Stillen

Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sissi7 am 23.03.2023, 11:39 Uhr

Vasospasmus

Hallo. Hat jemand Erfahrung mit Vasospasmus ?
Ich habe auf der rechten Brust starkes Brennen nach dem Stillen. Es zieht bis in den Rücken und die Brustwarze wird blass. Das macht das Stillen zur Qual. Ich habe von der Frauenärztin Magnesium bekommen und mir wurde gesagt es gibt keine Zaubercreme es geht erst weg, wenn ich nicht mehr stille :( ich nehme es jetzt schon eine Woche, und halte die Brust immer warm, aber bis jetzt ist noch keine Besserung zu spüren. Meine kleine ist erst 8 Wochen alt, und ich möchte auf keinen Fall abstillen.
Würde mich über Erfahrungsberichte und Tipps freuen. Lg

 
3 Antworten:

Re: Vasospasmus

Antwort von Cafe2go am 24.03.2023, 13:34 Uhr

Hallo,
Tipp bzgl Vasospasmus habe ich leider keinen für dich. Aber ich weiß, dass man auch mit nur einer Brust vollstillen kann. Also falls gar nichts hilft ist das evtl eine Option bevor du wegen der Schmerzen abstillst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vasospasmus

Antwort von rabe71 am 24.03.2023, 21:53 Uhr

Hallo,
die meisten Vasospasmen sind reaktiv, d.h. sie entstehen durch nicht-optimale Anlege-oder Saugtechnik.
Man nimmt Mg (wieviel nimmst du den aktuell), Calcium (nicht zeitgleich) und B-Vitamine.
Akut hilft direkt nach dem Stillen Wärme,z.B.Kirschkernkissen.
Wenn das alles nicht hilft : es gibt ein Medikament, das normalerweise bei hohem Blutdruck eingesetzt wird. Also dein FÄ macht es sich da etwas einfach mit:“da kann man nichts tun“.
Vielleicht besprichst du es mit deiner Hebamme, wenn sie sich beim Stillen engagiert. Ansonsten Stillberatung, am besten IBCLC.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vasospasmus

Antwort von Data_ am 24.03.2023, 22:16 Uhr

Wie schon gesagt wurde: da geht noch einiges mehr. Ua kann es auf die Art des Magnesiums ankommen. Anlegetechnik ist extrem wichtig. Calcium, vit B, und dann noch das Off Label Medikament (das bei mir nicht nötig war).
Bei mir ist der vasospasmus sehr saison-/Wetter abhängig. Nebel/ kalter Regen sind ihbah, demnach Übergangszeiten im Herbst und Frühjahr schwierig für die Brüste. Aber nichts, was (bei mir) nicht zu bewältigen wäre.
„Geht erst weg, wenn ich nicht mehr stille“ Kann doppelt falsch sein. Zum einen kann man das schon noch in den Griff bekommen beim stillen, zum anderen kann es dir auch darüber hinaus erhalten bleiben…
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Stillen - Tipps, Erfahrungen und Austausch für stillende Mütter
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.