Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
 
Schwanger unter 20 Schwanger unter 20
Geschrieben von Nasti98 am 27.08.2017, 13:58 Uhr zurück

18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Hallo ihr lieben,
Ich bin 18 und nun in der 5 ssw, dies kam ziemlich unerwartet und ich bin noch in der Entscheidungsphase.
Mein Freund ist total dagegen da wir beide im letzen Jahr unserer Ausbildung zum Erzieher sind und parallel unser Abitur nach den Sommerferien anfangen bzw machen (kl.13)
. Es handelt sich um eine Doppelqualifikation, nun habe ich schon viel gelesen wegen schulischer Beurlaubung und dergleichen.
Da es sich ja um eine Ausbildung und schulischen Abschluss gleichzeitig handelt, bin ich nun verwirrt.. hab ich das gleiche Recht wie eine Auszubildende ?
Dh. Eine Ausbildungverlängerung?
Ich habe mir überlegt falls ich das Baby bekomme die 13.1 zuende zu machen und dann ab 13.2 aufzuhören und dann ein Jahr Pause zu machen damit ich dann nächstes Jahr dort wieder einsteigen kann und nur dieses halbe Jahr dann zuende zu machen muss und natürlich das dazugehörende Annerkennungsjahr.
Dieses würde ich dann in einer U-3 Kindergruppe machen wo mein Kind sich ebenfalls befinden würde..
Klingt das realistisch?
Würde mich freuen über eure Antworten :)
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*11 Antworten:

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Carmar am 27.08.2017, 22:02 Uhr
 
Ich würde an deiner Stelle bei deiner Schule/Ausbildungsstätte mal nachfragen. Du musst ja nicht sagen, dass es bei dir der Fall ist, sondern einfach so als allgemeine Frage. Oder du spielst mit offenen Karten. Vielleicht bist du nicht die Erste in der Situation in deiner Schule. Dann kennen die sich aus und können dich beraten.

Es gibt auch Krankheiten, die in Kindereinrichtungen herumgeistern, die einer Schwangeren nahelegen, dort nicht zu arbeiten, um das ungeborene Kind zu schützen. Erkundige dich auch darüber.

Ich kenne eine Frau, die Lehramt studierte und wegen einer Schwangerschaft das Referendariat statt in einem Jahr gestreckt auf zwei Jahre gemacht hat.

Warum sollte sowas bei dir nicht gehen?

Wenn du abtreibst, dann wirst du bei einer Arbeit mit kleinen Kindern immer denken "so könnte mein Kind auch sein/aussehen/handeln"...
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von zukogirl97 am 27.08.2017, 22:35 Uhr
 
Du glückliche ich bin voll neidisch auf dich dass du schwanger bist. Bitte behalte das Kind und sei keine Mörderin . Abtreibung ist purer Mord
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von zukogirl97 am 27.08.2017, 23:16 Uhr
 
Genau Abtreiben ist Mord. Für mich sind solche Menschen Mörders.
(Was ich evtl noch verstehen kann wenn das Kind von einen Vergewatiger stammt) Aber dennoch würde ich niemals Abtreiben
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Mariella04 am 28.08.2017, 9:13 Uhr
 
Hallo liebe Nasti,
du bist unerwartet schwanger geworden und ich kann mir vorstellen, wie sehr dich das gerade beschäftigt.
Doch staune ich auch, wie viele Gedanken du dir schon gemacht hast!
Ja, das ist echt stark, hast dir sogar schon einen "Plan" zurechtgelegt mit dem Babyjahr dazwischen. Und dann den Wiedereinstieg in die U-3 Kindergruppe.....das ist bestimmt zu organisieren.

Dein Freund und du, ihr seid ja auch schon im letzten Ausbildungsjahr und mit deiner Schwangerschaft bist du noch am Anfang. Das heißt, dass du noch viele Monate vor dir hast, wo du lernen und zielstrebig auch deinen Abschluss zusteuern könntest.

Natürlich ist es eine große Herausforderung, doch mit einer Ausbildungsverlängerung würde es sich bestimmt organisieren lassen. Denn auch für schulische Ausbildungen gibt es prinzipiell die Möglichkeit der Teilzeit, (bei uns im Bundesland schon) doch das müsstest du sowieso individuell in deiner „Erzieherschule“ klären und vereinbaren.

Dein Freund kann sich das alles momentan noch nicht so richtig vorstellen? Weißt du denn was ihm da die meisten Gedanken macht? Habt ihr schon über deine "Pläne" gesprochen?
Und wie schaut es denn bei euch beiden mit „Familie“ aus?
Habt ihr eure Eltern in der Nähe, (oder wohnt noch Zuhause) die euch vielleicht ihre Hilfe anbieten könnten?
Wie geht’s dir denn überhaupt von der Schwangerschaft her und seit wann weißt du von dem kleinen „Untermieterchen“?
Magst du wieder schreiben?
Alles Gute für dich!
Ich schick dir meine "Mutmachgrüße"!
Mariella
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Nasti98 am 28.08.2017, 16:10 Uhr
 
Hallo zusammen,
Erstmal Danke an alle die geantwortet haben.
Vorweg war ich auch immer gegen eine Abtreibung, auch bei einer Vergewaltigung.
Ich würde nämlich mit 12 Opfer einer und kann daher aus Erfahrung sprechen.
Dazu kamen Depressionen und eine Esstörung.
Ich war 1 Jahr in statiönärer Behandlung und bin seit 2 Jahren erst wieder stabil.
Somit habe ich auch diesbezüglich bedenken..

Ich war heute bei profamilia mit meinem Freund um mich beraten zu lassen.
Die nette Dame wäre der Meinung dass ich das letze Jahr voll durchziehen soll und eventuell nur die Prüfungen wiederholen soll.
Aber ich weiß nicht wie meine Schule das Hand habt und werde wohl in den nächsten Tagen das Gespräch mit meiner Lehrerin suchen obwohl mir davon abgeraten worden ist.

Meinem Freund machen am besten Probleme dass wir beide zuhause wohnen und nix in der Hand haben um unserem Kind irgendwas bieten zu können.
Über meine Pläne haben wir gesprochen wobei er diese recht unrealistisch findet.
Meine Mutter ebenfalls bei der ich wohne, diese lag mit mir ab dem 4 Monat nur im Krankenhaus und sagt schule wäre unmöglich.
Ebenso findet sie ich sei zu unselbstständig weil ich weder kochen, Wäsche machen noch richtig putzen könne..
Aber man wächst doch an seinen Aufgaben oder?
Mit meinen und den Eltern von meinem Freund verstehe ich mich super und sie unterstützen mich bei jeder Entscheidung..

Von der Schwangerschaft her geht es mir abgesehen von Hitzewellen und Übelkeit gut.
Psychisch ist das alles ziemlich viel für mich und ich bin dauerhaft sehr müde.
Von dem kleinen etwas weiß ich seit ca 2 1/2 Wochen..

Danke für die lieben Worte !!
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Mariella04 am 29.08.2017, 11:03 Uhr
 
Hallo Nasti, schau mal in dein Postfach;-)
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Mojave am 29.08.2017, 21:08 Uhr
 
Hallo Nasti98,
erkundige Dich bei Deinen Vorgesetzten, wie dies in der Praxis aussieht.
Wenn dies mit der Pause nicht geht, dann pausiere doch gleich von Anfang an ein Jahr.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
Ich persönlich kann Dir eine Abtreibung nicht empfehlen. Denn es kann eine Verlusterfahrung für Dich werden, die sehr belasten sein kann.
VG Mojave
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Mariella04 am 08.09.2017, 9:21 Uhr
 
Hallo Nasti ,
jeden Tag schaue ich mehrmals, ob du wieder geschrieben hast.

Hat sich an deiner Situation was verändert? Hey... egal was ist, schreib’ doch wieder, ich mach’ mir Sorgen um dich! Ich hatte dir ja auch persönliche Nachricht geschickt. Konntest du was damit anfangen?
Wie geht es dir inzwischen?
Hast du vielleicht mit deiner Lehrerin gesprochen?
Was würde dir denn jetzt weiterhelfen?

Hey, ich wünsch dir wirklich, dass du einen guten und frohmachenden Weg
für dich finden kannst!
Schreib doch nochmal.....wenn du magst!
Liebe Grüße
Mariella
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Nasti98 am 10.09.2017, 21:48 Uhr
 
Hallo ihr lieben,
Ich war die letze Zeit zu sehr mit der Entscheidung beschäftigt um zu antworten also erstmal Entschuldigung dafür ..

Ich hab mich nun dazu entschieden das Baby zubekommen nachdem ich das kleine Herzchen schlagen gesehen habe und das erste Ultraschall Bild in den Händen hielt,
und nun werde ich in den nächsten Tagen ein Gespräch mit meiner Lehrerin suchen.
Mit der Entscheidung geht es mir gut und ich freue mich auch schon auf mein kleines mini me :)
Mein kleinstes größtes Problem ist momentan das nicht rauchen, ja ich weiß das sollte mir leicht fallen aber ich war starke Kettenraucherin und nun von 0 auf 100 aufzuhören ist momentan sehr sehr schwierig.

Ich habe mir überlegt auch mit meinem Freund zusammen zuziehen, damit wir unserem Baby normale Verhältnisse bieten können..
Weiß jemand wie es aussehen würde wenn ich bei meinen Eltern wohnen bleibe also finanziell und wie es wäre wenn wir uns eine Wohnung nehmen würden ?

Liebe Grüße und Vorallem an Mariella deine Nachricht hat mir viel Kraft gegeben und das Forum ist spitze !!
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Mariella04 am 12.09.2017, 9:51 Uhr
 
Liebe Nasti,
brauchst dich nicht zu entschuldigen, hast grad so viel Wichtiges im Kopf, doch freut es mich sehr, dass du so fröhlich schreibst und dieses kleine Herzchen dein „Mamiherz“ so fest im Griff hat! ;-)
Ja, du darfst dich auf dein kleines „Mini me“ freuen und ich freu mich mit
dir!
Für das Gespräch mit deiner Lehrerin drück ich dir sehr die Daumen, wünsch dir Verständnis, gute Ideen und viele Mutmachgedanken!
Dein Freund und du, ihr seid euch einig geworden und wollt sogar zusammen ziehen. Hey, das klingt echt klasse und nach Familienverhältnissen!
Was deine Frage nach dem Finanziellen betriff, da schau doch mal bei „Profemina"- für die Frau.
Dort gibt es auch einen super gut zusammengestellten Infoteil. Vielleicht ist was für dich dabei? Ich schreib dir gleich auch noch ins Postfach, ja!
Liebe Mitfreu-Grüße Mariella
 

Re: 18 jährige Schwangere und angehende Abiturientin/Erzieherin sucht Rat

Antwort von Amara am 12.09.2017, 10:52 Uhr
 
Was nicht gut sein soll ist wenn das eigenen Kind im selben Kindergarten ist wo die Mama auch Arbeitet.Das Kind will dann nur zu Mama und dann ist nichts mit anderen Kindern spielen usw.
Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger unter 20  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia