Schwanger unter 20

Schwanger unter 20

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ninahhhx3 am 25.09.2016, 2:02 Uhr

Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Hallo,

Ich habe das erste Mal meine Periode mit 11 bekommen. Ich bekam sie vom Anfang an regelmäßig. Mit 14 habe ich dann angefangen die Pille zu nehmen und alles blieb beim Alten. Zwischenzeitlich setzte ich sie ab, ich dachte auch ich sei schwanger da ich plötzlich mehrere Monate meine Periode nicht mehr bekam.
Ich ging zum FA und bekam eine Tablette die meine Periode wieder auslösen sollte, dies passierte auch. Dann bekam ich sie nur noch alle zwei Monate und letztendlich garnicht mehr .
Nun war ich seit Ewigkeiten wieder beim FA. Alles sieht gut aus keine Zysten alles normal, natürlich wurde auch Blut abgenommen. Bekam ja jetzt nun seit mehreren Jahren meine Periode nicht mehr und bin fast 20.

Die Blutwerte bestätigten meine Befürchtung das ich zu viele männliche Hormone habe, da ich auch andere Probleme habe die dazu passen. Arzt sagte aktuell sieht es schlecht aus, und bekam die Pille wieder..

Nun ist es so das ich trotz meines jungen Alters einen sehr stark ausgeprägten Kinderwunsch habe. Ist es denn möglich? Was kann gemacht werden das das klappt ? Wie war es bei euch ? Ich bitte um Hilfe und positives Feedback!

 
17 Antworten:

Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von Marlene1989, 13. SSW am 25.09.2016, 8:20 Uhr

Hallo,

ich kann dir dazu nur sagen, dass du da mit deinem Frauenarzt über deinen Kinderwunsch sprechen solltest. Er wird mit dir wahrscheinlich eine Hormontherapie oder sowas in der Art beginnen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Lieben Gruß, Marlene



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von mf4 am 25.09.2016, 14:56 Uhr

Sicher wird etwas gemacht um deinen Hormonhaushalt pos. zu beeinflussen. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist auf nat. Wege schwanger zu werden kann dir nur der Dok sagen.
Eines ist aber sicher... eine künstl Befruchtung wird es in diesem Alter nicht geben.



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von Ninahhhx3 am 25.09.2016, 18:31 Uhr

Es hat ja laut ihm damit angefangen, das ich jetzt die Pille nehme .
Habe mit ihm schon drüber geredet



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von Mädelsmama86 am 25.09.2016, 20:03 Uhr

Hallo

Als ich in deinem Alter war wurde bei mir auch fest gestellt das ich Zuviele männliche Hormone hatte und mein Arzt verschrieb mir eine extra Hormone Pille und dazu gab es die Empfehlung abzunehmen (ich war sehr übergewichtig). Zu der Zeit sagte er das es mit Kinder erstmal nicht so einfach aussehen würde, was mich allerdings nicht störte, da ich noch keinen Wunsch hatte. Drei Jahre später als wir dann ein Kind wollten, setzte ich die Hormon Pille ab (ich hatte auch einige Kilos verloren) und schwups würde ich im ersten üz schwanger. Also ja es kann auch trotz dessen auf Normalem Wege funktionieren



Lg



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von Pavocolle am 26.09.2016, 14:36 Uhr

Hi.

Ist das Problem ausschließlich die männlichen Hormone oder das komplettpaket PCO?? Weisst du das?

Also sowohl meine beiden Schwestern, als auch ich (bei mir nicht so stark ausgeprägt, Zysten waren auch erstmal nicht großartig zu sehen - die kamen aber dann doch leider ) war es PCO und dafür gibt es super Medikamente.

Ansonsten kann man mit Kortison auch gegen männliche Hormone ankämpfen und auch mit Clomifen den Eisprung auslösen. Auch Ovaria Comp (Globulis) sind recht vielversprechend - regt aber zu Zysten an (also wirklich NUR wenn kein PCO vorliegt nehmen).

LG



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von Maiglück2015 am 11.10.2016, 13:45 Uhr

Hi.

