Schwanger unter 20

Schwanger unter 20

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von secret1995  am 14.11.2012, 13:49 Uhr

Angst das es wieder schiefgeht..

Hallo ihr lieben, ich bin seit bald 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir wünschen uns ein kind, Ausbildung hat er und ist auch bald fertig. er ist 19 und ich noch 17. Er wohnt seit 2 Jahren mit im Haushalt meiner Mutter und es läuft alles sehr gut, ich habe meine Mutter vor ein paar Tagen auf dieses Thema angesprochen, sie ist zwar berechtigterweise der Meinung das er für mich von Vorteil wäre, bevor ich wieder schwanger werde (das wieder erklärt sich gleich) eine Ausbildung zu machen, aber sie weiß wie viel es mir bedeutet ein kind zu bekommen, da ich im Februar nach einem "Unfall" schwanger geworden bin und 2 tage später leider eine Fehlgeburt hatte (war 7+0)
dennoch hatte sie ein lächeln auf den Lippen und meine Tante meinte nur: was willst du noch mehr, sie hat den vater zum kind und einen abschluss!
geplant wäre das jetzt das ich nach geburt 1 jahr zuhause bleibe weil mein freund dann mit der ausbildung fertig ist, und ich nachdem er die beendet hat eine ausbildung anfange.
mir ist durchaus bewusst das der zeitpunkt sehr früh ist, und die bedingungen nicht optimal aber ich hoffe das ihr mich nicht gleich in der luft zerreißt, es ist unser beider wunsch auch wenn es naiv klingt, wir kennen die folgen und sind uns auch darüber im klaren was es bedeutet und auf was man alles verzichten muss, aber wir sind uns einig das wir das gern in kauf nehmen..
Da wir nun in der Phase sind es einfach "passieren" zu lassen und dann abzuwarten ob oder nun doch nicht, habe ich die angst, falls ich wieder schwanger sein/werden sollte dass es wieder schief geht.. wer hat erfahrungen damit?
danke für eure hilfe schonmal und bitte versucht uns zu verstehen, wir kennen die vorwürfe bereits.
danke.
PS es dauert noch eine weile bevor ich wissen kann ob ich schwanger bin oder nicht.

 
68 Antworten:

Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Louise@Elina am 14.11.2012, 14:35 Uhr

Ich würde an deiner Stellenerstnal überlegen, wie ihr das finanziell machen wollt... Er macht eine Ausbildung, da springt nicht viel raus, und du garnichts!
Ich habe selber das Problem, verdiene keine Geld und bin total abhängig vom Staat, das ist ein doofes Gefühl.

Ihr wisst ja was auf euch zu kommt, ihr könnt es einfach probieren! Wenn es nicht klappt, dann machst du halt erst deine Ausbildung oder so!



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von july_w, 26. SSW am 14.11.2012, 15:46 Uhr

ich würde es mir gut überlegen, ich versteh deinen kinderwunsch aber du solltest über das finanzielle auch nachdenken :)
kann deine mutter dir finanziell aushelfen? oder sonst wer in der familie? oder hast du erspartes auf das du im notfall zurückgreifen kannst?

ein kind kostet viel geld und du musst schaun ob ihr mit dem geld deines freundes und den staatlich hilfen auskommt ;) reche dir das einmal durch. und bedenke auch das ihr ein auto habt oder brauchen werdet, da kostet dann auch die versicherung, eine wohnung vl auch oder solche sachen ;)

ich will dir nicht davon abraten jetzt ein kind zu bekommen nur mach dir auch darüber gedanken :)

und falls du schwanger bist wünsche ich dir alles gute :)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von july1707 am 14.11.2012, 15:52 Uhr

Weiss dein freund schon ob er übernommen wird nach der ausbildung das würd ich erst mal.abwarten wenn ja alles so funktioniert zwischen euch ist doch gut sprech aber vielleicht mal.mit deinem FA um abklären zulassen ob alles ok ist dann bist du beruhigter bei der planung aber setz dich nicht unter druckdann klappt es.nicht
wenn wer was sagt weil du noch 17 bist lass reden.klar ist es noch ziemlich jung aber scheinst auch nicht ganz naiv an die sache dran zugehen u so hast du immer noch früh genug eine ausbildung ich bin 22und hab nur meine mittlere reife finde ich zwar blöd hätt ich auch gern anders aber manchmal ist es halt.so wichtig du einen mann der zu dir steht
ich wünsche viel glück und du machst deinen weg schon



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 14.11.2012, 16:07 Uhr

hallo, erstmal danke das du geantwortet hast, und dann möchte ich folgendes sagen, wir haben uns sehr viele gedanken darüber gemacht, finanziell. es ist natürlich nicht so das wir total reich sind, ganz klar aber ich denke das wir mit der hilfe die wir von allen seiten bekommen, durchaus leben können, auch mit kind, wir haben 2 autos und von denen ist 1 sozusagen notfall, das auto bezahlt also versicherung und steuern meine eltern und mein freund kann es jederzeit nehmen, wenn etwas ist, von der seite wäre für die erste zeit das geklärt, ich danke dir für deine antwort :)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 14.11.2012, 16:11 Uhr

hallo auch dir dank ich für deine antwort :)
natürlich kann er es nicht 100%ig wissen aber wir sind guter dinge das es klappt.
da wir erst hier her gezogen sind, habe ich hier leider noch keinen FA, ich will gehen, wenn ich mind. 2 wochen über der periode raus bin, so war es im februar auch und dann kann ich mir persönlich doch recht sicher sein, wir machen uns keinen druck, entweder es klappt oder halt nicht, dann ist es so.. kein stress :)
ich wäre dann 20, ich denke das ist für eine ausbildung definitiv noch ein gutes alter...
danke :)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von july_w am 14.11.2012, 16:16 Uhr

also wenn ihr das bereits geklärd habt dann steht eurem glück ja nichts im wege! :)
geh einmal zu einem fa und mach eine vorsorge untersuchung, dann brauchst du dir auch nicht solche sorgen wegen einer fg machen, sprich es einfach mit dem arzt ab :)

viel glück für die zukunft!



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 14.11.2012, 16:20 Uhr

Danke für deine liebe Antwort :')
werde gleich mit meinem schatz mal darüber reden, er kommt gleich von arbeit *.*
liebe grüße Vanessa



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von july_w am 14.11.2012, 16:26 Uhr

kein problem :)
wenn du noch irgendwelche fragen hast wo ich helfen könnte, kannst mir gern schreiben ;)
liebe grüße Julia



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von februar2007, 20. SSW am 14.11.2012, 16:42 Uhr

Ich würde erst auf eigenen Beinen stehen, eine Ausbildung machen und eine eigene Wohnung haben wollen bevor ich ein Kind bewusst in die Welt setze.

Meine Güte, du kannst noch 20 Jahre und länger Kinder kriegen.
Kinderwunsch hin oder her.
Du bist im Moment nicht in der Lage unabhängig von Staat oder erheblicher Unterstützung deiner Eltern ein Kind großzuziehen.
Mach eine Ausbildung und "belohne" dich danach mit einem Baby und geh ruhigen Gewissens, mit finanziellen Rücklagen und einem selbst gestaltetem Leben in Elternzeit.

LG



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Eule2000 am 14.11.2012, 17:00 Uhr

Du hast NULL Ahnung, was auf dich zukommt. Und du wirst es auch bereuen. Aber vermutlich wirst du dein Kind lieben, auch wenn du, wenn es erwachsen ist, manchmal denkst: wie konnte ich dies und das nur tun. Und dein Kind wird groß mit jeder Menge Einschränkungen. Ob es wieder schief geht, kann dir hier keiner sagen. Probier es aus! Mehr kann man dir nicht raten.



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von mf4 am 14.11.2012, 17:06 Uhr

Ein Wunschkind mit 17... sorry aber für mich absoluter Wahnsinn.
Denk nochmal drüber nach, wenn er nicht nur Ausbildung fertig hat sondern du auch und es einen festen Job gibt, eine eigene Wohnung usw.

Verstehen? Muss man das?



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Xeniachan, 30. SSW am 14.11.2012, 17:14 Uhr

Hi erst mal ich komme von Januar Bus herrein spaziert, ich bin zwar kein tennie mehr aber es ist 1eure Sache aber bedenkt auch was alles auf euch zukommt ein baby kosteten der Woche mit windeln Ca. 20-40 Euro was den Sachen angeht viel mehr ist da reicht das Elternteil bzw. Auch Kindergeld im weiten nicht könnt ihr euch das finanziell erlauben?! Hört sich zwar doof an aber ich bin selber mit mein Freund der jetzt mein Mann ist 7 Jahre zusammen und wir haben gesagt wir wollen erst mal im Leben stehen. Kenne zwar Freunde die haben früher Kinder bekommen hätten aber demnach ganze Probleme in der Ausbildung.... Weil die Kids oft krank waren. Aber ich will euch nicht hinein reden nur zum nachdenken verleiten. Mfg Steffi (26 Jahre)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von S.ina am 14.11.2012, 20:08 Uhr

Das mit deiner ersten Schwangerschaft tut mir für dich wirklich leid. So früh ein Wunschkind ist auch nicht alltäglich. Ich bin mit 16 schwanger geworden (ungeplantes Wunschkind nenn ich meine kleine Maus ;) ) und hatte grade mit meiner Ausbildung angefangen. Zum Glück hab ich einen super Arbeitgeber und der gibt mir die Möglichkeit 1,5 Jahre Elternzeit zu machen und dann die Ausbildung in 30h/Woche fertig zu machen. Es fällt mir wirklich schwer nach 1,5 jahren meine kleine Maus in die Krippe zu schicken. Aber Ausbildung ist einfach Pflich sollte man unbedingt haben. An deiner Stelle mach wirklich erst deine Ausbildung - Dann hast du danach alle Zeit der Welt für dein Baby und nicht den Druck, dass du deine Ausbildung ja noch machen musst.

