*
Stillberaterin Kristina Wrede

Stillberatung

Kristina Wrede

   

 

16 Monate - wieder nachts abstillen, wenn ja - wie?

Hallo liebes Stillberatungsteam,

unser Sohn ist nun 16 Monate alt und ich stille ihn derzeit noch ganz nach Bedarf. Tagsüber geht er seit 4 Monaten zu einer liebvollen Tagesmutter, bei der er gerne ist und auch ausreichend isst und trinkt. Wenn ich ihn abhole oder von der Arbeit komme, setzt er sich sofort an unseren Stillpatz und wartet freudig auf mich. Wir beide genießen das. Kurz vor seinem 1. Geburtstag haben wir nachts abgestillt, eben weil ich wieder arbeiten gehe. Mein Mann hat die 2 Nächte übernommen, ihn liebevoll immer wieder hingelegt und in den Schlaf gebracht. Nach der Mumps-Masern-Röteln-Impfung hatten wir dann 3 Monate mit Durchfall/breiigem Stuhl zu kämpfen, so dass sich das nächtliche, fast stündliche Stillen wieder eingeschlichen hat. Mittlerweile ist er viel agiler und auch durchsetzungsstärker, d.h. er fordert das Stillen auch nachts vehement ein: er zieht mich förmlich aus. Bei einem erneuten Versuch die Stillpausen (dieses Mal mit mir im Schlafzimmer) auszudehnen um wieder ans nächtliche Abstillen zu kommen, hat er wild 2 Stunden getobt (mich auch geschlagen und an den Haaren gezogen), bis er erschöpft dann den ganzen Wasserbecher und eine halbe Banane genommen hat. Für mich wäre 1x stillen in der Nacht durchaus noch ok, nur wenn mein Mann einmal wach ist, liegt er meist die ganze Nacht wach. Die stündliche Unterbrechung geht jedoch auch mir nun sehr an die Substanz (Hitzewallungen etc.). Insgesamt ist unser Sohn schon immer ein eher unruhiger Schläfer, der dadurch auch ständig mit seinem Kopf an die Bettoberseite (er schläft zwischen uns) stößt.
Zum anderen habe ich versucht mich zu belesen: Dadurch, dass er stündlich wach im Bett sitzt, kommt er ja selbst gar nicht in die Schlafphasen, in denen das Wachstum und die Gehirnreifung stattfinden. Das beschert mir auch immer mehr Bedenken. Insgesamt ist er gerade in der „Austestphase“: Er wird oft wütend und hat richtig Anspannung im Körper, die er teils gegen sich selbst entlädt, wenn etwas nicht gleich nach seinem Kopf funktioniert oder er seinen Willen gegen uns nicht durchsetzen kann. Wir verbringen beide viel Qualitätszeit (auch viel draußen!) nach der Arbeit mit ihm.

Wir sind beide nun verunsichert, ob wir eine härtere Linie beim nächtlichen Stillen fahren sollten (ihn evtl. ins eigene Bett neben unserem legen sollten oder doch ins eigene Zimmer) oder ob er vielleicht einfach noch nicht so weit ist. Wir merken halt zunehmend, dass wir ausgelaugt sind und dieser Zustand sich auch auf unsere liebevolle Geduld auszuwirken beginnt.

Haben Sie Erfahrungswerte und Tipps für uns, bitte?
Besten Dank und viele Grüße

von Tine_81 am 08.02.2019, 11:10 Uhr

 

Antwort:

16 Monate - wieder nachts abstillen, wenn ja - wie?

Liebe Tine_81,

es gibt nur einen Weg: Ihr bestimmt, wer die Entscheidungen trifft und wer nicht. Wenn du sagst, nachts wird nur noch 1 x gestillt, dann kannst du dich mit einer Zeitschaltuhr und einem Nachtlicht behelfen. Wenn es leuchtet, ist Stillzeit. Wenn nicht, dann ist ein Nein ein Nein, egal, wie das Kind reagiert. Natürlich brauchst du dich nicht schlagen zu lassen, du kannst liebevoll aber klar ihn so umarmen, dass er das nicht machen kann. Aber dass er tobt ist nachvollziehbar, oder? Die Frage ist, ob das allein genügt, um ihn zum "Bestimmer" werden zu lassen.

Das heißt, ihr habt zu entscheiden, ob es jetzt noch einmal ein paar sehr unruhige Nächte geben wird, bevor die neue Normalität greift. Oder ob es weiter gehen soll wie bisher.

Zu viel Lesen würde ich nicht. Denn Bücher haben meist wenig Ahnung davon, wie es gerade in der Realität aussieht, und ein Mensch ist zäher als man denken mag. Auch mit kurzen Schlafphasen wird dein Sohnemann wachsen und gedeihen, ich vermute, dass ihm selbst die nächtlichen Unterbrechungen deutlich weniger stören als euch.

Nicht immer können wir alles so machen, wie unsere Kleinen sich das wünschen würden. Aber das ist nicht schlimm - so ist es eben im Leben. Ihr seid für ihn da, begleitet ihn liebevoll und helft ihm, wo es geht. Dass es dabei aber auch euch selbst gut gehen muss ist grundlegend wichtig - auch daraus lernt er etwas ganz wichtiges: Selbstfürsorge.

