kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
 
Kleidung
 
Schwanger mit 35 plus ... Schwanger mit 35 plus ...
Geschrieben von Milasandra am 31.10.2017, 20:23 Uhr zurück

Mit 40ig Mutter werden

An alle "Ältern"

Es ist egoistisch mit 40ig oder darüber noch Mutter zu werden. Ich selbst bin deshalb Waise mit 40ig. Der Trend ist zur Zeit zuerst Karriere und dann Kinder...das alter ist den Eltern egal..niemand denkt an das arme Kind.
Ich wurde in der Schule stets beleidigt, vonwegen ich wohne bei meinen Grosseltern..habe sehr darunter gelitten mein ganzes Leben lang.
Nun war ich 20 Jahre damit beschäftigt meine "alten" Eltern zu pflegen.
Mein Kind hat keine Grosseltern mehr deshalb und konnte auch nie richtig Grosseltern geniessen.
Klar man kann auch alt und gesund sein...aber das Risiko ist grösser im alter zu erkranken und so für das arme Kind nur eine Last zu sein.
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*45 Antworten:

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von SaSi_77 am 31.10.2017, 21:32 Uhr
 
Was willst du uns "alten" denn nun sagen. Das wir egoistisch sind und nur an uns denken......
Das kann man doch nicht so einfach hier in den Raum werfen.
Ich bin 40 und bekomme nach meinen Grössen Kids 16 und 12 nun nochmal ein Nesthäckchen, gewollt und auch so geplant.
Krankheiten können in jedem Alter vorkommen und das man seine Eltern im Alter von 60 Jahren bereits pflegen muss, kann man auch nicht so pauschalisieren, denn die meisten stehen da noch voll im Beruf.
Wenn du schlechte Erfahrung gemacht hast, kannst du jetzt aber nicht alle Eltern, die später nach dem Elternglück greifen an den Pranger stellen. Finde ich unpassend.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Leela am 31.10.2017, 22:09 Uhr
 
Eine Freundin von mir hat ihre Eltern im Alter von 27 und 30 verloren, der Vater war 55J, die Mutter 52J.
VG
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von good4nothing am 31.10.2017, 22:16 Uhr
 
Wie bist du denn drauf? Nur weil in deinem Leben nach deiner Ansicht nicht alles optimal lief, musst du doch den Mamas hier keine Gardinenpredigt halten.
Nunja, ich tipp mal eher auf Troll. BTW, nach deiner Logik wäre es demnach besser gewesen, deine Eltern hätten dich niemals bekommen? Armes Hascherl.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Leela am 31.10.2017, 22:37 Uhr
 
Ich hätte mir gewünscht, mein Vater wäre älter am besten viel älter gewesen.
Dann wäre er früher gestorben. Es war bei uns ein Feiertag, als er endlich gestorben ist. Wie Du siehst, gibt es hier keine Regeln.

Mein Großvater ist mit 52 gestorben, da war meine Mutter noch ein Kleinkind. Sie jammert immer, was er sich dabei gedacht hat, so spät noch Kinder zu zeugen (es gab noch ein paar Geschwister im ähnlichen Alter). Und ja, sie hatten ein nicht so einfaches Leben damals, als Halbwaisen. Wenn er aber vernünftig gewesen wäre, gäbe es weder mich, noch meinen Bruder noch meine Cousins und ihre Kinder. Es wäre sicherloch kein Weltuntergang, sie sind aber alle glücklich und genießen ihre Leben.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Leela am 31.10.2017, 22:37 Uhr
 
Ich hätte mir gewünscht, mein Vater wäre älter am besten viel älter gewesen.
Dann wäre er früher gestorben. Es war bei uns ein Feiertag, als er endlich gestorben ist. Wie Du siehst, gibt es hier keine Regeln.

Mein Großvater ist mit 52 gestorben, da war meine Mutter noch ein Kleinkind. Sie jammert immer, was er sich dabei gedacht hat, so spät noch Kinder zu zeugen (es gab noch ein paar Geschwister im ähnlichen Alter). Und ja, sie hatten ein nicht so einfaches Leben damals, als Halbwaisen. Wenn er aber vernünftig gewesen wäre, gäbe es weder mich, noch meinen Bruder noch meine Cousins und ihre Kinder. Es wäre sicherloch kein Weltuntergang, sie sind aber alle glücklich und genießen ihre Leben.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Tini_79 am 31.10.2017, 22:50 Uhr
 
Wie, du bist Waise??? Welche Eltern hast du denn gepflegt?

Zum Rest...naja. Willst du provozieren?

Es gibt sicher Gründe für und gegen späte Schwangerschaften. Genau wie für sehr viele andere Dinge des Lebens.

Ich habe beides getan, früh und eher spät ein Kind bekommen
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Naddel007 am 31.10.2017, 23:18 Uhr
 
Ohhh man..Ohne Worte echt..Ich denke das ist ja wohl jedem selbst überlassen in welchem Alter er Kinder bekommt..denke aber auch eher ein Troll die Erstellerin..
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Glaseule am 01.11.2017, 9:32 Uhr
 
In der Konsequenz bedeutet das, dass Du es besser fändest, wenn es Dich gar nicht erst gegeben hätte. Das sind ganz schön depressive Gedanken. Hast Du mal eine Psychotherapie in Betracht gezogen?
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von LanaMama am 01.11.2017, 15:29 Uhr
 
Sorry, aber da kann ich nur drüber lachen. Und hoffen, dass das hier keiner ernst nimmt.

Ich habe selber Eltern die über bzw. kurz vor 40 waren, als ich auf die Welt kam. Beide sind inzwischen 75-79 und topfit. Bereisen die Welt, pflegen großen Garten, halten Vorträge.... sie unterstützen und Kinder wenn wir es brauchen. Ich werde mich gerne um sie kümmern, wenn es mal soweit ist. Keiner weiß, was kommt, wie gesund wir sein werden, egal wie alt wir sind.

Alter ist nicht mehr das gleiche wie früher.
Manche haben mit 30 einen Unfall.
Manche haben mit 55 elnen Herzinfarkt.
Manche schlafen mit 83 in ihren Betten ein.

Das Leben ist unvorhersehbar und wir brauchen MEHR Kinder, nicht weniger.

Wende Dich mit Deinem Anliegen aber gerne mal an die Politik und die Arbeitgeberverbände.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Ava12 am 01.11.2017, 18:43 Uhr
 
Was für ein beschränkter Horizont. Klingt sehr frustriert. Du willst also nicht am Leben sein und dein Kind sollte es demnach auch nicht geben...
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Foxi23 am 02.11.2017, 8:45 Uhr
 
Hm. Und jetzt?

Soll man sich nun deshalb mit Anfang/Mitte 20 auf Biegen und Brechen schwängern lassen, nur damit man keine alte Mutter wird? Egal, ob man in einer funktionierenden Beziehung ist, ohne Rücksicht auf persönliche Wünsche?

Ich zum Beispiel wollte sogar mit Anfang 30 noch nicht Mutter werden, mit 35 habe ich langsam angefangen, darüber nachzudenken, ob ich es wirklich wirklich ausschließen will.

Auch junge Eltern können erkranken oder sich aus irgendwelchen anderen Gründen nicht richtig ums Kind kümmern können/wollen.

Meine Mutter war übrigens auch 35 bei meiner Geburt, meine Oma sogar 40. Ich kann mich zwar nicht mehr an sie erinnern, aber es gibt weißgott Schlimmeres.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von julia771009 am 02.11.2017, 14:06 Uhr
 
...darf ich mal ganz blöd dazwischen fragen: was ist denn ein Troll in einem Forum? ? Hab das noch nie gehört
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Fleur 3 am 02.11.2017, 15:01 Uhr
 
Was genau möchtest du uns hier mitteilen? Vorwürfe sind hier fehl am Platz. Ich bin glücklich, nochmal mit 40 + Mama zu werden . Ich fühle mich keineswegs zu alt..
Alles Gute dir
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Milaschka am 02.11.2017, 17:36 Uhr
 
Mein Mann erzählte, dass er auch in der Grundschule sich immer komisch fühlte, wo seine Eltern häufig als Großeltern von anderen Kindern oder von Lehrern hielten.
Die Eltern waren aber noch jung 30 ...!
Nur weil die Mutter eine große Brille trug u. Vater einen Brad
Aber wir können uns unsere Eltern.o Geschwister nicht auswählte, wir lieben die einfach, egal wie alt die sind o.wie die aussehen.
Und wer damit einen Problem hat, da stimmt etwas mit demjenigen nicht.
Da sollte derjenige vielleicht psychologische Hilfe holen.
Mila
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von DantesEi am 02.11.2017, 19:47 Uhr
 
Beide mit 60 Pflegefälle? Huch, da sind die Gene aber nicht so gut und es gab sicher andere Probleme, als nur das Alter!
Meine Mutter ist über 60 und topfit...meine Oma über 80 uuuuund topfit. Sie hat mich großgezogen und könnte meine Mutter sein- es wäre mir egal- sie hat mich in Liebe ins Leben entlassen.
Sie hat die Großen mit groß gezogen (eins ist grad in den Ferien bei ihr).

Mein Schwiegervater ist auch über 80....mein Mann musste ihn bisher nicht pflegen. Wenn er Zeit hat, hilft er im Garten etc..:.

Ich denke, meine späten Kinder (bin ja nur halb egoistisch) haben später auch Glück...
Gut, einen Teil der Großeltern werden sie nicht kennen, aber ...pssssst es gibt sogar Männer, die ihre Familie verlassen und sich nicht um die Kinder kümmern.

Mt deiner Logik hieße das: egoistisch, mit einem Mann Kinder zu bekommen.

Ich hoffe, du trägst stets einen Schutzhelm beim Fahrradfahren, ernährst dich gut etc...nicht, dass dir was passiert! Das arme Kind dann. Einzelkind? Oh dann hat es ja später nichtmal Geschwister...
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Heidi E. am 02.11.2017, 19:57 Uhr
 
Klingt nach einer Frau, die mit ihrem Leben völlig unzufrieden ist. Und es ist natürlich immer leichter, jemand anderen verantwortlich zu machen, als sich einzugestehen, dass jeder seines eigenen Glückes Schmied ist....
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von jlika am 02.11.2017, 20:57 Uhr
 
Keine Reaktion ist auch eine Reaktion...

In diesem Sinne...

Nicht provozieren lassen Mädels...

...die, die kommenden Montag ihr 4. Kind mit 39 entbindet

LG jlika
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Naddel007 am 02.11.2017, 22:49 Uhr
 
Ein Troll in einem Forum ist jemand der sich für jemanden ausgibt der er nicht ist, und nur irgendwelchen Müll schreibt um andere zu ärgern, zu irritieren oder Leute aufzuwiegeln..Kurz gesagt irgendwelche Idioten die Langeweile haben...
Lg
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von leonessa am 02.11.2017, 23:56 Uhr
 
Man weiß doch NIE, was die Zukunft bringt. Mein Vater starb mit 58 Jahren. Wäre er erst mit Anfang 50 Vater geworden wäre ich erst 9 gewesen....

Die Eltern meines Vaters starben mit 92 und 94 - überlebten ihr Kind mit damals 58 Jahren um viele Jahre....

Es kann immer etwas passieren... 40 finde ich heutzutage nicht mehr zu alt! Es ist ja auch immer die Frage, ob es noch klappt!

Meine Urgroßmutter wurde mit 41 Jahren das letzte mal Mutter - damals gab es keine Pille. Sie fand es nach 7 Kinder einfach schrecklich und war froh, dass danach kein Kind mehr kam (trotz regelmäßigem Sex - sagte sie. Der Mann wollte es :-oo) Es gab damals noch keine Pille; Kondome waren auf dem Land nicht erhältlich....).

