Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maggi1 am 13.11.2006, 20:14 Uhr

Vom Mann weg, ja oder nein?

Hallo!

Ich bin 25 und habe eine 10 Monate alte Tochter(Sooo süß).Seit 2 1/2 Jahren bin ich verheiratet aber es läuft absolut sch...!Wir haben uns schon immer häufig gezankt, doch es wird immer schlimmer.Ich bin bestimmt nicht unschuldig(empfindlich, zickig, dickköpfig)aber mein Mann ist wirklich zwiegespalten.Zeitweise ist er ganz lieb doch meistens gibt es nur Ärger.Er beschipft mich aufs Übelste, beleidigt mich und meine Familie, lässt mich im Stich wo er nur kann und hat mich sogar schon geschlagen.Er lebt in den Tag als wäre er alleine und hat schon zugegeben nicht wirklich was für sein Kind zu fühlen(was sie merkt).Er hat mich so enttäuscht, das der Rest der an Gefühlen noch da ist nicht mehr ausreicht bei ihm zu bleiben.Sogar unser Kind hat Angst wenn er aggressiv und laut wird.Nur ich weiß nicht wo ich anfangen soll?Ich bin noch im Erziehungsurlaub und habe kein Geld für eine Wohnung und keine Möglichkeit bei meiner Familie zu wohnen.Was soll ich machen?Ich habe Angst das ich ihn nicht verlasse un´d irgendwann mal mehr passiert als das was eh schon los ist.

Und nun????

(entschuldigt, ist lang geworden)

 
20 Antworten:

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von +lalelu+ am 13.11.2006, 20:40 Uhr

Hallo,

also so wie du schreibst ist meiner Meinung nach das Beste wenn du dich von ihm trennst. Klar wird es jetzt erst mal schwierig, fang an nach einer Wohnung Ausschau zu halten und erkundige dich beim Arbeitsamt.

Die werden dir Auskunft geben, die bewilligen dir eine eigene Wohnung und evtl. auch ein paar Einrichtungssachen.

Also wenn er dich schlägt, dann geh! Und wenn er dich beschimpft und beleidigt, was soll das ganze denn?

Falls er mit sich reden lässt, kannst du es ja so nochmal probieren (was ich mir aber von ihm nicht vorstellen kann).

Ich wünsche dir alles Gute.
LG
Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von hexe am 13.11.2006, 20:41 Uhr

alos ich würde sagen geh und hol dir hilfe. erkundige dich wo du eine wohnung her bekommst evtl. auf dem amt oder so.. das ist doch kein zustand??

kannst du nicht übergangsweise zu deinen eltern oder feunden etc. pp??

dann kannst du dich da in ruhe nach etwas geeigneten für dich und dein kind umsehen.. !!!

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von Dosenfruechtchen am 13.11.2006, 20:42 Uhr

in 1. Linie würde ich mich fragen, wieviel "liebe" noch für ihn übrig ist von deiner Seite aus.

Liebt er dich noch?

Könnte man daran arbeiten, reden, viell. mal zur Caritas gehen, Beratung holen.

Bist du bereit dazu zu kämpfen oder nicht!!!!!!!!!!
Und das is die wichtigste Frage hier - das weiss ich aus Erfahrung.

Alles gute
liebe Grüsse Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von Maggi1 am 13.11.2006, 21:07 Uhr

Zur Familie kann ich nicht.MeineVater lebt nicht mehr und der Mann meiner Mutter ist totkrank-sie hat nur eine kleine Wohnung(230km von hier entfernt) und pflegt ihn da.

Ich habe lange versuchtzu kämpfen.Er sollte und wollte eine Theraphie machen(seit3 Monaten)aber dabei blieb es denn auch.Will ich reden, dann sagt er es gibt nichts zu reden, ich übertreibe, oder er sagt sogar er hat genug eigene Dinge und will nun davon nichts hören.Er meint zwar er liebt mich, aber ich denke das ist die Gewohnheit und die Angst vorm Alleinsein.Ihm tut immer alles kurz nach dem Geschehen leid, aber wie oft soll man denn verzeihen und es geschieht eh wieder!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von +lalelu+ am 13.11.2006, 21:10 Uhr

Du bist doch selbst auch nicht mehr glücklich und liebst du ihn denn überhaupt noch?

