10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Henni am 05.02.2012, 16:06 Uhr

Facebook?

Hallo

muss ja mal nachfragen: ICH bin bei facebook und genieße das auch, denn viele meienr freudne wohnen weit weg und viele habe cih so wiedergefunden und bin nun auf dem Laufenden. Mein Sohn möchte auch gern rein, ist aber erst 11. Damit stand das Thema außerhalb der Diskussion. Nun sind aber WIRKLICH min die Hälfte seiner Klassenkameraden dort und viele Verabredungen etc laufen halt übers facebook, Da wir sehr außerhalb wohnen verpasst er da nun so manche Verabredung und kommt auch nciht in die Gruppe, die es da wohl gibt.... Außerdem ist seine KLassenlehrerin auch dirn und mit den anderen auch dort "befreundet". Mein SOhn will nun AUCH unbedingt... es könne ja awohl cniht so schlimm sein wenn x und y und alle da sind blablabla... wie handhabt ihr das? Echt rigoros ab 13? Ich hatte es ja auch vor..schwanke nun aber ein bisschen... mittlerweile schicken die Kumpels meines Sohnes also MIR die Freundschaftsanfragen *g*... was macht ihr da so??

 
27 Antworten:

Re: Facebook?

Antwort von like am 05.02.2012, 16:15 Uhr

meine Tochter ist bei Facebook seit ein paar Wochen, weil sie mit einer jungen Engländerin, die bei uns war, so prima in Kontakt bleiben kann.
Ihre Klassenkameraden sind noch kaum auf FB. Aber meine Neffen und viele derer Klassenkameraden schon (12). Ich hab das Passwort meine Tochter, hab alle Einstellungen vorgenommen und schau regelmäßig rein, was sie so macht (recht wenig außer öfter mal eine private Nachricht an eben dieses Mädchen, die mich dann allerdings nichts angeht und ich auch nicht lese).
Wir haben kein Problem damit.
Freundschaftsanfragen von Freunden meiner Kinder nehme ich nur ausnahmsweise an, wenn ich die Kinder auch wirklich gut selber kenne.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von Fredda am 05.02.2012, 16:25 Uhr

Hier gibts das definitiv noch nicht und wird zum Glück auch nicht verlangt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von celmin am 05.02.2012, 16:57 Uhr

Mit 11 durfte meine Große noch nicht (wie lange gibt es das denn schon???). In dieser Zeit fing es an mit SchülerVZ und auch dort gibt es Gruppen. Selbst jetzt mit knapp 15 ist sie dort auch noch angemeldet und ich bekomme mit, dass die Mehrheit der Klasse sich auch noch dort aufhält. Mittlerweile ist sie auch in FB, aber mehr sporadisch. Ihr Klassenkameraden sind dort natürlich auch vertreten und ich kenne viele auch über FB (weil sie mich angefragt haben und ich sie eben kenne). Wenn ich dann sehe, dass einige dieser Mädels nachts um 0.30 Uhr irgendwelchen Blödsinn posten, wird mir wirklich schlecht. Nicht auszudenken, wenn die dann auch noch ihre Lehrer kennen und die dann auch noch den Mist lesen können, die die dort verzapfen. Und ich bekomme auch die Krise, wenn ich die ganzen Handy-Bilder sehe, die sie dort einstellen. Das Internet vergisst nichts und ich finde die Kids in dem Alter noch viel zu jung, um sich über die Gefahren dort im Klaren zu sein.
Habt Ihr kein SchülerVZ?

Und bist Du eigentlich mit Deinen Schülern befreundet????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von Strudelteigteilchen am 05.02.2012, 17:05 Uhr

Ich beobachte, daß der allgemeine Trend des "immer früher" auch bei FB einsetzt.

Zu meiner Zeit las man die BRAVO mit 16, heute liest man sie mit 11 (und mit 16 sagt man, daß das "Babykram" ist). Ich habe mit 12/13 mit Barbies gespielt, heute spielt man mit 7 mit Barbies (und findet die Dinger mit 12 "Babykram").

Die Schulfreunde von KindGroß (15 und älter) löschen alle gerade ihre FB-Profile und wechseln zu google+. Die neue Chronik hat den Exodus nicht initiiert, aber beschleunigt. FB ist jetzt "Babykram". So wie vor zwei oder drei Jahren alle von dem Lokalisten zu FB wechselten, weil die Lokalisten "Babykram" waren.

Ein interessantes Phänomen.....

Zu Deiner Frage: Was spricht denn dagegen, daß Du die Schulfreunde Deines Kindes als Deine Freunde annimmst und die Verabredungen dann über Dein Profil laufen? Oder Du legst für Dich ein Extra-Profil an, das Dein Kind für solche Verabredungen nutzen darf? Dann ist Dein Kind nicht ausgeschlossen - aber es ist klar, wer da den Finger drauf hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von Henriette am 05.02.2012, 17:38 Uhr

Hallo Henni,

mein Sohn ist ja so alt wie deiner und bisher hat er zum Glück noch nicht geäußert, ein FB-Profil einrichten zu wollen. Vermutlich würde ich dem Wunsch nachgeben, wenn der soziale Druck so groß wird, würde die Nutzung aber an bestimmte Regeln binden und seine Nutzung dort zumindest in der ersten Zeit (so ungefähr bis er 18 wird *hihi*) begleiten, d.h. regelmäßig seine Seite mit ihm ansehen, Nachrichten und Fotos "kontrollieren " etc., um ihn langsam an die sichere Nutzung heranzuführend.

Was ich als Lehrerin aber nie mache, ist aktuelle Schüler, auch keine Oberstufenschüler anzunehmen, denn das trenne ich strikt.

LG, Henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von bobfahrer am 05.02.2012, 18:27 Uhr

Noch hat meiner kein Interesse, er ist 12!

Sollte dahingehend mal was kommen versuch ich ihm das so zu verkaufen das es viel cooler ist nicht da mitzumachen - mal sehen wie das ankommt wenn es soweit ist. Ich hab halt tatsächlich die Befürchtung das er dann auch immer da drinnhängt wie man es überall sehen kann bei den Kids.

In deinem Fall würde bei mir aber gelten, wenn es ab 13 ist dann darf er auch erst ab 13 rein, egal ob die halbe oder ganze Klasse da drinnen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von Dani01 am 05.02.2012, 18:33 Uhr

Hi,
mein Sohn ist drin seit er 10 ist, warum auch nicht, anfangst wollte er farmvillen ;) jetzt geht er nie rein.

Ich sehe da kein Problem, alles gut einstellen und fertig.

LG
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von SkyWalker81 am 05.02.2012, 18:38 Uhr

Mein Grosser ist zwar erst 10,5 Jahre alt, aber wenn das nunmal erst ab 13 geht dann ist das halt so.
Zumal weder mein Mann noch ich bei Facebook sind, er also von daher auch kein "Vorbild" in uns hat.
Mal ehrlich: er sieht doch die Klassenkameraden in der Schule, und wenn die Verabredungen tatsächlich mittags über FB erfolgen, dann soll er halt einen Freund damit beauftragen der bei FB ist ihn ANZURUFEN oder ihn per SMS (jaaa...das gibt es auch noch.....) zu informieren.
Kommunikation unter Schulfreunden kann ja sooo viele Formen haben ,
(früher gab es auch noch e-mail glaube ich....).
Sorry aber genau deswegen bin ich auf den Plattformen nicht unterwegs...
es ist schlicht ÜBERFLÜSSIG....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

SMS geht nciht

Antwort von Henni am 05.02.2012, 19:10 Uhr

wir haben kein Handy Empfang, man glaubts ja kaum *g*, ansonsten geb cih euch ja theoretisch recht, aber ich weiß halt auch wirklich nciht WOHER die BEstimmung mit 13 Jahren kommt...was kann er mit 13, wars er jetzt nciht kann? Normal wie gesagt halt ich mich an Bestimmungen, und hier muss man ja definitiv LÜGEN um sich jünger anmeldun zu können...das will ich nicht...andererseits sehe ich eben auch nciht die Gefahr, die JETZT anders wäre als mit 13..versteht mich wer? Über MEINEN ZUgang möchte cih ihn nciht lassen, denn ich bin ja Lehrerin und NICHT mit Schülern von mir befreundet, da nehme ich Anfragen erst NACH der Entlassung an...mein Sohn aber IST mit Schülern von mir befreundet....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, echt ab 13 ....

Antwort von Ulli am 05.02.2012, 19:29 Uhr

... und unsere Große ist 12. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von anbin39 am 05.02.2012, 20:39 Uhr

Ich frage mich was das für Freunde sind die ausschließlich über Facebook einladen. Und alle anderen die nicht dort sind haben Pech gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: SMS geht nciht

Antwort von like am 05.02.2012, 21:29 Uhr

ich sehe die Gefahr mit 11 eher auch nicht, WEIL sie in dem Alter noch viele eher bereit sind, sich wirklich dabei von Mama kontrollieren und instruieren zu lassen. Bisschen wie beim begleiteten Fahren .
An sinnvolle Bestimmungen halte ich mich übrigens auch. Wobei diese Altersbestimmungen ja nicht vom Gesetzgeber, sondern von Facebook selber kommen, und wohl in allernächster Zeit eh fallen werden.
Interessant hierzu auch:
http://www.pcgo.de/news/facebook-fuer-alle-faellt-die-altersbeschraenkung-1137180.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach noch was wegen an Regeln halten

Antwort von like am 05.02.2012, 21:42 Uhr

Facebook schreibt ja auch vor, dass man seinen richtigen Namen als Username angeben muss - "Klarnamenzwang". Auch an diese Regel halte ich mich nicht - offensichtlich tun das sehr viele aus gutem Grund nicht, aber das wird seltsamerweise von den meisten Eltern nicht als "Regelverstoß" gesehen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,778769,00.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich habe damit kein Problem

Antwort von MamaUSA am 05.02.2012, 21:56 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist 12 und ungefaehr seit einem Jahr bei fb. Ich mit ihm befreundet, von daher kann ich seine Kommentare lesen und seine Bilder sehen. Somit kann ich ihn doch einigermassen kontrollieren.
Hier sind viele von seiner Schule bei fb.
Vielleicht bin ich blauaeugig, aber ich sehe das Problem nicht.
LG, MamaUSA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich habe damit kein Problem

Antwort von Strudelteigteilchen am 05.02.2012, 22:00 Uhr

Ihr wißt aber schon, daß es zur Kontrolle nicht (mehr) reicht, mit dem Kind befreundet zu sein, oder? Das Kind braucht Euch nur auf eine "keine engen Freunde"-Liste zu setzen oder eine ähnliche Sperre einzubauen, und schon sehr Ihr möglicherweise nicht mehr alles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich glaube

Antwort von like am 05.02.2012, 22:30 Uhr

wenn ein Kind mal so weit ist, dass es genau weiß, welche Einstellungen es wo machen muss bei FB, damit z.B. die Eltern nur noch ganz bestimmte Dinge sehen , dann ist es auch weit genug, zu erkennen, was nicht unbedingt im Netz erscheinen sollte, weil z.B. ein potentieller Arbeitgeber sich hier ja auch informiert etc. etc. Bei meinem 18-jährigen sehe ich seit kurzen nicht mehr alles bei FB .
Bei Tochter hab ich mit ihrem Wissen das Passwort. Das war Voraussetzung für's Einrichten.
Ich glaube auch, dass es weniger eine Frage des Alters ist, wie viel aus der absoluten Privatsphäre gepostet wird, sondern mehr eine Frage der Aufklärung über die Gefahren und Chancen von FB. Eltern, die selber bei FB sind und entsprechend einweisen und aufklären können, sind da mal ein guter Anfang. Ich sehe hier Sachen von 16- und 18-Jährigen, bei denen sich mir die Nackenhaare aufstellen; die 12-Jährigen, mit denen ich befreundet bin dagegen wahren peinlich ihre Privatsphäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich glaube

Antwort von Strudelteigteilchen am 05.02.2012, 23:07 Uhr

Zitat:
"wenn ein Kind mal so weit ist, dass es genau weiß, welche Einstellungen es wo machen muss bei FB, damit z.B. die Eltern nur noch ganz bestimmte Dinge sehen , dann ist es auch weit genug, zu erkennen, was nicht unbedingt im Netz erscheinen sollte, weil z.B. ein potentieller Arbeitgeber sich hier ja auch informiert etc. etc."

Das glaube ich nicht. Die Klassenkameraden meines Kindes stellen zumindest Dinge ins Netz, die MEIN Kind dort nicht einstellen darf - aber wie sie das so einstellen, daß nicht jeder das sieht, das wissen sie meistens besser als ihre Eltern.

Der Brüller überhaupt, passiert kürzlich bei einem mir bekannten Mädchen, 17 Jahre alt:
Der Freund des Mädels stellt das Bild eine spärlich bekleideten Dame ins Netz, auf die er den Kopf seiner Freundin montiert hat, und betitelt das Bild mit "meine Bitch". Ich glaube, er meinte das tatsächlich liebevoll. Die Kommentare der gemeinsamen Freunde von Mädel und Bub gingen in die "*kicher* wie lustig"-Richtung, und auch das Mädel war eher amüsiert als befremdet. Der Gipfel in meinen Augen war allerdings, daß eine erwachsene Person Ü40, die mit dem Mädel verwandt ist, das Bild mit "like" kommentierte.
Der Vater (den ich sehr gut kenne und der definitiv auch vorher das eine oder andere Gespräch mit dem Mädel geführt hat, außerdem ist er IT-Fachmann) hat den Account des Mädels inzwischen gelöscht und auch sonst sehr ungehalten reagiert - wenigstens ein vernünftiger Mensch im Umfeld des Kindes. Aber seitdem habe ich ein gutes Stück Vertrauen in die Urteilsfähigkeit junger Menschen, was sowas betrifft, eingebüßt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, siehst du

Antwort von like am 06.02.2012, 7:09 Uhr

mit 17.

Da bringt die ganze Altersbegrenzerei nichts.
Genau das, was ich meine.

Völlig verbieten kann man es den jungen Leuten eigentlich nicht, und dann lieber in jungen Jahren kontrolliert als mit 13 mit den Worten "jetzt bist du alt genug"....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, siehst du

Antwort von Strudelteigteilchen am 06.02.2012, 7:30 Uhr

Richtig.

Aber es widerspricht Deiner Aussage, daß man in dem Alter, in dem man technisch damit umgehen kann, auch inhaltlich damit umgehen kann.

Ich kenne Erwachsene - wie die Ü40-Verwandte dieses Mädels - die inhaltlich nicht damit umgehen können. Dabei bin ich mir sicher, daß sie technisch dazu in der Lage sind.

Ich bin ja nicht dagegen - schrieb ich auch oben. Über einen überwachten Mama-Account würde ich es notfalls auch mit 11 erlauben. Es ging mir lediglich um die zitierte Aussage. Plus: Man kann erklären, bis der Mund fusselig ist - eine Garantie dafür, daß das Kind sich an die Regeln hält, hat man weder mit 11 noch mit 21. Wahrscheinlich nicht mal mit 31.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?anbin

Antwort von Henni am 06.02.2012, 7:32 Uhr

hallo das Wort "ausschließlich" hast ja DU eingefügt, so ist es nicht, und zur erklärung: wir und auch ein Teil der Freunde unseres Sohnes wohnen weit auseinander auf einsam gelegenen Höfen im Schwarzwald. "Spontan" läuft da fast ncihts an Verabredungen, denn zB bei uns fahren nciht mal Busse. wenn Sie sich morgens in der Schule verabreden dann ist es definitv zu spät für den aktuellen Tag. Somit läuft da wirklich viel per Mail oder eben in der facebookgruppe. Dort werden wohl auch vergessenen Hausaufgaben und sonstwas reingestellt bei Bedarf, also nciht die Lösung sondern der austausch darüber... und eben auch: "wer kommt alles morgen mit ins Kino???" etc. Natürlich reden die dann auch drüber, meine Sohn ist klassenpsrecher und hat wirklich gut anschluss dort..aber es ist eben oft ZU SPÄT.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von schneggal am 06.02.2012, 8:10 Uhr

ja...meine sind drin (10 und 11), aber...

1. habe ich zwei Accounts in meinem Namen eröffnet und nur die Nutzernamen so angeglichen, dass Freunde meiner Töchter erkennen können, dass es sich wahrscheinlich um diese handelt

2. steht der PC im Wohnzimmer und ist nur an, wenn ich auch da bin.

3. kenne ich alle der "Freunde" meiner Kinder

4. stelle ich alle Sicherheitseinstellungen ein und es wird nichts eingestellt, bevor ich es erlaube.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nun ja

Antwort von like am 06.02.2012, 8:16 Uhr

ich bin jetzt bei meiner Aussage eher von meinen dreien ausgegangen - jeder schreibt hier ja aus seiner Erfahrungswelt.
Echte Dummheit kannst du in keinem Alter verhindern. Wenn man weiß, dass das Kind in diese Kategorie fällt, darf man es schlicht nie erlauben. Wie vieles andere auch.
Aber ich denke, erklären, bis einem der Mund fusselig ist, hilft schon. Auch wenn es selbstverständlich keine Garantie ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von bea+Michelle am 06.02.2012, 9:10 Uhr

meien ist 10 und möchte auch, aber das erlaube ich jetzt noch nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von Silvia3 am 06.02.2012, 11:08 Uhr

Ich habe mir extra schon ein FB-Konto eingerichtet bevor meine Große (knapp 13) danach gefragt hat. Wollte einfach sehen, was an den ganzen Gerüchten über FB dran ist und auch verstehen, welche Möglichkeiten (Privatsphäre-Einstellungen) man da hat. Ehrlich gesagt erschließt sich mir der Nutzen von FB nicht ganz, obwohl ich einen großen, internationalen Freundeskreis habe. Blabla Infos interessieren mich nicht ("sitze auf der Couch und gucke Tatort") und die wirklich wichtigen Sachen kommen eh über Email (Bilder vom neuen Haus etc.). Nun gut, ich habe also so ein Account und warte darauf, dass meine Tochter nun endlich auch eines will. Nur: die findet es total lustig (sprich bescheuert), dass ihre Mutter auf FB ist und hat selbst bisher überhaupt kein Interesse an FB. Sie und die meisten ihrer Mitschüler sind auf Schüler VZ und Einladungen erfolgen sowieso noch ganz klassisch persönlich oder per Telefon. Mein Eindruck ist, dass viele Leute nur Freunde sammeln und die Anzahl der Freunde als Statussympol betrachten (mein Haus, meine Yacht, mein Pferd, meine 1235 FB-Freunde).
Kurz gesagt: wenn das Kind auf FB will, würde ich es erlauben, es ist einfach der Gang der Dinge, aber natürlich die Einrichtung mit dem Kind zusammen vornehmen,über die Gefahren aufklären und das Account im Auge behalten.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?

Antwort von JoSam am 06.02.2012, 14:13 Uhr

Ich würd's machen. ABER: So lange er noch so "klein" ist, eben nur, wenn du am PC daneben sitzt. Du musst ja nicht alles genau mitlesen, aber das wäre doch vielleicht ein Kompromiss, der für ihn okay wäre? Dann verpasst er den Anschluss an seine Freunde nicht und du weißt, dass er keinen Unsinn macht. Ab 13 darf er dann ohne Begleitung ins fb.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?anbin

Antwort von anbin39 am 06.02.2012, 20:14 Uhr

Das war eine allgemeine Bemerkung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Facebook?Skipe

Antwort von suermel am 07.02.2012, 13:50 Uhr

Skipe geht doch auch da kann man schreiben und telfonieren kostet nichts
zum Glück hat meine Tochter noch kein Facebook wunsch. ist seid 1/2 Jahr
im schüler VZ und war da erst 4x drinn , hat erst im Januar festgestellt das sie einige Geburtstagswünsche drin hat vom September.
Ich hoffe sehr das Facebook nie kommt . man list und hört so schlimme sachen
silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Facebook für Kinder

Erlaubt ihr euren Kindern in Facebook mit Anderen herum zu Chaten? Ein Mädchen wollte mal Einladungen an ihre 10-15 Freunde verschicken,hat aber auf einen falschen Knopf gedrückt und schwub die wubs hat sie die Einladunden an ALLE Menschen in Facebook geschickt! Vor ihrer ...

von Leonie1808 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Facebook

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.