Also auch früher gab es (unfreiwillig) späte Mütter. Nur heute wird über ältere Mütter diskutiert, wenn man es sich mehr oder weniger aussuchen kann (wenn es denn klappt).


LG, Leonessa
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Philo am 03.11.2017, 11:03 Uhr
 
Aber sonst wäre das Kind nicht am Leben. Und es ist doch wunderschön, einem Menschen das Leben zu schenken.
Ja, auch eine 20jährige Mutter kann früh sterben, eben wie eine 40jährige gesund und munter 100 Jahre alt werden kann.
Ich bin froh, so leben zu können, wie es MIR gefällt und mich nicht um Meinungen anderer scheren zu müssen.
LG
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Patchwork am 04.11.2017, 6:37 Uhr
 
Meine Eltern bekamen mich sehr jung , mit 19 und 21.
Und ich hatte keine tolle Kindheit. Meine Eltern waren nur mit sich beschäftigt, Arbeiten gehen, Überforderung, Sorgen um Geld.... etc.
Heute bin ich fast 40 und sie 60. Und was soll ich sagen , als Oma / Opa agieren sie kein bisschen ...., haben nach wie vor nur mit sich und ihren Krankheiten zu tun.
Meine Großmütter starben zeitig an Krebs.

Also egal ob jung oder alt , es kommt doch immer darauf an , wieviel Zeit und Liebe in Kinder investiert wird.
Ob jung und überfordert oder alt und ausgeglichen!

Ich habe meine ersten 3 Kinder mit 22,24 und 27 Jahren bekommen
Und die anderen 3 mit 33,35 und nun 37.

Ich genieße noch einmal ganz anders. Wenn ich nur die 3 großen Kinder hätte, würde ich mir schon ganz schön alt vorkommen !

Was in 20 Jahren ist , weiß ich nicht ..., aber bis dahin werde ich meinen Kindern so viel Liebe schenken , dass sie gewiss nicht posten müssen , dass Sie Ihre alten Eltern und ihr Leben furchtbar fanden !
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von sterntaler82 am 04.11.2017, 10:40 Uhr
 
Naja meine Schwiegermutter ist mit 38/39 an Darmkrebs gestorben.
Mein mann war 15... ...
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von julia771009 am 04.11.2017, 10:50 Uhr
 
Danke! Jetzt bin ich wieder schlauer
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von schubuduu am 05.11.2017, 12:27 Uhr
 
Guter Witz! Meine Mutter hat mich mit 19 bekommen und rate mal: mit 40 war sie tot und musste 2 Jahre davor gepflegt werden...
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von la-floe am 06.11.2017, 5:39 Uhr
 
Vielleicht bist du aber auch einfach nur wegen deiner unerträglichen Selbstgerechtigkeit beleidigt worden...
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Nadinchen81 am 09.11.2017, 14:31 Uhr
 
Bist du noch ganz knusper??
Du wurdest gehänselt weil deine Eltern wie Großeltern aussahen? Also bei uns sehen 40 jährige noch sehr gut und jung aus (-;
Du hast deine Eltern von ihren 60. -80 Lebensjahr gepflegt? Das ist ja wohl eher die Seltenheit das man mit 60 pflegebedürftig ist. Mein Papa ist Anfang 60 und fährt Ski, Mountainbike usw.
Du hattest keine Großeltern? Mein Kind wird noch alle Grosseltern haben und sogar noch Urgrosseltern! Diese sind Mitte 80 und kommen gerade von ihrer Kreuzfahrt zurück. (-;
Nur weil Du darunter gelitten hast und deswegen anscheinend immer noch verbittert Bist, kannst du nicht auf andere Familien schliessen und behaupten " ältere Frauen seien egoistisch.
Auch ist daran nicht immer die Karriere Schuld sondern vielleicht haben sie nur später erst den richtigen Mann kennengelernt.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von dominus am 14.11.2017, 18:26 Uhr
 
Ich war gerade schwanger. Ich war sehr glücklich darüber, leider ging das Baby genau 5 SSW+6 auf natürlichen Wege ab... Ich habe mich wahrscheinlich viel zu viel damit beschäftigt schwanger zu werden. Mit 43 fühlt man sich ja auch nicht mehr so knackig und hat eh schon so viele persönliche Zweifel. Mit meiner Frauenärztin bin ich auch so unglücklich. Da ich umgezogen bin und eine neue brauchte blieb mir nur diese Wahl. Ich hab das Gefühl, als würde sie mich nicht ernst nehmen und das ich nicht normal sei in meinem Alter noch Kinder haben zu wollen. Jedenfalls hat sie bei mir einen Abstrich gemacht. Sie meinte zu mir, dass ich Krebs habe, dass das Kind deswegen abgegangen wäre und ich mir das Kind aus dem Kopf schlagen sollte. Nach dem ich diese liebevoll übermittelte Nachricht verdaut habe und mein Mann mich ermutigt hat, bin ich zu einem zweitem Arzt gegangen. Er meinte, dass ich ruhig bleiben soll. Er machte keinen neuen Abstrich, weil das Ergebnis gefälscht wäre so kurz danach... Aber er empfahl mir Mönchspfeffer und Tee... Also eins muss ich euch sagen. Ich sitze über dem Klo und kotze ich fühle so schwanger wie nie... Ohne Regel nach dem Abort. Nächste Woche habe ich wieder einen Termin. Ich bin nur so traurig über die unsebilität der Ärzte. So geht man nicht mit Menschen um
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von skyrim am 17.11.2017, 23:59 Uhr
 
