10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von AndreaL am 24.05.2012, 7:25 Uhr

Bilingualer Unterricht Erdkunde - schriftliche Arbeiten

Hallo,

hier mehreren sich zum Ende des Schuljahres wieder die Arbeiten und die Aufgaben. Aktuell muss der Sohn (7. Klasse) zwei 'Fachaufsätze' (keine Ahnung, wie die Dinger in der Schule genannt werden, der Sohn sagt nur 'wir müssen was schreiben') werden geschrieben und müssen nächste Woche abgegeben werden. Seit den Osterferien war dafür Zeit, also durchaus angemessen.

Jetzt meine Frage: In Erdkunde (Bili) hat der Sohn zwei umfangreiche ARbeiten bereits geschrieben, aktuell arbeitet er an so einem 'Aufsatz' zu einem selbst gewählten geographischen Thema. Umfang *ächz*: Getippt in Schriftgröße 12: "5 Seiten sind zu wenig, 20 zu viel" (Zitat). Auf jeder Seite unten unbekannte Vokabeln. Literaturliste und ein Quiz zum Inhalt mit Ankreuzfragen, Umfang eine Seite.

Zusätzlich werden noch zwei Vorträge gehalten und eine weitere Arbeit (diese umfangreiche Auswendiglernerei) soll noch geschrieben werden.

Sagt mal, ist das NORMAL *keuch*?

Danke!

Andrea

 
3 Antworten:

Re: Bilingualer Unterricht Erdkunde - schriftliche Arbeiten

Antwort von rebi am 24.05.2012, 8:19 Uhr

ubs keine Ahnung, früher wenn wir Arbeiten schreiben mussten, war
vorgegeben wiviele Wörter es sein müssen. Eas durfte nicht unter dieser Zahl sein und auch nicht darüber. also 500 Wörter .
also wenn es dann nur 490 waren kein Problem oder 510

wenn das Projekt seit Ostern läuft, könnte es denn sein das Er das Pech hat
beide Arbeiten etwas zu nah aufeinander sind.?weil er zu lange gewartet hat, zu spät dran ist.
ich würde mich mal bei anderen Eltern nach Fragen.
rebi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bilingualer Unterricht Erdkunde - schriftliche Arbeiten

Antwort von AndreaL am 24.05.2012, 8:46 Uhr

Nö, er ist gut dabei. Er hat ca. 70% fertig.

Aber es wäre dann eben gut mit Bili. Nicht NOCH mehr...

VG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bilingualer Unterricht Erdkunde - schriftliche Arbeiten

Antwort von Petsy am 24.05.2012, 9:14 Uhr

Hallo,

meine Tochter (7. Klasse) hat ja auch "Bili - Erdkunde", aber so umfangreiche Hausarbeiten, musste sie bisher nicht erledigen.

Es wurden in diesem Halbjahr 2 Referate gehalten (über Wüsten und die Inuits). Diese waren relativ aufwendig in der Vorbereitung (Plakat, Quiz für die Mitschüler als Spiel und Handout mit Vokabeln und stichpunktartig als Klausurvorbereitung), aber 10-15 Seiten waren es, wie bei euch, nicht.
Das Gute ist aber, dass die Schüler immer die Option haben, ein Referat auch in Gruppen vorzubereiten. Dann kann man sich die Arbeit ja teilen.

Dazu gab es 2 Klassenarbeiten und viele Tests (der Lehrer liebt Tests, glaube ich :-) ).

Gruß Petra (ich bin immer wieder erstaunt, wie gut und sicher die Kinder inzwischen sprechen und schreiben, inklusive Fachvokabular!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Bilingualer Unterricht in Ek, Gesch und Politik - inhalticher Anspruch?

Guten Tag ins Forum, der Sohn (7. Klasse, 12 J.) hat nun 'Bili', jedes Jahr in einem anderen Fach die kommenden drei Jahre. Es ist ausgesprochen nett :-) und der Inhalt ist leicht zu lernen und deckt sich teilweise sogar mit Themen der 6. Klasse. Das Buch in Erdkunde ist ...

von AndreaL 19.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bilingualer Unterricht

schriftliche und mündliche Noten

Guten Morgen, Mich würde interessieren, ob das Verhältnis von schriftlichen und mündlichen Noten von der jeweiligen Schule festgelegt wird, oder ob es abhängig vom Bundesland, oder gar bundesweit festgelegt ist? Gibt es auch noch Unterschiede zwischen Haupt/Realschule und ...

von Petsy 21.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schriftliche

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.