Anzeige

Stillberaterin Biggi Welter

Stillberatung

Biggi Welter

   

 

Probleme nach Abstillen

Hallo noch einmal an die Fachleute,

ich hatte Anfang Juli abgestillt (langsam, nach und nach, eigentlich alles "richtig" gemacht), hatte jedoch trotzdem die Milch nicht losbekommen. Nach dem letzten Trinken meiner Tochter, habe ich für c.a. 14 Tage ausgestrichen und anschließend gekühlt, Salbei- und- Pfefferminztee im Wechsel getrunken. Leider hatte ich immer noch sehr harte Stellen in der Brust. Meine Hebamme sagte mir, ich solle zusaätzlich Phytolacca D2 nehmen und nicht mehr ausstreichen (Pfefferminztee habe ich weggelassen, ich halte ehrlich gesagt aber nichts von Homöopathie), auch das war erfolglos. Laut Frauenärztin gibt es keine Abstilltabletten mehr, das muss so weggehen, ich soll wenig trinken (bei den Temperaturen der vergangenen Wochen auch kein produktiver Tip finde ich) und enge BHs tragen. Jetzt, über einen Monat später, habe ich immer noch in beiden Brüsten sehr große Verhärtungen, die nicht spannen oder weh tun, außer, man fasst hin (das Kind klopft ab und zu mal darauf, dann merke ich es und wenn ich dann abtaste, tut es auch weh). Ist das normal oder kann das ein Stau sein? Ich habe noch eine Überweisung zur Mammographie bekommen, damit man auf Nummer sicher gehen kann, dass es sonst nichts ist, da wir familiäre Vorbelastung mit Brustkrebs haben, soll aber erst Ende des Quartals hin, damit es nicht vom Abstillen kommt. Würde man denn bei einer Mammographie keinen Unterschied zwischen Tumoren und einem Milchstau sehen? Ich bin nun langsam mit meinem Latein am Ende und auch verunsichert. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen.

Vielen Dank und schöne Grüße

von FrohNie am 09.08.2018, 10:16 Uhr

 

Antwort:

Probleme nach Abstillen

Liebe FrohNie,

sobald sich die Brust gespannt anfühlt oder schmerzt, solltest Du auf alle Fälle entweder gerade so viel Milch ausstreichen, dass die Spannung nachlässt oder (falls die Brust nicht gestaut ist und "nur" schmerzt) die Brust kühlen. Bitte streiche wirklich nicht mehr aus, als unbedingt notwendig, sonst wird die Milchproduktion wieder angeregt. Deine Brust wird sich daran gewöhnen, dass die Nachfrage nicht mehr gegeben ist und die Milchproduktion immer weiter verringern und schließlich ganz einstellen., aber sie braucht etwas Zeit dazu.
Es ist auch empfehlenswert, den Salzkonsum während des Abstillens einzuschränken. Es ist nicht notwendig die Flüssigkeitszufuhr einzuschränken, trinke entsprechend deinem Durstgefühl.
Wenn noch Verhärtungen da sind, dann ist das ein Milchstau und muss behandelt werden.

Ein Einschränken der Trinkmenge (wie es leider immer noch häufig empfohlen wird) ist nicht empfehlenswert. Trinke entsprechend deinem Durstgefühl. Was hingegen hilfreich sein kann, ist das Einschränken des Kochsalzkonsums.

Auch solltest Du keinesfalls die Brust hochbinden. Was hilfreich sein kann ist ein gut sitzender, stützender BH, der jedoch keinesfalls einengen darf.

Wenn eine Frau in der Stillzeit einen Knoten oder eine Verhärtung ertastet und diese Verhärtung nicht durch eine Behandlung wie bei einem Milchstau innerhalb weniger Tage vergeht, dann sollte selbstverständlich eine Ärztin/Arzt die Brust anschauen. Bei Bedarf sind dann sowohl ein Ultraschall als auch eine Mammographie möglich, ohne dass das Stillen unterbrochen werden muss. Frau sollte sich dann lediglich eine Ärztin/Arzt suchen, die über Erfahrung mit einer laktierenden Brust verfügt.

Sollte es nach Ultraschall und Mammographie immer noch Zweifel geben, dann kann auch eine Gewebeentnahme in der Stillzeit durchgeführt werden.

Am besten gehst Du in ein zertifiziertes Brustzentrum!

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter am 09.08.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Nächtliches Abstillen

Hallo, Mein Sohn ist 18 monate Alt und wird von mir immer noch gestillt. Er steht jede zweite Stunde auf und möchte an die Brust. Ich möchte ihn noch 5 Monate stillen und würde gerne mit dem nächtlichen Abstillen beginnen. Wie soll ich vorgehen? Ich möchte ihn nicht schreien ...

von YavuzSelim 08.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Schlafprobleme und Abstillen bei älterem Baby

Liebe Biggi und Kristina, bis jetzt war ich stiller Leser und habe auch schon viele Antworten gefunden, die mir weitergeholfen haben. Aber mittlerweile stehen wir doch wie ein Ochs vorm Berg und wissen nicht mehr weiter. Unser knapp 11 Monate alter Sohn tut sich seit Wochen ...

von SaLue79 08.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen

Hallo liebe Hebamme Team. Mein Sohn ist jets 5 Monate und will jets gerne Abstillen. Seit heute versuche ich es. Ich trinke seit heute 2 Tassen salbei Tee am tag und kühle meine Brüste. Ich Pumpe meine brüse wen sie weh tun oder prall sind kurz ab für je Brust 2 min. Was ...

von Martina180 07.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

18 monate und abstillen

Guten Morgen! Ich werd's nie schaffen, meine kleine abzustillen... Wir stillen seit einer Woche nach gordon ab. Die ersten drei Nächte liefen gut, aber die letzten vier Nächte, ganz ohne busen, gingen gar nicht. Sie wachte alle 2 std auf, war für 1 std wach und weinte und ...

von Haaze 03.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen funktioniert nicht

Hallo. Leider bin ich seit zwei Wochen erfolglos dabei abzustillen. Ich habe bereits phytolacca und Schüßler Salze genommen, Diese musste ich leider absetzen da ich einen Ausschlag bekommen hatte. Bisher haben wir meine Brüste immer aus gestrichen. Müssen die Brüste komplett ...

von MartinaH1984 03.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen hilfe

Hallo, mein Kind ist nun 12 Monate alt und ich muss aus gesundheitlichen Gründen bis Oktober abstillen. Es gibt wirklich keine andere Möglichkeit, sonst würde ich nicht abstillen. Er ist ein guter Esser und bekommt tagsüber nur noch die Brust zum einschlafen. Abends schläft ...

von sunny160 02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen - wie weiter?

Hallo zusammen, ich stille meine Tochter aktuell nur noch einmal täglich, vorzugsweise abends. Auch damit möchte ich nun so langsam aufhören. Nun habe ich spaßeshalber einmal abgepumpt und festgestellt, dass aus beiden Brüsten zusammen nicht einmal 20 ml herauskamen. Wie ist ...

von EmmaZuckerMaus 02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Abstillen Milchstau

Hallo, ich habe meinen Sohn 18 Monate gestillt, wobei er in den letzten Monaten nur noch zum Einschlafen und in der Nacht gestillt wurde. Nun wollte ich das ganze langsam reduzieren und habe ihn vorm einschlafen nur noch 10 Minuten gestillt und ihn dann ohne die Brust ...

von Ditti 02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.