Ich selbst bin 42 und habe 2 Kinder und plane ein Baby mit meinem neuen Partner, habe aber hin und wieder diese Gedanken. Sollten die stärker werden, mal sehen...Obwohl ich ein Optimist bin, wären meine Befürchtungen einfach höher als früher: was, wenn das Schwangerwerden nicht klappt? Es ist 3 x nie was schief gegangen, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nochmal glatt geht? Vor 10 Jahren habe ich darüber gar nicht nachgedacht. Wichtiger als die Angst, ist aber der Wunsch! Und so viele Frauen weit über 40 werden Mütter von kerngesunden Babys. Eine Nachbarin erzählte, ihre Tochter habe nach 3 Kindern mit 45 nochmal eins bekommen - und das sei das Beste, was der gesamten Familie passieren konnte!
Den Wunsch, mit dem Mann, den man liebt, ein gemeinsames Kind zu haben, kann ich gut verstehen. Man möchte nicht mit 80 da sitzen und sich sagen: hätten wir es doch versucht. Aber es müssen sich beide einig sein und die Beziehung muss auch ohne Kinder tragen, denn wenn es nicht funktioniert, muss man auch weiterleben, und zwar gut. Schön ist es, wenn beide sagen: ein Kind wäre schön, aber wir brauchen es nicht, um als Paar glücklich miteinander alt zu werden. Ich wünsche Euch alles Liebe und viel Glück!
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von nesty92 am 20.11.2017, 21:51 Uhr
 
Ich bin 40 Jahre alt und habe zwei Kinder (meine Tochter 16, mein Sohn fast 18). Ich war jetzt 11 Jahre allein mit meinen Kindern und bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen und sehr, sehr glücklich, endlich mal ein Mann der mich nicht schlägt oder beleidigt. Er hat drei Kinder, seine älteste Tochter 14 Jahre wohnt bei ihm, die anderen beiden sind alle zwei Wochen bei ihm, ich verstehe mich gut mit den Kinder. Meine Tochter ist etwas zickig wegen der Beziehung, mein Sohn findet es gut, dass ich mit meinem Freund zusammen bin. Er ist ein so lieber Mann ich fühle mich so wohl wenn ich mit ihm zusammen bin, ich habe immer gesagt ich will nie heiraten, aber ihn würde ich heiraten weil ich ihn so liebe. Nun ist es so, dass wir es uns beide vorstellen könnten ein gemeinsames Kind zu bekommen. Aber irgendwie habe ich auch Panik, weil ich bin eigentlich ganz froh das meine groß sind und denke wir können uns um seine Kinder kümmern, hinzu kommt noch ich bin im Moment ohne Job und ich habe mit meinem Sohn darüber gesprochen und er sagt bloß nicht. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, es drauf ankommen, wenn es passiert dann passiert es oder es total verhindern? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich. Danke im voraus.
Liebe Grüße
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Gawanna am 23.11.2017, 22:24 Uhr
 
Das Durchschnittsalter lag der Mutter beim ersten Kind im Jahr 2014 je nach Bundesland zwischen 29 und 31 Jahren. Was vermutlich tatsächlich an den deutlich längeren Ausbildungszeiten liegt- wer studiert etc. hat ja meist in diesem Alter auch erst ein passenden Fundament. Wer mit 20 seine betriebliche Ausbildung beendet hat, zum etwa gleichen Zeitpunkt einen passenden Partner mit ähnlichem Background kennenlernt, kann natürlich entsprechend früher anfangen...Und angeblich - so die Aussage meines Frauenarztes- beginnen die Wechseljahre nicht wirklich später als früher, das ist eine Sache, die sehr stark variiert von Frau zu Frau- bei einigen Frauen beginnt die hormonelle Umstellung schon Mitte/Ende 30, bei anderen Anfang 40. Ob man mit 40 oder später noch ein Kind bekommt, ist eine Entscheidung, die jede für sich treffen sollte. Für mich wäre das nichts gewesen, ich hatte mich 30 drei Töchter, dann war ich "damit durch"...und bin heute froh drum, sie jung bekommen zu haben. Aus gesundheitlicher Hinsicht wäre ich einem Kind sicher noch gewachsen, ich hätte nur keine Lust mehr dazu.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von tambov am 28.11.2017, 22:08 Uhr
 
Nun, ich bekam meine Kinder mit 38 und 42, finde es nicht schlimm, in dem Alter noch Kinder zu bekommen. So lange man schwanger werden kann, kann man auch Kinder bekommen, sollte es nicht so sein, würde man nicht so "spät" schwanger werden können. Auch in meiner Familie gab es viele sehr Spätgebärende (auch bis 47), Frauen wurden über Jahrhunderte bis zu Beginn der Wechseljahre auch schwanger. Wer will darüber befinden, ob das zu alt ist? Es ist zum Glück einer jeden Frau selbst überlassen. Jeder ist anders, hat andere Lebensumstände, manche sind sehr fit, andere schon sehr verbraucht... manche sind noch sehr jung und unreif, ist es bei denen dann auch nicht o.k.? Wann genau ist das Zeitfenster, wo es sich schickt? Meine Oma bekam meine Mutter mit 42 und wurde 98. Sie war immer sehr fit, hat selbst mit den Enkeln noch Fußball gespielt. Manche sind mit Mitte Dreißig bereits in den Wechseljahren. Ich las mal eine Studie, wonach Mütter, die später Kinder bekommen, länger fit sind. Man weiß allerdings nicht, ob die Kinder jung halten, oder die mit den besseren Genen eben auch noch länger Kinder bekommen können. Daher, lass Dich nicht verrückt machen, wenn´s klappen soll klappt’s, ansonsten würde ich mich auch nicht grämen, denn dann hast Du´s wenigstens versucht. Künstlich nachhelfen würde ich wohl in dem Alter nicht mehr, aber auch das ist jedem selbst überlassen. Denke, es dauert schon etwas länger als mit 20, aber wenn´s sein soll, wird´s auch. Wenn es nicht klappt, nicht traurig sein!
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von frig am 04.12.2017, 19:36 Uhr
 