Ich denke auch, dass er das vielleicht nur noch aus Gewohnheit zu dir sagen könnte. Wie gesagt ich würde gleich morgen beim Amt anrufen, erkläre denen dass du verheiratet bist, aber vor hast dich zu trennen und auszuziehen, sie sollen dir sagen was dir alles zusteht.

Sollte er sich evtl. doch noch ändern, dann kann er dir das ja auch zeigen, wenn ihr in getrennten Wohnungen wohnt! Es heißt ja nicht, dass ihr euch scheiden lassen müsst, sondern nur räumlich getrennt seid.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von Maggi1 am 13.11.2006, 21:25 Uhr

Ich bin schon lange nicht mehr glücklich so.Ich habe ihm auch gesagt das meine Gefühle nicht mehr so stark sind, aber er nimmt mich nicht ernst.Es ist echt mies so schäbig behandelt zu werden(wenn er dann mal wwieder in der Phase ist und das ist fast täglich).Dieses hin und her zwischen lieb und total unterste Schublade macht mich fertig.Eigentlich wirklich blöd das ich überhaupt an einer Trennung zweifel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von pickup am 13.11.2006, 22:14 Uhr

Er schlägt dich? Und du tust nichts dagegen? Beleidigungen unterste Schublade mußte ich leider auch schon durchmachen, aber schlagen? Wenn meiner das machen würde, wäre ich weg, zumindest getrennt und dieser Kampf würde dann sehr lange gehn!!!!!
ODer hast du Angst er würde dich schlagen wenn du sagen würdest das du gehst? Such dir jemand bei dem du übernachten kannst, und wenn's nur mal für's Wochenende is dann merkt er vielleicht das es so nicht weitergehn kann.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vom Mann weg, ja oder nein?

Antwort von JuleLi am 14.11.2006, 7:24 Uhr

Ich würde gehen,,, die Kleinen bekommen es mehr mit als wie man es sich denkt,,, meine Kleine ist jetzt 9Monate alt,,, ich spreche also auch Erfahrung,,, und streiten tun wir uns auch ab und an,,, das ist glaub ich normal... aber schlagen lassen und Beleidigungen,,, NEIN, dass muss nicht sein...

Wegen money,,, geh zum Jugendamt, die helfen die garantiert,,, schliesslich stehen dir dann ne Menge Leistungen zu,, Kindergeld ja sowieso, Unterhalt von deinem Mann, Wohnungsszuschuss etc. Ruf an und mach nen Termin,,, ich denke danach sieht die Sache schon wesentlich anders auch (damit meine ich deine Sorgen zwecks finanzieller Lage). Und trau dich,,, es ist das BESTE für dich und vor allen Dingen für deine TOCHTER! Vergiss nie dass du in erster Linie für sie dazusein hast und für ihr Wohl sorgen musst. Und das geht nciht wenn sie merkt dass ihr euch immer streitet und laut werdet.

Viele Grüße und ganz viel Kraft, Jule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

HALLO!! GEHTS NOCH??....

Antwort von sh2410 am 14.11.2006, 8:48 Uhr

ich finde es ganz schön extrem hier der Maggi1 den Rat zugeben sich von Ihrem Mann zu trennen!
Denn:
1. Denkt auch einer an das Kind?
2. Ihr kennt jetzt nur die Meinung/Aussage von Ihr aber wie es der andere Part sieht wissen wir nicht!

Ehrlich gesagt, finde ich es auch extrem unreif in einem Forum die Frage zu posten ob frau sich von Ihrem Mann trennen soll!
Das ist nicht wie "Rotkohl oder Rosenkohl zum Braten?", da geht es um eine Familie!
Und da sich beide dazu entschlossen haben für ein Kind zu sorgen und zu heiraten ist es jetzt auch an BEIDEN gelegen dieser Pflicht nach zukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es geht noch!!!

