Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

sanftes Abstillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebes Stillberaterinnenteam,

Unser Sohn ist jetzt 7 Monate jung und ich möchte gerne das sanfte Abstillen beginnen.
Er ist vom Gewicht her total im Normbereich (hatten jetzt die U5). Wir stillen nach Bedarf und der ist sehr oft.
Tags wie nachts alle 2 Stunden...ca.
Er trinkt auch jedes mal richtig kräftig und viel.
Er isst seit ein paar Tagen mittags Karotte, weiter sind wir noch nicht.
wie geht der Prozess von statten bei soviel Stillmahlzeiten???

Vielen Dank
Conny

von Conny1000 am 04.04.2013, 08:25 Uhr

 

Antwort auf:

sanftes Abstillen

Liebe Conny,

sicher ist es richtig und gut, einem sechs Monate alten Baby, das Interesse an fester Nahrung zeigt, diese dann auch anzubieten. Doch diese Einführung der Beikost sollte langsam erfolgen und keinesfalls kann die feste Kost die Muttermilch jetzt bereits in größerem Maße ersetzen.

Ich weiß, dass fast überall steht: „zunächst wird die Mittagsmahlzeit ersetzt und im Abstand von etwa vier Wochen ersetzen Sie die nächste Mahlzeit usw". Gleichzeitig wird „eine Mahlzeit" als die Menge definiert, die in ein Gläschen passt und zwar für alle Kinder gleich. Doch dieses Schema, das leider immer noch oftmals propagiert wird verursacht in vielen Fällen nichts weiter als Stress und Tränen. Es ist einfach zu sehr in den Köpfen vieler Menschen verwurzelt, dass eine Stillmahlzeit „ersetzt" werden müsse, dabei stimmt das gar nicht. Schon der Begriff BEI Kost drückt doch aus, dass es sich bei dieser Nahrung um eine ergänzende Nahrung und nicht um einen Ersatz für die Muttermilch handelt. Wäre es ein Ersatz, dass würde es ANSTATT Kost heißen.

Man kann eine Faustregel aufstellen, dass ein Baby mit sieben Monaten eine bis zwei zusätzliche Beikostmahlzeiten ergänzend zur Muttermilch bekommt, mit acht Monaten zwei bis drei, mit neun Monaten zwei bis vier, mit zehn Monaten vier und mit zehn bis zwölf Monaten drei bis fünf. Daneben kann und darf es so oft gestillt werden, wie es möchte.

Mit sieben bis neun Monaten braucht das Kind noch mindestens drei Milchmahlzeiten, mit zehn bis zwölf Monaten noch mindestens zwei. Wird das Kind ausreichen häufig gestillt, braucht es keine andere Milchnahrung und auch keinen Milchbrei oder Flaschennahrung.

Allmählich wird sich die Menge der Beikost von selbst steigern und etwa ab den ersten Geburtstag werden sich das Verhältnis Beikost zu Muttermilch langsam umkehren, bis sich das Kind (wenn es dazu die Gelegenheit erhält, die Entscheidung selbst zu treffen) schließlich irgendwann ganz abstillen wird.

Wenn Sie das nicht möchten, sollten Sie noch Säuglingsnahrung anbieten.
Dabei gehen Sie am besten so vor, dass Sie Ihr Kind zunächst anlegen, aber es sich nicht vollständig satt trinken lassen, sondern anschließend noch die Flasche anbieten. Bei manchen Kinder empfiehlt sich auch die umgekehrte Vorgehensweise, zuerst Flasche anbieten und anschließend noch die Brust, das müssen Sie ausprobieren.

Allmählich steigern Sie die Menge der Flaschennahrung, bis die Mahlzeit vollständig ersetzt ist. Etwa im Abstand von mindestens einer Woche können Sie dann mit dem Ersetzen der nächsten Mahlzeit durch künstliche Säuglingsnahrung beginnen. Mit welcher Mahlzeit Sie beginnen, bleibt Ihnen überlassen. Nach Möglichkeit sollten Sie nicht zwei unmittelbar aufeinanderfolgende
Stillzeiten direkt nacheinander ersetzen.

Falls die Brust dann zu spannen beginnt, pumpen Sie gerade so viel Milch ab oder streichen von Hand aus, dass die unangenehme Spannung nachlässt und Sie sich wieder wohl fühlen. Nicht mehr Milch als unbedingt notwendig entleeren, denn sonst wird die Produktion wieder angeregt. Zusätzlich können Sie die Brust kühlen.

Besprechen Sie mit Ihrer Kinderärztin/arzt welche künstliche Säuglingsnahrung Sie verwenden sollten. Pre Nahrung kann wie Muttermilch nach Bedarf gegeben werden und ist als Ersatz für die Muttermilch für das gesamte erste Lebensjahr (bis das Kind an normale Kuhmilch gewöhnt werden kann) geeignet.

Für das komplette Abstillen sollten Sie in etwa sechs bis acht Wochen einrechnen, dieser Zeitraum ist realistisch, wenn Sie Probleme mit der Brust vermeiden wollen und gibt auch dem Kind Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 04.04.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Abstillen bei Flaschen- und Milchverweigerung

Hallo liebe Stillberaterinnen, mein kleiner Sohn ist nun 1 Jahr alt. Nachdem er nie an eine Flasche (und auch Schnuller) zu gewöhnen war, habe ich bis jetzt noch recht viel gestillt. D.h. Morgens vorm Mittagsschlaf, abends um 20 Uhr und nachts meist noch 3x. Nun möchte ich ...

von Sohnemann1 02.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Angst vor möglichem Abstillen

Liebe Stillberaterinnen, die Momente, in denen ich meine 8,5 Monate alte Tochter stillen darf, sind die schönsten in meinem Leben. Selbst nachts, wenn sie mindestens einmal pro Stunde trinken möchte, genieße ich es ... während ich vor Müdigkeit schiele. Das alles verdanke ...

von isi1980 02.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Schlechtes Gewissen wegen abstillen!

Hallo, ich habe ein unglaublich schlechtes Gewissen und ich will nun keine Absolution von Ihnen ;) Nur, würde ich gern wissen, wielang man im Minimum stillen sollte um den Kindern alles wichtige mitzugeben! Ich habe meine Zwillinge nun 5 Monate gestillt. Eine davon ist ...

von Rahel_ 02.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Was muß ich beim Abstillen beachten?

Hallo Frau Welter, hallo Frau Heindel, ich stille unsere Tochter, 18 Monate, morgens und abends im Bett zum Einschlafen. Morgens habe ich jetzt schon immer mal ein paar Tage ausfallen lassen, das merkt sie gar nicht. Nur abends zum Einschlafen stile ich sie noch weiter. Was ...

von Blonder-Engel 27.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Kind wehrt sich gegen Abstillen. Wie gehe ich damit um?

Liebe Stillberaterinnen, mein Sohn ist 9 Monate alt. Er isst seit er 7 Monate ist tagsüber Brei, wurde bis zum 8. Monat nachts alle 2-3 Stunden gestillt. Momentan bekommt er nach dem Abendbrei zum Einschlafen um 7:30 Uhr die Brust und wird dann um ca. 3:00 wach. ICh versuche ...

von BirgitH 26.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Hallo liebe Stillberaterinnen, ich möchte nun ganz langsam abstillen und bin mir unsicher wie. Nach über eine Woche versuchen, nimmt unsere Sohn seit gestern nun die Flasche an. Wie stille ich nun nach und nach ab? (Ich habe mir vorgenommen ca. 6-8Wochen Zeit dafür zu ...

von SonnenblumeNov2012 25.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Soll ich besser abstillen?

Hallo ihr lieben, mein morkelchen ist 17wochen alt.ich habe die erste zeit voll gestillt.dann habe ich ab und zu mit aptamil pre zugefüttert.er nimmt die flasche ohne probleme.nun bekommt er mittags ein halbes glas karottenbrei danach brust u.danach noch ca 70ml.pre ...

von tommel030 22.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen aber Baby verweigert Beikost

Hallo, ich habe eine Frage zum Abstillen. Meine Tochter ist 9,5 Monate alt und wird nachts (sie wird jede Stunde wach, wird aber alle 2 oder 3 Stunden gestillt!!!) und morgens (um 8 und 11 Uhr) gestillt. Mittags bekommt Sie Gläschen, wobei sie nur einen halben Glas isst. ...

von LenaH 22.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.