Ich habe auch zuviel männliche Hormone. Habe zwei Kinder (4 und 1,5). Vorher keine FG. Beim Großen hat es sehr lange gedauert, beim Kleinen nur 2 Monate. Vor dem Großen hatte ich exakt dieselben Probleme wie Du. Ewig keine Periode etc. Ich bekam dann Chlormadinon. Ähnliche Wirkung wie die Pille, nur eben ohne Verhütung. Dadurch kam mein Körper wieder ins Gleichgewicht. Trotzdem war ich dann erst nach 18 Monaten schwanger. Ja und durch die Ss an sich sind meine Hormone komplett anders. Ich vertrage nun absolut keine Pille mehr (hab verschiedene probiert). Dafür habe ich aber einen regelmäßigen Zyklus. Sprich mit deinem Arzt über deb Kinderwunsch.

LG



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von stranger2016 am 28.10.2016, 1:39 Uhr

Also egal ob männliche Hormone oder nicht, es ist immer nicht einfach. Ich habe auch zuviele männliche Hormone, und habe schon ein halbes Jahr lang Dexa geschluckt, leider ohne jeglichen Erfolg. Jetzt habe ich den zweiten Clomifen Zyklus auch ohne Erfolg hinter mich gebracht. Ich benutze auch Cyclotest 2 plus und bin begeistert. Ich werde jetzt aber von der Schulmedizin weggehen, und Homöopathisch weiterarbeiten. Denn man sieht es so oft, das sehr viele Frauen die diese Hormonbehandlungen bekommen leider Gottes Fehlgeburten haben. Ich denke man sollte sich doch die Zeit geben. Frauen wie Sandra, die gleich im ersten Clomi Zyklus schwanger wurden sind wohl eher die Ausnahme, und gehören nicht zur Regel.
LG



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von riesigenWunsch am 28.10.2016, 1:41 Uhr

Hallo,
keine Panik. Als erstes musst du versuchen, dich nicht darauf zu versteifen. Versuch dich abzulenken. Als nächstes sollte dich deine Ärztin untersuchen, woran das liegt. Ich habe auch zu viele männliche Hormone, und die werden in der Nebennierenrinde produziert. Daraufhin habe ich eine ganz leicht dosierte Kortisontablette bekommen, die ich 4 Wochen einnehmen soll. Das Kortison hemmt die Nebennierenrinde in der Produktion der männlichen Hormone. Dadurch gleicht sich das aus, und ein Eisprung kann stattfinden. Die Pille bringt dir nur was, wenn es nicht an der Niere, sondern an den Eierstöcken liegt. Also keine Panik, meine Ärztin hat mit dieser Methode mehrere Frauen mit dem gleichen Problem schwanger gekriegt. Wenn du dich nicht gut aufgehoben fühlst bei deiner Ärztin, solltest du wechseln. Am besten gehst du zu einer speziellen Kinderwunsch-praxis. Aber versuch dich nicht darauf zu versteifen, lenk dich ab, du darfst die Psyche nicht unterschätzen. Je mehr du dich unter Stress setzt, umso weniger klappt es. Also ganz locker, bei dir wirds auch klappen. Ich schreib in 4 Wochen wieder, wenn meine Behandlung abgeschlossen ist. Liebe Grüße



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von natas am 28.10.2016, 1:43 Uhr

Ich habe seit Jahren das PCO-Syndrom, was heißt, polyzystische Ovarien. Damit sich keine Zysten bilden und um die zuviel vorhanden männl. Hormone in den Griff zu bekommen, nimmt man die Pille, insbesonderer die Diane. Damit wird die im Vordergrund stehende klinische Symptomatik behandelt. Das PCOS ist häufig mit einer Insulinresistenz assoziiert, die eine Verschlechterung der klinischen Symptome des PCOS bedingt. Der Einfluß der Insulinsensitizer Metformin und Glitazone auf das PCOS wurde von mehreren internationalen Studiengruppen untersucht und dokumentiert bezüglich des Metformin vielversprechende Erfolge in der Behandlung des PCOS. Metformin konnte eine Verbesserung der Insulinresistenz, eine Senkung des LH-Spiegels, eine Erhöhung der SHBG-Synthese, eine Verminderung der Androgene und eine Regulierung des Menstruationszyklus bewirken. Zudem zeigt sich ein günstiger Effekt auf gewichtsreduzierende Maßnahmen.
Mein Endokrinologe hat mir nämlich neulich genau zu Metformin geraten. Er meinte, dass es damit eigentlich kein Problem sein dürfte, Schwanger zu werden - was Gynäkologen bisher immer behauptet haben. Allerdings steht bei mir im Moment die Überlegung nach einer Schwangerschaft für mich noch nicht an. Ich kann also nicht sagen, ob es funktioniert.



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von mrs. Katze am 28.10.2016, 1:45 Uhr

Ich kann Deine Sorgen nur gut verstehen...auf der anderen Seite kenne ich aber auch zwei Frauen, die laut Arzt niemals hätten schwanger werden können und es dann plötzlich doch waren - trotz zu vieler männlicher Hormone. Die Aussage meiner FA hat bewirkt, dass ich mir einen ziemlichen Kopf mache, denn...Sie hat mir vor 3 Monaten auch gesagt "Nehmen Sie bloß die Pille, sonst können Sie niemals schwanger werden!" was ich auch gemacht habe, jedoch habe ich alle Nebenwirkungen, die man nur haben kann (Haarausfall, Gewichtszunahme, Pickel, permanent Bauchschmerzen und manchmal bin ich nichtmehr ich selbst)... habe sie deshalb jetzt selbst abgesetzt. Dazu kommt, dass ich frühestens in 5-10 Jahren Kinder haben möchte, und ehrlich gesagt, keine Lust habe mich solange zu quälen. Meine FA sagte, man müsse es aber permanent hormonell behandeln und es sei nicht möglich erst in ein paar Jahren mit der Behandlung zu beginnen, dann sei es zu spät. Wie kann man schwanger werden wenn man permanent die Pille nimmt? Das leuchtet mir nicht ganz ein...
Außerdem überlege ich mir eine andere FA zu suchen, da sie mir anfangs versprach die Behandlung würde nur 3 Monate dauern, dann sei alles wieder ok. Letzte Woche meinte sie, (ohne weitere Untersuchungen) die Hormone würden sich auf keinen Fall mehr von selbst regulieren. Ich fühle mich echt hintergangen, da sie genau weiß, dass ich die Pille ablehne und es mich sehr viel Überwindung gekostet hat.
Ich war aber noch nie bei einer anderen FA. Wie kann ich herausfinden wer gut ist? Meine Bekannten gehen alle auch zu ihr. Gibt es irgendeinen Anhaltspunkt an dem Frau erkennen kann, dass diese/r Arzt bei der Behandlung von PCOS besonders kompetent ist?



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von mariamom am 28.10.2016, 1:48 Uhr

Alles kommt immer individuell auf das jeweilige Problem an. Ich musste die Pille nehmen, weil ich nach der DMS und einer FG keine Mens. mehr bekam. Hatte vorher nie was von den zu hohen Testosteronwerten gewusst. Hat sich auch nie jemand von meinen Ärzten Gedanken darüber gemacht. Erst meine Gyn., bei der ich nun seit Anfang des Jahres bin. Hab vorher auch so nette Sprüche bekommen wie: Na sie und ihr Mann sind nun auch nicht mehr die Jüngsten! Was erwarten sie, dass sie innerhalb von ein paar Monaten schwanger werden?
Ohne die richtige Diagnose hätten wir noch ewig gemacht und getan. Jetzt wissen wir, wo das Problem liegt und somit kann man auch behandeln. Für uns kommt halt eine Klinik nicht in Frage, weil wir schon Kinder haben aus der ersten Ehe und uns nicht zu sehr in den KW hineinsteigern wollen. Probieren es jetzt ein paar Male mit hormoneller Hilfe und warten dann einfach mal ab. Wenn es klappt, freuen wir uns riesig. Wenn nicht, dann wird das auch nicht unser Untergang werden. Es gibt genügend Frauen, die sind noch kinderlos und denen wünsche ich es umso mehr, dass sie bald ein Baby in den Arm halten können.



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von klapaucius am 28.10.2016, 1:50 Uhr

Ich leide auchunter zu hohen Testosteronwerten. Bin jetzt im 2 ÜZ mit Clomifen und Predalon. Hatte sofort im ersten Zyklus eine gute Follikelentwicklung mit Clomifen. Hat zwar nicht geklappt, aber wie wir ja alle wissen, steht die Chance (und zwar unter den besten Voraussetzungen) ehe nur bei 1:4 in jedem Zyklus überhaupt schwanger zu werden. Also Kopf hoch und bloß nicht verzweifeln! Würde mir aber an Deiner Stelle dringend einen anderen FA suchen oder in eine Klinik gehen, wenn Du das möchtest.
Ich persönlich lasse mich durch meine Gyn. behandeln, die reichlich Erfahrung auf diesem Gebiet hat. Dennoch kann man in einer Klinik natürlich weitaus mehr für Dich tun. Ist eben nur eine Frage der persönlichen Einstellung.
Alles Gute für Dich.



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von Fredda4 am 28.10.2016, 1:54 Uhr

Also ich hatte zu Beginn Dexamethason bekommen. Leider habe ich dadurch auch nochmal zugenommen. Dann haben wir mit Clomifen begonnen und zusätzlich den ES mit Predalon ausgelöst. Ab dem 20. ZT ungefähr musste ich dann mit Utrogest beginnen bis zur 13. SSW. Dexamethason habe ich bis zum Beginn der SS genommen. Ich habe den FA gewechselt, wurde untersucht und die Behandlung angefangen. 2 Monate dann Clomifen genommen, dann wegen neuem Job 4 Monate pausiert, dann wieder 2 Monate Clomifen genommen. Dann war ich schwanger, leider eine FG ca. 10. SSW. Wartete dann auf meine Periode damit ich wieder mit Clomifen anfangen kann. Diese blieb aus und ich war ohne weiteres wieder schwanger. Mein Sohn ist nun 3 Monate. Nur Utrogest habe ich ab SS wieder genommen. Wir haben bereits Ende begonnen zu üben. Haben also auch 5 Jahre gewartet. Hast du mit deinem FA mal über Clomifen gesprochen? Vielleicht kommts ja bei euch in Frage?



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von klapaucius am 28.10.2016, 1:59 Uhr

Ich habe auch erst vor kurzem die Diagnose PCO bekommen und mein FA hat mir auch totale Angst gemacht…Aber du musst nicht in Panik geraten: du kannst ganz normal schwanger werden! Wie wahrscheinlich eine ss ist, hängt ganz davon ab, wie sich dein Zyklus verhält usw.
Bei mir ist es so, dass ich lange Zyklen von um die 50 Tage habe, aber bisher immer einen ES hatte. Meine FA meint, ich kann auch ganz spontan und ohne jede Behandlung schwanger werden, nur ist das eben wegen der länge des Zyklus etwas schwieriger. Sie hat mir aber versichert, dass die Eizelle nicht unter der längeren reife leidet und auch der GB Schleimhaut macht es nicht so viel aus.
Bei PCO hat man keine Zysten in den Eierstöcken, sondern es handelt sich um deine Ebläschen. Und weil es mehr sind als "normal", produzieren die Eibläschen auch mehr Testosteron, welches dann zu dem langen Zyklus führt. Genaugenommen sind unsere Eierstöcke einfach nur ein bisschen anders programmiert, die lassen sich eben Zeit.
Hast du einen ES und wie lang ist dein Zyklus, oder hast du überhaupt keine Blutung? Selbst wenn du keine Blutung hast, ist das auch kein Hindernis für eine ss. Du kannst dann ein Medikament nehmen, dass bei dir den ES auslöst. Ansonsten stehen die Chancen für eine Ss genauso, wie bei allen anderen. So das reicht wohl erstmal. Hab keine Angst! Ich hatte auch totale Panik, als ich es erfahren habe, aber meine FA konnte mich wirklich beruhigen!
Ganz liebe Grüße



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von feechka am 28.10.2016, 20:17 Uhr

Mach dir nich so viele Sorgen! Ihr habt echt noch Zeit. Wenn ihr erst seit kurzem zusammen seid, dann ist es auch ganz gut, sich erstmal besser kennenzulernen und es ganz auf sich zukommen zu lassen. Ich habe den Verhütungsring im April abgesetzt, weil ichs einfach nicht mehr vertragen habe (Kopfschmerzen und vieles mehr) und wir wollten eigentlich erst gegen ende des Jahres mit Hibbeln anfangen. Wünschen uns zwar schon ein Baby aber ein paar Dinge haben einfach dafür gesprochen noch zu warten. Seit wir wissen, dass ich PCO habe sind, wir aber schon im ersten ÜZ (aber auch nur weil sich alle Gründe, die dagegen sprachen sich irgendwie ganz geändert haben - Schicksal) und ich hab hoffentlich in einer knappen Woche meinen ES. Nehme seit 10 Tagen Kortison, das soll meinen Zyklus auf dauer etwas stabilisieren aber wir hibbeln nicht aktiv mit es - auslösenden Medis. Von daher warten wir einfach ab was dieses Jahr so passiert. Haben es echt nicht eilig, aber wir würden uns schon sehr freuen! Und wer weis, vllt ist es bei euch zweien auch Schicksal und es klappt ganz ohne Behandlung! Außerdem ist es wunderbar nicht verhüten zu müssen



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von DeinEngel am 28.10.2016, 20:18 Uhr

Natürlich kannst du trotz männlicher Hormone schwanger werden, nur die Chancen stehen nicht so gut, wie bei den Frauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben. Du hast bestimmt Schwankungen mit dem Zyklus, oder? Wie dem auch sei. Es gibt viele Methoden, wie man da ein wenig nachhelfen kann. Mir geht es mit den Hormonen genauso. Aber ich bin noch jung und geduldig. Obwohl es mich auch immer öfter traurig macht, immer mehr schwangere bekannte und Freundinnen um mich herum zu sehen. Auf jeden Fall, was empfehlenswert währe, ist Folio. Das sind Tabletten, die du ohne Rezept in der Apotheke holen kannst. Die habe ich angefangen zu nehmen, und mein Zyklus wurde stabiler, leider wusst ich nicht zu der Zeit, worauf ich achten muss, um einen ES zu erkennen. Auf jeden Fall rate ich dir diese Tabletten zu nehmen. Es ist nur ein Zusatz an Jod und Folsäure für deinen Körper, also gar nicht schädlich. Denn Jod, ist der Stoff, der im Zykluss relativ viel bewirken kann. Ich kann sie leider nicht weiter einnehmen, denn irgendwie, bin ich diejenige, die allergisch darauf reagiert... ich hatte nie zuvor Allergien.
Ich wünsche dir viel Glück!



Re: Kinderwunsch! Zu viele Männliche Hormone

Antwort von AnnTerman am 28.10.2016, 20:20 Uhr

Ich mache mir auch wahnsinnige Sorgen, dass ich aufgrund zu vieler männlicher Hormone nicht schwanger werden kann. Ich hatte meine Periode nur 4 Mal im Jahr. Mein Frauenarzt hat dann gesagt, dass ich auf jeden Fall abnehmen soll, weil die bösen männlichen Hormone im Fettgewebe sitzen. Oft reicht schon die Reduktion von 3-5 Prozent des Körpergewichts. Optimal ist natürlich Idealgewicht. Ich hab 5 Kilo abgenommen, was ca 5 Prozent bei mir sind. Und meine Periode kommt regelmäßig. Ich weiß, abnehmen ist grausam schwierig. Aber ein Tipp: bei zu vielen männlichen Hormonen sind Kohlenhydrate absolutes Gift. Ich habs mit dem Kalorenrechner gemacht und nur 1500 kalorien gegessen und wenn man Brot und Nudeln und sowas weg lässt, darf man auch mal Schokolade essen und die Kilos gehen trotzdem runter
Liebe Grüße



Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.