Antwort von Maggi1 am 14.11.2006, 9:35 Uhr

Danke erstmal für all die Beiträge.

Mit der Frage war gemeint ob ich vielleicht aus der Sicht von Anderen/Euch überreagiere und vielleicht alles überdenken sollte....

Ich denke die ganze Zeit an meinen Schatz und deshalb bin ich auch so am zögern, aber er hat sich seit ihrer Geburt noch nie(!) um sie gekümmert, vielleicht erst zwei oder drei Mal auf dem Arm gehabt(weil ich sie ihm gegeben habe, ist genervt von ihr, sagt sie riecht komisch und sagt er fühle nicht wirklich was für sie.Er weiß nichtmal wieviele Zähne sie hat, er guckt sie nie an.Sie hat teilweise sogar Angst vor ihm.Also erübrigt sich ja wohl die Aussage das man das Recht des Kümmerns beiden Elternteilen zusagen sollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmmm......

Antwort von sh2410 am 14.11.2006, 10:06 Uhr

Das ist in der Tat verzwickt!
Habt Ihr den beide das Kind gewollt? Oder war das "ein Unfall"?
Diese Situation macht es nicht wirklich leichter!
Ich würde an Deiner Stelle versuchen nochmal über die Situation zu reden.
Wenn er Dir ausweichen sollte wie Du geschrieben hast nach dem Motto " es gibt nichts zu reden " hau auf den Tisch, mach ihm deutlich das er Verantwortung für ein Kind hat und das Du so nicht mehr weiter machst!
Wenn reden dann wirklich nicht mehr hilft versuch die Räumliche Trennung, geh für ein paar Tage zu ner Freundin und laß ihn alleine und versucht dann nach ein paar Tagen nochmal euch zusammen zusetzen und über die Zukunft zusprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hmmmm......

Antwort von Maggi1 am 14.11.2006, 10:21 Uhr

Danke für die Tipps:-)

Aber leider habe ich genau das versucht.Ich war gerade am letzten Wochenende nicht da, er meinet er vermisse mich und kaum war ich wieder da, ging es weiter.Er ist wieder aggressiv und laut geworden.Usere Tochter saß daneben und hat geschrien ohne Ende und er hat weiter gemacht.

Wir haben beide den Wunsch gehabt, nur leider merke ich bei ihm nichts mehr davon.

Danke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja!

Antwort von sh2410 am 14.11.2006, 10:33 Uhr

Ich werde Dir nicht den Rat geben euch zu trennen bzw. die Beziehung weiter zu führen!
Denn das könnt und müßt Ihr beiden selbst entscheiden.
Und letztendlich muß euch das Wohle des Kindes am meisten am Herzen liegen!
Euer Wohl natürlich auch denn ein traurige /unzufriedene Mutter erzieht ihr Kind auch in dem Gemütszustand und das ist nicht gut!
Vlt. solltest Du das Thema Trennung mal offen ansprechen!
Damit er sich in Gedanken mal wirklich damit auseinander setzen kann, denn ich habe jetzt so den Eindruck, das wenn Ihr euch räumlich getrennt habt, er gesagt hat tut mir leid, kommt nicht mehr vor und Du sofort gesagt hast ok ich komm zurück.
Er soll Dir zeigen das er es damit auch ernst meint!
Ich hoffe Du verstehst was ich damit meine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja!

Antwort von Maggi1 am 14.11.2006, 12:04 Uhr

Es tut gut wie Du schreibst.Danke.