Wenn's euch ganz schwer fällt, nehmt vielleicht Hilfe einer Familienberatung in Anspruch. Schaut dabei, dass es jemand ist, der das Kind in seinem Wesen und Sein achtet und wertschätzt. Ich kann familylab da sehr empfehlen, die auf Grundlage der Gedanken und Bücher von Jesper Juul arbeiten. Jemand, der nur sagt, dass euer Sohn zum Tyrannen wird und ihr euch nicht von ihm auf der Nase herumtanzen lassen solltet, wird nicht viel helfen, nur neue Probleme schaffen.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede am 08.02.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Nachts abstillen 7 Monate

Mein Sohn ist jetzt 7 Monate. Er trinkt meist um 00:00 und 06:00 beide Brüste. Eigentlich stimmt das für uns im Moment noch. Er ist bei uns im Familienbett..nur frage ich mich, ob ich mal abstillen muss oder ob ein Baby von sich aus nicht mehr trinkt, wenn es nichts mehr ...

von Jimbal 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Nachts abstillen klappt nicht richtig

Hallo, ich habe meine Tochter (21 Monate alt) vor ca. 2 Monaten das stillen Tagsüber abgewöhnt. Danach hat sie schnell gelernt ohne Brust in ihrem eigenen Bett einzuschlafen. sie schläft schon länger in eigenem Zimmer. Leider wacht sie immer noch in 2 bis 3 Std. Intervallen ...

von Tospik17 25.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Warum ist er nachts 4 Stunden wach. Und; wie kann ich endlich abstillen

Guten Tag, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Mein Sohn ist 19 Monate alt. Er hat vermutlich eine Neurodermitis. Einen Allergietest haben wir erst in ein paar Wochen. Die Nächte sind dementsprechend unruhig. Dann hatte er vor Kurzem einen Magen-Darm-Infekt, was auch ...

von San.Akh 14.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Wie kann ich meine 16M Tochter nachts abstillen?

hallo, Meine 16M Tochter will Nachts 7-8 mal gestillt werden.Ich arbeite seit 3 Monate wieder und langsam wird mir zu viel.Ich habe so gerne gestillt die ganze Zeit und mache ich eigentlich immer noch deshalb will ich die kleine "nur" Nachts abstillen.Ist das möglich und ...

von blonda19 03.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Baby knapp 10 Monate - wie nachts abstillen und Brustnuckeln abgewöhnen?

Hallo, ich bin schon länger stille Mitleserin, wende mich jetzt aber mit meiner Frage an Sie, weil mein Mann und ich uns keinen Rat mehr wissen. Unsere Tochter ist knapp 10 Monate alt und wird tagsüber bereits seit 2 Monaten nicht mehr gestillt. Sie isst ihre Mahlzeiten in der ...

von Chris_18 04.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Nachts abstillen

Hallo ihr Lieben, ich habe heute erfahren, dass ich zum Ende meiner einjährigen Elternzeit wieder zu meiner regulären Arbeitszeit um 5:30 anfangen muss. Das heißt für mich, dass ich spätestens 4:45 das Haus verlassen muss. Zur Zeit sind unsere Nächte sehr unruhig, mein Kleiner ...

von Dezemberbubsel 25.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Abruptes Abstillen Nachts

Danke für die beruhigende Info. Gerade bricht die dritte Nacht an und was soll ich sagen, die ersten zwei waren gut. Er schläft ruhiger, nicht länger, aber ohne trinken. Ich denke, er spürt, dass es absolut keine Alternative gibt (leider). Tagsüber stillt er wirklich ...

von Chillimohn 10.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Nachts abstillen Angewöhnung Flasche

Hallo liebe Biggi, wir sind dabei unseren Sohn der mittlerweile 20 Monate alt ist abzustillen. Tagsüber klappt es mit Ablenkung und viel kuscheleinheiten mittlerweile sehr gut. Auch das einschlafstillen konnten wir abschaffen Papa und mittags müssen wir ihn zwar in den ...

von nuke0801 13.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Nachts Abstillen?

Hallo, Ich bin momentan sehr verunsichert. Mein fast 19 Monate alter Sohn stillt noch sehr viel und vor allem nachts. vor kurzem hatten eine Woche, in der er plötzlich von 10 Mal stillen die Nacht auf ein mal reduziert hat und sonst durch schlief. Diese Phase war leider ...

von evcheng 07.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Füren längere Pausen nachts zum Abstillen?

Hallo! Mein Sohn ist 11Wochen. Er kam bei 34+6 mit 3kg, ist aber top fit und wiegt nun 6kg. Leider reicht meine Milch nicht so ganz. IdR hab ich pro Mahlzeit mind. 60ml, wenn es gut läuft auch mal 80ml. Ich füttere 60ml dazu. Ich möchte so lang wie möglich stillen. ...

von charisma16 24.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abstillen nachts

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.