Hoffe du triffst die Entscheidung die für dich am Besten ist :)
Ganz Liebe Grüße
Sina



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Grünkernfrikadelle am 14.11.2012, 20:38 Uhr

Hallo Secret!
Zunächst mal kann ich dir nur sagen: Ich kann deinen Kinderwunsch verstehen und sogar nachvollziehen.
Es ist von der Evolution her ja ein Urinstinkt- der Fortpflanzungstrieb. .... Kleiner Erfahrungsbericht und am Schluss noch ein paar Spartipps ;-)

Ich hätte am liebsten schon mit 13 ein Baby gehabt- bin aber froh, dass ich meine erste richtige Beziehung (wir sind jetzt seit 4 Jahren verheiratet) erst mit 19 kennen gelernt hatte. Ich hatte grade meine Ausbildung beendet und genau 1 Jahr lang gearbeitet und mit 21 Jahren dann tatsächlich mein Kind (welches nun 3 Jahre alt ist) als geplante Hausgeburt mit einer super kompetenten Hebamme zur Welt gebracht. Ich konnte mir erlauben das Elterngeld auf 2 Jahre zu strecken und bin dann nach 2 Jahren sofort wieder "in Lohn und Brot" gewesen. Es tut mir gut finanziell unabhängig von meinem Mann zu sein,....denn man weiß nie, wie Menschen sich entwickeln!
Ich wollte immer unbedingt die Erfahrung machen schwanger zu sein, eine Geburt zu erleben, zu Stillen und einfach Mama zu sein.
Aber glaube mir: Das Kind, was Du 9 Monate lang unter deinem Herzen trägst wird nicht immer ein süßer kleiner Säugling bleiben. Es wird älter und vielleicht sogar frech! Es sagt dann vielleicht Dinge wie "Mama du bist blöd / ich hab dich nicht mehr lieb".....da hat jede Mutter ihre eigene Art mit umzugehen. Ich hoffe Du hast starke Nerven! Es mag wirklich Frauen geben, die mit einer ganz sanften Erziehung kleine , brave , höfliche, GESELLSCHAFTSTAUGLICHE Engelchen großziehen........aber manche Kinder brauchen auch STRENGE und müssen ihre Grenzen gezeigt bekommen. Ich hoffe einfach, dass Du dir darüber im klaren und tatsächlich bereit dafür bist...... Es bringt der "Gesellschaft" nämlich wenig, wenn du einen kleinen ROWDIE großziehst, der ZERSTÖRERISCH durch die Welt zieht..... oder wenn du ein kleines Prinzesschen heranziehst, welches am besten mit 2 Jahren schon Ohrlöcher gestochen bekommen und die Haare gefärbt bekommen soll.... :-(

Ich will keinem diese Erfahrung abschwatzen. Manchmal denke ich mir sogar: Lieber "zu" jung als "zu" alt Kinder bekommen. .... naja...
Es macht ja auch jeder seine eigenen Erfahrungen mit der Schwangerschaft, Geburt und Säuglingszeit. Bei manchen verläuft alles ganz unkompliziert. ...... Bei manchen wird das Kinderkriegen gradezu zu einer "Krankheit" degradiert. Da heisst es, dass man in der Schwangerschaft Vitaminpillen schlucken sollte (eine ausgewogene Ernährung tut es auch!!) .....da heisst "ich hab Angst vor der natürlichen Geburt" stattdessen unterzieht man sich lieber freiwillig und ohne medizinische Indikation einer Bauchoperation ("Wunsch-Kaiserschnitt") ....dann sind manche Damen der Schöpfung sich zu fein zum Stillen ("ich fände es ein befremdliches(!) Gefühl MEIN Baby an meiner Brust nuckeln zu lassen" ......dabei hat die Natur das wunderbar so eingerichtet...
Wenn man sich ein Kind wünscht sollte man bitteschön auch gewillt sein zumindest während Schwangerschaft und Stillzeit auf Alkohol, Nikotin und andere Drogen zu verzichten!!! (meine persönliche Meinung.)

Naja, das ist doch eine gute Überleitung zu meinen Spar-Tipps:
- Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Geldbeutel. Das sollte BEIDEN potenziell werdenden Elternteilen klar sein!
- Stillen ist in der Regel nicht nur die beste Ernährungsform fürs Kind, sondern entlastet auch den Geldbeutel enorm. (http://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten/stillen/stillen-vor-und-nachteile/1428-wie-viel-geld-spare-ich-beim-stillen.html) wenn man das Kind 6 Monate voll stillt laut oben eingefügtem Link ca. 750Euro. ....Es gibt kein Verbot länger als 6 Monate zu stillen! Ganz im Gegenteil- wenn der Markt "Kindermilch" für die Bedürfnisse von Kindern mit 2 Jahren und älter anpreist, dann darf man als Mutter durchaus auch 2 Jahre und länger stillen (ich habe 2,5 jahre lang noch teilweise gestillt!! )
- Stoffwindeln contra Wegwerfwindeln.... Ich muss zwar zugeben, dass ich persönlich auch mit Wegwerfwindeln gewickelt habe- aber es gibt sogar Frauen, die ihr Kind vom ersten Tag an möglichst "windelfrei" sein lassen, bzw. Stoffwindeln verwenden (eine sehr gute Freundin von mir verwendet Stoffwindeln) - hierzu empfehle ich den Film: http://www.youtube.com/watch?v=WZ9P3MMwDxM
- SELBER KOCHEN contra Gläschen....
selber gesund kochen spart auch Geld im Vergleich zu Gläschen...genaue Zahlen habe ich hier leider nicht parat...

Tja.... naja.....ich hoffe ich konnte Dir irgendwie weiterhelfen und dich inspirieren eine "gute" Mutter zu werden (ob gleich oder erst in ein paar Jahren hängt dann auch ein bisschen vom Schicksal ab ;-) )

Alles Gute!

Und damit sich keiner vom obigen Text angegriffen fühlt:
Ich glaube jede Mutter ist auf ihre eigene Weise die "gute" Mutter für ihr Kind- ob sie während der Schwangerschaft raucht, sich einem Wunschkaiserschnitt unterzieht und von der ersten Minute an nur Flasche gibt und auch während der ersten Monate mit Kind ihrem wöchentlichen Discobesuch nicht entsagen will , oder ob sie es so natürlich wie möglich groß zieht und bis zum Kindergartenalter eine Glucke ist, die ihr Kind nie aus der Hand geben will....im Prinzip wollen alle Mütter doch (hoffentlich!) nur das Beste für ihr Kind !



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 14.11.2012, 22:10 Uhr

Hallo ihr lieben!
zuerst einmal bedanke ich mich für eure vielen antworten!
ich bzw wir haben heut nochmal sehr intensiv über das thema gesprochen, natürlich können wir es mangels erfahrung nicht wissen was da genau auf uns zukommt, allerdings ist der wunsch nicht erst seid der fg im februar sondern schon länger, bei mir seid ich 14/15 bin.
finanziell ist es natürlich so das wir nicht perfekt leben können, aber das macht uns nichts, für die erste zeit können wir noch bei der evtl. bald-omi und stiefpapa lutz bleiben, damit wir uns optimal auf die situation einstellen und uns einfinden können :) in dieser zeit wird intensiv an einer eigenen wohnung gearbeitet, finanzielle unterstützung ist uns von allen seiten sicher.
klar, es ist nicht die optimale situation für uns und ein baby und ja das kind wird älter, wäre ja zu schön wenn es kleine würmchen bleiben würden.!
ich denke aber dennoch das wir bereit dafür sind, auch wenn wir explizit ich noch keine ausbildung habe, allerdings hat meine ausbildungstelle die leider dieses jahr 4 tage vor beginn aus mangel an schülern abgesagt wurde, mir zugesichert im falle einer schwangerschaft oder krankheit wie auch immer, das ich mich wieder bewerben kann und sie sehr zuversichtlich sind mich dann auch unterbringen können.

an die recht negativ eingestellten personen hier, es tut mir sehr leid das ihr so eine meinung haben müsst, ich weiß nicht was das für hintergründe hat :(
dennoch möchte ich auch euch für eure meinung und stellungnahme dazu danken, teilweise verstehe ich eure bedenken, aber nunja.

danke nochmal und würde mich über weitere antworten und meinungen freuen.