Wenn eine Frau selbst fest im Leben und im Beruf steht, wird sie eine zufriedenere und kompetentere Mutter und kann dem Kind auch mehr mitgeben. Ich glaube nicht, dass das Lebensalter entscheidend ist, sondern der eigene Stand im Leben, das heißt die Reife und natürlich auch der richtige Mann für ein gemeinsames Kind. Aus lauter unberechtigter Panik hat meine Frau mit Mitte dreißig schnell geheiratet und ein Kind in die Welt gesetzt. Das Kind ist ein Traum, der Mann war es nicht. Als unser gemeinsames Kind geboren wurde, war meine Frau gerade 48 und ich 50. Für uns war es der richtige Zeitpunkt. Wenn wir zwanzig Jahre früher zusammen gewesen wären, wäre das der richtige Zeitpunkt gewesen. Nur keine Panik. Ich finde nichts schlimmer als die jungen Frauen, die nichts anderes im Kopf haben, als einen gut verdienenden Mann einzufangen, ein bis zwei Kinder in die Welt zu setzen und es sich für den Rest ihres Lebens bequem zu machen. Die Kinder sind dann nur Staffage.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Druda789 am 08.12.2017, 19:39 Uhr
 
Ich halte gar nichts davon, in dem Alter noch Kinder in die Welt zu setzen. Es ist egoistisch und verantwortungslos. Medizinisch: die Wahrscheinlichkeit, in dem Alter ein behindertes Kind zu bekommen, steigt um ein Vielfaches. Sozial: Wenn die Tochter in 13 Jahren Abi feiert, schlurfen da eine 64 Jährige und ein 67 Jähriger mit. Finde ich unmöglich. Wenn die Tochter in ca. 25 Jahren eigene Kinder hat, sind Oma und Opa vielleicht schon tot und lernen ihre Enkel nie kennen. Davon abgesehen, in jüngeren Jahren ist man einfach fitter. Körperlich und geistig. Jetzt wird wieder ein Sturm der Entrüstung losbrechen und viele werden betonen, wie jung sie doch geblieben sind. Fakt ist aber: unser Körper und unser Geist haben einfach exakt diese Jahre auf dem Buckel. Ich habe meine Tochter mit 21 Jahren bekommen und das war gut so. Wir gehörten nicht zu den übervorsichtigen Helikopter- Eltern und unsere Kinder sind mittlerweile selbstbewusste und eigenständige Erwachsene.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von 1stDrive am 12.12.2017, 1:21 Uhr
 
Die ganzen Diskussionen zu den Eltern wie mediz. Gefahren bei Spätgeborenen, Belastungsfähigkeit, etc. kann man sich eigentlich sparen, entscheidend sind doch die Konsequenzen für das Kind, das keine Wahl hat, ob es so alte Eltern überhaupt will! Bei meiner Geburt (bin erstes Kind) waren beide Eltern erst 39 und ich habe noch einen jüngeren Bruder. Meine Eltern waren beide auch schon Nachzügler mit alten Eltern (die Mutter meines Vaters war bei seiner Geburt 46!). Obwohl meine Eltern mich noch mit unter 40 bekamen, habe ich sie immer als alt empfunden, besonders im Vergleich mit den Eltern von Freunden. Körperlich waren sie recht fit und auch materiell hat es uns an nichts gemangelt. Die Erziehung war aber extrem rückständig, eher wie in den 40ger Jahren. Sehr streng und konservativ nach völlig überholten Moralvorstellungen. Wir wurden ständig kontrolliert, gegängelt und unselbstständig gehalten, durften viel weniger, als Gleichaltrige. Meine Großeltern starben -obwohl alle 80-86 wurden, bevor ich 8 Jahre alt war. Schon seit ich 40 war drehte sich mein Leben nur noch um zunächst eine schwere Erkrankung meines Vaters, der zwei Jahre später starb. Seitdem geht es ständig um die Gebrechlichkeit, Altersleiden und Einsamkeit meiner jetzt über 90-jährigen Mutter. Wenn ich hier lese, dass Frauen bis fast 50 noch ein Baby planen und Männer selbst mit Ü50 nicht davor zurückschrecken, dann tun mir deren Kinder jetzt schon fürchterlich leid! Ich selbst habe meine (eh nicht ausgeprägten) Kinderpläne mit 35 aufgegeben, wollte niemals eine so alte Mutter sein, wie ich sie selbst erleben musste. Ich halte es für einen schweren Egoismus, mit Ü40 noch Kinder zu bekommen und diesen so alte Eltern wie selbstverständlich zuzumuten oder sogar noch als besonder tolle und geeignet zu verkaufen!
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von visio am 13.12.2017, 22:46 Uhr
 
Kinder mit 40? Eigentlich bin ich kein Freund davon, wenn Menschen in diesem Alter Kinder in die Welt setzen, wenn es die ersten Kindern sind. Ich habe in meiner unmittelbaren Umgebung zwei Paare, die ihre ersten Kinder mit 42 und 45 bekommen haben, und bei beiden Familien treten nun erhebliche Erziehungsprobleme auf. Es gibt eine Gemeinsamkeit: Die Kinder sehen das Kind als Freund, nicht als Kind. Bedauerlicherweise fühlen sie sich so sicher, dass sie keine Hilfe in Anspruch nehmen, obwohl die Kinder mittlerweile Außenseiter sind und sich sehr aggressiv verhalten. Ich denke, dass mit zunehmenden Alter die Aufgabe des Kindhabens aus einem anderen Licht erscheint. Jedoch sieht es bei Euch anderes aus. Dein Dad hat bereits Erfahrung mit Kindern, und wird diese Erfahrungen in die Beziehung und Erziehung mit einspielen lassen. Daher sehe ich es hier unproblematisch. Zu bedenken ist auch die Frage, wie alt sind die beiden wirklich... Haben sie noch die Ruhe und Lust, mit Kindern etwas zu unternehmen, Kinderfile anzusehen, Bücher vorzulesen und so weiter...Ein Kind sich zu wünschen und es groß zu bekommen, sind zweierlei.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von bander am 15.12.2017, 21:22 Uhr
 
Sicherlich gibt es immer wieder Frauen, die mit Mitte 40 oder auch noch älter ein Kind bekommen. Aber man kann das nicht über einen Kamm scheren und denken, wenn es bei denen geklappt hat, dann bei mir auch. Meine Zentrum für künstliche Befruchtung stellt definitiv fest, dass es ab Mitte 30 immer schwerer wird. Es gibt dort auch Frauen ab Mitte 30, die schon in die Wechseljahre kommen. Selbst mit IVF werden einige Frauen über 40 nicht mehr schwanger, weil die Eizellqualität stark nachlässt. Es ist natürlich nicht ausgeschlossen. Ich selbst wurde nach 7 ICSI und unserem daraus entstandenen Kind alle 3-4 Monate spontan schwanger und das mit 41 - das passierte mir davor 6 Jahre nicht. Es hängt einfach davon ab, wie bei jeder Frau die Eierstockreserve aussieht, die Qualität der Eizellen und was noch hinzukommt, die Qualität des Mannes. Also, wenn du noch Kinderwunsch hast und ihn unbedingt erfüllt haben möchtest, solltest du einiges abklären lassen: Eileiterdurchgängigkeit, Eierstocksreserve und dein Mann ein Spermiogramm. Die Wahrscheinlichkeit wird einfach immer geringer. Das ist einfach die Realität. Viel Glück!
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von miogan am 18.12.2017, 23:50 Uhr
 
Hallo, ich bin mit 40 schwanger geworden und habe 14 Tage vorm 41. meinen Sohn (3. Kind) zur Welt gebracht. Die SS war die unkomplizierteste von allen SS, die ich hatte (3 FG). FU habe ich beim 3. und 4. Kind machen lassen. Leider kam mein letzter Sohn, trotzdem alles bei den Untersuchungen in Ordnung war, mit einem schweren Herzfehler zur Welt. Aber er konnte in letzter Minute gerettet werden. Aber ich würd kein Kind mehr jetzt wollen, zu groß wäre die Angst. Von der Umgebung habe ich eigentlich nichts Negatives gehört. Was hinter meinem Rücken getuschelt wurde, kann ich natürlich nicht sagen. Aber ich denke schon, dass mich viele für verrückt hielten. Ich weiss auch, dass in diesem Alter die Wahrscheinlichkeit größer ist, Zwillingen zu bekommen, als normal. Meine Entbindung dauerte nur 25 min. im Geburtshaus. Sie ging furchtbar schnell. Allerdings mit vorher mehreren Fehlalarmen. Nach der Geburt hatte ich auch mehr zu kämpfen (habe amb. entbunden) als im jugendlichen Alter. Musste auch noch stationär, wegen Blutdruck. Und dann kam die Herzgeschichte. Also alles in allem. SS und Geburt top, danach kam bei mir ein Albtraum. Aber das ist ja auch die Ausnahme. Also nur Mut
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Capsula am 03.01.2018, 16:54 Uhr
 
Habe mein Kind mit 43 bekommen. Es war eine wunderbare Schwangerschaft (die erste), eine normale Geburt und mittlerweile sind ein paar Jahre ins Land gegangen und ich kann immer noch locker mithalten. Früher war es übrigens - auch wenn die Frauen eher älter aussahen - gang und gäbe, dass sie noch spät Kinder bekamen. Ohne Pille war die Verhütung nicht sonderlich sicher! Eine Kollegen warnte mich vorher: sie meinte, die Kinder in der Schule würden mein Kind hänseln etc. Eines stimmt: Kinder hänseln gerne und viel. Aber die Gründe dafür sind höchst unterschiedlich: Mutter/Vater trägt Brille, Mutter ist zu dick, Mutter hat komische Haare, spricht anders, Kind trägt seltsame Kleidung, Kind ist zu dick, Kind trägt Brille. Für jedes Kind gibt es offenbar einen Grund, es zu hänseln - einer davon kann auch mal das Alter der Eltern sein. Wenn es nicht die Haarfarbe ist... diese Hänselei und Frotzelei ist eine ganz andere Geschichte.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von L1nage am 10.01.2018, 23:17 Uhr
 
Hallo, ich bin 42 Jahre alt, und in der 8.Woche schwanger. Ist mein 4. Kind. Meine Zwillinge habe ich mit 22 Jahren bekommen. Der jüngste ist 16 Monate alt. Ich habe mir auch sehr viele Gedanken gemacht bzgl. der Risiken... aber das sind Statistiken. Meine FA meinte, dass noch so viele andere Faktoren mit eine Rolle spielen. Freu dich einfach, dass du schwanger werden kannst. Viele jüngere haben dieses Glück nicht. Den Anspruch auf ein gesundes Kind hat niemand... Und jede SS verläuft anders, jedes Kind ist anders... Genieße es :) Ich überlege auch, was passiert, wenn das Kind behindert sein sollte. Aber für mich ist diese ganze Pränataldiagnostik einfach eine Auslese. Deshalb ich mich dazu entschlossen habe, vorerst keine Tests machen zu lassen. Wenn überhaupt, dann erst, falls es bei der Feindiagnostik Auffälligkeiten geben sollte.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von girlPlanet am 14.01.2018, 19:30 Uhr
 
Laut Statistik liegt dein durch alter bedingtes Risiko ein Kind mit Down Syndrom zu bekommen bei 1 zu 147. Es ist also 147 mal wahrscheinlicher ein Kind ohne Down Syndrom zu bekommen als eines mit. Wenn es bei irgendeiner anderen Sache 147 mal wahrscheinlicher ist, dass sie klappt, als das sie nicht klappt, würdest du wahrscheinlich sagen, die Sache ist ziemlich sicher, oder? Ich würde mich an deiner Stelle nicht so verrückt machen. Ich bin 41 Jahre alt, werde bald 42 und habe im Oktober einen gesunden, kräftigen Jungen bekommen. Ich habe nur die Feindiagnostik gemacht, weil man damit dem Kind, falls es was hat, auch helfen kann. Nackentransparenz und Fruchtwasseruntersuchung empfinde ich als reine Selektionsuntersuchungen, wenn man unter keinen Umständen ein behindertes Kind will. Wenn du weißt, dass du das Kind im Falle einer Behinderung nicht abtreiben würdest, kannst du dir den ganzen Stress (man denke nur an die recht häufigen falsch positiven Ergebnissen, dann macht man sich verrückt und am Ende ist alles o.k.) und das Risiko dein Kind durch eine Fruchtwasseruntersuchung zu verlieren sparen.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Garuda am 19.01.2018, 0:25 Uhr
 
Also Meine Mutter hat das geschafft. Sie ist selbstständig, hat ihre eigene Firma und ihr geht’s gut, Meine Mutter stand auch nicht alleine, da mein Vater hat sie Prima unterstützt. Das was du schreibst ist ja mal ziemlich Lächerlich. Also echt. Und manche Frauen sind mit 30. Noch Kinder im Kopf. Also wirklich lach mich schlapp. Und deine Behauptung, dass ich unreif bin für ein Kind.. Also echt, das ist doch langsam kinderkram hier…das hat auch nichts mehr mit einer normalen Diskussion zutun...sorry ich hab hier niemanden Persönlich angegriffen. Habe jugendlich meine Meinung dazu gesagt. Habe die Frauen die ab 40+ nicht beleidigt oder in eine anderen Form beleidigt. Nur gesagt, das es biologisch nicht gut ist!
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Viskus am 24.01.2018, 23:15 Uhr
 
Hallo
ich bin 42 und heute bei 6+3. Ich bin ziemlich froh noch einmal das Glück zu haben ein Kind auf die Welt bringen zu dürfen. Jetzt ist man doch viel gelassener und ruhiger im Umgang mit dem Kleinen. Meine persönliche Grenze liegt bei 45, älter will ich nun wirklich nicht sein um noch mal ein Kind zu bekommen. Ich finde es noch so gerade ok das man selbst so um die 60 ist wenn das Kind 20 ist. Meine Tochter ist nun 18. Bei ihr habe ich vieles falsch in der Erziehung gemacht und kann aus meiner Erfahrung nun profitieren. Was ich allerdings gut gemacht habe, ist meine Tochter zur Selbstständigkeit zu erziehen. Anders werde ich es jetzt auch nicht halten. Meine Tochter wohnt seit einigen Monaten schon in ihrer ersten eigenen Wohnung. Da wie in der Regel eine durchschnittliche Lebenserwartung von 80 - 85 haben, ist es doch durchaus noch möglich ein Kind groß zu ziehen, aber nun mit der notwendigen Erfahrung. So lange man auch mit 40 noch gesund ist, und sich gut dabei fühlt, warum sollte man da nicht auch noch ein Kind bekommen? Liebe Grüße
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von eragona00 am 04.02.2018, 19:40 Uhr
 
Ich habe mein Kind mit 43 bekommen. Es war eine wunderbare Schwangerschaft (die erste), eine normale Geburt und mittlerweile sind ein paar Jahre ins Land gegangen und ich kann immer noch locker mithalten. Früher war es übrigens - auch wenn die Frauen eher älter aussahen - gang und gäbe, dass sie noch spät Kinder bekamen. Ohne Pille war die Verhütung nicht sonderlich sicher! Eine Kollegen warnte mich vorher: sie meinte, die Kinder in der Schule würden mein Kind hänseln etc. Eines stimmt: Kinder hänseln gerne und viel. Aber die Gründe dafür sind höchst unterschiedlich: Mutter/Vater trägt Brille, Mutter ist zu dick, Mutter hat komische Haare, spricht anders, Kind trägt seltsame Kleidung, Kind ist zu dick, Kind trägt Brille etc. Für jedes Kind gibt es offenbar einen Grund, es zu hänseln - einer davon kann auch mal das Alter der Eltern sein. Wenn es nicht die Haarfarbe ist... diese Hänselei und Frotzelei ist eine ganz andere Geschichte.
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von Karima55 am 12.02.2018, 20:31 Uhr
 
Ich bin kurz vor meinem 41. Geburtstag mit unserem zweiten Kind schwanger geworden und jetzt in der 23. SSW. Alles sieht soweit gut aus. Wir können uns sehr wahrscheinlich auf einen gesunden kleinen Jungen freuen. Die Schwangerschaft ist auch nicht anstrengender, als die erste vor 5 Jahren. Mit dem Schwangerwerden war es bei uns allerdings etwas schwieriger. Das aber völlig unabhängig vom Alter. Begonnen haben wir mit der Familienplanung mit Anfang 30. Zwei FG, eine Eileiterschwangerschaft und 4 ICSIs später war ich dann endlich mit unserem großen Sohn schwanger. Als ich 38 war, haben wir das Projekt Geschwisterkind gestartet in der Hoffnung, beim Zweiten wäre es leichter. Nach drei FG und 4 erfolglosen ICSIs war ich dann schon 40 und hatte somit mein früher mal gestecktes Limit erreicht. Der Wunsch nach einem weiteren Kind war aber so stark, dass ich meinen Mann nochmal überreden konnte, die Deadline bis zum 41. Geburtstag zu erweitern. Irgendwie konnte ich es mir nicht vorstellen, dass meine Fruchtbarkeit mit 40 schlagartig so viel schlechter sein sollte als mit 39. Zumal mein AMH immernoch relativ hoch ist und ich immer gut auf die Stimulation angesprochen habe. Jetzt Anfang des Jahres haben wir unseren allerletzten Versuch gemacht mit dem bestmöglichen Ausgang für so einen finalen Anlauf. Es sollte halt doch noch sein. Mit dem Kleinen ist soweit alles in Ordnung, nur einen Namen hat er noch nicht.
Es kann also mit 40 ganz leicht sein schwanger zu werden. Generell ist es so, dass es um die 40 aber etwas länger dauern kann, bis zum Eintritt einer intakten Schwangerschaft. Es ist nun mal Fakt: Viele Eizellen haben halt schon Defekte, was das Schwangerwerden erschwert bzw. zu frühen FG führen kann. Also, Euch viel Glück
 

