Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JaDo am 10.05.2021, 21:34 Uhr

Schlafmanagement

Hallo alle zusammen,

Mein Sohn ist fast 12 Monate alt, sehr aktiv. Die Anzahl der Stunden Schlaf am Tag ist in Ordnung, aber das Schlafmanagement könnte optimiert werden und dazu würde ich gerne Meinungen und Tipps in Erfahrung bringen.

Mein Sohn wacht meist zwischen 7:30 und 8 Uhr morgens auf, wir gehen dann zwischen 10 und 12 Uhr mit dem Hund spazieren und während dem Spaziergang schläft er 30 bis 45 Minuten in der Babytrage. Am Nachmittag schläft er zwischen 15 und 16 Uhr meist 45 bis 60 Minuten. Ich bringe ihn zwischen 20 und 20:30 Uhr ins Bett. Er schläft nachts sehr gut und zwischen 10 und 12 Stunden.

Die Zeit zwischen dem Mittagsschlaf und der Nachtruhe ist eigentlich viel zu lange, meist gegen 19 Uhr wird er richtig müde. Um 19 Uhr gehen wir dann noch mal mit dem Hund raus. Ich muss gestehen, dass ich ihn dann bis zum Schlafen gehen „wach halte“, denn wenn er so spät nochmal schläft, dann brauche ich ihn vor 21:30 Uhr nicht ins Bett bringen.

Ich habe gelesen, dass ein Baby/Kind in seinem Alter meist mit mehreren Stunden nach dem Mittagsschlaf ohne zu schlafen auskommt, aber ich sehe jeden Abend seine müden Augen. Ich habe es schon versucht einen zweiten Mittagschlaf gegen 18 Uhr einzuführen, aber das geht bislang immer sehr schief. Er protestiert sehr stark, schläft dann zwar ein, es dauert aber sehr lange und dann wird es super anstrengend für den Nachtschlaf.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen oder Tipps, wie ich diese unangenehme Situation verbessern kann?

Interessanterweise ist er morgens nach 2 bis maximal 2,5 Stunden todmüde und braucht die 30 Minuten schlaf. Allerdings wird das Nachmittags dann etwas anders oder er ist so aufgedreht, dass es schief geht. Am Spätnachmittag noch 30 Minuten schlafen täte ihm wirklich gut. Nur ich komme einfach nicht auf die Lösung.

Liebe Grüße
JaDo

 
4 Antworten:

Re: Schlafmanagement

Antwort von Ringelsöckchen am 11.05.2021, 22:30 Uhr

Meine Lütte ist etwas jünger aber ihr Schlafrhythmus entspricht fast genau dem von deinem Kind. Ich bringe sie nur ca eine halbe Stunde früher abends ins Bett und sie schläft gut durch und ist morgens so bei 6 Uhr wach. Vielleicht geht es ja, dass ihr mit dem Hund früher raus geht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafmanagement

Antwort von Lena0105 am 12.05.2021, 15:30 Uhr

Hallo,

Ich würde ehrlich gesagt dazu raten, dass ihr momentan alles erstmal so beibehaltet.

Bei meinem Kind hat sich der Tagesschlaf mit 13 Monaten total geändert. Statt 2 kurzen Schläfchen hat sie 1,5-2h Mittagsschlaf gemacht.
Ich habe von vielen anderen Müttern gehört und gelesen, dass sich auch bei ihren Kindern im diesem Alter das Schlafverhalten änderte.

Falls es in 1-2 Monaten doch noch genauso ist, könnt ihr versuchen etwas zu ändern. Einen Tipp wie habe ich aber leider nicht.

Viele Grüße Lena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafmanagement

Antwort von JaDo am 12.05.2021, 17:48 Uhr

Danke für die Antwort.

Oh Gott, um 6 Uhr wach, das wäre nichts für mich.

Gestern hat es sich so ergeben, dass er früher zu Mittag geschlafen hat, dann habe ich ihn nochmal am späten Nachmittag zum Schlafen bringen können. Er kam deutlich später ins Bett zur Nachtruhe, aber er war um 7 Uhr wach, somit hat sich der heutige Rhythmus auch verändert. Gerade schläft er sehr friedlich. Mit dem heutigen Rhythmus kann ich mich sehr gut anfreunden.
Früher mit dem Hund raus ist manchmal schwierig, denn ich brauche morgens 2 Stunden bis alles erledigt ist (Baby waschen, anziehen, mich versorgen, waschen anziehen, dann Baby Fläschchen geben, dann frühstücken, dann abpumpen) das dauert alles seine Zeit und Stress schon am frühen morgen vertrage ich nicht. Es kommt darauf an wann der kleine Mann wacht wird. Aufwecken möchte ich ihn nicht, denn ich genieße es manchmal noch eine Halbe Stunde Ruhe zu haben.

Aber der Tipp früher zum Spaziergang ist schon gut, aber geht nur, wenn das Kind auch mitmacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafmanagement

Antwort von JaDo am 12.05.2021, 17:51 Uhr

Danke Lena für deinen Rat, der kam nun leider zu spät… Habe ich zu spät gesehen. Aber sehr interessant, dass sich der Rhythmus nochmal ändern wird.
Bislang war es unmöglich den Mittagsschlaf auf 1,5 bis 2 Stunden zu verlängern, das macht er nicht mit. Das wäre eine super Sache, wenn der Mittagsschlaf sich verlängern würde.

Mal sehen wie es die nächsten Tage weiter läuft, heißt ja nicht, dass der heutige Rhythmus so bleibt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.