Aber ich denke ich habe nun meine(ich denke auch richtige) Entscheidung getroffen.Das Thema habe ich schon offen angesprochen, hat ihn nicht interressiert.Es wurde immer schlimmer.Ich habe nun einen Termin bei der pro familia um zu wissen wie ich nun wo und was beantragen kann(er weiß nichts davon).Erst hatte ich überlegt den Termin sausen zu lassen aber nach der Sache vorhin weiß ich, es ist wichtig für mich und meine Süße, das ich das durchziehe.Er hat mir gedroht mich umzubringen, er sagt er wäre nun in der Lage dazu.Er hat mir richtig Angst gemacht.Ich sollte doch die Chance nutzen, das Kind zu den Nachbarn geben und mich vorher erhängen oder Ähnliches.Die Kleine tut mir so leid, saß wieder daneben, das war ihm egal.

Er hat wohl Angst das er zahlen muß, dabei habe ich gesagt er kann das Haus haben und ich versuche das ohne sein Unterhalt zu schaffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

OK!!

Antwort von sh2410 am 14.11.2006, 12:31 Uhr

Immer mehr vertieft sich bei mir der Eindruck das Du kein selbstvertrauen mehr hast.
HALLO! Du bist wer!

Laß Dich doch nicht so einschüchtern.

DU hast auch noch ein Leben (und nur dieses eine) und das solltest Du auch geniessen so gut es geht!

Wenn Du Dich für diesen Schritt entschieden hast solltest Du ihn jetzt durchziehen.....und laß Dich nicht von irgendwelchen Drohungen einschüchtern!
(Hunde die bellen beißen nicht)
Das ist ein Zeichen dafür das er Angst hat alleine zu sein.

Du solltest wie schon erwähnt jetzt an Dich und Dein Kind denken.

Du schaffst das schon! Und mach nicht den Fehler ds Du auf den Unterhalt verzichtest!
Somit entziehst Du im jegliche Verantwortung für SEIN Kind!

Wenn Du möchtest kannst Du mir auch gerne ne Mail schicken. Adresse is hinterlegt!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja!

Antwort von hexe am 14.11.2006, 12:32 Uhr

... dann scheint wohl alles bei euch gesprochen zu sein. ich sehe das auch so, daß du UNBEDINGT da raus mußt. und nimm um gottes willen die drohung mit dem umbringen ERNST: du weißt wahrscheinlich selber, das es solche idioten gibt und das in die tat umsetzten.. ich meine das kannst du wahrscheinlich sleber am besten einschätzen, aber so wie man das hier liest, scheint das die höle zu sein. VOR ALLEM FÜR DEIN KIND. (wie alt ist sie nochmal?)

Such dir bitte dringend hilfe und wende dich an profis... BITTE. dir und deinem Kind zuliebe...

ansonsten wünsch ich dir alles erdenklich gute und alles alles liebe... laß unbedingt weiter von dir hören.

lg mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OK!!

Antwort von hexe am 14.11.2006, 12:33 Uhr

ja bin auch deiner meinung. SUPER !!!

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja!

Antwort von Maggi1 am 14.11.2006, 12:49 Uhr

Meine Maus ist 10 Monate alt.

Ich danke Euch für die Unterstützung und hoffe das zu schaffen!

Das mit dem Hilfe suchen ist so eine Sache.Einerseits habe ich Angst nicht ernst genommen zu werden, andererseits weiß ich halt nicht ob ich wirklich Wert auf seine Aussagen legen sollte-wie ihr schon ´gemeint habt, getroffenes Tier und so.Doch ich weiß halt auch wie schlimm er werden kann.

Danke nochmal an Euch!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja!

Antwort von hexe am 14.11.2006, 13:04 Uhr

ixch dneke das mußt du sleber entschieden ob das ernst zu nehmen ist oder nicht. auf jeden fall mal die alarmglocken bereit halten.

Ich denke deine tochter bekommt schon einiges mit, aber irgendwo kannst froh sein, daß sie dazu noch sooo klein ist.. nutz deine chance.

ich wünsche dir auf jeden fall alles alles gute und liebe und drück dich mal ganz feste..

*zwinker*

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tja!

Antwort von Maggi1 am 14.11.2006, 14:28 Uhr

DANKE!!!!!!!:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.