Re: Mit 40ig Mutter werden

Antwort von durga5 am 17.02.2018, 22:12 Uhr
 
Ich bin jetzt 39 und war eigentlich schon lange mit dem Kinderwunschthema durch. Dann kam die Trennung von meinem Mann und ich habe jemand Neues kennen gelernt. Mein Partner ist jünger wie ich und das Thema ist ganz aktuell bei uns wieder aufgekommen. Anfangs hab ich immer gesagt, nein ich will keine Kinder, ich bin dafür schon zu alt. Aber dann änderte sich meine Meinung. Wir sind jetzt fast 2 Jahre zusammen und ich kann mir vorstellen mit ihm eine Familie zu gründen. Aus unserem Bekanntenkreis bekommen wir nur positives Feedback und bestärkt uns noch mal extra. Wie lange übt ihr schon? Hast du dich schon mal vom FA gründlich durchchecken lassen? Nutzt du das Zyklusblatt oder Ovus?
Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Suche selbstbewusste Mutter. Welche Dame hat Lust Ihre Geschichte zu erzählen?

Hallo alle. Ich bin Zeitungs-Redakteurin in Berlin und suche eine Mutter (egal wie alt), die über die körperlichen Strapazen des Schwanger-Seins erzählt. Wie es ist, zuzunehmen, und nach der Geburt für immer noch schwanger gehalten zu werden, bloß weil die Rückbildung etwas ...

ulschu87   09.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Mutterschaftsgeld

Hallo, ich bin jetzt in der 13.Woche Schwanger. Ich habe nur einen 450,00 Job,mein Stundenlohn beträgt 8,50 Ich werde nach Stunden bezahlt,daher ist mein Gehalt jeden Monat unterschiedlich. Kann mir jemand von Euch sagen ob es stimmt das ich dann nur einmalig Anspruch auf ...

de-steffi, 13. SSW   23.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Mutterschaft

Hallo, ich bin neu hier und möchte eure Meinung wissen. Ich bin schon 46, bin glücklich mit meinem Ehemann, wir haben aber nach vielen Versuchen keine Kinder bekommen. Ich bin sicher, dass viele Frauen ähnliche Probleme erfolgreich gelöst haben. Ich habe über Eizellspende und ...

gabriela562   11.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Mutterpass weg :-( und nun?

Hallo da ich am Donnerstag meinen Termin beim Frauenarzt habe um mir die Schwangerschaft bestätigen zu lassen war ich nun auf der suche nach meinem Mutterpass, den ich mitbringen soll...der ist aber seit dem Umzug mit dem Impfpass weg....könnte heulen....hab das ganze Haus ...

nicolefr   06.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

ZB Eintragungg Muttermund?

Ich weiß nicht, was ich beim ZB zwecks MuMu eintragen soll, da er oft hoch UND hart ist, es für das ZB aber entweder hoch ODER hart zum eintragen gibt!? Was trage ich ein, das bei einer Angabe für hart immer das Zeichen im ZB für offen angezeigt wird, das ist er dann aber ...

Lavendel24   19.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Alte Mutter - immer mehr Kritik

Hallo, ich habe mit 36 meine Tochter bekommen und hatte damals eigentlich nicht das Gefühl zu alt zu sein. Meine Schwangerschaft war völlig unproblematisch. Die Geburt selbst hat keine 2 Stunden gedauert, ich war danach auch schnell wieder fit. Auch als meine Tochter ein ...

Alexxandra   26.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Wozu das Theater? Mutter mit 50

Verstehe die Aufregung nicht, die Biologie sorgt schon dafür, dass Frauen mit eigenen Eizellen nur bis ca. 45 (plus/minus) ein Kind kriegen können. Eine 50-jährige Frau hat beinahe 0 Chancen. Also was regt ihr euch auf, seid eher mitfühlend, denn ihr alle werdet einmal vor dem ...

edina   13.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Mutter mit 45

Hallo zusammen. Ich bin neu hier und wollte das Thema Mami mit 45 mit euch besprechen. Ich bin 45 geworden in Oktober und bin in eine neue Beziehung seit April 2012 wir lieben uns sehr und wollten ein Kind miteinander haben, ich habe schon 2 Erwachsene Kinder (19/24) von ...

Baby Face, 5. SSW   27.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

Ich hab den Mutterpass Juchu

Hallo zusammen, heute morgen war ich bei der Vorsorge und bekam mein Mutterpass. Geburtstermin ist 7.1.2014 Laut Rechnung 8 Woche. Die Entscheidung das Baby doch zu bekommen habe ich nun getroffen , ganz alleine. Inzwischen freut sich mein Freund sehr darüber, hätte ...

Madleen74, 8. SSW   22.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
 

BPD Wert aus Mutterpass. Zu klein??? 30 SSW

Hallo ihr lieben Mitkuglerinnen. Bin heute 29+5 SSW und war vorhin beim Frauenarzt. Der vermesste das Köpfchen mittels diesem BDP Wert (siehe Mutterpass) Laut dem Arzt war dieser Wert zu klein, aber das könne schon mal ein Messfehler sein. oder das Kind würde nicht optimal ...

SabrinaundLea, 30. SSW   19.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Mutter Forum: Schwanger mit 35plus
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger mit 35 plus ...  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia