Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Charge-Syndrom

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Guten Tag Herr Prof. Dr. Hackelöer,

vor zwei Wochen habe ich in SSW 33+1 unseren Sohn per Notsectio nach vorzeitigem Blasensprung und Plazentalösung zur Welt gebracht. Direkt nach der Entbindung wurde ein Choanalatresie festgestellt, die in der letzten Woche operiert wurde. Weitere Untersuchungen ergaben dann die Verdachtsdiagnose Charge-Syndrom (Colobome, leichte Ohrfehlbildung, genitale Hypoplasie). Herz, Nieren und Gehirn scheinen in Ordnung. Wir befinden uns nach wie vor in unserem persönlichen Alptraum, denn nie war bei einer der pränatalen Untersuchungen irgendetwas auffällig. Die Nackentransparenzmessung war super, Präna-Test unauffällig und Feindiagnostik ebenfalls. Sämtliche Untersuchungen wurden von einem erfahrenen Pränataldiagnostiker mit Degum 3 durchgeführt. Meine Frage ist nun: Kann es wirklich sein, dass es bei diesem Syndrom keinerlei Auffälligkeiten vorab gibt? Hätte uns eine Fruchtwasseruntersuchung Hinweise gegeben? Die hatten wir aus Angst vor einer Fehlgeburt nämlich nicht machen lassen. Laut Aussage unserer Ärztin hätten wir aber auch da keine Hinweise bekommen...
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Herzliche Grüße,
Maxi

von maxi996 am 28.07.2015, 18:24 Uhr

 

Antwort auf:

Charge-Syndrom

Hallo maxi996,
Veränderungen wie beim Charge-Syndrom in dieser Ausprägung können manchmal-muß aber nicht zwingend- pränatal gefunden werden.Abewr die Diagnose eines Charge-Syndroms wäre nicht zwingend möglich gewesen. Auch der erfahrenste Pränataldiagnostiker ist nicht der Liebe Gott und sieht alles.Manchmal sind auch die Untersuchungsbedingungen nicht optimal.Es gibt nie in der Medizin garantierte 100%.
Die normale Amniozentese hätte nichts gebracht.Bei weiteren Schwangerschaften könnte man dies evtl. durch eine Amniozentese und eine gezielte Molekulardiagnostik ausschließen,wofür es bei dieser Schwangerschaft keinen Anhalt gab.
Alles Gute für Ihr Kind und konzentrieren Sie sich auf die Zukunft und denken Sie nicht zuviel über wenn und aber nach.Unser Leben verläuft nicht immer ohne Schwierigkeiten und ist nicht perfekt!
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 28.07.2015

Antwort auf:

Charge-Syndrom

Vielen Dank für Ihre Antwort! Welche Auffälligkeiten vom Charge Syndrom außer Herzfehlbildungen sind denn überhaupt im US zu erkennen? Können Ohrfehlbildungen oder eine Choanalatresie überhaupt mittels US erkannt werden? Wie sieht es mit der genitalen Hypoplasie aus?

Lg
Maxi

von maxi996 am 29.07.2015

Antwort auf:

Charge-Syndrom

Sämtliche Veränderungen sind prinzipiel pränatal zu erkennen,aber sehr schwierig und nur im Kontrollfall,wenn man weiß vorauf man achten muß und wenn die Veränderungen sehr ausgeprägt sind.
Zwingend kann es nicht erwartet werden.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 29.07.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni

Dr. med. V. Bluni

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Dr. med. L. Hellmeyer

Dr. med. L. Hellmeyer

Geburt per Kaiserschnitt

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Angelman syndrom

Lieber Dr Hacklör! Während meiner Schwangerschaft wurde eine erhöhte NT von 3mm und eine Wachstumsretardierung festgestellt . Eine chorionzottenbiopsie war damals unauffällig . Nun ist der kleine fünf Monate alt und entwicklungsverzögert mit Merkmalen, wie vierfingerfurche , ...

von Josefi 08.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Syndrom

Lieber Dr Hacklör Ich mache mir immernoch sorgen dass mein zwölf Wochen alter Sohn am angelman syndrom leidet. Den Termin beim Genetiker haben wir leider erst in acht Wochen . Bisher ist es so dass er nachts gut und lange schläft und auch tagsüber ein paar Schläfchen ...

von Josefi 04.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Long QT Syndrom beim Kind feststellbar?

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, seit gestern haben wir die Gewissheit, dass meine Mutter am Longe-QT-Syndrom leidet. Das ergab eine genetische Untersuchung. Die gleiche Untersuchung ergab bei mir und meinem Sohn kein Ergebnis, was aber nur heisst: es wurde nichts ...

von Moehre700 29.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Dandy Walker Syndrom 20 SSW

Hallo Prof. Dr. Hackelöer, ich bin 27 J. und momentan in der 20 SSW und hatte am Montag die erweiterte US Untersuchung. Daraufhin sah mein FA eine Auffälligkeit am Kopf und sagte das dass ein anderer Arzt in Stuttgart nochmal anschauen soll, er meinte so wie es aussieht ...

von jennyle32 04.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Triple X - Syndrom

Sehr geehrter Herr Dr., nach zwei vergeblichen IVF bin ich im Alter von 42 Jahren spontan schwanger geworden. Die durchgeführte Fruchtwasseruntersuchung ergab, dass das Baby (ein Mädchen) unter dem Triple X-Syndrom (47XXX) leide. Nunmehr stehen wir - insbesondere auch auf ...

von Tina71 18.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Vena Cava Syndrom

Guten Tag Herr Doktor Hackelöer! Ich habe heute Nachmittag eine gute Stunden tief geschlafen, im Schlaf muß ich mich auf den Rücken gedreht haben. Ich bin plötzlich aufgewacht, da mir sehr übel war, hatte Herzklopfen und ich habe mich im gesamten sehr unwohl gefühlt. Ich ...

von Nina5223 08.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

wie wichtig ist der HCG als Hinweis des Down Syndroms

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, wie wichtig ist der HCG Wert als Hinweis auf ein Down Syndrom? Ich bin heute 12+1 und habe morgen das 1. Trimester Screening. Die Praxis bei der ich das machen möchte schickt die Blutproben nach Stuttgart zum Auswerten (von Regensburg aus). ...

von seveneleven 09.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Prozenduelles Risiko für Down Syndrom

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, Ich habe schon mehrmals in Ihrem Forum eine Frage gestellt. Ich hatte beim Ets eine furchtbar schlechte Biochemie, dass mir ein Risiko von 1:44 für ein Kind mit Down Syndrom prognostiziert hat, alles andere hat gepasst. Der Ultraschall war ...

von Schnatterliesl 01.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Fruchtwassser Down Syndrom

Guten Morgen, gestern habe ich gelesen, dass Down Syndrom Kinder entweder gar kein Fruchtwasser oder sehr wenig Fruchtwasser trinken. Stimmt das? Kann man das so pauschal sagen oder gibt es Down Syndrom Kinder, die ganz normal Fruchtwasser trinken? Woran liegt das? ...

von eilatan76 16.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Kann man mittels 3D Ultraschall Down Syndrom erkennen?

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, Ich habe vor kurzem entdeckt, dass bei mir mein Gewicht beim ETS falsch eingegeben wurde (http://www.rund-ums-baby.de/praenatale-diagnostik/Ersttrimesterscreening-falsches-Gewicht -bei-der-Berechnung-eingegeben_2605.htm). Nun wurde dies ...

von Schnatterliesl 19.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Syndrom

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.