NEIN mach ich nciht,,,,und genau aus dem Grund biete ich dir auch nciht an, welche für dich zu bestellen, was aber jeder Lehrer aus deinem Bekanntenkreis tun KÖNNTE. ABER: es sind oft einfach NUR die Lösungen und keien erklärungen und oft SEITENWEiSe meth did erklärungen und KEINe Lösungen....und dafür die die Bücher zu teuer. es gibt massenweie Übungsmaterial ZU den Büchern MIT Lösungen! Welches Buch ist es denn?? Klett hat ja auch ganz viel online....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir haben für beide Kinder die Klassenarbeitstrainer und die Wordmaster zum ...

Antwort von Trini am 02.05.2012, 8:30 Uhr

ergänzenden Üben.
Da sind Lösungshefte dabei.

Der Große Hat English G 2000, der Kleine G 21 von Cornelsen.

Gibt es bei Amazon auch gebraucht und damit günstiger.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulaufgabentrainer ???

Antwort von Badefrosch am 02.05.2012, 8:35 Uhr

Zu den meisten Lehrbüchern gibt es doch so Schulaufgabentrainer, da müssten die Musterlösungen mit dabei sein. Ich hab da im Buchladen bei uns eine ganze Menge gesehen. Such mal auf Amazon danach.

Oder ggf. die Lehrerin nach einer Musterlösung fragen.

An die Lehrerhandreichungen kommt man als Nicht-Lehrer nicht dran.

Bei uns in München gibt es eine Schulbuchshop am Stachus, in der Sonnenstrasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

... und damit du von mir neben meiner kritischen Antwort auch noch eine...

Antwort von Pammi am 02.05.2012, 8:37 Uhr

... themenbezogene bekommst:

http://www.amazon.de/gp/aw/d/3125472709/ref=mp_s_a_1?qid=1335940318&sr=8-1


Das haben wir zum Üben (wenngleich es bisher von Sohnemann erfolgreich ignoriert wird ;o)), da stehen die Lösungen auch mit drin.

Das ist vom Klett-Verlag und baut auf die Schulbücher auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ergänzend zu Henni

Antwort von magistra am 02.05.2012, 8:43 Uhr

Henni hat's ja schon erklärt: Die Kommentare zu den Schulbüchern, in denen auch die Lösungen zu den Aufgaben stehen, sind sehr teuer (teurer als die Schulbücher selbst. Ich habe gar nicht zu jedem Schulbuch den Lehrerkommentar). Ich schaue als Lehrerin genau, welche Aufgaben für die Schüler sinnvoll sind und welche nicht. Die, die sinnvoll sind, bearbeite ich mit den Schülern. Dann haben die Schüler die Lösungen im Heft (wenn sie mitarbeiten). Die, die ich nicht für sinnvoll halte, sollten dann nicht die Eltern daheim mit den Schülern machen. Viele Aufgaben sind Mist und die Lösungen auch für uns Lehrer nicht unbedingt nachvollziehbar. Die Muster für Klassenarbeiten habe ich im Übrigen noch nie verwendet.
Die meisten Schulbuchverlage (v.a. Cornelsen, aber auch Klett) haben viele, viele Hefte, die sich auf die exakten Schulbücher beziehen und die man mit Lösungsheften erwerben kann. Die sind nicht so teuer.
Ich gehöre allerdings auch eher zu der Fraktion Lehrer, die sagt, die Schüler haben mit dem, was wir ihnen in der Schule aufgeben, schon genug Stress und müssen - von Ausnahmefällen abgesehen - nicht mit den Eltern noch zusätzliche Übungsstunden einlegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von dani_j_j am 02.05.2012, 10:49 Uhr

ehm, ich weiss nicht, ob ich das jetzt falsch verstanden habe, falsch verstehen wollte, ob man das überhaupt falsch verstehen kann?!?
Da du ja nicht wissen willst, wie sinnvoll wir es finden, ob und wie mit dem Kind in dieser Form zu üben, scheint es tatsächlich um ein ganz bestimmtes Buch, welches der Lehrer hat zu gehen?!?
Denn zum üben gibts von jedem Verlag passend zum Schulstoff eh viel zu viel, wenn meine Kids ansatzweise alle Aufgaben in jeder Lektion machen würden, hätten wir keine Zeit mehr für andere Hobbies...
Irgendwie würde mich aber brennend interessieren, ob du PN's bekommen hast und was du jetzt für diese heiße Ware zahlen müsstest...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich verstehe deine sätze kaum!!!

Antwort von Emmi67 am 02.05.2012, 10:55 Uhr

Es gibt doch häufig Übungsbücher für Schüler oder Klassenarbeitstrainer mit Lösungen drin (wäre doch komisch ohne Lösungen, wie soll man sich da kontrollieren?). Unsere Lehrer geben immer Übungsmaterial, wenn man danach fragt, ein Lehrer freut sich doch, wenn die Schüler üben wollen. Natürlich geben sie nicht die Aufgaben raus, die in der Arbeit vorkommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von Goldbear am 02.05.2012, 11:34 Uhr

Hallo,
die Lehrerhandbücher für Green Line New werden bei Ebay zum Bieten angeboten ab 52 € Startpreis, das Jahr das man braucht kann man sich aussuchen.
VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von golfer am 02.05.2012, 13:43 Uhr

für die erhellenden, erheiternden , belehrenden Informationen.......die offiziell zu erhaltenden Bücher werden bereits im Unterricht verwendet und komplett bearbeitet......und bisher habe ich noch alles bekommen was ich für Sinnvoll erachtet habe.....und ich finde nun mal 50€ für soche Bücher nciht dramatisch....das kosten auch bereits 2 Nachhilfestunden.....wenn mann jeden Tag15 bis 20 Minuten Englsich macht....was mir die Lehrerin sehr ans Herz gelegt hat ....dann arbeitet man das Material locker auf......in den anderen Fächern muss ja fast ncihts getan werden.....lest mal die schlauen Bücher über die Jugns als Schulverlierer etc......die müsen eben mehr tun als die Mädchen.....sollen die deswegen auf der mittelshcule beliben....das ist nciht ndie Lösung......aber wir schaffen das.....im übrigen Meinte die Lherein Vollzeit arbeiten könnte ich nie...weil ich nachmittag am ball bleiben muss....zusätzlich empfhal sie mir Latein komplett mitzulernen, weil ich mir die Nachhilfe sonst nie leisten klönnte .....woher weis sie was ich mir leisten kann ..... ...zum Glück hat mein Mann keinen kommentar dazu abgegeben........im übrigen bin ich echt froh so eine Lehrein zu haben ....weil die Kinder sind top vorbereitet sie stellt ansprüche bringt aber auch was bei.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke????? Falsche SChulart???

Antwort von Henni am 02.05.2012, 13:54 Uhr

Hallo ich habe grad KEINE Ahnung auf welche SCHulart und in welche klasse dein Sohn geht..aber wenn DU da in DEM Ausmaß beteiligt bist dann ist es definitiv die FALSCHE schulart! Das geht spätestens mit einsatz der Pubertät in die Hose...20 Minuten allein Englisch am Tag mit MAMA lernen???Ohje...und dnan noch Latein? Auch mit Mama? Und dann noch Nachhilfe? Na...prima....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke????? Falsche SChulart???

Antwort von golfer am 02.05.2012, 14:02 Uhr

nein richtige Schulart.....täglich Englisch ist doch normal.....am Elternabend sagte der Direktor mit 2 Stunden am Tag muss gerechnet werden.....davon sind wir aber ncoh weit entfernt...... Mathe wird aus dem Ärmel geschüttelt....Deutsch langt die 4....und in englsich steht er auf 2......passt doch......falls du es nciht mitbekommen hast Henni...er ist Legasteniker.....hast du schlechte Zähne..hörst du dann zu putzen auf....nein du machst dann mehr....bist schlecht im lesen ...hörst dann auf...nein...du machst mehr.....ach ja 5. Klass Gym Bayern....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke????? Falsche SChulart???

Antwort von Pammi am 02.05.2012, 14:13 Uhr

Auch wenn du dich durch das bloße Kundtun einer anderen Einstellung und Sichtweise offensichtlich sofort angegriffen fühlst, kann ich mich doch nicht auf meine Finger setzen.


Du schreibst, dass tatsächlich alle verfügbaren offiziell zu kaufenden Trainingsbücher durchgearbeitet werden und das reicht nicht? Du willst ernsthaft mit deinem Sohn zusammen Latein lernen? Und DAS hat dir eine Lehrerin empfohlen? Das stelle ich mir alptraumhaft für das Kind vor. Und für dich eigentlich auch.

Ich bin nun wirklich ein Verfechter, jedes Kind die höchstmögliche Schulbildung erhalten zu lassen. Aber der Preis wäre mir um des Kindes Willen zu hoch. Schon in der 5. Klasse so "durchgeboxt" zu werden - das könnt ihr niemals bis zum Abi durchhalten (auch, wenn du jetzt mit Sicherheit was Anderes behaupten wirst). Wobei ich gar nicht sicher bin, ob dein Sohn es nicht schaffen könnte, wenn du ihm die Chance zum selbständigen Lernen lernen geben würdest. Ohne halblegale Hilfsmittel und ohne selber noch mal die Schulbank zu drücken.


Aber wenn eure Lehrerin da so hinter dir steht, dann frag sie doch, ob sie dir das gewünschte Buch bestellen würde. Oder ist dir das dann doch zu peinlich? ;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wat?

Antwort von Grundlagentrottel am 02.05.2012, 14:19 Uhr

" die Schulaufgaben müssen die Kinder doch ohnehin sAuskunft gebenhelfen...."

????

Davon abgesehen - Lehrerbücher heißen nicht umsonst Lehrerbücher. Ich denke aber, dass es auch für den Ottonormalverbraucher dennoch simple Wege gibt, da ranzukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Antwort von golfer am 02.05.2012, 14:21 Uhr

muss nicht abi machen.....sollte Aufwand ertrag nicht mehr passen wird gewechselt......was heißt boxen....manche lernen allein manche besser zusammen mit anderen......und stell dir vor...ich hab Abi auch geschafft.....und habe in Latein immer Nachhilfe gebraucht.....schde ist das die Schule zu sprachenlastig sit....was natürlich auch zum Nachteil der meisten Jugns ist.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen

Antwort von wandi am 02.05.2012, 14:53 Uhr

Bei uns hat fast die Häfte der 6. Klasse Nachhilfe in Latein.
Sind die jetzt alle falsch auf dem Gymnasium ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@wandi

Antwort von golfer am 02.05.2012, 14:57 Uhr

Danke für deinen Beitrag.....denke die meisten rauchen irgendwann mal einen Schubs.....ist einfach zu sprachenlastig....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gepuschte Kinder

Antwort von Tai am 02.05.2012, 15:09 Uhr

Hallo,

auch ich wundere mich hier meist im Stillen, mit wieviel Aufwand manche Kinder durch die erstrebte höchste Schullaufbahn gepuscht werden.

Ich frage mich, gibt es wirklich Kinder, für die tägliches Pauken zuhause mit Mamas Beatmung normal und gewünscht ist?
Noch mehr frage ich mich allerdings, lässt sich das bis zum Abitur durchziehen?

Also, Golfer, halte uns auf dem Laufenden...

Und - mein Gedanke bei Golfers Frage nach dem Lehrermaterial war doch eher, sie will ihrem Kind hier Vorteile verschaffen, indem es vielleicht die eine oder andere oder alle Aufgaben in der Klassenarbeit dann schon kennt.
GIng es wirklich nur um das tausendste Übungsmaterial?

Grüße
Tai

PS: Ja, vermutlich sind wirklich eine ganze Reihe Kinder falsch auf dem Gymnasium.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tai

Antwort von golfer am 02.05.2012, 15:38 Uhr

"PS: Ja, vermutlich sind wirklich eine ganze Reihe Kinder falsch auf dem Gymnasium."

und vermutlich sind noch viel mehr Kinder falsch in der Sonderschule und Hauptschule, weil es vielen Eltern egal ist und sie einfach nicht interessiert sein wollen oder können

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

fast die hälfte?

Antwort von biggi71 am 02.05.2012, 15:47 Uhr

was ist denn da falsch gelaufen? hier sind es vielleicht 5 schüler, die in fremdsprachen in den ersten klassen 5/6 der weiterführenden schulen nachhilfe benötigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: falscher elterlicher Ehrgeiz / falsche Schulwahl

Antwort von Badefrosch am 02.05.2012, 16:35 Uhr

Ehrlich, ich würde ihn auf die Realschule wechseln lassen, warum?

1.
Du ersparst ihm das Versagen und die Unlust, erspart viel Stress in der Pubertät. Die Eltern meines Neffen waren auch der Meinung Gymnasium ist ein Muss auch wenn man das Abi gerade besteht sei es millionenfach besser als ein anderer Abschluss. Das Ende der Geschichte: Kind hat die 7. Klasse Gym wiederholt wegen einer 5 in Englisch und Latein, geändert hat sich nichts, trotz Nachhilfe und elterlicher Unterstützung. Folge Wechsel auf die Realschule. Kurve grade so gekratzt, hangelt sich mit einer gerade 4 in Englisch durch die Realschule und zudem einer 4 in Mathe (und das obwohl der Papa Lehrer am Institut für Rechenschwäche ist).

2.
Warum muss es Gymnasium sein, wenn man als Eltern weiß, dass das Kind Probleme mit Sprachen hat?

3.
Auch die Realschule + die Fachoberschule schließt mit Fachabitur ab, man kann an der Fachhochschule studieren. Der weitere positive Nebeneffekt: Man steigt viel früher ins Berufsleben ein. Und es gibt nur Englisch als Fremdsprache, außer man nimmt den Französischzweig.

4. Die meisten Jungs sind sowieso mathematisch-technisch gepohlt, d. h. Zweig 1 oder 2 der Realschule und der Fachoberschule.


Mein Sohn wird niemals aufs Gymnasium müssen, da gehören für mich Kinder hin, die einen Notendurchschnitt von 1,.. haben, gerade in Anbetracht des zusätzlichen Stressfaktors von G8.


Lernen sollte noch immer Spasmüssten,wurde ich komplett abblocken und gar nicht mehr d

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: falscher elterlicher Ehrgeiz / falsche Schulwahl

Antwort von Badefrosch am 02.05.2012, 16:37 Uhr

Wenn mich meine Eltern ständig antreiben müssten, würde ich komplett abblocken und gar nichts mehr für die Schule tun.

Schule soll auch Spass machen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@badefrosch

Antwort von golfer am 02.05.2012, 16:45 Uhr

du bist doch gleich um die Ecke bei mir.....denke mal das 70% der Jungs probleme mit Sprachen haben.....aber wir brauchen die Mathematiker....die ganzen geisteswissenschaflter braucht eigentlich keiner.....dürfen jetzt nur noch Mädchen auf Gym......und ich sehe den positven Effekt nicht eher für den Arbeitsmarkt da zu sein.....ich möchte nciht das mein 13 jähriger sich schon mit dem zeugniss vorstellen muss und mit 14 arbeiten geht....grusel.....und sei dir sicher ich werde rechtzeitig die Bremse ziehen wenn es notwendig sein sollte.....im übrigen denke ich das die Realschule nciht einfacher ist...und auch in der HS muss gelernt werden.....Spaß ....erwarte ich mir eher in der Freizeit......schau heute Schule bis 15.15....kurz was gebastelt für Natur und TEchnik....schulranzen gepackt....nachher nur noch Wörter in Englisch und fertig.....ist nun beim Wafeboarden....ach ja und die Aussage .....muss nciht aufs Gym zu deinem Kind...änderes doch eher um darf nciht auf Gym von dir aus....was machst denn wenn er unbedingt will.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meinst du die Lösunghefte oder die Materialien zur Unterrichtsvorbereitung oder die

Antwort von momworking am 02.05.2012, 17:18 Uhr

vorgefertigten Klassenarbeiten?

Ist eigentlich auch irrelevant, denn alle drei bekommst du AUSSCHLIEßLICH über den Verlag und NUR mit Schulstempel, ggf. Unterschrift der Schulleitung/Fachbereichsleitung.

Da es eben LEHRERmaterialien sind und keine ELTERNmaterialien und schon dreimal keine SCHÜLERmaterialien (was würde ein Lösungsheft in Schülerhand auch für einen Sinn machen?).

Manchmal werden einzelne Bände auf xbay vertickt, kannst ja dort mal dein Glück versuchen.

Viele Grüße...
...
...
...
...
...
...
...
...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @badefrosch

Antwort von Badefrosch am 02.05.2012, 17:45 Uhr

Wenn er unbeding will, dann mache ich ihm klar, was ihn erwartet, und dass es nichts im Leben geschenkt gibt. Alles was man erreichen will, muss man sich hart erarbeiten, entweder selbständig oder mit seinen Klassenkameraden als Team. Ich werde nicht daneben sitzen und mit ihm pauken. Das ist sein Job. Das einzige was er bekomm, sind nützliche Tipps zum "LERNEN" lernen, denn das wird den Kindern in der Schule nicht beigebracht, lernen ist nicht öde, wenn man weiß wie.

Weder ich noch mein Mann haben je ein Gymnasium besucht, ich habe einen Realschulabschluss, nicht mehr, nicht weniger. Meinen Betriebswirt und meine Fremdsprachenkenntnisse habe ich mir als Erwachsene angeeignet mit einem Vollzeitjob, ich hatte Schule 4 x die Woche über 4 Jahre hinweg. Das soll mir erst mal einer nachmachen.

Ich bin auch ohne Abitur sehr erfolgreich und verdiene mit einer 30 Std Woche mehr als so manch ein anderer in Vollzeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @badefrosch

Antwort von leavy am 02.05.2012, 18:15 Uhr

Hallo Golfer,
ich habe die 7. Klasse wiederholt, mit 4x5 in Mathe, Deutsch, Englisch und Latein. Hab später mein Abi mit 2,6 die einjährige höhere Handelsschule mit 1,6 gemacht. Dann habe ich studiert mit einem guten Abschluß und später habe ich die Steuerberaterprüfung gut bestanden. War das Gymnasium jetzt die richtige oder die falsche Schulwahl ???
Du kennst Dein Kind am besten, ich unterstelle, das Du es genauso liebst wie ich und daher die richtige Wahl getroffen hast. Ich lerne auch mit meiner Tochter wenn sie es braucht. Wir sind inzwischen ins englischsprachige Ausland verzogen ( Meine Tochter ist bilingual Deutsch und Englisch ). Zur Zeit lernen meine Tochter und ich zusammen Spanisch weil es hier schon ab der 1. Klasse unterrichtet wurde und sie schon in der 4. ist. Zum Glück hatte ich vor ca 25 Jahren mal 2 Jahre Spanisch da fällt es mir leichter. Ich hätte auch gerne Lehrerbücher die gibt´s hier aber leider nicht. Also arbeite ich mit einem normalen Spanischlernbuch und anderem Material. Was Euch vermutlich helfen würde wäre das Sprachgefühl für Englisch zu verbessern. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen da gibt es hervorragenden Material. Angefangen mit Hörspielen von z.B. LAngenscheidt in die englisch eingearbeitet ist. Ich könnte Dir noch einiges mehr aufzählen. Falls Du Interesse daran hast lass es mich wissen.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fast die hälfte? hier auch

Antwort von dhana am 02.05.2012, 18:55 Uhr

Hallo,

also ich habs jetzt auch 2 Jahren mit meinem Sohn durch - und ja, die Lehrerantwort war jedesmal Nachhilfe.
In seiner Klasse hatte gut die Hälfte der Kinder Nachhilfe in Englisch oder Latein - 1/3 in beiden Fächern, wieviele noch Mathe oder so.. keine Ahnung, da hats mich nicht intressiert.

Tja, in 2 Fächern Nachhilfe konnten wir uns schlicht und einfach nicht leisten - wir haben ihn jetzt runter vom Gymnasium - übrigens gegen den Rat seiner Klassenlehrerin - die fand ihn durchaus richtig am Gymnasium.
Sein Mathelehrer fand es richtig traurig, da er bereits Aufgaben aus der 10 Klasse gerechnet hat... Physiklehrer war ebenfalls sehr davon überzeugt, das er an der richtigen Schule ist.

Hier scheint es wohl normal zu sein sein Kind mit Nachhilfe durchs Gym zu ziehen - ist zumindest die Standardantwort.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nö

Antwort von Emmi67 am 02.05.2012, 19:01 Uhr

Wieso soll jetzt sprachenlastig zum Nachteil von Jungen sein? An unserem Gymnasium können sprachbegabte Kinder schon in der 7. Klasse eine dritte Fremdsprache außerlehrplanmäßig wählen und das machen genausoviele Jungen wie Mädchen. Gerade in Latein und Griechisch sind die Jungen oft besser oder zumindest genausogut wie die Mädchen. Ich finde es auch sehr viel, was du als Lernaufwand beschreibst. Mein Siebtklässler z.B. wiederholt jeden Tag (na, ja, eher jeden zweiten Tag) 2 Lektionen Lateinvokabeln, das dauert nur ca. 5 min. In Englisch sehe ich ihn eigentlich nie was machen, vor der Arbeit schaut er nochmal eine halbe Stunde ins Buch. Für die letzte Lateinarbeit hat er gar nichts gelernt, da er den Termin vergessen hatte, heute gabs die Arbeit zurück, er hat eine Zwei und die drittbeste Arbeit der Klasse. In Englisch steht er auch zwischen 2 und 3.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: fast die hälfte? hier auch

Antwort von Badefrosch am 03.05.2012, 8:33 Uhr

Genau das wollte ich zum Ausdruck bringen. Man nimmt dem Kind die Kindheit, um es mit Nachhilfe durchs Gymnasium zu ziehen.

Was ich in Deutschland vermisse oder vielleicht ist es nur in Bayern so, ist dass es Kinder gibt, die sich durch Fächer quälen müssen, die ihnen nich liegen aber im Gegenzug sind Fächer da, wo sie den Klassenkameraden weit überlegen sind.

Was ich damit sagen will, ist wiesi kann z. B. Ein 6-Klässler nicht am Matheunterricht der 8. Klasse teinehmen, wenn ihm dss leicht fällt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Lehrer/innen - Wandi....

Antwort von Nikas am 03.05.2012, 12:02 Uhr

...da würd ich weniger auf die Schüler schauen, als mal ganz genau auf den Lehrer, der solch einen Prozentsatz provoziert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: falscher elterlicher Ehrgeiz / falsche Schulwahl - zu badefrosch

Antwort von Nikas am 03.05.2012, 12:07 Uhr

Zitat:
"gehören für mich Kinder hin, die einen Notendurchschnitt von 1,.. haben...."

Quatsch. Einsen kriegste oft nur mit nahezu Null Fehlern.

Und wir brauchen noch mehr hochausgebildeten Nachwuchs, als wir haben. Auch mehr an den Unis (die natürlich erheblich ausgebaut werden müssen - ja, ich träume gerne weiter).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @badefrosch - zu golfer....

Antwort von Nikas am 03.05.2012, 12:10 Uhr

Zitat:
"....denke mal das 70% der Jungs probleme mit Sprachen haben.....aber wir brauchen die Mathematiker....die ganzen geisteswissenschaflter braucht eigentlich keiner.....dürfen jetzt nur noch Mädchen auf Gym..."


aua, aua - tut das weh, so was zu lesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @badefrosch - noch mal zu badefrosch....

Antwort von Nikas am 03.05.2012, 12:19 Uhr

.... das ist ja die Krux: Laut Statistik "erben", nachvollziehen die Kinder zumeist (leider durch das deutsche Bildungssystem auch noch zementiert) die Schullaufbahn ihrer Eltern. Weil die nicht - wohl sehr menschlich - aus ihrem Teller hüpfen (können, wollen) und ihrem Kind auch zumeist nur das mehr oder weniger angedeihen lassen (können), was sie selbst kennen.

Wer selbst Hauptschulabschluss hat, bringt seine Kinder entsprechend auch seltener aufs Gym oder die RS.

So viele Talente bleiben dadurch auf der Strecke, dass es einem weh tut. Sch... deutsches Bildungssystem, dass dies mit forciert. Und weil ja alles immer auch noch blöder gemacht werden kann, klatschen wir (die christlichsozialen Idioten in Bayern vor allem) die Herdprämie mit oben drauf. Systemstabilisierend. Wunderbar. - und es freut mal wieder die selben....wie immer.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Nikas

Antwort von Badefrosch am 03.05.2012, 18:36 Uhr

Leider müsste sich aber auch die Einstellung der Arbeitgeber in Deutschland ändern, denn die wollen ja auch nur gute Kandidaten.

Klar, ich gebe dir Recht, dass eine Note nichts aussagt.

Aber auch ich habe schon vor 20 Jahren die Erfahrung gemacht - Ausbildungsberuf Bankkauffrau - was sie haben nur einen Schnitt von 2,0 in der Realschule, da nehmen wir doch lieber einen Abiturienten. Im Nachhinein bin ich froh, nicht in der Bank gelandet zu sein.


Genaugenommen müsste man Deutschland einer Gehirnwäsche unterziehen, damit man von bestimmten Denken wegkommt, aber man wird von der Außenwelt zu sehr beeinflusst.


Beispiel:
Ich habe mal bei Hewlett Packard gearbeitet. Da hat der Deutschland Chef gesagt, in Amerika müsse man zeigen was man könne und nicht was man gelernt hat, meist mit Probearbeit, da sei es den Chefs egal ob man vorher Busfahrer oder Manager war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch: e-Workbook, Lerncoachies...

Antwort von *Suse* am 06.05.2012, 3:21 Uhr

Die empfehle ich auch, wenn Schüler oder Eltern danach fragen. Manchmal nutze ich sie auch im Unterrricht für die Kinder, die noch mehr Übungen brauchen. Es gibt außerdem noch ein Heft mit Fördermaterialien.

Das Workbook zu G21 gibt es übrigens auch mit derm sog. "e-Workbook", da sind nochmal Übungen drauf - manche Kinder lernen ja gern so spielerisch am Computer. Und dann gibt es dafür noch im Internet auf der Verlagsseite diese "Lerncoachies", mit denen habe ich aber selbst noch nicht gearbeitet. Die kosten einen Montasbeitrag, aber es gibt eine Testphase für umsonst. ;)



Suse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Lehrer um Auskunft des aktuellen Notenstandes fragen?

Ihr Lieben, würdet ihr eine Lehrerin anmailen, um die aktuellen Noten eures Kindes zu erfahren, es handelt sich um 2 Hauptfächer bei der gleichen Lehrerin und vorsichtig ausgedrückt, es scheint etwas Differenzen zu geben... Da unter Tests und KA keine Noten sondern nur Punkte ...

von dani_j_j 29.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

An die Lehrerinnen.....

Mal so unter Kollegen-was wäre für euch ein triftiger Grund, um ein Kind von einer mehrtägigen Klassenfahrt auszuschließen? Braucht es einen konkreten Anlass oder reichen große Bedenken aufgrund latenter Unzuverlässigkeit im Verhalten? Bin mal sehr ...

von sumse 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

1. Schritt /Gespräch m. Lehrerin

So, wollte nur berichten, dass meine Tochter gestern mit ihrer KL gesprochen hat. Sie hat ihr die Situation geschildert und die Lehrerin sagte auch, so wie wir schon den Verdacht hatten, dass es in erster Linie Eifersucht ist. Sie sagte zu meiner Tochter, dass sie sich darum ...

von tochtersmama 03.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Tochter redet sich ein, Lehrerin kann sie nicht leiden...

Hallo, meine Tochter hat eine Lehrerin, bei der sie glaube ich drei oder vier Fächer hat. Sie hat auch eigentlich ganz gute Noten bei ihr, im Schnitt 1en und 2en. Mindestens 2 Mal die Woche höre ich den Satz "Frau XY kann mich nicht leiden". Frage ich dann nach den ...

von Pemmaus 01.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Fremder Lehrer-eingreifen oder hinnehmen?

Hallo zusammen! Brauch mal Rat. Mein Sohn ist heute mittag mit seinem Freund nach der Schule per Bahn nachhause gefahren. Ein Lehrer seiner Schule, aber nicht seines Jahrgangs fuhr auch mit und stieg an der selben Haltestelle wie die beiden aus. Die zwei haben jeder ...

von littlediamond 31.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Soll ich den Lehrer ansprechen?

Hi, ich lese eigentlich nur hier mit, aber heute hätte ich auch mal eine Frage an euch. Was würdet ihr machen? Mein Sohn hat Legasthenie und ist auf dem Gymnasium. Da läuft es insgesamt ganz gut. In der letzten Chemiestunde hat nun der Lehrer an der Tafel eine Formel ...

von FrauBergmann 08.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Lehrer ansprechen oder sein lassen?

Hallo, mein Sohn (6. Klasse) hat die erste Mathearbeit komplett verhauen und sein Lehrer wollte nun das er an der Schule Nachhilfe nimmt. OK, bin ich mit einverstanden gewesen. Oberstufen Schüler unterrichten dann. Jetzt hatten sie vorletzte Woche Donnerstag in der 7 ...

von Gaby J. 06.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Hat der Tag eines Lehrers mehr als 24 Stunden???

ich war gestern auf dem Elternabend der 6Klasse Gymn bayern. es war kein Sprechtag, sondern ein Informationstag. alle lehrer haben sich vorgestellt und über die Klasse und ihr Fach gesprochen. In einem waren sich alle einig: Die Klasse ist laut, chaotisch, unruhig, ...

von Reni+Lena 02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

lehrer und ihre äußerungen ....

mein sohn geht 7. auf dem gymi. 5. und 6. hatten sie englisch bei der klassenlehrerin. sie unterrichtet d und e. seit diesem jahr haben sie d bei ihr und e nicht mehr. (nicht wirklich verständlich, warum kl-lehrer in "ihrer" klasse nicht alle fachstunden übernehmen, die ...

von sechsfachmama 11.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Sohn fühlt sich von Lehrer schlecht behandelt

Hallo zusammen, mein Sohn hat einen Lehrer mit dem er absolut nicht klarkommt. Ist auch noch ausgerechnet der Deutschlehrer. Wie kann ich ihm klarmachen, dass er im Laufe seiner Schullaufbahn wahrscheinlich noch den ein oder anderen Leher bekommen wird, der ihm nicht ...

von Ceca2 17.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrer

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.