Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von sternenstaunerin  am 29.03.2013, 23:23 Uhr

bis in die puppen...weiß jemand rat?

hallo mein sohn, 19 monate, schläft zur zeit erst gegen ca. um 22:30 uhr, das ist uns jetzt auf die dauer echt zu spät. bis vor ca. 2 wohen war er meistens zwischen 20 und 21:30 eingeschlafen. was können wir tun? wer hat tipps oder aber durchhalteparolen?
wenn wir den mittagschlaf weglassen (vorgestern und gestern probiert) schläft er uns zwischendurch (z.b. im fahrradsitz) ein. heute wollte ich ihn nach 1 stunde mittagsschlaf wecken, schlief so tief, dass ich es dann doch nicht gemacht habe...

noch ein paar infos
einschlafstillen mit singen, vorher zubettgehritual
familienbett
genügend frischluftzufuhr und bewegung
wacht morgens zwischen 8 und 9:30 auf, 4 stunden später mittagschlaf, schläft dann gern ausgiebig bis 2,5 stunden
wenn kürzer,ist er abend aber leider NICHT eher einschlafen
backenzahnt gerade

freue mich auf eure antworten
liebe grüße

 
4 Antworten:

Re: bis in die puppen...weiß jemand rat?

Antwort von cl84 am 30.03.2013, 8:09 Uhr

Beim Zahnen ist sowieso alles durcheinander. Aber hast du schon mal versucht ihn morgens eher zu wecken? Hab gerade mal überschlagen und er schläft ja Nachts die 11 Stunden die normal sind. Bei uns ist es so dass ich meine Tochter spätestens 7 Uhr wecke. Egal wie lange sie Nachts wach war. Dann gibt es schon zwischen 10.30 und 11 Uhr Mittag und gleich danach gehts ins Bett. Da schläft sie wie sie Lust hat meistens anderthalb Stunden bis 2 Stunden, selten mehr. Zwischen 18 und 19 Uhr ist sie dann wieder müde. Ich hab das hauptsächlich so gemacht weil sie nächste Woche in die Krippe geht und da ist der Tagesablauf ähnlich. Mittagschlaf weglassen ist keine gute Idee und eher wecken schaffe ich Mittags auch nicht. Aber morgens klappt es gut.

Wie gesagt ich würde versuchen ihn morgens eher zu wecken. Am besten Schrittweise runter gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bis in die puppen...weiß jemand rat?

Antwort von Häsle am 30.03.2013, 9:49 Uhr

Du könntest versuchen, ihn morgens früher zu wecken. Das wird aber u. U. ein paar Wochen dauern, bis er dann nicht mehr knatschig ist. Wer wird schon gerne aufgeweckt? Ist es euch das wert?

Warum ist euch 22:30 Uhr zu spät? Wir hatten in dem Alter ähnliche Schlafzeiten. Einschlafen zwischen 22 und 23 Uhr, Aufstehen 10 bis 11 Stunden später. Mittagschlaf gab es nur noch sporadisch, meistens im Auto oder Buggy, bei Langeweile.
Wir haben das genossen. Derjenige, der frei hatte, konnte so entweder schön ausschlafen (ich) oder frühmorgens schon was im Haushalt machen (mein Mann).

Das passte sehr viel besser zu unserem Tagesablauf als ein Kind, das schon um 18 Uhr quengelig wird.
Mit Beginn der Spielgruppe haben sich die Schlafzeiten automatisch reguliert und später dann auch an die Zeiten von Kindergarten und Schule angepasst. Ohne Probleme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bis in die puppen...weiß jemand rat?

Antwort von cl84 am 30.03.2013, 21:54 Uhr

Also mir ist es lieber wenn ich Abends ein paar Stunden für mich hab. Es passt auch zu meinem Kind, sonst würde ich es nicht tun. Morgens hat sie immer gute Laune egal ob ich sie wecke oder sie von selbst wach wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bis in die puppen...weiß jemand rat?

Antwort von sternenstaunerin am 01.04.2013, 16:13 Uhr

....geht mir auch darum, abends noch in bißchen zeit zu haben, im moment schlafe ich selbst kurz nach ihm ein. merk ich auch gerade besonders, dass mir zeit fehlt, da er gerade tagsüber kaum mal (sonst öfter mal kurze phasen zwischendurch) alleine spielt, ob das auch mit dem zahnen zusammenhängt?
danke euch für eure antworen und noch einen schönen ostermontag!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.