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von mf4 am 15.11.2012, 0:10 Uhr

Kinderwunsch seit 14/15

wäre ja zu schön wenn es kleine würmchen bleiben würden.!
sorry aber da wäre eine Babypuppe besser

an die recht negativ eingestellten personen hier, es tut mir sehr leid das ihr so eine meinung haben müsst, ich weiß nicht was das für hintergründe hat :(
Erfahrung, dass es im real life nicht so einfach ist wie in deiner Vorstellung

Versucht doch mal ZUERST eine Ausbildung für dich, einen Job für ihn, ein eigenständiges Leben ohne die bald-omi und stiefpapa lutz, Alltag und nicht zu hause die Füße unter den Tisch stecken... und DANN Kinder.

Ich denke auch ganz junge Mütter können das alles schaffen aber meist sind das junge Frauen, die sich das so nicht ausgesucht hatten und die Konsequenzen ziehen. KinderWUNSCH mit 14/15 oder 17 kann sicher auch kaum eine nachvollziehen, die mit 17 oder 18 hier ungeplant schwanger wurde.



Nachtrag

Antwort von Grünkernfrikadelle am 15.11.2012, 8:03 Uhr

Übrigens solltet ihr auch eurer liebes-beziehung zuliebe vielleicht darüber nachdenken die Erfüllung eures kinderwunsches nochmal zu verschieben... Viele Paare ohne Kind denken , dass ein gemeinsames Kind die Krönung ihrer Beziehung wäre. ....schlaflose Nächte werden euch aber auch nerven rauben und vielleicht wird auch die libido einschlafen, aufgrund der ständigen Angst, dass Kind könnte aufwachen und etwas mitbekommen...da vergeht einem die Lust. Ich kenne etliche jüngere und ältere Paare, die nach der Geburt des ersten Kindes kein liebesleben mehr hatten und wo die Beziehung/ Ehe wenig später in die Brüche ging.... Aus einer 2er Beziehung wird dann eine 3er Beziehung.....damit kann auch nicht jeder umgehen..... Darüber sollte man auch einfach mal nachdenken.....



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von ina91 am 15.11.2012, 9:50 Uhr

Ich würde erst selbst eine Ausbildung machen. Das hört sich vielleicht hart an aber Beziehungen können immer aus irgendeinem Grund in die Brüche gehen und dann stehst du allein da....ohne Ausbildung aber mit Kind

Man kann jung Mutter werden und es schaffen.....ob man eine gute Mutter wird hängt nicht vom Alter ab sondern von der persönlichen Reife.

Geplant ein Baby zu bekommen sollte trotzdem gut durchdacht sein. Ihr tragt dann wahnsinnig viel Verantwortung. Vermutlich wirst du jetzt sagen das du das kannst aber für jemanden verantwortlich zu sein ist so viel mehr als man sich anfangs vorstellen kann.
Der Gedanke sich um jemanden zu kümmern mag dir toll vorkommen aber es geht hier nicht um etwas auf Zeit. Mutter ist man zu jeder Zeit auch wenn es dir schlecht geht auch wenn du durcheinander bist ist da ein kleines Wesen was deine volle Aufmerksamkeit und Fürsorge braucht.


Für mich persönlich kann ich sagen das ich mit 17 ähnlich reif in meinem Verhalten war wie jetzt mit 21 deshalb kann ich dir auch nicht sagen das du auf jeden Fall noch warten musst.
Nur mit Baby eine Ausbildung zu machen stell dir das nicht so einfach vor
Auch mit 1 Jahr ist dein Baby noch recht klein und alles unter Hut zu kriegen ist eine Herausforderung

Ich kann ganz ehrlich sagen das ich mit Mutter sein einfacher vorgestellt habe. Klar man hört von schlaflosen Nächten....schreienden Babys...vollen Windeln,....wie viel Geld so ein Kind kostest usw aber das beschreibt nur einen Bruchteil dessen was wirklich auf einen zukommt.
Es gibt pflegeleichte Babys aber auch wirklich anstrenge kleine Terrorzwerge die einem fast jeden Nerv nachts rauben......nichts desto trotz wirst du dein Kind lieben aber es wird auch Tage geben an denen du völlig übermüdet deine kinderlosen Freundinnen für ihre Freiheiten beneidest und denkst....wenn ich könnte ich würde tauschen für einen Tag

Was ich dir damit sagen will ist das Mutter sein viel mehr ist als ein Baby bekommen. Es ist sich selbst hinten anstellen....es ist nachts aufstehen....es ist Angst....und auch ein Stück Überforderung....es treibt dich an deine Grenzen
Aber es ist auch unbeschreibliche bedingungslose Liebe.....wahnsinniges Glück.....Zufriedenheit....Geborgenheit.....Ruhe
es ist einfach mehr als du dir jetzt vorstellen kannst.....sowohl positiv als auch negativ

Ich hoffe ihr zwei findet für euch einen Weg mit dem ihr gut leben könnt und werdet mit dieser Entscheidung glücklich
Ich wünsch euch alles Gute :-)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von februar2007, 20. SSW am 15.11.2012, 10:23 Uhr

Ich denke, dass du mit den Negativmeinungen unter anderem mich meintest.
Eins möchte ich noch klarstellen:
Ich schwirre nicht ohne Grund durch dieses Forum.
Ich hab mein ersten Kind mit 17 Jahren bekommen, wurde mit 16 schwanger, und weiß genau in welche Lage man sich da begibt.
War noch Schülerin, wohnte bei meinen Eltern, der Vater des Kindes hatte gerade ein Studium begonnen usw.
Ich liebe mein Kind von ganzen Herzen und wir alle sind stolz darauf, dass wir diese Zeit so gut gemeinsam gemeistert haben.
Trotzdem habe ich mir die letzten Jahre ursprünglich anders vorgestellt und es gibt immer wieder Momente in denen ich traurig darüber bin, dass ich diese Pläne und Träume nicht verwirklichen konnte, weil ich parallel zum Abitur nun mal einen Säugling, parallel zum Studium ein Kleinkind zu versorgen hatte.
Und ich bin einfach nur froh, dass ich JETZT, wo ich finanziell unabhängig bin, einen Beruf und eine eigene große Wohnung habe, ein Kind bekommen werde, das ich wirklich genießen kann.
Du kannst noch nicht einschätzen inwiefern diese Entscheidung dein Leben verändern wird und du wirst, wenn das Baby da ist, sowieso damit leben lernen, aber du fragtest nach Meinungen und meine ist, dass man mit Anfang 20 auch noch jung genug ist zum Mama werden.
Konzentriere dich darauf eine Ausbildungsstelle zu suchen und lies nicht in einem Babyforum. Da steigert man sich ja nur noch mehr rein.

Daran wie du schreibst merke ich schon, dass die Entscheidung eh gefallen ist und ich weiß auch, wenn man diese Fragen hier stellt sucht man eigentlich nur nach Leuten, die einem das irgendwie rechtfertigen und ich wünsche euch, dass ihr das packt.
Aber du fragst nach Meinungen, dann bekommst du meine und die ist: Warte noch ein bisschen!



also da kann ich nur den Kopf schütteln -.-

Antwort von Babybauch1993 am 15.11.2012, 13:03 Uhr

Ich würde auch lieber erst mal eine Ausbildung machen Kinderwunsch hin oder her!!
Ich selber wurde ungewollt Schwanger mit 17 und war gerade mal im 1 Lehrjahr in der Ausbildung.
Ja toll ich habe auch Unterstützung von meinen Eltern/Großeltern aber das ist doch keine Grundlage um ein Kind in die Welt zusetzen.
Wenn du einen Kinderwunsch hast würde ich mal sagen verschiebe ihn und sorge erst mal das du für dein Kind ALLEINE aufkommen kannst.



Re: also da kann ich nur den Kopf schütteln -.-

Antwort von Lisa_Marie93 am 15.11.2012, 13:59 Uhr

Der Meinung bin ich auch!
Bin auch mit 17 schwanger geworden, habe meinen Sohn mit 18 bekommen und mache meine Ausbildung seit er 2 Monate alt ist.
Nie im Leben würde ich mich freiwillig dazu entscheiden mit Kind eine Ausbildung zu machen.
Weißt du überhaupt was da alles auf dich zu kommt? Ich denke nämlich nicht!



@Lisa_Marie93

Antwort von july_w, 26. SSW am 15.11.2012, 14:42 Uhr

du arbeitest seit dein kind 2 monate ist?
also sry aber ich finde wenn man sich schon dafür entscheidet das kind zu bekommen sollte man schon für es da sein!!
ich bekomm meinen kleinen mit 16 (war ungepland) und da ich mich entschieden habe ihn zu bekommen werde ich auch die ersten 1-2 jahre zuhause sein und mich um ihn kümmern! natürlich ist die ausbildung wichtig aber wenn man ein kind bekommt, sollte das kind platz 1 sein!
und ich kann dir eins sagen, kinder die seit baby bei der oma, tagesmutter oder so aufwachsen leiden ewig darunter!!

aber ok jeder wie er will!



Re: @Lisa_Marie93

Antwort von februar2007, 20. SSW am 15.11.2012, 15:24 Uhr

Ja, Lisa-Marie: Schäm dich, dass du deinem Kind was bieten willst und deshalb deine Ausbildung beendest!!!
Bedenke bitte genug Geld für die Therapie deines nun schwer gestörten Kindes zur Seite zu legen.
Wenn du möchtest, könnt ihr gerne Kontakt zu meinem Sohn aufnehmen.
Der wurde nämlich ähnlich menschenunwürdig behandelt und ab einem Alter von acht Wochen von seinem heißgeliebten Opa betreut, weil ich Egoistin die Schule fertig gemacht hab.
Man merkt ihm sein Leid heute noch sehr an. Er ist geradezu unnormal kontaktfreudig, familienbezogen, verschmust, eigenständig und glücklich.


*ironieoff*



Re: @july_w

Antwort von Lisa_Marie93 am 15.11.2012, 17:24 Uhr

Ja, ich "schlimme Mutter" mache meine Ausbildung seit mein Sohn 2 Monate ist. Was ich aber nicht geschrieben habe ist: Ich hatte ihn sogar noch im Büro dabei. So jetzt kommen bestimmt die nächsten Aufschreie wie kannst du nur usw.
Seit er 1 Jahr ist geht er jetzt in die Kinderkrippe.
Hoffen wir doch das beste für ihn und die anderen Kinder die in diesem alter schon in die Krippe gehen, dass sie keinen weiteren Schaden davon nehmen. Was absoluter Schwachsinn ist aber ok deine Meinung.



Re: @Lisa_Marie

Antwort von Babybauch1993 am 15.11.2012, 17:33 Uhr

also du solltest dich echt schämen das du nicht Harzen willst.
Warum tust du deinem Sohn das an das geht mal gar nicht wie kommst du überhaupt dazu ihn zu seiner Oma zu tun.
Also du solltest dich echt schämen so egoistisch zu sein das du deinem Kleine Was bieten magst und irgendwann auf eigenen Beinen stehen willst und nicht abhängig von deinen Eltern zu sein.
das verstehe ich echt nicht



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von lotte20, 20. SSW am 15.11.2012, 17:39 Uhr

So eine aussage wie von july kann echt nur sorry von nem kind kommen! Was denkt ihr euch eigentlich wie ihr das alles schaffen wollt? Seid ihr wirklich so naiv? Kinder in die welt setzen könnt ihr, aber gedanken darüber machen wie es weiter geht wenn euer kind alt genug ist, das geht nicht oder was? Ich mein ich bin auch erst 20 geworden im august, aber ich muss sagen das ich vom verhalten gleich 10jahre reifer bin als ihr! Ich bin ungewollt schwanger geworden von einem mann, mit dem ich fast 2jahre zusammen war! Wir wollten auch kinder haben! Aber nicht jetzt! Nun ist es passiert, er ist nicht mehr da, aber ich bin glücklich das ich meinen schatz kriege und sehr stolz auf mich! Warum? Weil ich einen sehr guten schulabschluss habe, meine ausbildung mit 2 beendet hab und 1jahr als gesellin gearbeitet habe! Ich besitze seit einem jahr eine eigene wohnung und habe das geld um meinem kind was bieten zu können! Aber was hat man mit 16 oder 17? Dennoch dir viel glück secret falls du schwanger bist ;)



Ich hab mich ja echt lange zurückgehalten...

Antwort von AugustBaby2010 am 15.11.2012, 20:27 Uhr

Kurze Info zu mir: Ich wurde mit 17 schwanger und habe meine Maus mit frisch 18 Jahren bekommen. Geplant? Sicherlich nicht - aber sie hat sich nunmal eingenistet, und somit haben wir unser Leben IHR gewidmet.

ABER (!) Man liest ziemlich oft aus deinem Text heraus, dass du dich auch finanziell auf deine Familie verlässt. Ist das euer Wunsch?
Zum erwachsen sein und Elter sein gehört mehr, als nur Liebe schenken. Man muss auch Verantwortung zeigen, und das fängt nunmal schon damit an, dass man wenn man ein Kind plant, dieses voll und ganz aus EIGENER Tasche tut, um nicht immer auf Hilfe angewiesen zu sein. Von einem mickrigen Ausbildungsgehalt kann man nicht leben. Wir haben 2 Ausbildungsgehälter und wenn wir nicht in einer Wohnung leben könnten, die uns von meinen Großeltern zur Verfügung gestellt wird, hätten wir ein verdammtes Problem.
Jetzt denkst du dir alles locker flockig leicht. Aber weißt du was für ein erniedrigendes Gefühl es ist auf andere angewiesen zu sein um SEINE EIGENE Familie ernähren zu können? NEIN! - Du stellst es dir noch nicht mal vor, und selbst die vorstellung wäre in deinen Augen wahrscheinlich noch schön.

Für mich hört sich das alles ziemlich nach Fantasiewelt. "Cool", sein wollen, wenn man als erste ein Kind hat, etc. aber letztendlich einfach naiv.

Setzt euch doch mal zusammen und rechnet zusammen was NUR ihr an Geld verfügt. OHNE Staat, Eltern etc. unterm Strich würde das wahrscheinlich grad mal für eine Miete langen. Da ist dann allerdings noch nichts zu essen da, keine Ausflüge, keine Kleidung, keine Möbel - NICHTS.

Mensch, du bist 17 und keine 47! Du hast noch so viel Zeit. Muss man mit 17 Mutter werden? Ich finde selbst mit 25 ist man noch eine sehr junge Mutter zur heutigen Zeit ;-)

Wenn du eine Ausbildung machst bist du noch junge 20 oder 21 Jahre alt?! In dem Alter hat auch noch kaum ein Otto-Normal Bürger ein Kind. DU könntest dann an eines denken, denn dann hast du etwas in der Hand! EIne Berufsausbildung ist heutzutage echt wichtig.

Ich habe Abitur gemacht (gleich 8 Wochen nach der Geburt weiter gemacht). UND? Ich habe KEINE Ausbildungsstelle bekommen aufgrund meines Kindes. Da wird es mit einen niedrigeren Abschluss sicherlich auch nicht leichter einen Kinderfreundlichen Arbeitgeber zu finden.

Nunja genug gebabbelt. Denkt doch einfach noch einmal darüber nach und mach keinen Wettbewerb draus. Klar sind Kinder süß, aber es gehört einfach viel mehr dazu ein Kind in die Welt und geordnete Verhältnisse zu setzen...

Hoffe es klang jetzt nicht zu hart. Aber das ist meine Meinung - und die, noch vieler andrer.

Liebe Grüße

Jacky + Emily *20.8.2010 an der Hand :)



", finanzielle unterstützung ist uns von allen seiten sicher."

Antwort von mama.frosch am 15.11.2012, 22:35 Uhr

das liest sich, auch wenn du es nicht hören magst, sehr kindlich. erinnert mich dran wie alle verwandten für ein heißersehntes weihnachtsgeschenk zusammenlegen; IHR geld zusammenlegen, um DIR einen wunsch zu erfüllen.

das ist in ordnung wenn es um eine wii geht oder einen xxl-schminkkoffer oder einen amerika-trip - aber bei einem kind sieht die sache doch etwas anders aus. ungeplant in eine schwangerschaft zu stolpern mit 17 jahren und dann familiäre unterstützung zu bekommen um diese situation zu meistern ist etwas VÖLLIG anderes, als familiäre (und staatliche?) finanzielle und tatkräftige unterstützung vorab EINZUPLANEN. damit baust du auf andere; du hast einen wunsch, in dem fall ein kind, und ANDERE sollen ihn dir ermöglichen.

das finde ich eine noch sehr unreife haltung.

was erwartest, erwünschst, erhoffst du dir von einem kind?
ein kind zu haben bedeutet natürlich glück - aber es ist immer so, dass kinder sich entwickeln, größer werden, ihre eltern schritt für schritt weniger brauchen, und so schön es ist, bedingungslose liebe von (s)einem kind zu bekommen - die eltern sind für das kind da und für seine bedürfnisse und nicht umgekehrt.



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Lexi0815 am 16.11.2012, 2:46 Uhr

Also ich bin mit 16 Gewollt schwanger geworden, da mein Freund noch was von seinem Kind haben sollte, da er gesundheitlich, nun ja, er hat nen Herzfehler und seit sechs Jahren einen Herzschrittmacher, seine eigene Herzfunktion lässt immer mehr nach. Er arbeitete damals als Paketfahrer, ich schrieb letzte Prüfungen. Ich habe alles, was ging verkauft und davon fehlende Möbel geholt, die ersten Klamotten und den Kinderwagen auf Basaren. Nun arbeitet mein Freund bei einer Firma als Dauer Nachtschichtler. Wenn er achte, halb neune heim kommt, legt er sich hin, halb 10 etwa wacht Emely auf, ich steh auf, kümmere mich um sie und Koch ihr und uns was. Mein Freund steht einse auf, wir essen, ich räume die Küche auf, geh nachmittags los jobben auf 400€ Basis. Nicht viel, aber ich sitz nicht nur daheim und der Staat muss nix zahlen. Abends fütter ich Emely, Papa bringt Mausi ins Bett, wir kuscheln noch, er schläft noch etwas und dann geht er halb zwölf auf Arbeit. Wir zahlen Wohnung, Küche, Auto, Lebensmittel, Hygieneartikel, etc selbst, dass einzige, was meine Eltern gezahlt haben ist unsere neue Waschmaschine, weil die alte letzte Woche den Geist aufgegeben hat. Also, es geht. Und mein Freund verdient nicht sooo viel, man muss einfach gut wirtschaften und Grad beim wocheneinkauf kann man richtig sparen: Wenn man es gelernt hat, mit Geld umzugehen. Ich hab noch drei Geschwister, wir haben nicht oft was bekommen, dafür haben wir früh gelernt, unsere Angelegenheiten selbst zu klären, meine Eltern haben mir auch in der Schwangerschaft nicht geholfen, weil sie meinten, sie wollen sehen, ob wir nur vögeln konnten oder ob ich mich auch um alles kümmern kann. Ich mach auch erst nächsten Herbst ne Lehre, besser mit 18 als gar nicht.

Also wenn ihr meint, ihr habt den mumm in den Knochen, auch ohne Mama und Papa klar zu kommen, denn die werden nicht ewig da sein, wünsche ich euch gaaanz viel Glück, liebste grüße, Lexi



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von 2o11 am 16.11.2012, 6:50 Uhr

MEIN MEINUNG!!!!
Wie kann man sich mit 17 ein Kind wünschen wenn man nicht mal ne Ausbildung hat?
Ich versteh solche Ansichten einfach nicht, vll bin ich nen Spießer ich weiß es nicht.
Mach doch erst mal ne Ausbildung un denkt danach an Kinder ist doch auch vom finanziellen viel viel besser. (Ausbildung fertig danach 3 Monate arbeiten > viel mehr Geld).

Ich bin mit 18 schwanger geworden, ungeplant (zum andern Post auch passend > Pille hat nicht angeschlagen da ich auf einen Inhaltsstoff nicht reagiert hab). Da hab ich gerade mit der Ausbildung angefangen. Baby kam im Juni 2011, zuhause war ich ab April 2011. Seit 01.08.2012 mach ich im 2ten Lehrjahr weiter.
Stell dir das ma nicht so leicht vor in der "normalen" Wirtschaft ein Jahr heim zu bleiben, vorallem während der Ausbildung!

Von mir gibts kein Verständnis ich verstehe sowas einfach nicht!



@ Lexi0815

Antwort von 2012lillyfee94, 28. SSW am 16.11.2012, 11:02 Uhr

Ich möchte mir hier ja jetzt nichts anmaßen..
Aber du hast mit deinem Freund ein Kind gezeugt, weil er Herzkrank ist und noch etwas von seinem Kind haben will, weil er vielleicht nicht mehr so lange lebt oder die OP nicht übersteht?
Hab ich das richtig verstanden?
Und was ist mit eurem Kind? Die Kleine hat dann irgendwann keinen Vater mehr? Und dann ein Leben lang!?
Habt ihr wirlich daher so früh ein Kind gezeugt?

Ich bin grad irgendwie ein bisschen schockiert...



Re: nur auf ein wort... :-)

Antwort von Babybär2013 am 16.11.2012, 12:03 Uhr

ich sagte ja ich sag nix mehr aber ja du hast richtig gelesen...
aaaaaber ich denke sie hört sich so an als wüsste sie was sie tut.. das kann man bei weitem nur von wenigen sagen...



An alle

Antwort von secret1995 am 16.11.2012, 12:16 Uhr

hallo ihr lieben, wie immer erstmal bedank ich mich für eure meinungen und antworten, sicherlich ist es NICHT einfach und ich werde auch 100% punkte erreichen wo ich mir sage hättest es lieber nicht gemacht..
zu dem punkt finanzielle unterstützung damit meinte ich nichts außer das im NOTFALL wie es geschrieben wurde zum beispiel wenn die waschmaschine oder irgendein anderes gerät kaputt geht, das uns in dem fall die unterstützung sicher ist!
es mag für einige hier wirklich nicht zu verstehen sein, was traurig ist weil meine frage da vollkommen unter geht (-.-)
nunja, fakt ist, das sich auf meine antwort hier wieder sehr viele stürzen werden wie die aßgeier und es einfach nicht verstehen können oder mich immernoch als kleines kind anstempeln wollen, mir im endefekt auch wurst, eure meinungen habt ihr mir gesagt okay, aber man kanns übertreiben.

liebe grüße Vanny



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Babybär2013 am 16.11.2012, 12:22 Uhr

Du hast gefragt.. und antworten bekommen.... mehr sogar noch. Viele mit erfahrung wollen dir nur nen rat geben und ihre geschichte erklären. Nur damit du auch verstehst warum sie das was sie schreiben auch schreiben.... nicht mehr und nicht weniger...



ist halt meine meinung dazu

Antwort von july_w, 26. SSW am 16.11.2012, 12:41 Uhr

natürlich bin ich jetzt die dumme. schon klar.
ich hab ja null erfahrung im leben und bin der totale sozialschmarotzer, ist klar!

nur mal so, ich bin momentan noch 15 und stellt euch vor ich arbeite jetzt im büro und hab angestellte unter mir, bin für die buchhalten und vermietung von 29 wohnungen verantwortlich aber natürlich weis ich nicht wie arbeiten geht.! ich hab zwar keine ausbildung aber ich habe meine schulplicht in einer der angesehensten schulen in oberösterreich beendet und das mit ausgezeichneten erfolg, also wird es nicht so schwer werden nach der karrenz eine lehre zu finden!

und ja meine meinung ist wenn man sich so bald entscheidet das kind zu behalten sollte man für das kind da sein! und warum darf man dann die hilfe von der familie annehmen? ich könnte die 2 jahre was ich zu hause bin auch alleine von meinem ersparten leben (komme aus einer gut bestückten familie und habe selbst genug auf der seite das ich auch noch länger zu hause bleiben könnte) aber warum sollte ich zu meinen eltern, tanten, oma&opa, erwachsenen halbgeschwistern (ü40) sagen "nein ihr dürft mir kein geld geben" ??
ach ja und noch was, ich habe jetzt schon eine wohnug & ein auto, da ich jetzt bald mit dem führerschein beginnen werde. aber hat ja sowiso jeder!

und nur so, leider ist ein bekannter von mir in den drogensumpf abgerutscht, und so habe ich alle drogensüchtigen aus der umgebung kennen gelernt (schokierend viele o.O) und natürlich ist es nur zufall das ALLE ohne ausnahme von oma, opa, tagesmutter usw großgezogen worden sind! aber naja jeder wie er meint! und das ist ja nur ein zufall, der mir aufgefallen ist!

naja jeden noch viel glück



Antwort auf deine eigentliche Frage :-)

Antwort von ina91 am 16.11.2012, 13:11 Uhr

Mir ist grad erst aufgefallen das ich dir noch gar nicht das geschrieben habe was ich eigentlich sagen wollte :-)

Du hattest einmal eine Fehlgeburt und das tut mir sehr leid. Ich kann mir nicht vorstellen wie schrecklich das Gefühl sein muss

Fehlgeburten treten in der Frühschwangerschaft häufiger auf und haben oftmals keinen erkennbaren Grund
Statistisch gesehen besteht bei dir aufgrund der Fehlgeburt kein erhöhtes Riskio erneut eine zu erleiden

Es spricht nichts dagegen das eine weitere Schwangerschaft positiv verläuft und du ein gesundes Baby im Arm halten darfst also mach dir darüber nicht so viele Sorgen



Re: Antwort auf deine eigentliche Frage :-)

Antwort von secret1995 am 16.11.2012, 13:20 Uhr

ich traue meinen augen kaum, es wurde sich weder an der tatsache das ich keine ausbildung habe und wahrscheinlich schwanger bin aufgegeilt NOCH wurde mir irgendwas von finanzen erzählt! jemand hat meine frage beantwortet ich glaub es kaum! :O

Hallo liebe Ina..
erstmal danke danke das du die einzigste bist die sich aufs wesentliche konzentriert :D
es war auch sehr sehr seeeehr schwer das in irgendeiner weise zu verarbeiten, sind ja nicht nur die körperlichen schmerzen sondern es tut ja ganz wo anders weh.
ich glaube ab 2 fehlgeburten erhöht sich das risiko minimal oder?
weißt du evtl. was ich (wenn es so ist) tun könnte.. gibt ja dieses fembion schwangerschaft 1 & 2... kennst du dich damit aus?
liebe liebe grüße Vanny



Re: Antwort auf deine eigentliche Frage :-)

Antwort von 2012lillyfee94, 28. SSW am 16.11.2012, 13:27 Uhr

Ich persönlich nehme "GynVital Gravida", ist günstiger, nur eine Tablette und nicht zwei, und hat Ökotest "sehr gut" abgeschnitten!
Kann man auch schon bei einem Kinderwunsch nehmen!

Aber bedenke, dass es nicht nur von Vitaminen abhängig ist, ob sich der Embryo entwickelt oder nicht. Es kann auch sein, dass sich die Eizelle oder die Samenzelle nicht richtig entwickelt haben, schn bevor sie aufeinander getroffen sind, und der Embryo deswegen abgestoßen wird, oder es kommt zu spät zu einer Einnistung, wenn die Tage schn wieder fast da sind... Ect.

Mach dir deswegen nicht so einen Stress!



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Lexi0815 am 16.11.2012, 13:35 Uhr

Also, nennt es egoistisch, dass wir wollten, das mein Freund noch was von unserer Tochter hat, kann man nett sagen und man muss nicht schockiert tun, okay? Ich meine, vier Jahre hat sie auf jeden Fall noch ihren Papa, wir gehen eh alle drei Monate zur Untersuchung und sein Zustand hat sich nicht weiter verschlechtert. Und wenn der schlimmste Fall eintritt, haben wir es unserer Tochter schon bestmöglichst erklärt, klar, ist scheiße, falls es schlecht ausgeht, aber irgendwo muss man auch sagen, das jeder auch von euren Freunden drauf gehen könnte, hätten eure Kinder dann noch nen Papa? Glaube nicht viel mehr als meins. Ist auch egal, darum geht's nicht, ich wollte nur, das manche hier secret1995 mal etwas in Ruhe lassen, nur weil sie sich jetzt das Kind wünscht.
Es gibt eben Mädels wie sie und mich, die sich das Kind wünschen, aus verschiedenen gründen. Ich glaube ich wurde auch falsch verstanden, denn mein Freund und sein Herz waren nicht die einzigen Beweggründe, okay :$

Ich wünsche secret1995 Glück und wegen deiner Angst: ich bin mir jetzt mit der Zahl nicht hundert Prozent sicher, aber ich glaube 33% der Schwangerschaften enden noch vor der 12.SSW oft ohne Grund. Lass dich vom FA untersuchen, er kann dir deine Fragen auch am besten beantworten, wozu würden se sonst studieren :-D



Re: Antwort auf deine eigentliche Frage :-)

Antwort von secret1995 am 16.11.2012, 13:35 Uhr

nein nein das ist mir schon klar das es damit nicht viel zutun hat keine sorge ^^
ich meine nur falls es so ist, möchte ich ein bisschen unterstützende hilfe haben, auch wenns nicht viel bringt, ich möchte sämtliche faktoren so gut es geht ausschließen, denn es ist mir sehr wichtig das wenn ein kind da sein sollte, es so gut es geht wachsen kann und gesund bleibt/ auf die welt kommt.. ich könnt es mir nicht verzeihen wenn mein kind krank ist und ich schuld daran bin!



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 16.11.2012, 13:38 Uhr

danke lexi, ich bemerke grad das einige hier nur im Schwanger unter 20 forum rumhartzen, damit sie sich an schwangeren teenagern oder jugendlichen aufgeilen können?
dann geht doch nicht in das forum rein wenn ihr meint das man unter 20 ja so asozial und scheisse ist, tut mir leid das ich das so ausdrücke, aber SO denkt ihr und nicht anders! o.O



Re: ist halt meine meinung dazu

Antwort von mama.frosch am 16.11.2012, 13:59 Uhr

1. es ist ein großer unterschied, ob ein mädchen schwanger wird und sich für das kind entscheidet und familiäre unterstützung bekommt - das ist wunderbar! - oder ob ein mädchen ein kind PLANT und dabei schon EINPLANT, darauf baut, es VORAUSSETZT in ihrer planung, dass die familie ihr kind und ihr leben mit kind für sie finanziert und sie unterstützt.

2. reines interesse - mit 15 schon den führerschein? wo denn?


wieso möchtest du in deinem zarten alter unbedingt ein kind, wenn du behütet aufgewachsen bist und selbst eine erfüllte kindheit hattest?



@lexi

Antwort von mama.frosch am 16.11.2012, 14:11 Uhr

was hat denn dein freund dass ihr genau wisst dass er noch mind. 4 jahre leben wird?
und was meinst du mit, ihr habt es eurer tochter schon bestmöglich erklärt? dass ihr papa sterben wird?



@ Lexi0815

Antwort von 2012lillyfee94, 28. SSW am 16.11.2012, 14:13 Uhr

Tut mir leid aber meiner Meinung nach ist es definitiv egoistisch ein Kind in die Welt zusetzen, damit der Papa noch ein bisschen was von seiner Tochter hat. Bestimmt hattest du noch andere Gründe, aber das ist ja wohl ein schlechter Scherz.
Natürlich kann das hier jedem von uns passieren, dass, Gott beware, ein Familienmitglied stirbt. Aber es ist nicht schon von vornerein klar, dass es vielleicht in nächster Zeit so sein könnte.

Ich finde es schrecklich seinem Kind sowas klarmachen zu müssen, vorallem wenn man um den Umstand doch schon vorher wusste. Wow sie hat "auf jeden Fall" noch vier Jahre mit ihrem Papa, herzlichen Glückwunsch. Willst du ihr später, wenn sie älter ist, die Geschichte wirklich so erzählen wie es war? Ich glaube nämlich, dass sie dann auch ziemlich geschockt wäre. Ich bin geschockt, weil es für mich unbegreiflich ist, dass kann ich nicht anders ausdrücken, tut mir leid.



Re: @ Lexi0815

Antwort von mama.frosch am 16.11.2012, 14:21 Uhr

vielleicht ist es sein apfelbäumchen, das er gepflanzt hat.

ich finde es befremdlich, einem kind zu erzählen dass der papa sterben wird (solang es noch nichts akutes ist). aber den wunsch, ein kind zu haben finde ich auch in der situation von lexis partner verständlich und ich weiß nicht, ob es sooo egoistisch ist. schicksalsschläge sind das eine - maßgeblich für das weitere leben ist aber auch, wie damit umgegangen wird und werden kann.

es ist sicher eine schwierige situation und da würde ich mir nicht anmaßen, zu urteilen.



Re: @ Lexi0815

Antwort von 2012lillyfee94, 28. SSW am 16.11.2012, 14:24 Uhr

Dann muss sie es entweder besser erklären, oder garnicht erst schreiben.
So wie sie es erklärt ist es für mich befremdlich und unverständlich.
Tut mir leid, meine Meinung...



Re: ist halt meine meinung dazu

Antwort von july_w am 16.11.2012, 14:30 Uhr

wegen dem führerschein, ich werde bald 16 und da kann man für den l17 beginnen (3000km fahren) und da die autos von meinen eltern ungeeignet sind für einen fahranfänger hab ich jetzt einen kleinwagen mit nicht viel ps ;)

und ich hatte kein kind geplant nur meine familie hat mir die unterstützung zugesichert, bin seit über 2 jahren (24.06.10) mit meinem freund zusammen und darum haben wir zusammen entschieden das ich das kind bekommen werde und ihm etwas bieten kann! :)



Re: Antwort auf deine eigentliche Frage :-)

Antwort von ina91 am 16.11.2012, 18:53 Uhr

Naja ich hab dir vorher auch schon was geschrieben aber mehr geschildert wie alles in meinem Fall abgelaufen ist

Auch wenn du noch sehr jung bist kennt dich hier niemand wirklich und kann dir sagen ob du reif genug für ein Baby bist....das weißt nur du :-)

Ich hab bei meinem ersten Arzttermin Folsäure verschrieben bekommen.
An deiner Stelle würde ich mich beim FA bearten lassen. Folsäure soll man schon einnehmen wenn ein Kinderwunsch besteht weil es grade die ersten Wochen wichtig für die Entwicklung des Babys ist.
Es gibt aber auch noch ein paar mehr sachen die nützlich und sinnvoll wenn man anfängt zu üben
Impfschutz überprüfen lassen.....Zahnarzt Termin machen usw

Alles Gute



Re: july

Antwort von Lisa_Marie93 am 16.11.2012, 19:01 Uhr

Zu deinem ersten Teil werde ich mal gar nichts sagen. Im Internet kann man viel erzählen ob das nun stimmt oder nicht ist wieder eine andere Sache.

Aber bei dem zweiten Teil musste ich wirklich mit dem Kopf schütteln. Du willst mir jetzt also sagen nur weil mein Kind seit er 14 Monate ist in die Krippe geht hat er ein höheres Risiko später drogensüchtig zu werden?
Weißt du wieviele Mütter es sich heutzutage leisten können die ersten drei Jahre zu Hause zu bleiben? Das sind die wenigsten!
Natürlich hätte ich 1-2 Jahre zu Hause bleiben können (mein Vater hat eine eigene Firma also könnten es sich meine Eltern auch leisten mir alles in den Arsch zu schieben so wie bei dir) Aber der Unterschied ist ich WILL das gar nicht! Ich möchte meinem Kind später etwas bieten können, es ALLEINE schaffen! Also wieso sollte ich zu Hause bleiben wenn ich die Chance auf eine gute Zukunft habe? Wäre ich ja schön blöd wenn ich die nicht nutzen würde.



Re: ist halt meine meinung dazu

Antwort von Dinolino am 16.11.2012, 19:24 Uhr

Oh nein! Mein Kind geht seit es 11 Monate alt ist in die Krippe...muss ich jetzt auch aufpassen, dass es später nicht drogensüchtig wird?



Re: ist halt meine meinung dazu

Antwort von Dinolino am 16.11.2012, 19:29 Uhr

...und respekt, dass du wirklich ALLE kennengelernt hast.



secret1995

Antwort von Babybär2013 am 16.11.2012, 19:44 Uhr

Das ist ein witz oder?? Wir geilen uns auf??
Und mein Kind bekommt nen schaden weil ich früh arbeiten gegangen bin??? Das hier ist echt nur noch....

......



@Lillyfee und mama.frosch

Antwort von Lexi0815 am 17.11.2012, 11:24 Uhr

Wir werden es der kleinen erklären, das es eben passieren kann, das manche Menschen früher geholt werden und ja, wenn der Ernstfall eintritt werde ich ihr später auch diesen Grund nennen, dass sie entstanden ist. So ehrlich bin zumindest ich zu meinem Kind. Finde ich weniger schlimm als wenn Kinder iwann raus bekommen, dass sie gar nicht gewollt waren. Kenn ich nämlich. Jetzt warten wir erstmal die Zukunft ab, ihr braucht auch nicht so zu tun, als sei ich Gott weiß was für ein Mensch, zupft an der eigenen Nase. Bezieht euch lieber auf die eigentliche Frage, ihr sollt ja nicht mir "helfen" sondern secret1995, okay?! Und jetzt ham me uns alle wieder lieb und akzeptieren andere einfach so, wie sie sind.



@secret1995

Antwort von Lexi0815 am 17.11.2012, 11:29 Uhr

Das glaube ich auch, es gibt für manche wohl Foren, die besser passen würden als dieses. Aber man kanns nicht verbieten. Außerdem sagen sie auch nur ihre Meinung, und es gibt ja immer welche für und gegen einen :-)
Nimm dir einfach nicht alles so zu Herzen, wie glaube ich oben schon jemand geschrieben hat, wird wahrscheinlich auch die Zeit kommen, wo dein Kind, naja, nicht sooo nette Sachen sagen wird. Ich akzeptiere die Meinungen von Mama.Frosch und Lillyfee auch, es gibt welche die mir sagen, sie hätten es auch gemacht, und andere reagieren eben so.
Können ja so mal schreiben, deine Lexi



Re: @secret1995

Antwort von mama.frosch am 17.11.2012, 14:20 Uhr

du hast mein posting offenbar entweder nicht richtig gelesen oder nicht rihctig verstanden.

ich habe durchaus verständnis für eure entscheidung geäußert - nur nicht darüber, einem kind im vorfeld schon zu sagen dass es passieren kann dass manche leute eher sterben.



@mama.frosch

Antwort von Lexi0815 am 17.11.2012, 16:39 Uhr

Ich hab es verstanden, nehm es auch nicht übel, Thema jetzt erledigt



Ne oder?

Antwort von hannahma am 18.11.2012, 22:35 Uhr

Mit der Hilfe von allen Seiten könnt ihr leben?

Weshalb glaubst Du sollten andere für euch verantwortlich sein?
Wer nicht mal selbst klarkommt sollte mal gar keine Kinder in die Welt setzen!
Meine Herren, so ein Egoismus, andere in die Verantwortung für euer Auskommen zu nehmen! Erwachsen ist was anders...ohne Worte!



Wow...

Antwort von Tanjal2004 am 19.11.2012, 16:03 Uhr

Da muss man sich ja fast schämen Jung Mama geworden zu sein...
WOLLEN ja! MACHEN nein!!!
Frechheit noch nie gearbeitet zu haben und dann schon Geld von Staat beziehen wollen nur weil mein keine 3 Jahre ausbildung abwarten kann.



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von monchie147 am 22.11.2012, 13:33 Uhr

DERMAßEN traurig, dass hier jemand eine Frage stellt und nur sehr wenige in der Lage sind, diese zu beantworten!!! Alles andere ist doch hier gar nicht die Frage! Sie hat sich dazu entschlossen, es noch einmal zu probieren. Na und ? Lasst sie doch, ist ihre Sache! Dieses Forum ist für U20, ich weiß gar nicht, was alle Ü20, die ihre tollen Tips geben, hier verloren haben.
Wirklich schade.
Ich wünsche dir aber ganz viel Glück, dass es klappt und alles gut verläuft. Wenn ihr euch dazu entschlossen habt und das dann auch durchzieht, ist doch toll- hör nicht auf das, was du nicht hören willst:-)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 22.11.2012, 19:43 Uhr

Hey monchi, danke für deine antwort *-*
das ist genau meine einstellung ich meine, es gibt extra ein forum für unter 20, warum man da so dermaßen angemacht wird, niemand hier kennt mich und niemand kann beurteilen ob ich naiv und dumm bin, oder es mir wirklich von herzen wünsche, vorstellen kann und gott, das will & tu ich definitiv!
ich glaube nichtmal 5 leute haben mir hier meine frage beantwortet, ich finde es auch schade das man sich daran so aufgeilen muss.
nunja.
ich hoffe ja das es geklappt hat und wenn nicht, naja dann probieren wir weiter ohne stress zu machen, dann klappts erst recht nicht (:

immer mit der ruhe meiner meinung nach, ich habe ja auch noch jahrelang zeit und sicher ist es nicht optimal der zeitpunkt, aber woher nimmt man sich das recht zu behaupten, dass man dem kind nichts bieten kann, nur weil man keine tausende euro auf dem konto hat?
ich bin kein partymensch und gönne mir nichts, ich verzichte auf mein taschengeld, weil ich es nicht brauche!
und an der tatsache das ich bzw wir finanzielle unterstützung bekommen von alles seiten, was zum teufel ist da so schrecklich?
wenn es bei euch knapp ist nehmt ihr sicherlich auch geld eurer eltern oder freunde an?
das hat mit naivität meiner meinung nach nichts zutun, es ist ja nicht ständig so ;)
ich will einen von euch sehen der ein weihnachts oder geburtstagsgeschenk aus kulanz seiner eltern gegenüber nicht annimmt.
ich lach mich schlapp!

Nungut.. los stürzt euch auf mich wie die geier auf einen kadaver, freu mich auf eure vorwürfe :)
Ich bin stolz auf mich und mein kind wird es auch sein, auch wenn ich nicht so viel geld habe wie ihr (:
wenn ihr euch die liebe eurer kinder erkaufen müsst tut mir das sehr leid, aber für windeln, essen, trinken, unternehmungen reicht das geld was man bekommt aus, wenn man richtig damit umgeht (:



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von monchie147 am 23.11.2012, 12:45 Uhr

Mal ganz vom Alter abgesehen ist für ein Kind NIE der richtige Zeitpunkt.
Und außerdem haben es die Jüngeren meist einfacher mit Schwangerschaft, Geburt und der Zeit danach (psychisch und körperlich gesehen). Wurde mir von Ärztin, Hebammen,etc gesagt.
Mir wurde jetzt schon mehrfach der Respekt ausgesprochen, sowas zu schaffen und wie reif ich bin. Und darauf bin ich stolz! Und da hör ich hin. Muss aber dazu sagen, dass es bisher wirklich niemanden gab, der negativ auf meine SS und mein Kind reagiert hat! Also von denen, die ich kenne und der Rest ist sowieso egal!
Und nochwas: Wir haben genug Geld, unser Kind hat von den meisten Sachen wirklich nur das teuerste und Beste, was es so auf dem normalen Markt zu kaufen gibt. Und ich verzichte auch auf rein gar nichts. Also was zeigt uns das ?! ES GEHT!! Würde jemand sagen, ich könnte meinem Kind nix bieten, würde ich vermutlich ausrasten! Aber davon mal abgesehen, was brauch ein Kind mit 5 Monaten denn ? Bestimmt keine Millionen auf'm Konto! Sondern Liebe und Fürsorge und ich denke, das kann so gut wie jede Mutter bieten, die ihr Kind liebt, auch wenn sie nicht das meiste Geld hat ;-)
Könnte mich wirklich so aufregen über diese ganzen blöden Kommentare!!
Etwas Besseres scheint ihr sowieso nicht zutun zu haben;-)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Muschu73, 31. SSW am 23.11.2012, 13:50 Uhr

@ monchie147,

also entschuldige mal die these mit den leichten schwangerschaften als junge frau die is wohl mehr wie gewagt, ich bin eine "alte" werdende erstmutter und glaub mir auch mit 38 ist man weder scheintot noch kränklich. ich glaub schon das es auf den menschen und die einstellung ankommt. mir fällt auf das es leider ein paar mädels unter 20 hier gibt die glauben alles zu wissen und schon die ganze welt gesehen und erlebt haben. ich wär nie so vermessen eine mutter zu verurteilen die ihr kind schon früher in eine krippe gibt als eine andere. Ich finds traurig das wegen so aktionen wie "ich wollt schon mit 13 ein kind", andere junge mütter die sich bemühen und vernünftig ihr leben umstellen weil plötzlich ungeplant ein krümelchen da ist in ein schlechtes licht gerückt werden.
Hilfe ist ja gut aber als basis für alles ist sie schlecht, denn man kann sich ja da drauf nie verlassen (kann ja immer viel passieren!)



