10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Franz Josef Neffe am 30.10.2010, 21:44 Uhr

Förderunterricht - Wäre Oberricht nicht hilfreicher?

Mit UNTERricht erlebt man immer, dassman sich unten nach jemand oben richten muss oder gar, dass man nach unten gerichtet wird. Als Ich-kann-Schule-Lehrer sehe ich, dass DRUCK niedergedrückt = depressiv macht oder aggressiv. Drum wähle ich in der Ich-kann-Schule das SOG-Prinzip. Mit SOG kannst Du aufrichten, lösen, wachsen machen, die Kräfte punktgenau lenken. Wenn ich Deinen Sohn im Förderunterricht haben wollöte, würde ich 100%ig jeden Druck vermeiden und mir was einfallen lassen, was ZIEHT. Wenn ich das nicht einmal schaffe, wäre mein Förderunterricht keine Hilfe.
Wodurch wird er wichtig, wenn er in diesen Unterricht geht? Wenn es nichts gibt, wodurch er wichtig wird, würde er dort nur lernen, unwichtig zu werden. Ich verstehe gut, dass sein kluges Unbewusstes sagt: Da machen wir nicht mit!
Um von dieser defektorientierten Betrachtungsweise wegzukommen tät ich als Beispiel mal das kleine Buch von E.Coué lesen. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.