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von monchie147 am 23.11.2012, 17:19 Uhr

Habe ich nie behauptet, oder? Ich schrieb "die MEISTEN", damit sind logischerweise nicht alle gemeint.
Und als Basis ist Hilfe immer gut, solange man schnellstmöglich daran arbeitet, selber etwas auf die Beine zu stellen. (zB Beruf).
Ich habe Abi gemacht, hochschwanger Prüfungen geschrieben und ich weiß, dass ich es nicht umsonst gemacht habe und sobald es mit dem Kleinen irgendwie möglich ist, werde ich studieren...finde es aber trotzdem schade, dass junge Mamis, die das nicht haben (und das sind wohl leider viele) direkt als schlechte Mamis abgestempelt werden !
Na, ja ....meine Meinung ;)
Muschu37, gebe dir allerdings auch irgendwie Recht bei deinem Satz "Ich finds traurig..."
Aber ich wollte ja eigentlich nur anmerken, dass es fies ist, wenn jemand eine ernste Frage stellt, nur doof angemacht wird, denn dazu ist das Forum ja nicht da !



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Muschu73, 31. SSW am 23.11.2012, 20:03 Uhr

hi,
ich finds halt schlecht von einer potentiellen mami wenn sie noch bevor ihre ausbildung beginnt schon ihre kinderwünsche verwirklicht wo sie doch noch so viel zeit dafür haben. ich finde gerade als werdende mutter sollte man auch ein wenig weitblick und auch verzicht üben können. was für ein bild vermittel ich meinem nachwuchs wenn ich mir denk "scheiss jetzt auf ausbildung kann ich dann ja noch mit 30 machen", ich hätt mit 20 auch gern ein tolles auto gehabt aber ich wusste dass man vorher mal was tun und auch sparen muss. verzeiht mir bitte diesen materiellen vergleich, hoffe ihr versteht was ich meine.
man kann ja auch jung mutter werden wollen mit 25 oder wäre das zu alt??

lg muschu



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von secret1995 am 23.11.2012, 20:36 Uhr

und nur weil ich sage, ich habe immer getan was am besten war, ich will einmal an das denken was ICH will auch wenns unverständlich für andere ist, würde ich eine schlechte mutter abgeben?
interessante theorie

ich glaube KEINER der das gefühl in dem alter nicht selbst kennt kann sich dazu auch keine meinung bilden



Re: Angst das es wieder schiefgeht..

Antwort von Muschu73, 31. SSW am 23.11.2012, 21:42 Uhr

moment,
den wunsch zu haben ist ja absolut ok, aber ich finde es ziemlich schlimm wenn du sagst du hast immer alles gemacht was wahrscheinlich andere dir vorgeschlagen haben und jetzt willst du machen was DU willst, klingt das für mich nicht grad erwachsen, sorry aber das ist für mich der falsche ansatz. es tut mir leid aber du hattest ja scheinbar noch nie wirklich eigenverantwortung, sprich eigene 4 wände, arbeit, partneralltag, haushalt usw.Ist ja auch ok in dem alter aber sich dann hinzustellen und zu meinen wenn alle mir helfen werd ich eine supermutter, naja das find ich halt ziemlich vermessen, alle hier versuchen für ihren nachwuchs gute vorbilder zu sein und wir haben alle unsere fehler aber ich nehme jeden tag den kampf mit mir selber auf besser zu werden für mich meine familie und meine wachsende maus, nicht alles wird mir gelingen aber ich werd alles versuchen, in diesem sinne

lg muschu



da widerspreche ich.

Antwort von secret1995 am 23.11.2012, 22:40 Uhr

kein partneralltag?
hättest du den post richtig gelesen hättest du mitbekommen das ich seit fast 4 jahren mit meinem freund zusammen bin und seit 2 jahren mit ihm zusammenwohne..
entschuldige, aber wo ist da kein partneralltag??
war vllt unglücklich ausgedrückt gewesen von mir, das bedeutet nur das dieser wunsch so stark ist, und ich weiß das ich eine gute mutter sein werde, mit ALLEM was dazu gehört, aber warum sollte ich denn immer nur das machen was von mir erwartet wird? warum soll ich nicht einmal das tun was ich für mich als das richtige betrachte??



Re: da widerspreche ich.

Antwort von Muschu73, 31. SSW am 24.11.2012, 9:17 Uhr

weisst du was, vergiss es,
du weisst ja scheinbar schon alles, hast wohl glück gehabt mit dem alter bereits so abgeklärt zu sein. der gag ist ja nicht für dich allein dann das richtige zu tun sondern auch für dein kind, aber wie gesagt, ich lass es sein.
wenn du deinen partneralltag mit dem von 2 wirklich erwachsenen mitten im leben vergleichen kannst, bitte gern. (beziehungen mit 17 dann nat. 19 sind anders als mit mitte ende 20 finde ich)
ich hoffe alles geht mit allen gut
in diesem sinne

lg muschu



Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Angst vor der Zukunft :(

Hallo Leute :) Also meine Name ist Jackie und ich bin 19. Ich bin seit knapp 9 Monaten mit meinem Freund zusammen und jetzt mittlerweile in der 11.Woche Schwanger. Mein Freund und ich haben eine krasse Drogen Vergangenheit und somit viel schulmäßig verpasst :( mittlerweile ...

von Jackie92, 11. SSW 24.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Angst ums Baby!

Guten Abend :) Mein Name ist Alina und bin 18Jahre. Ja ich habe heute erfahren das ich in der 6Woche Schwanger bin. Und ja ich habe jetzt mal eine Frage und zwar meinte Meine Frauenärztin das ich bis zur 12 Woche ziemlich aufpassen muss da es bis zu 12Woche noch ein ...

von Aliina93, 6. SSW 22.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Atme jedes mal den Zigaretten rauch ein habe angst es könnte dem kleinen schade

Huhu ich hab mal eine blöde frag naja ist weniger blöd und zwar die Mutter von meinem Freund die Raucht und weis noch nicht das ich Schwanger bin, und jedes mal wenn wir da sind raucht die so ca drei bis vier Zigaretten jetzt wollt ich mal wiesen ob es den arg schlimm ist wenn ...

von Kleine18, 10. SSW 07.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich habe Große angst vor der Zukunft....

Hallo also Ich (14) hatte meine erstes mal ( ungewollt er hat mich genötigt nein ich hab ihn nicht angezeigt und werde es auch nicht machen aber wir haben nicht verhütet) Ich bin mir ziehmlich sicher das ich schwanger bin muss zwar noch zum Frauenarzt aber ich möchte definitiv ...

von Julchen14, 4. SSW 03.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich hab Angst !

Nächsten Monat ist es soweit.. Nächsten Monat ist es Januar! Und so mittlerweile kriege ich Angst.. Fragen über Fragen.. Wie wird sie aussehen? Komm ich mit den Wehen zurecht? Wie pack ich den Alltag als 16 Jährige Mutter? Ist sie gesund? und so weiter und so ...

von Beverley 02.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Angst! :(

Hallo ihr! Wie geht es euch so? Mir momentan nicht besonders gut. Ich hätte vor 2 Tagen meine Periode bekommen sollen. Nun ja bis heute ist noch nix ins Sicht. Hab zwar ab und an mal Bauch ziehen. Das was mir am meisten Angst macht, dass meine Brüste total schmerzen und ...

von Chipsal 26.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

keine lust und angst vor geschlechtsverkehr ...(BISSL LANG)

Hallo ich bin 19 jahre alt & habe vor 7 monaten entbunden.schwangerschaft verlief gut und normal,und die geburt ging auch ziemlich schnell 2 std + pda inkl.dammschnitt.nach den ersten 4 wochen nach der geburt haben wir es das erste mal wieder probiert allerdings war es sehr ...

von christinax3 13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich hab so ne Angst ..:(

hm. =( Hallo ... Ich weiß net genau was ich machen soll, ich mein ich weiß schon was am besten wär aber habe einfach Angst davor. =( und zwar ich hätte meine Tage so um den 15 bekommen sollen aber jetzt ist ja schon der 20? :/ Ich meine ich hatte die Tage sehr viel ...

von Chipsal 20.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

*Freu mich* und *Angst hab*

Ach hier wird man ja total aufgenommen!! bin schon nervös wegen der Geburt Meine FÄ sagt mein kleiner sei zu schwer.....er wiegt jetzt 3kg... und ich soll mich auf eine schwere Geburt ...

von Jaci90, 38. SSW 17.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20

Ich bin jung und auf einmal schwanger..ich will das kind nicht habe aber angst!

ich bin ganz jung und bin auf einmal schwanger ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll . ich will das kind wegmachen habe aber angst dann mir später vorwürfe zu machen. Und es war ja ein unfalll. ich fühle mich einfach nur schlecht :( könnt ihr mir ein paar ratschläge geben ...

von Annchen123 05.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst Forum: Schwanger unter 20
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.